17

Schlauchbootkaputtmacher und Heißluftballondiebe

Schimpfworte für Polizisten, die einen längeren Atem erfordern, aber zutreffender sind als Bullen. Und das klingt kryptischer als es ist. Greenpeace berichtet:

Die Beamten beschlagnahmten einen Heißluftballon und machten alle Schlauchboote an Bord bis auf eines fahruntüchtig.

via

17 Kommentare

  1. 01
  2. 02
    Daniel

    Nach dem ich das 2te Bild aus der Spiegel Bildreihe gesehen habe ist mir fast der Kragen geplatzt. Hätte man die paar Leute am Ufer nicht problemlos in Gewahrsam nehmen können? Nein man kann sich ja keine Blöße geben und muss unter Gefährdung aller beteiligter Leben mit solchen Rambo Methoden eingreifen. Das hätte locker tote geben können. So viel zur Deeskalationsstrategie :/

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,487210,00.html

  3. 03

    >Das hätte locker Tote geben können.

    Iwo! Ins Wasser geschubst werden sind die Leute von Greenpeace doch seit Jahren gewohnt. Normalerweise werden sie doch von Walfängern gerammt, da müssen sie ein Polizeiboot schon abkönnen.

  4. 04
    Heinz

    Man man man… diese Mediengeilheit der Gutmenschen und Demonstranten regen mich echt auf. Hoffentlich, ist dieser Gipfel bald vorbei und die Leute können sich wieder anderen Dingen widmen.

    Ich frage mich ja immer, woher diese Leute die zeit zum Demonstrieren nehmen. Studenten? Hartz IV?

  5. 05

    Den Ärger auf die Polizei zu schüren ist ja wohl der falsche Weg. Zu den gesperrten Bereichen um Heiligendamm – ob die einem nun passen oder nicht – gibt es inzwischen ja ausreichend Gerichtsurteile. Wenn sich Greenpeace (oder wer auch immer) nicht daran halten mag, ist es nicht die Polizei, die die Spielregeln verletzt. Wer die Verfassung in Anspruch nehmen will (Versammlungsfreiheit), muß sie auch an anderer Stelle akzeptieren. (Und wer sie nicht in Anspruch nehmen will auch.)

  6. 06

    Und die Demonstranten darf man dafuer mit Feldkaputttreter und Andersdenkendeniederschreier beschimpfen, oder?

  7. 07
    y

    @ Heinz woher nimmst Du Dir die zeit zum Arbeiten, hast du nichts besseres zu tun als deine ganze Lebenszeit mit Arbeit zu vergeuden?

  8. 08
    Jan

    Mensch. Ist doch nen langes Wochenende. Da hat doch jeder Zeit! ;-)

    Aber mir wird bei all den Berichten über die Demos im Moment immer unklarer worum es eigentlich geht. ICh höre immer nur von angeblichen Provokationen und Polizeispitzeln.

    Gibts auch mal was inhaltliches?

  9. 09

    #4 Ja, es ist schon mal verdächtig, wenn jemand sich Zeit nimmt für politische Aktionen. Äußerst suspekt das. Könn nur Leute sein, die sonst nix zu tun haben.

    (Was für ein irritierendes Argument, das hartnäckig immer wieder kommt)

  10. 10
    leo

    Meine Lieblingsstelle aus einem aktuellen Telepolis Artikel (OVG Begründung des Sternmarsch-Beschlusses):

    „Der hoheitliche Eingriff in ein Grundrecht bedarf der Rechtfertigung, nicht aber benötigt die Ausübung des Grundrechts eine Rechtfertigung. Dies verkennt im Ausgangspunkt der Beschluss des Oberverwaltungsgerichts.“

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25458/1.html

  11. 11
    ber

    Oh, Greenpeace gibts also noch!?

  12. 12
    leo

    Solange Dinge wie Regenwald und Tiere fragmentarisch noch existieren, wird es wohl auch Organisationen wie Greenpeace geben. Erst wenn das alles beseitigt ist, wird man auch Greenpeace nicht mehr brauchen.

  13. 13
    redrum

    Ich frage mich ja immer, woher diese Leute die zeit zum Demonstrieren nehmen. Studenten? Hartz IV?
    Heinz 07.06.2007 15:04

    Tja Heinzi, dann antworte ich mal..bevor du noch dumm sterben musst..
    Wir sind ein Medienunternehmen in Berlin und haben unseren ersten Betriebsausflug dazu genutzt, gemeinsam nach Heiligendamm zu fahren und dort bei der Blockade mitzumachen…

    Wir haben nette Menschen kennengelernt,eine interessante Bezugsgruppe gebildet, sind viel gewandert und haben uns gut unterhalten und auch noch alte ,lange nicht gesehene Bekannte getroffen.
    Und so neben bei haben wir auch noch die Welt gerettet..ein bisschen ….
    „Wir sind Helden…“

  14. 14
  15. 15

    Erinnerte mich ein bisschen an Miami Vice oder sowas ;)

  16. 16
    jon doe

    @redrum: und gegen was habt ihr nun sitzblockiert?

    @marcel weiss: das ist doch keine politische aktion. ich bitte dich.

  17. 17
    Jan6

    Schlauchboote sind doch Mist. Ich will auch so ein schickes schwedisches Combat Boot haben. Man ist das Teil geil. Beschleunigung. Wendigkeit. Bremsweg. Einfach toll. Und mal ehrlich, die Hubschrauber der Polizei sind doch auch viel besser als die lahmen Heissluftballons von Greenpeace.

    Irgendwie haben es die Awareness Jungs von Greenpeace mit der Fernsehwirkung diesmal vermasselt. Die ganze Aktion ist mehr ein Werbevideo für die Küstenwache geworden. Den Erfolg hatte die Polizei aber auch bitter nötig.

    Nachdem sie sich zuvor nahezu widerstandslos mit Steinen haben bewerfen lassen, war mein Vertrauen in die Fähigkeit der Polizei, uns vor dem Mob zu beschützen, schon ernsthaft erschüttert. Jetzt weiss ich, sie können wenn sie wollen und wenn man sie lässt.

    Bitte für die nächsten 1te-Mai-Krawalle in Berlin auch so ein Combat Boot für die Spree mieten. Danke liebe Polizei.

Diesen Artikel kommentieren