42

MyMuesli. Beta.

mymuesli

Ich muss zugeben, dass ich das zunächst für einen Scherz 2.0 hielt. Ist aber keiner. Und nachdem ich mir die Site angesehen und über die Idee nachgedacht habe muss ich sagen: Das ist gut. Müsli zum Selbstzusammen- und bestellen.

[via]

42 Kommentare

  1. 01
    Patrick

    Ja Johnny, was ist los?
    Müsli zum „Selbstzusammen- und bestellen“? Was denn selbst zusammen?
    Sortieren? Manschen? ;-))

    Gruß
    Patrick

  2. 02
    Patrick

    Ehm, ein Nachtrag. Die Idee ist ja so ganz nett. Aber ein durchschnittliches Frucht-Müsli kostet da mal eben 16 Euro… Da ist ja Kellogs günstiger ;o)

  3. 03

    Selbstzusammen- und be-stellen.

    Der Preis ist noch recht hoch, das stimmt. Aber reichhaltiges Bio-Müsli kommt auch im Bio-Supermarkt schnell auf 10 Euro pro Kilo oder mehr, und dass ein kleiner selbstgegründeter Laden mit den Preisen der Großen nicht mithalten kann, ist klar. Aber wenn es immer das billigste sein muss, dann beibt halt nur der Weg zu Kellog’s…

  4. 04
    trial&error

    Schade; hatte gehofft, endlich ein Waldfrucht-Müsli zu finden, das vielleicht mal nach Brombeeren oder so schmeckt, und nicht nach Rosinen, aber das hamse ausgerechnet wieder nicht …

  5. 05

    Davon abgesehen, dass ich mir mein Müsli doch lieber selber zusammen bastle — die Seite von denen ist sehr sehr nett gemacht, also grafisch & technisch sehr nett „¦

  6. 06
    Patrick

    Ahh, i see.

    „Der Preis ist noch recht hoch, das stimmt. Aber reichhaltiges Bio-Müsli kommt auch im Bio-Supermarkt schnell auf 10 Euro pro Kilo oder mehr,“

    Okay, das kann schon sein. Ich muss sagen, dass ich mich mit den Preisen in Bio-Supermärkten nicht besonders gut auskenne. Ja, ich weiß die sind relativ höherpreisig. Aber ich hab in meinem Leben eben nur einmal im „Tante-Emma“ Bio-Laden bei mir im Kuhkaff gekauft. Da lag das Bio-Müsli bei irgendwas zwischen 5 und 8 EUR pro Kilo. Mehr Erfahrung habe ich mit Bio-Läden nicht.

    Aber selbst 10 EUR pro Kilo wären ja noch vergleichsweise günstig. Hier sprechen wir von ca. 15 EUR pro Pfund, d.h. 30 EUR pro Kilo. Und ich hab in meinem Mix keine Zutaten gehabt, die in einem ordiniären Früchte-Müsli aus dem Supermarkt für 1,99 für einen Kilo nicht drin wären. Klar, Qualität kostet mehr und mir ist auch klar, dass so ein „Start-Up“-Unternehmen nicht mit den Preisen der Großen konkurrieren kann, aber ich wage ehrlich gesagt auch zu bezweifeln, dass die mit dem Preis irgendwann mal runtergehen, wenn sie mal größer sein sollten.

    „Aber wenn es immer das billigste sein muss, dann beibt halt nur der Weg zu Kellog“™s“

    Nee. Dann geht man zu Aldi. Kellogs war ja schon ein Beispiel für höherpreisiges Müsli (gemeint sind nich die Corn Flakes sondern diese Gesundheitslinie von Kellogs). AFAIK kosten da 250g oder so auch fast 4 EUR.

    Gruß
    Patrick

  7. 07

    Ich habe für zwei Kilo ein bisschen mehr als 20 Euro bezahlt, bei extrem reichhaltigen Zutaten. Sportlich ja, aber reicht erstens ewig und ist Bio. Eine gute Sache, wie ich finde.

