25

Spreebunker

Seit gestern schon klingt der Himmel über dem Spreeblick-Büro als wäre von Riesenhornissen oder kreissägenden Tischlern bevölkert, denn am Samstag findet auf über dem nahegelegenen Flughafen Tempelhof eine Flugschau statt.

Meinen ursprünglichen Plan mir das mal anzusehen habe ich aufgegeben, nachdem ich gehört habe, dass der Eintritt frei ist. Laut, stinkend und umsonst: Das ist genau das, was wir Berliner lieben, da werden Millionen auflaufen.

Ach nee. Da bleibe ich doch lieber in unserem Keller, falls einer der Piloten zuviel vom Sponsorenprodukt intus haben sollte, ist das auch sicherer.

25 Kommentare

  1. 01

    Wer sponsort denn, Spirutuosenproduzent?

  2. 02

    mit ca. 1km Entfernung zum Flughafen durfte ich auch seit gestern an den Spektakel teilhaben und muss sagen ES NERFT. muessen die so einen SCHEISS mitten in der Stadt machen?
    Auf einem alten russischen Flughafen in Brandenburg waeren aber bestimmt nicht so viele Leute gekommen, wie morgen hier bestimmt unterwegs sein werden.

  3. 03

    hab mich schon gewundert, wo diese temporär auftauchenden rasenmäherähnlichen geräusche herkommen…

  4. 04

    Tja, das ist eben die Berliner Lu-hu-huft.

    Habe auch gerade einen doppelten Steilflug mit Rauchfahne und Hubschrauberbegleitung aus meinem Bürofenster verfolgt. Von weitem und ohne Ton sieht dieses ständige nervöse auf und ab übrigens ziemlich lächerlich aus.

  5. 05
    Stephan

    Samstag ist aber auch Eröffnung des neuen Hauptbahnhofs. Würde ich mir auch gern angugen weiss aber noch nicht so recht.

  6. 06

    Der Lehrter Bahnhof (ich weigere mich dieses Monster Hauptbahnhof zu nennen) wird doch schon morgen eingeweiht, oder?
    Uebrigens ein guter Tip fuer Nachtschwaermer: Das Konstrukt wird von mehreren Seiten aus mit Lasern angestrahlt und derzeit proben die Macher dafuer in der Nacht.

  7. 07

    Allerdings sollte man da vorsichtig sein. Letzte Woche ist hier in Münster ein Cockpit vom Himmel gefallen und durch ein Hausdach gekracht – Dreimal darfst du raten, wohin der klapprige Sturzkampfbomber unterwegs war.

  8. 08

    Kann sich noch jemand an Rammstein und das Flugzeug das in die Menge gestürzt ist erinnern? Ich schon. Deshalb halte ich nichts von Flugshows.

  9. 09

    Ihr habt noch nicht an einer Hauptverkehrsader gewohnt oder? Dann wüsstet ihr, dass _das_ nervt ;)

  10. 10

    Der klapprige Sturzkampfbomber war uebrigens unterwegs zur ILA, nicht zum Red Bull Air Race.

  11. 11

    Marc: Nach dem Unglück in Ramstein (das andere ist eine Band) wurden Kunstflugvorführungen in Deutschland zunächst verboten und sind inzwischen nur unter restriktiven Sicherheitsauflagen genehmigungsfähig:

    * Es muss eine Mindesthöhe und Mindestabstand eingehalten werden.
    * Es dürfen keine Manöver mehr über oder in Richtung der Zuschauermenge durchgeführt werden.
    * Alle Manöver müssen vorher genehmigt werden.

    Johnny: Nunja, das ist schon eine ziemlich spektakuläre Geschichte. Wäre ich in Berlin, würde ich wohl hingehen. Ansonsten: RTL bringt Sonntag ab 12:00 Uhr eine 45-minütige Zusammenfassung bzw. http://www.redbullairrace.com/race.php?id=11 hast du sicher schon gefunden, oder?

