10

Weil alle es jetzt so machen: Der HSV feuert Doll

Das ist selbstverständlich der intelligenteste Zeitpunkt für eine Trainerentlassung: Nach der Winterpause. So kommt der neue Trainer gar nicht erst in Versuchung, ein Konzept zu entwickeln (ist was für Angsthasen), Taktik zu pauken (voll schwul) oder gar beim Einkauf neuer Spieler mitzureden (mein Geld!).
Thomas Doll war gut genug, den HSV in die Champions League zu bringen, aber er war nicht gut genug, ohne Spieler diesen Erfolg zu wiederholen.
Viel Freude mit Peter Neururer. Ewald Lienen. Oder Udo Lattek.

10 Kommentare

  1. 01
  2. 02

    Und wieder einmal triffst du genau den Nerv!

    Ich rege mich schon seit mehreren Jahren über die seltsame Praxis in der BL auf, dass eine Handvoll Trainer nach wenigen Monaten (mit seltenen Ausreißern wie Hans Meyer im Moment) gerne weitergereicht werden.

    Das rettet einen Club zwar dann vielleicht vor dem Abstieg, aber ein Konzeptaufbau ist so natürlich nicht möglich. Dann dümpelt der Verein 2,3 Saisons im Mittelfeld, weil er die Spieler dazu hat, aber nicht die Taktik oder gar Strategie für mehr.

    Das ist auch der Grund, warum ich den Quälix für keinen sehr guten Trainer gehalten habe/halte:
    In Bremen hatte er mittelmäßige Spieler und wenig Konzept = Scheitern.
    In Stuttgart hatte er junge, heiße Spieler, die fast alle von selbst machten und halbwegs modernen Fussball als Konzept, wobei ich das damals nicht soooo verfolgt habe, muss ich gestehen = Erfolg
    In München hatte er einen eingeschworenen Kader, der auch mit langweiligem Fussball, der weder Offensiv, noch Catenaccio war das Double verteidigen konnte. Nun war imho die Luft raus, zentrale Spieler weg oder stark außer Form = Scheitern.

    Armer Doll… Ich mochte den HSV nie, aber er hatte es geschafft, dass ich mir HSV-Spiele anschaue!

    Muss ich doch weiter einfach meinem Heimatclub KSC mich widmen, olé!

  3. 03

    SPON:

    „Magath soll Dolls Nachfolger werden“

    Oh mein Gott! Wie soll die BL jemals wieder spielerisch an England oder mit Abstrichen Italien/Spanien anknüpfen, wenn man sich nur selbst… ääääh bei sich selbst bedient.

  4. 04
    merkwuerdigeliebe

    Der HSV war mir eigentlich immer egal. Nur seit alle Zeitungen begannen Dolls Rausschmiss herbeizureden, hoffte ich dass der HSV sich nicht beirren lässt es allen zeigt.

    Das war wohl utopisch. Doll mag ein netter Kerl und nicht der Schuldige sein, aber mal ehrlich: wer glaubt schon dass die Mannschaft unter ihm noch die Kurve bekommen hätte?

  5. 05

    Ja, laut neusten Gerüchten soll Magath ja Trainer beim HSV werden. Ich kann mir bei Magath zwar kaum einen dementsprechend spontanen Entschluss vorstellen, noch dazu für einen Verein wie den HSV, aber möglich ist bekanntlich alles. Und wenn Doll dann Trainer bei Gladbach wird, ist doch alles okay, oder? Heynkes kann zurück nach Spanien oder endlich in Rente gehen. PS: wer soll eigentlich neuer Trainer beim SC Freiburg werden? Weiß man da schon was?

  6. 06

    Ich verweise ja zum Sinn und Zweck von Trainerwechseln gerne auf meinen eigenen kleinen Beitrag zum Thema aus der Saison 2005/2006.

    Aber den Trainer nach der Winterpause und in einer englischen Woche zu entlassen, erscheint mir noch sinnfreier.

  7. 07

    Sehr interessante Auflistung und Studie… Bestätigt meine Meinung :)

  8. 08

    …und ich dachte Udo Lattek wäre schon tot!?!

  9. 09

    Ist er auch. Tot und in Alkohol konserviert. Dass seine Sprechmuskeln noch im DSF zucken ist reiner Reflex. Wie bei toten Hühnern.

Diesen Artikel kommentieren