7

Sprudelwasserbecken

jahcoozi

Informationen gehen heutzutage ja bemerkenswerte Wege. Jetzt muss ich erst bei David Fenech mit der Nase darauf gestoßen werden, dass es diese Band überhaupt gibt.

Dabei hocken Jahcoozi doch irgendwie in Berlin, klingen ein bisschen wie M.I.A., nur weniger prätentiös dafür aber elektronischer. Tanzbar allemal. Und ich habe bis gestern noch nie was von denen gehört. Falls es Euch auch so geht, könnt ihr das jetzt nachholen:

Jahcoozi – Shake The Doom
Jahcoozi – Black Barbie
Jahcoozi – Fish

Auf Ihrer MySpace-Seite gibt es dann noch Asian Bride Magazine.

7 Kommentare

  1. 01

    klingt interessant. mal im ohr behalten. danke ;)

  2. 02

    tolle musik, danke für den tip :)

  3. 03
    klaus

    hier in berlin kommt man an der band eigtl schon gar nicht mehr vorbei. ein video haben sie übrigens auch schon: http://www.youtube.com/watch?v=DnxIPMeXkZ0

  4. 04

    @klaus: danke, dass du mich noch mal so eindringlich daran erinnerst, dass ich in der provinz lebe ;)

  5. 05
    klaus

    hehe ;)

  6. 06
    Jürgen

    Nicht zu verwechseln mit Yakuzi aus Pforzheim (http://www.yakuzi.de), die auch prima Musik machen.

  7. 07

    Lustig, es ist gerade mal zwei Wochen oder drei Wochen her dass ich über die Website gestolpert bin. Ich war auch gleich von „Shake The Doom“ begeistert. Mich wunderts aber doch ein wenig, dass hier recht wenig Resonanz zu lesen ist.

Diesen Artikel kommentieren