  12. 12

    es wird ja sogar die stadtautobahn in tempelhof gesperrt, damit die gaffenden auto-fahrer keine unfälle bauen. gestern hats wohl schon nen paar mal gekracht…

    der neue bahnhof steht ja wahrscheinlich nochn paar jahre, den kann man sich vielleicht auch später mal angucken…

  13. 13
    TriIIian

    Mike, ja, die Eröffnungsfeier des Lehrter Bahnhofs beginnt morgen Abend um 20 Uhr. Zuerst mit Musik (Ayman, Mariannenplatz, Reamonn), dann mit Lichtshow und Feuerwerk (22:30 h) und später mit „Langer Nacht“ im Bhf. Übermorgen wird dann der Tiergartentunnel mit der Regionalbahn eingeweiht, mit Events an den Bahnhöfen Lehrter Bhf, Potsdamer Pl., Gesundbrunnen, „Südkreuz“.
    Nur hinkommen muss man morgen zu Fuß, denn ab 15 Uhr hält die S-Bahn dort nicht mehr ;-)

  14. 14

    Rammstein war auch ein spektakuläre Geschichte.
    „Das zerstoßene Herz“ oder so ähnlich hieß, die Kunstflugfigur. Wer aus der Pfalz kommt, vergißt das Unglück nicht so schnell.

  15. 15

    das ist ja genau das line-up, was dieser bahnhof verdient.

  16. 16

    Reamonn kennt man wirklich hauptsächlich von solchen Veranstaltungen, ist mein Eindruck…

  17. 17

    Also ich wohne genau unter der Einflugschneise des Tempelhofer Flughafens und alle die hier rumheulen sind doch Mumus. Wirklich laut ists nur wenn son fettes Düsendingsbumms zur Landung ansetzt.

    Als kleiner Tipp: Auf der Neuköllner Seite hat man an zwei Stellen ziemlich guten Blick auf den Flughafen. Ich könnte mir vorstellen, dass da nicht ganz so viel Betrieb ist. Um dahin zu kommen, muss man U-Bahnhof Leinestr. aussteigen und den südlichen Ausgang nehmen. Dann geht man zu „Papas Imbiß“ .. Dahinter befindet sich ein langer Weg, der bis runter zur Rollbahn führt. HURRA !! \o/ \o/

  18. 18

    „Papas Imbiß“ ist sowieso Kult, ich will da immer halten und hab’s nie getan. Kann die Curry da was? Taugt die?

  19. 19
    TriIIian

    Ist das dieser Imbiss hinten an der Landebahn?

  20. 20
  21. 21

    Ich kann nur was zum Burger sagen. Der ist wirklich gut. Das Fleisch wird schön lange gegrillt.

    Ich habe gerade gesehen, dass auf dieser Seite des Flughafens auch Eingänge zur Show sind. Also wird das da wohl auch voller sein, als erwartet.

  22. 22
    Gene October

    Also „Bei Papa“ heisst der Imbiss, um genau zu sein – da bin ich Korinthenkacker. Das Konzept ist fanatastisch, Fastfood Produkte für Moslems, d.h. kein Schweineflaisch und -leider- auch kein Bier. Die Burger sind wirklich gut, wenn man denn aus der letzten U-Ban steigt und ansonsten nur noch Dönner im Angebot hat.

    Und wer das Redbull Airrace mit Ramstein vergleicht, kann auch einen VW Lupo mit einer Mercedes S Klasse vergleichen. Von mir aus kann man darüber diskutieren ob solche Werebveranstaltunge notwendig sind. Aber realistisch gesehen haben wir den öffentlichen (Luft) Raum längst zur Projektsfläche von Marketingstrategen und Eventmanagern freigegeben. Ich finde Lichterspektakel am Bahnhof oder ein Miniaturstadium vor dem Reichstag für ähnlich überflüssig wie ein Airrace – nur da geh ich hin weil ich nur ein paar Meter laufen muss.

    @teppi
    Das mit den landen macht mir meist weniger aus als das starten von den Scheiss Düsendingern, und recht hast du diese niedlichen „Wespen“ die diesen Rasenmäherlärm machen sind doch wiklich harmlos, was die Lärmbelästigung angeht.

  23. 23

    @ Gene October: ja, ok !!MACHT SINN!! wa? Also das wegen der erhöhten Lautstärke beim Starten :o) ..

Diesen Artikel kommentieren