8

Zeit zum Draufstehen

wecker

Ich konnte bisher jeden Wecker zum Verstummen bringen, ohne dafür aufzustehen. Dann braucht man halt was Schweres zum Runterfallenlassen, wenn die einem jetzt so kommen.

[via]

8 Kommentare

  1. 01

    Hihi, aber immerhin brauchts von Dir dann die Kraftanstrengung, etwas Schweres ins Bett zu heben und von dort aus runterfallen zu lassen;-)

    Erinnert mich übrigens an die Fußmatte, die, wenn man drauftritt ruft „Hallo? Hallo? Hört mich jemand? Ich bin hier unter! Kann mir mal jemand helfen?“^^

  2. 02

    Brauch ich! Ich befürchte nur, dass sie nach einer Woche „kaputt gehen würde“…einfach so.

  3. 03

    Ich dachte GENAU dasselbe wie du…

  4. 04

    also der wecker
    hat dich doch ziemlich genervt. und jedes mal freibier kaufen für die nachbarschaft, mmh :-)

  5. 05
    Patrick

    Johnny, ich hab es einfacher. Ich überhöre den Wecker einfach. Warum aufstehen, wieso anstrengen? Einfach nicht hören! Super Methode um (hätte ich keine Freundin) todsicher zu verschlafen wenn man arbeiten muss und todsicher von selbst auf zu wachen wenn man Urlaub hat. Letzteres verhindert meine Freundin übrigens nicht.

  6. 06

    Genial! Die Idee zu diesem Bettvorleger muss ihnen gekommen sein, als sie merkten, dass sie nur dann üünktlich aufstehen, wenn sie den Wecker weitab vom Bett platzieren. Bei mir ist es bisher dabei geblieben.

  7. 07

    Fehlt ja nur noch, dass der Wecker das Gewicht anzeigt, dann ist man früh gleich richtig drauf. ;)

Diesen Artikel kommentieren