  8. 08

    Der Spaß liegt doch im Mixen (Biomüsli krieg ich um die Ecke billiger, der Vorteil nicht in Qualität oder Preis). Also wäre doch ein bisschen mehr web-2.0-igkeit wie bei Farbschema-Sites (z.B. colourlovers.com) ganz hübsch gewesen, so dass man erst mal wild rummixt und user generated Zusammenstellungen bewertet und so weiter.

  9. 09
    Lighty

    recht happige preise wie ich finde. nunja, ich werd wohl bei meinen Kellogs Toppas bleiben, Njammm…

  10. 10
    expiator

    hmm, ich komme auf ca 6 euro für 500g. Also weit von 15 Euro!?
    Ich meine man kann natürlich alle möglichen 70 Zutaten gleichzeitig reinhaun.
    Aber das ist doch Blödsinn!

    expiator

  11. 11

    sagt, übersehe ich da was? gibt es keine *vollkorn*-haferflocken?

  12. 12
    Matthias (aus Dresden)

    Ich finds gut und hab mir gleich mal mein Müsli für 7,50 Euro zusammengestellt.

  13. 13
    Patrick

    „hmm, ich komme auf ca 6 euro für 500g. Also weit von 15 Euro!?“

    Tja, haste wohl andere Zutaten im Müsli als ich ;-)

    „Ich meine man kann natürlich alle möglichen 70 Zutaten gleichzeitig reinhaun.
    Aber das ist doch Blödsinn!“

    Ja ist es. Tu ich auch nicht. Was ich gemischt habe: Fünf-Körner Basis, ein paar wenige Trockenfrüchte, ein wenig Nüsse, Rosinen. An und für sich nur ein paar Sachen, die – wie gesagt – auch in jedem Supermarkt-Müsli drin sind. Und schwupps soll ich für 1 Dose 16 Euro eppes zahlen.

  14. 14

    Die Idee finde ich super. Gerade für Rosinenhasser.

    Aber preislich leider weit weg von bezahlbar. Bei dm bezahle ich für 2 kg Bio-Früchtemüsli 6,45 €. Kilopreis ca. 3,25 €. Bei mymuesli für ein vergleichbares Müsli gut 10 € für 575 g (inkl Versand). Macht einen Kilopreis von 17,40 €.

    Klar, dass so eine Selber-Zusammenstell-Idee teurer sein muss als ein fertiges in Riesenstückzahlen vom Drogeriemarkt. Ich will auch eigentlich gar nicht meckern und die Idee schlechtmachen. Im Gegenteil, ich finde das klasse.

    Aber mehr als fünf mal so teuer? Bei doppeltem Preis wäre meine Schmerzgrenze eigentlich schon erreicht.

  15. 15
    Patrick

    Naja flokru die Diskussion hab ich ja schon angezettelt. Aber ernsthaft vergleichen können wir wohl erst, wenn wir wissen, ob die Zutaten da wirklich so bio sind, wie die Geschäftsmänner von mymüsli behaupten, denn die Preise in Bio-Läden für – aus wirklich biologisch angebauten Zutaten zusammengemischten Müslis – liegen eben doch höher als das Bio-Früchtemüsli bei dm, bei dem du keineswegs sicher sein kannst, dass es wirklich so bio ist, wie der Hersteller behauptet.

  16. 16

    Jo mei. Es ist ja nicht so, daß man Müsli-Zutaten im langweiligen Offline-Leben einfach im Laden kaufen und selbst mischen könnte… erinnert irgendwie an Snacker damals.

  17. 17

    aus wirklich biologisch angebauten Zutaten zusammengemischten Müslis

    Und was sind die Zutaten im dm-Biomüsli? Unwirklich biologisch angebaute Zutaten? Alibi-Bio-Zutaten?

    Natürlich kann ich mir bei dm nicht sicher sein, ob es bio ist. Kann ich beim Bio-Laden aber auch nicht (dort wird man wohl kaum Müsli direkt vom Erzeuger bekommen, sondern auch nur über Ketten). Genauso wenig wie bei mymuesli. Entweder ich verlasse mich auf die Kontrollstellen und -siegel oder ich baue das Zeug am besten nur noch selber an. Beschissen werden kann man überall, wo Geld verdient wird.

