20

Drumkid

drumkid350.jpg

Tony Royster Jr., damals zarte 12 Jahre alt, zaubert ein Schlagzeugsolo der Extraklasse.

20 Kommentare

  1. 01

    Ja dieser Junge war damals wirklich Weltklasse für sein Alter, würde gerne mal ein Video sehen, was er heute so kann.

  2. 02
    johannes

    :/ bei g**gl video in den top ten gestöbert?

  3. 03

    @johannes: nein, ist mir eher viral zugeflogen. ;)

  4. 04
    Alex

    Das ist sooooooooooooooooooooooooooo alt!

    *gähn*

  5. 05
  6. 06
    Phil

    Hallo Leute,

    also ich habe das Video auch vor einigen Tagen gesehen und ich find das gar nicht sooo toll. Sicher, für sein Alter ist das sehr, sehr gut. Aber im allgemeinen gibt es doch viele bessere Drum Solis. Wenn ich da z.B. an Marco Minnemann oder an Mike Portnoy oder an Charly Antolini denke… okay, die sind alle älter, deshalb ich der Vergleich warscheinlich doch nicht gerechtfertigt.

    Ciao
    Phil

  7. 07

    Thanks for your interest in Google Video.
    Currently, the playback feature of Google Video isn’t available in your country.
    We hope to make this feature available more widely in the future, and we really appreciate your patience.

    Haha, danke, liebe Internetzensoren hier in China… Dann halt mal mit Tor versuchen!

  8. 08

    Mit zwölf habe ich noch „Hänschen klein“ auf meiner Orgel vergeigt…

  9. 09

    …damit holt seit 5 jahren der schlagzeuglehrer meines sohns die kids mit positiver motivation ab … bei meinem sohn wirkt es nicht, der war mehr gekickt von den e-drums auf der grausamen musikmesse06

  10. 10
    leo

    Ist nicht Max Roach, aber trotzdem verdammt gut.

    @Stephan: Lass ihn doch, ich kann das verstehen :)

  11. 11
    Marvin

    @Nr. 6: Ich denke du haste leider keine Ahnung von der Materie ;) Das ist schon verdammt gut!

    Hier ist noch eins: http://mrvn.de/etc/29-12-2005/drumsolo.wmv ca. 20 MB

  12. 12
    Marvin

    Hmmm… man nenne mich Ingrid, aber der Link von mir führt zum gleichen Video… :D

  13. 13
    msc

    Hm, das ist bestimmt ganz große Klasse. Aber Drumsoli ansich sind einfach grässlich.

  14. 14

    Drumsoli sind einfach Klasse, wenn ein gewisser „Fluss“ drin ist. Das hat das Kerlchen noch nicht drauf. Wechselndes Tempo ist kein Problem, im Gegenteil, das kann die Sache spannend machen, aber ‚Löcher‘ dürfen nicht drin sein. Ich kenne das unter dem Begriff ‚absacken‘. Ein Schlagzeuger sollte, wie jeder Musiker, flüssig spielen können und keine Pause zum ‚Luftholen‘ brauchen.

  15. 15
    Simon Columbus

    Aus handwerklicher Sicht sicherlich extrem gut (grade in dem Alter). Aber musikalisch / künstlerisch gibt es m.E. nach weitaus besseres. Mir fehlt es noch, dass man das „Solo“ auch als „Stück“ bezeichnen kann.

  16. 16

    Herrlich diese negativ Kritiker… ich könnte mich kringeln vor Lachen!
    Wie wär es mal mit Tony Royster today:
    http://youtube.com/watch?v=c8x7KXgWmVY

    Oder Larry Wright, da gibt’s bestimmt auch was auszusetzen:
    http://youtube.com/watch?v=Pc0P7LhfDqM

  17. 17
    Heiko

    der erste link funzt nicht…der richtige link ist:
    http://youtube.com/watch?v=c8x7KXgWmVY

    hab auch gerade wieder begonnen drums zu spielen (nach 10 jahren) aber weder das erste noch das zweite werd ich jemals spielen können. das ist wirklich verdammt gut.

    trotzdem bleibt mike portnoy mein absoluter favorit. sehr hörenswert sind übrigens auch alle alben von transatlantic!

    heiko

  18. 18

    Oder von Liquid Tension!

  19. 19
    mathäus

    an alle die max roach, mike portnoy oder marco minnemann „musikalischer“ finden: kann sein dass der kleine damals noch nicht sehr fähig war überzeugende linien zu gestalten (was sich eh normalerweise im alter entwickelt) trotzdem finde ich dass vom feeling und der natürlichen art wie er die beats serviert, alle anderen oben genannten drumer kein vergleich sind.

Diesen Artikel kommentieren