13

Baladodiffusion

TRACKS

Von TRACKS, dem Musikmagazin bei diesem deutsch-französischen Kultursender, den hierzulande ja leider kaum jemand sieht, gibt es jetzt einen Videopodcast. Allerdings nur auf französisch. Das macht aber nichts, denn für einen Auftritt der Stink Mitt Beastie Girls, obskure Latexfetischisten und echt expliziten Hardcore-Rap graben wir doch alle gerne unser Schulfranzösisch aus. N’est-ce pas?

13 Kommentare

  1. 01

    Ui Tracks. Kommt ja heute abend wieder. Nur ich glaub mein französisch reicht defintiv nicht aus um mir den Videocast anzuschauen.

    BTW Videopodcast oder Videocast ?

  2. 02
    Freddy

    Super. Schöne Sendung, wie ich finde.

  3. 03

    Tracks ist eines der besten Musik und Kultur-Magazine überhaupt. Sensationelle Berichte in der exakt richtigen Länge. Ich bin seit 2 Jahren regelmässiger Zuschauer und es gab schon etliche Entdeckungen von Tracks die dann 6 Monate später im Mainstream landen: Definitiv eine gute Sendung um zu Entdecken.
    Naja wer unbedingt Videocasten muss… Jedenfalls eine sehr gute Gelegenheit mal wieder echtes Fernsehen zu schauen (sieht sowieso besser aus als Low-Quality aufm Monitor).

    Fazit: Tracks ist das (viel) bessere Polylux.

  4. 04

    Und Yahoo Music kann man eigentlich nur dazu gratulieren sich als Sponsor an so eine glaubwürdige und ungewöhnlich unkommerzielle Sendung angehängt zu haben.

  5. 05

    @pyrael: gute frage. keine ahnung. videopodcast macht die sache am deutlichsten, denke ich.

  6. 06

    Tracks ist super, besonders wenn es nicht on screen moderiert wird!

    scnr

  7. 07

    hallo!
    überhaupt hier polylux mit tracks zu vergleichen?
    ich mein polylux ist einfach nur ne ganz arme geschichte für herren und damen mit von, zu, auf, über, unter und soweiso namen.
    polylux ist einfach nur ganz krasse sendezeitverschwengung und nicht mal die den speicherplatz wert, der benötigt wird um so sch*** zu produzieren.
    wobei das wort produzieren viel zu weit geht, zu verbrechen wäre wohl passender.

    tita nein danke!

  8. 08
    Murat

    tracks ist peinlich, polylux ist scheiße. ich erinnere mich an eine musiksendungung namens fast forward. die war gut. kein wunder, dass tracks in dem moment akzeptabel wurde, als dort charlotte roche ein kurzes gastspiel gegeben hat.

  9. 09

    Was man vielleicht noch wissen muss: Es gibt eine französische und eine deutsche Redaktion von TRACKS, die im Wechsel Sendungen produzieren. Die deutschen Ausgaben werden für das ZDF von MME produziert. Der Podcast hat, soweit ich das erkennen kann, nur Inhalte der französischen Seite.

  10. 10

    Aber immerhin haben die MME-Jungs vor fast einem Jahr auch einmal Johnny fuer Tracks interviewt.

    Das Video dazu gibt es hier: http://www.arte.tv/de/kunst-musik/tracks/Diese-Woche/977916.html

  11. 11
    flo

    tracks gibt’s ja schon eeeeeewig…schon früher gab’s extrem gute und auch langweilige ausgaben. ohne tracks wär ich auch nie auf king khan gekommen.aber seitdem tita „ich will ewig jung bleiben“ von hrdnbrg keine möglichkeit auslässt, ihr gesicht ihn die kamera zu drücken, guck ich’s nicht mehr. sie leistet sicherlich gute redaktionsarbeit aber sie ist mir einfach unsympathisch.

  12. 12

    @Murat
    Ich schätze Charlotte Roche sehr aber ihre Moderationen (ich habe nur eine Sendung gesehen) passten überhaupt nicht in das Konzept der Sendung.

    @flo
    imho hat Tita nie Tracks moderiert, Deine Aussage ist also etwas wirr. Tita fing an bei FAB mit dem „Fenster aus Berlin“, dann „Tip TV“ und daraus wurde dann „Polylux“. Der einzige Zusammenhang zu Tracks dürfte sein, dass sowohl MME also auch Kobalt Büros in Berlin haben.

  13. 13
    flo

    @andreas zeller: meine aussage ist nicht wirr. Ich frage mich ernsthaft, ob Du jemals tracks geguckt hast.Dann würdest nämlich verstehen, was ich meine. Ansonsten: weiter so, Du amüsierst mich!

Diesen Artikel kommentieren