    Nachtrag:

    Aber ernsthaft vergleichen können wir wohl erst, wenn wir wissen, ob die Zutaten da wirklich so bio sind, wie die Geschäftsmänner von mymüsli behaupten

    Und wie willst du feststellen, ob die Zutaten bei mymuesli wirkliche Bio-Zutaten wie im Bio-Laden sind oder ob es unwirkliche Bio-Zutaten wie bei dm sind? Kann man Bioprodukten es ansehen, ob sie von der Drogeriekette oder von Tante Emmas Bio-Laden kommen? Denn, wenn du einen Qualitätsunterschied zwischen dm und Bio-Laden ausmachen willst, woher willst du dann wissen, mit wem du mymuesli qualitativ vergleichen musst, um die Preise beurteilen zu können?

  18. 18
    Patrick

    Genau das ist aber der springende Punkte. Während du beim Bio-Laden in der Regel richtige Gütesiegel (sprich solche die unabhängige Kontrollorgane vergeben haben) zur Kontrollmöglichkeit hast, werden in den Supermärkten zumeist Bio-Produkte mit einem eigenen Bio-Label bedruckt und vermarktet.
    Und wenn man das ganze dann nach qualitativen Maßstäben von Fachpersonal prüfen lässt (entsprechende Testberichte z.B. von Ökotest sind ja verfügbar) kommt eventuell kein besonders gutes Urteil für das Müsli von dm, aldi oder Konsorten, dafür aber vielleicht ein umso besseres für die Müslis vom entsprechenden darauf spezialisierten Händler, raus.

  19. 19

    Und wenn man das ganze dann nach qualitativen Maßstäben von Fachpersonal prüfen lässt (entsprechende Testberichte z.B. von Ökotest sind ja verfügbar) kommt eventuell kein besonders gutes Urteil für das Müsli von dm, aldi oder Konsorten, dafür aber vielleicht ein umso besseres für die Müslis vom entsprechenden darauf spezialisierten Händler, raus.

    Eventuell“¦vielleicht. Ich hätte das dann aber gerne auch an Hand eines Berichts von z.B. Ökotest belegt. Das heißt nicht, dass ich es mir nicht vorstellen könnte, aber so in der Form bleibt es eine Vermutung und die klingt für mich nach einem pauschalen „žTeurer ist auch besser“.

    Und selbst wenn dem so ist, woher willst du wissen, nach welchen Qualitätsprioritäten mymuesli seine Zutaten einkauft? Auf einen Ökotest-Bericht warten, der mymuesli testet?

  20. 20
    Patrick

    Na flokru warum sollte ich das belegen wollen?
    Lies noch mal meine Aussagen und überleg mal, was ich damit meine, dass wir das momentan wohl kaum beurteilen können.

  21. 21
    Xerxes

    Ein ökologischer Unsinn. Müsli in’s Haus liefern lassen. Ja, was denn sonst noch alles?

    Wie wäre es stattdessen sich die Inkredenzien für sein Müsli im Bioladen um die Ecke zu kaufen? Auch mal an die kleinen Geschäfte denken, die ein Viertel erst lebenswert machen.

  22. 22

    @Patrick: Gut. Stimmt.

    Trotzdem denke ich nicht, dass dm in Bioprodukten pauschal schlechter sein muss als der Bio-Laden.

  23. 23

    Ich habe 4 Dosen bestellt. Alle zwischen 6,50 Euro und 7,80 Euro. In den 2 teureren Dosen ist wirklich sehr, sehr viel drin. Ich denke der Preis ist okay. Wenn das Müsli jetzt auch noch schmeckt, werden die wohl viel Erfolg haben mit der Website.

  24. 24

    Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass das ein Erfolg wird, social cerials sind irgendwie cool.

