10

Die Welt wird besser

Was früher Stoßseufzer war, ist heute Realität: Mercedes Bunz wird Chefredakteurin von tagesspiegel.de. Wir gratulieren. Ihr und uns.

10 Kommentare

  1. 01
    flo

    hä? und zitty ist passé? oder beides ? is bunz the next google ;-) ???

  2. 02
    heidrun

    die wird überschätzt.

  3. 03
    ber

    Ne, die ist schon in Ordnung! Aber der Tagesspiegel … hmm?

  4. 04

    „is bunz the next google“ ha, göttlich!

    Gratulation und so :)

  5. 05

    Auch nur weil ich meinen Roman Weltenaufgang veröffentlicht habe!

    Die Weltenaufgangsverschwörer organisieren sich eben nun Global und Kosmisch!

  6. 06
    Peter H aus B

    Kann tagesspiegel.de nur gut tun…

    Mal sehen.

  7. 07
    Tossek

    Wie? Was? Geht doch nicht, oder?! Entweder zitty ODER tagesspiegel.de, oder? Jetzt sach doch ma einer wat!

  8. 08
    medienjunkie

    manueller trackback zum thema mercedes bunz — zitty — nachfolge.

  9. 09

    Kein schlechter Schachzug von Holtzbrink. Mit StudiVZ an die Urbanen Penner / Digitale Boheme in spe ran und mit Frau Bunz an die, die’s schon sind. Scheint ja auch zu funktionieren. Ob ihre Aufgabe das Umkrempeln der Website sein wird oder eher der Image-Verbesserung und dem Erzeugen medialer Präsenz dient, werden wir ja dann sehen. Hoffentlich ist das Ganze auch nicht der erste Schritt, um den Tagespiegel als Print-Produkt abzuschaffen und komplett ins Netz zu verlagern. Der neue junge Mann bei Holtzbrinck scheint jedenfalls ein dringendes Profilierungsbedürfnis zu verspüren. Und lässt sich das(bzw. das Unternehmen) auch einiges kosten. Aber im vergleich zu StudiVZ ist die Anschaffung einer Mercedes ja gut angelegtes Geld und eine übersehbare Investition.

  10. 10

    zitty macht wieder der kalle

Diesen Artikel kommentieren