15

Doppelpass

Ich tippe gerade an drei Sätzen zu einem Thema, sehe kurz nach, was die Fooligans treiben, bemerke, dass sie auch schon was haben und nehme den Ball einfach ungefragt an.

Worum es geht? Um den Skandal, den Udo Vetter schon vor einer knappen Woche beschrieb und über eine Frau, die sich mit Recht wehrt, wenn sie selbiges nicht bekommt.

Bitte gerne weiterpassen.

15 Kommentare

  1. 01

    Ich hab das letzte Woche auch recherchiert nachdem ich über eine Meldung gestolpert bin und hab das zuständige Gericht, bzw. deren Pressestelle mal angerufen. Mehr als eine Pressemitteilung gab es aus dem Saarland aber nicht. Und eine Diskussion bei mir, ob die Fans selber schuld sind und nun dank der Hooligans eben mit solchen Aktionen leben müssen.
    Nebenbei ist es mal wieder bezeichnend, dass in den Printausgaben der Zeitungen mal wieder nichts über das Thema zu lesen war. Nur in der Online Ausgabe der FR, bei T-Online und in der Netzeitung gab es etwas. Ansonsten ist nichts zu lesen oder zu hören. Wahrscheinlich, weil das Urteil zum WM Anfang eher peinlich ist. Die Welt ist ja zu Gast bei Freunden, auch wenn die Welt sich erstmal ausziehen muss.

  2. 02

    wir haben uns sogar schon viel früher (vor ein paar tagen) damit beschäftigt:
    am anfang sind wir noch beschimpft worden, weil es hieß, die geschichte sei ein fake, dann sind wir beschimpft worden, die darstellung sei einseitig. aber die meisten schütteln nur noch mit dem kopf.
    1.artikel
    2.artikel

  3. 03

    ich bin schockiert!
    das verhalten der polizei kann doch nicht korrekt gewesen. deutschland ist doch noch ein rechtsstaat, oder habe ich was verpasst?
    die journalisten scheinen ihren auftrag auch nicht mehr ganz so ernst zu nehmen. gibt’s denn keine journalisten mehr die missstaende aufzeigen wollen und die welt vielleicht ein bisschen verbessern wollen?
    die urteilsbegruendung ist doch ein witz.
    urteilsbegruendung als pdf

    war das eigentlich die erste und einzige klage einer betroffenen person gegen dieses verhalten? es scheint auch noch einige andere getroffen zu haben. erstaunlich dass sich gegen solche methoden niemand weiter zur wehr setzt.

  4. 04

    Wir harren der Dinge und warten auf die erste Demonstration, die Ganzkörperdurchsucht wird. Das wird ein ‚Spass‘ …

  5. 05

    Ich hätte die Namen sämtlicher beteiligter Polizisten eingesammelt und allesamt wegen Nötigung angezeigt. Juchee, das wäre ein Spaß geworden. Aber ich gehe ja nicht zu Fußballspielen.

  6. 06

    deutschland ist doch noch ein rechtsstaat, oder habe ich was verpasst?
    In einem Rechtsstaat würde nicht zwingend der Recht bekommen, der das dickere Konto und/oder eine Lobby im Rücken hat. Stichwort Abmahnwelle, die Androhung von Vergewaltigung Minderjähriger seitens der Contentindustrie (Hart aber gerecht).
    In einem Rechtsstaat würde man Korruption bekämpfen und nicht fördern. Wie heißt es auf dem Klappentext von Jürgen Roth neuem Buch: Würde Silvio Berlusconi Nachhilfe in Sachen mafiöser Strukturen brauchen, müsste er nach Deutschland kommen.
    In einem Rechtsstaat wäre so etwas wie die GEZ nicht möglich – Gesetze wie Hartz 4 schon gar nicht.
    In einem Rechtsstaat würde Altkanzler Kohl hinter Gittern sitzen, zusammen mit vielen anderen.

    Deutschland mag alles mögliche sein, ein Rechtsstaat ganz gewiss nicht.
    Aber immerhin: man läd die Welt als Freunde ein und läßt eine Partei wie NPD in aller Seelenruhe demonstrieren, damit die Welt auch gleich begreift, auf was für „Freunde“ sie sich einläßt.

  7. 07

    Ich bin da auch schon am Mittwoch drauf gestoßen. Ich finde die Sache zwar ebenfalls bizarr, aber so ganz doll gewundert hat mich das dann doch nicht. Solche Merkwürdigkeiten oder Skandale passieren laufend in diesem Land. Und anscheinend gewöhnt man sich sogar daran. Eigentlich krass.

  8. 08

    Nachtrag

    Altes Juristensprichwort: Auf hoher See und vor Gericht ist man allein in Gottes Hand.