  25. 25
    Frank

    Mische sonst auch mein Müsli selber, habe aber aus drei Gründen jetzt dort bestellt:

    1. Ich komme bei bei meiner Eigen-Mischung mit Zutaten aus dem Bioladen, wenn ich die Zutaten auf ein Kilo rechne, zu einem Preis von knapp über 10 Euro, bei mymuesli auf 12 Euro. Bei 8 verschiedenen Zutaten (5 Getreide, 1 Ölsaat, 2 Trockenfrüchte) a 500g habe ich hier 4 kg Körner und Co. stehen. Da freuen sich leider immer wieder die Motten, egal welche Verpackung ich da bisher gewählt habe und ich habe so immer wieder geschätze 5% Ausschuss.

    2. Den echten Vorteil sehe ich in der Mischbarkeit der Nährstoffe, die in den verschiedenen Bestandteilen enthalten sind. Müsli ist nicht gleich Müsli und oft fehlt gerade für Veganer und Vegetarier ein essentielle Nahrungsbestandteil. Bis auf Hirse habe ich in dem Shop alles gefunden, was ich gesucht habe und muss mir nicht mehr darum Gedanken machen, wie ich z.B. 500g Sojaflocken (50g je kg Müsli sinnvoll) ohne Inhaltsverlust ein halbes Jahr lagere. Das rechnet sich dann sehr schnell, wenn es inhaltlich wertlos wird oder Ölsaaten ranzig.
    3. hat einfach Spass gemacht das mal Online zu mischen.

    Fazit: wenn jetzt noch die Qualität und der Geschmack stimmt haben die einen treuen Kunden.

  26. 26
    Xerxes

    Die Versandkosten mit 3,90 Euro sind auch nicht von Pappe.

    Ich wundere mich doch sehr, wie unkritisch dieses Projekt gesehen wird.

  27. 27

    Ich würde sagen selbst zusammenkaufen hat immernoch am meisten Stil oder? Gehste innen Superlödi und greifst ma hier harte Haferflocken, dort frische Früchte und Quark und Schokoraspeln und dies und das.

    Also wer auf getrocknete Früchte steht ist da auf jeden Fall im Vorteil und es ist auch nicht so zeitintensiv wie die eigene Mische. Ach was solls. Ich werd das nicht machen, aber die Idee ist eigentlich witzig. Ärgert mich sie nicht selbst gehabt zu haben. Wenn ihr da schon kauft, dann greift mal ein bisschen in die Tasche und macht euch was wo Macadamia ganz gut durchschmeckbar ist. Ein Traum. Mjami. Hab ich selbst noch nicht gemischt, aber bei einem Frühstücksbüffet war das mal bei. Es geht nichts drüber, bei nem nussigen Müsli. Bei Früchten kann ichs mir aber auch gut ergänzend vorstellen. Muss aber auf jeden Fall klar rausschmeckbar sein. Hehe. Sabber.

  28. 28

    ein herrliches muttertagsgeschenk! ick habs bestellt. kostet zwar 9 euro, ist aber dafür viel cooler als die standard „fleurop“ klatsche!

    danke fürn link!

  29. 29
    Kathi

    Ich finde die Versandkosten etwas happig, die Seite unübersichtlich (ich bin wohl zu alt dafür) und die Beschränkung auf Rein-Bio empfinde ich als Bevormundung – wenn ich Bio will, wähle ich eben einfach nur Bio-Produkte aus, oder? Deswegen bin ich jetzt Kunde bei beim [gelöscht]. Ganz ehrlich, ob ich nun diese Dose habe oder in Passau fällt nen Sack Müsli um – wenn ich dafür bei jedem Müsli 1,30EUR mehr zahle hört der Spaß auf. Ausserdem haben die bei MyMüslianer auch keine 750Gr Packungen.

  30. 30

    @Kathi: Wenn diese Spamversuche weiter stattfinden, werde ich veröffentlichen, von welchem Server und von welcher Agentur sie kommen. Es gibt wenig was mich so aggressiv macht wie Spammer.

  31. 31

    @Johnny Haeusler: Danke. Ständig den selben Spam-Kommentar erneut per Mail zu bekommen, nervte doch etwas.

  32. 32

    @flokru: Ich lösche und lösche, und sie machen’s immer wieder. PR-Agentur.

  33. 33
    Bushido

    Bushido is da King of da Rapgeschäft

Diesen Artikel kommentieren