0

Kopfnoten: Bodenturnen für Rütli

Die SZ berichtet über die Studie eines Sportpädagogen und eines Bewegungswissenschaftlers, die das Benehmen in verschiedenen Sportarten untersucht haben. Und wer hat sich am häufigsten danebenbenommen? Die Fußballer.
Die Wissenschaftler folgern daraus: Fußball kann nicht mehr uneingeschränkt als Schulsport empfohlen werden.
Beim besten Willen ist mir kein anderer Bereich des täglichen Lebens vorstellbar, bei dem Schüler schlechtes Benehmen erlernen könnten. Wird jetzt also alles gut? Bodenturnen für Rütli?

Rhythmische Sportgymnastik für Köln-Mühlheim? Und ist nicht die amerikanische Außenpolitik erst so aggressiv geworden, seitdem sich Soccer in den USA ausbreitet? Lässt der Anblick spuckender Männer Daisy-Cutter einsetzen?
Und wieder hat die Wissenschaft dazu beigetragen, die Welt zu einem lebenswerteren Ort zu machen.
In kalten Winternächten spüre ich übrigens heute noch ein Ziehen im rechten Ei.
Vom Turnen am Reck.
Aber geflucht habe ich verdammt nochmal noch nie.

Nachtrag:
Wer sagt´s denn?

Diesen Artikel kommentieren