12

Wir kaufen uns einen Wahlcomputer

kein wahlcomputer
Computer, aber keine Wahl © Teclasorg

Stimmt gar nicht. Richtig ist:

Der CCC kauft sich einen Wahlcomputer, zum Dranrumspielen, aber nur wenn genügend Spenden eingehen, die in erster Linie die Kampagne gegen Wahlcomputer unterstützen.

Aber das wäre als Überschrift viel zu lang gewesen.

12 Kommentare

  1. 01

    Ihr fangt ja schon an wie die BILD-Zeitung… ;-)

  2. 02

    Die Hamburger SPD wäre in den letzten Tagen vielleicht dankbar für einen Wahlcomputer gewesen. Damit wären die 1000 Stimmzettel nicht verschwunden. Wenn es nicht gerade um die Bestimmung von hanseatischen Bürgermeisterkandidaten geht, sind diese Dinger möglicherweise weniger geeignet.

  3. 03
  4. 04
  5. 05

    Links zu Bildblog bitte immer brav in meinung-live.de umwandeln…:-)

  6. 06

    Wahlcomputer für alle! Naja … also mich würde es auch mal jucken, so n Ding auf Herz und Nieren zu prüfen. Muss wohl doch dem CCC beitreten :-)

  7. 07

    Schön wär’s freilich, wenn die Spendenaktion ein klein wenig transparenter daher käme.

    Was kostet so ein Ding, was genau hat man vor, wofür braucht man sonst noch Geld? In ein paar Tagen vielleicht noch einen Liveanzeige der Spendensumme, usw.

    „Wir brauchen Geld, weil wir tun was Wichtiges“ finde ich ein wenig suboptimal.

    PS: Die Aktion Kuchen für Olaf finde ich auch … ok, lassen wir das.

  8. 08
    patrick

    mir geht das alles noch nicht weit genug.
    Kann ich nicht einfach ne SMS schicken. „Hallo Herr Wahlleiter. Find die CSU ganz supi. HDGDL“. Dann muss ich nicht mehr aus dem Haus.

  9. 09

    Also so ein Wahlcomputer kostet etwa 4000 Euro. Ansonsten brauchen wir noch etwa 5000 Euro für den Support der Klage vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die Wahlcomputer-Betriebsgenehmigung und was danach noch übrig ist stecken wir in Informationsfreiheitsgesetz-Anfragen, um aufzudecken wie da intern der Filz aussieht etc. Ist das konkret genug? Live-Spendencounter wird noch ein bischen dauern, aber wir arbeiten dran.

  10. 10

    Wie viel Zoll hat die?

  11. 11
    mego

    wahlen sind doch was für leute die sich keine eigenen abgeordneten leisten können…
    wer da spendet landet früher oder später im KZ auf kuba..da spende ich doch lieber für Nike

    ok hab jetzt trotzdem gespendet, damit Wau in ruhe ruht :

    Wau Holland Stiftung
    Commerzbank Kassel
    BLZ: 52040021
    Konto: 2772812
    Stichwort: Gegen Wahlcomputer

  12. 12

    @ Frank Rieger: Danke, ich finde das ist detailliert genug. Und begrüße auch sehr, daß sich überhaupt jemand die ganze Bosselei ans Bein bindet.

    ABER… was haben denn alle eigentlich gegen Wahlcomputer?

    Denn wenn jedes technische System ‚prinzipiell‘ zu knacken ist, dann läuft es bei den Wahlen doch irgendwann einmal (nur noch) darauf hinaus, welche Seite die besten Hacker hat… ;-)

Diesen Artikel kommentieren