0

Vom schönen Spiel und seiner nicht ganz so schönen Web-Präsenz – ein Titel, der länger ist als der eigentliche Beitrag. Hatten wir hier ja auch erst ein Mal. Glaube ich.

Manchmal sollte man ja, um was nachzulesen, auf die Seiten der Bundesligisten gehen. Warum ich das trotzdem nicht mache, kann man hier nachlesen.

Keine Kommentare

  1. 01

    Die Seiten sehen nicht nur grässlich aus, sie haben auch nichts unter der Haube. Letzte Saison hatte mal eine eine Tabelle nach HTML-Fehlern auf den Seiten aufgestellt. Da wurde Leverkusen mit nur 21 Fehlern (!) Meister und Frankfurt hätte mit 250 Fehlern eigentlich die Lizenz für das Internet entzogen gehört.

  2. 02

    da ist schon was dran.
    aber wenn man das mal mit internetseiten von amateurteams vergleicht…

  3. 03

    Manchmal kommt man aber um die Page eines Vereins nicht herum. So kann man auf der Seite von Energie Cottbus, der neuen Nordtribüne per Webcam beim Wachsen zusehen – großer Sport. Außer nachts.

Diesen Artikel kommentieren