  9. 09
    Andreas

    René: vergiss es! Du hast anscheinend noch nie in Deinem Leben versucht, die Namen von Polizisten zu erfahren. Egal wie sehr Du in diesem Moment, dort vor Ort, im Recht sein magst: Du kriegst die Namen nie! Niemals! Traurig aber wahr…

  10. 10
    Dagger

    Ich bin doch immer wieder von den Socken!

    @mp_464: Du hast was verpasst.

    @Acid: So weit ich weiß gab es eine wesentliche größere Gegendemo. Immerhin.

    Oh man, ich will weg…

  11. 11

    @Acid: das mit dem dem rechtsstaat war eigentlich mehr so gemeint –
    In einem Rechtsstaat ist im Vergleich zum absolutistischen Staat die Macht des Staates umfassend durch Gesetze determiniert, um die Bürger vor gesetzloser Willkür zu schützen.
    ich habe damit eher gemeint das jeder buerger, auch in verdachtsmomenten, trotzdem erstmal bestimmte rechte hat.

    @Matthias: und warum gewoehnt man sich daran?
    weil zeitungen wie die „bild“ und sender wie „rtl2“ die leute einfach weich im kopf gemacht haben.
    ok, dass war jetzt vielleicht ein bisschen sehr einfach ausgedrueckt und es ist sicherlich nicht die alleinschuld von den beiden oben genannten medien (es gibt immerhin auch leute die das konsumieren). aber bei sowas faengts doch an.
    wenn es zeitungen wie „bild“ lieber ist andauernd abgemahnt zu werden, gegendarstellungen drucken zu muessen und schadenserstzzahlungen zahlen zu muessen, anstatt anstaendig zu recherchieren und auch nur halbwegs serioese artikel zu schreiben, dann kann doch irgendetwas nicht stimmen.

  12. 12

    @mp_464:
    ich glaube Bild und rtl2 sind für ganz andere bedenkliche Entwicklungen in diesem Land mitverantwortlich: u.a. für Entpolitisierung und Sozialneid.
    Dass mich das Gerichtsurteil, bzw. die Urteilsbegründung nicht komplett umgehauen hat, liegt wohl eher am allgemeinen Trend zu Überwachung und Willkür in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens. Ich warte eigentlich täglich darauf, dass Wolfgang Schäuble auch für Deutschland die Einführung eines Heimatschutzministeriums fordert (aber das führt jetzt zu weit).
    Trotzdem, die geschichte ist schon ziemlich krass, wenn man mal länger darüber nachdenkt. Als ich die Meldung bei Reuters (UK) gelesen habe, fand ich sie im ersten Augenblick eher amüsant. Deswegen auch der sehr launige und ironische Ton in meinem Blog-Artikel. Hätte ich zu deisem Zeitpunkt das Interview mit dem Mädchen schon gelesen, dann hätte ich sicherlich anders darüber geschrieben.
    Aber die Klage des Mädchens geht ja in die nächste Runde. Allerspätestens vor dem BVerfG wird es dann wohl hoffentlich kassiert werden. Alles andere wäre Orwell.

  13. 13
    memo

    Also ich spiel jetzt mal advocatus diaboli. Zunächst: das Mädchen tut mir leid und bei dem Vorgang wurden offensichtlich eine Menge Fehler gemacht bzw. nicht sensibel genug vorgegangen. Wäre ich selbst in die Kontrolle geraten, würde ich wahrscheinlich auch alle Hebel in Bewegung setzen und vor Gericht ziehen.

    ABER: Betrachtet man das ganze objektiv, weiß ich nicht, was die Alternative zu solchen Leibesvisitationen sein soll. Das übliche Abtasten ist jedenfalls nicht mehr als ein bisschen Gewissensberuhigung: das Messer in den Schuh, die Pistole in die Schritt. Wer will, könnte alles mitreinnehmen. Und die Dresdner (im übrigen auch die Saarbrücker) sind nunmal bekannt dafür, schweres Feuerwerk sogar in den Gegnerblock zu schießen. Dass das Feuerwerk von den Mädels reingebracht wird, ist auch bekannt. Wie bitte soll man das durch Abtasten finden? Und was bitte soll man machen außer kompletten Leibesvisitationen. Ein Richter hat die Aufgabe zwischen den Interessen aller Beteiligten abzuwägen. Neulich war ich im Stadion (im Übrigen in Saarbrücken) in einem neutralen Block, als 5m von mir entfernt ein Kracher reinflog und anschließend ein kleiner Junge mit blutendem Ohr rausgetragen werden musste. Was erklärt ihr dem Jungen? Rechtsstaat?

  14. 14

Diesen Artikel kommentieren