15

Turmdämmerung

Von allen Berliner Wahrzeichen ist der Fernsehturm wahrscheinlich das beliebteste. Schon vom weiten zu sehen steht er für so ziemlich alles was Berlin ist — Größe, Dreck, gewollte Großstädtigkeit aber dabei doch irgendwie auch knuffig. Dabei ist er offensichtlich beliebt — er ist weder aus drögen Souvenirgeschäften noch aus hippen Designerläden wegzudenken.

Spätestens seitdem ich auf einem wirklich netten Weihnachtsmarkt eine ganze Batterie von Fernsehturmlebkuchen entdeckte ist mir klar: der ist durch, da kann man nichts neues mehr mit machen.


(Foto von den Essentialisten geklaut, wo es auch ein iPod Brot zu bestaunen gibt)

Darum jetzt hier die ganz offiziell allerletzte Fernsehturmverwurstungsidee: Die Fernsehturmmütze. Formschön, auffällig und von keinem Touristenkopf wegzudenken, zumindest so lange es noch so kalt bleibt.

So jetzt aber: gehen Sie weiter, hier gibt es nichts mehr zu sehen! Alles abgelutscht, nichts mehr zu holen.

Zeit also, sich ein neues putziges Berlinhighlight zu überlegen, aber bitte nicht Gedächtniskirche, Brandenburger Tor oder Reichstag. Der Bierpinsel ist in meinen Augen ein heisser Kandidat, kontruktive Vorschläge bitte in die Kommentare.

Wieso ich ausgerechnet jetzt darauf komme? Nun ja, die Telekom ist ihrem Ziel in diesem Sommer aus dem Fernsehturm einen rosa Fußball zu machen mal wieder einen kleinen Schritt näher gekommen:

(Blödes Bild, da muss man echt schon wissen dass da eine rosa Kachel dranklebt um sie erkennen zu können. Ein besseres Bild bitte an max@projekt-brot.de Bilder gibts natürlich bei flickr. Dank an hcl für die freundliche Erklärung wie das Internetz funktioniert.)

15 Kommentare

  1. 01

    ich bin gerade dran vorbeigefahren, und er ist wirklich fast fertig, und man erkennt da schon, was das werden soll. und die scheiben wurden jetzt auch überklebt. irgendwie finde ich das ja lustig, dass da bald wirklich ein ganzer fussball über den dingen steht. über die farben kann man streiten ;)

  2. 02

    Ich sehe das schon eher kritisch: Wieso kann man als Unternehmen öffentliche Landmarken wie das Brandenburger Tor und den Fernsehturm als Werbefläche nutzen? Wer entscheidet sowas eigentlich? Und wer profitiert davon? Die öffentlichen Haushalte?

  3. 03

    Das arme Türmchen musste sich schon immer vereinnamen lassen. Zu sehen unter http://www.fernsehturm-buch.de

  4. 04

    mensch max. ein link auf flickr reicht doch völlig:

    http://www.flickr.com/photos/tags/fernsehturm/

  5. 05

    Ich werde es mir Anfang April live ansehen kommen :-)

  6. 06

    @andreas: Beim Brandenburger Tor hat irgendein Verein der Stadt Berlin angeboten das Brandenburger Tor kostenlos zu sanieren, wenn sie dafür während der Sanierung Werbeflächen vermieten dürfen. Beim Fernsehturm ist es etwas anders: der gehört schlicht der Telekom, wie wahrscheinlich die meisten Fernsehtürme in Deutschland.

  7. 07
  8. 08

    und @ andreas: ich durfte vor x jahren schonmal eine neckische werbe-licht-installation des nike-logos in der abgebrochenen rundung der gedächtniskirche betrachten. damals dachte ich „jetz is aber gut“, aber gut war’s nicht. die schrecken vor nix zurück.

  9. 09
    yns

    hat mich an eine Strichliste, die meine Freundin in einer Siebdruckwerkstatt in Mitte entdeckt hat erinnert:

    „Schwaben die Fernsehturm T-Shirts druckten“

    der damalige stand war über 30 … glaub ich

  10. 10
    Danoobiel

    Perspektivisch verzerren ist dein Freund.

  11. 11

    Ich kanns auch nicht mehr sehen, diese ewige Verwurstung des Fernsehturms in Souveniers und Logos von auch so hippen Labels und Firmen – Berlin hat ja nix anderes zu bieten.
    Aber der Palast der Republik soll weg, is klar.

  12. 12
  13. 13
    müdeum3

    Ich find die Idee mit dem Fernsehturm-Fussball erstmal gut. Ich kann auch noch damit leben, dass die Telekom ihre Finger im Spiel hat, aber dass sie das als Werbefläche in diesem Schweinchen-Rosa machen müssen, ist echt überflüssig….

  14. 14

    ICH HABS!

    der fussball ist doch falsch!
    der echte wm-ball hat doch das damenbinden-design.

    also müsste doch ebendieses in magenta (bzw. t-rosé)
    mal soRICHTIG gut aussehen!

    och schade. ist wohl zu spät um das noch zu realisieren…

  15. 15

    ich hab‘ den fernsehturm schon als kind geliebt, auch wenn die mauer ihn von mir getrennt hat, ich konnte ihn immer vom balkon aus sehen.
    und heute wohne ich nicht weit entfernt von ihm. :-D
    ich finde den fussball witzig. t-kom hin oder her.

Diesen Artikel kommentieren