0

Methadon live

Probieren wir das mit dem Livebloggen nochmal, aber nur Bremen gegen die Bayern. Und nur, wenn mich die Inhaberin des Fernsehers, den ich zu okkupieren gedenke, lässt. Wenn nicht, wird die Übertragung abgebrochen. Bis in zwei Stunden. Vielleicht.

(17:20) Aufstellungen im Negativ: Bremen ohne Almeida, Owomoyela, Naldo, Diego, Hunt, Pasanen und Alberto. Bayern ohne Toni, Schlaudraff, Sosa, Podolski, Ismael und Sagnol. „Wenn wir Bremen schlagen, wissen die auch, dass mit uns wieder zu rechnen ist“, meint der Hitzfeld. Wie der angesichts dieser Aufstellungen darauf kommt, weiß wohl nur sein Apotheker. Das Spiel hat den Aussagewert einer offiziellen Pressekonferenz zur Begrüßung eines Regionalligaspielers. Und ich weiß gar nicht, ob ich mich überhaupt auf was freuen soll. Aufs kühle Bier vielleicht.

(17:25) Schalke – Karlsruhe 1:0 (1:0)
Irgend jemand könnte dem Ernst mal sagen, dass er mit Glatze wie ein wurmstichiger Kürbis aussieht. Karlsruhe sollte Standards trainieren, Standards, Standards, Standards. Ansonsten wird Iashvili Toptorjäger. Und die folgende Saison dann auch. Dann aber in der zweiten Liga.
Ach so, ein Tor fiel ja auch. Und ein Tor, das dem Spiel würdig war: völlig unspektakulär. Eggimann macht den Lincoln versaut nen Rückpass, Lövenkrands startet, Miller kommt raus, Altintop staubt ab. Über sowas soll der Kicker berichten.

(17:30) Sensation! Klose begrüßt den Bremer Busfahrer. Mit Handschlag. Schön, sowas.

(17:33) [zensiert wegen mangelnder Fußballrelevanz]

(17:40) Klose-Content. Ein einziges Äh.

(17:42) Ich weiß gar nicht, warum die überhaupt noch Interviews vor und zwischen den Spielen machen. Da könnte man auch komplett Werbung durchlaufen lassen. Im Gegensatz zu den sinnfreien Vorab- und Halbzeitanalysen lernt man sogar noch was: dass die Sonne im Osten aufgeht beispielsweise. Und wenn man dann noch beim samstagabendlichen Stadt-Land-Fluß Biersorte als Kategorie durchsetzt, kann jar nüscht mehr schiefgehn.

(17:50) Sanogo ist ein großer Stürmer. Sagt der Premiere-Typ mit dem Unkraut aufm Kopp, dessen Namen ich mir nicht merken kann. Ganze 187 cm. Zentimeter! Ganz groß.

(17:57) Wenn der Frings ne Kiste macht, indem er den Klose anschießt, schick ich nen Kasten Bier an die Weser. Versprochen. Nur für den Stil.

(17:59) Anpfiff. Und Klose steht das erste Mal im Abseits. Mein innerer Zensor sagt, ich soll keine schlechten Wortspiele machen.

(18:02) Einwurf Nummer 7 in Folge. Sieht gerade ein bißchen nach Football aus. Dachte sich auch Andreasen und haut den Lahm um. Freekick Freistoß.

(18:06) Der Fernseher ist katastrophal eingestellt, sieht aus wie durch Milchglas. Ich bitte, eventuelle Verwechslungen zu entschuldigen.

(18:07) 1:0 Bremen, Borowski
Fritz zieht auf rechts durch und tippt den Ball in die Mitte, Lucio stellt fest, dass seine Knie in andere Angelegenheiten verwickelt sind, die keinen Aufschub erlauben, das Ding kullert in die Mitte und Borowski hat kein Mitleid.

(18:12) Die kloppen sich ja richtig. Ständig haut irgendwer nem anderen ins Geläuf, Lucio wälzt sich zum zweiten Mal am Boden.

(18:16) Bremen macht das wirklich hübsch bisher. Sehr zielstrebig das ganze, immer schnell nach vorne. Bayern würde ganz gerne das Spiel machen, nur ein Spielmacher hat sich noch nicht gefunden.

(18:22) 1:1 Bayern, Schweinsteiger
Schweinsteiger drischt den Ball von links auf Lahm, der auf Klose flankt. Der macht köpft genau in die Mitte, Wiese wehrt nach vorne ab, und Schweinsteiger staubt ab. Scheint motiviert zu sein, der Schweinsteiger. Geht auch um seinen Klassenerhalt.

(18:26) 1:2 Bayern, Altintop
Mit links aus ein paar Metern. Zwanzig plus. Hoffentlich machen die Bayern kein Tor mehr, dieses Humpdata-Lied hinterher ist ja unerträglich.

(18:33) 1:3 Bayern, Ribéry
Die Bayern sind überall. Statt auf den Spielmacher zu warten, spielen sie jetzt über die Flügel. Diesmal haut Jansen von der Grundlinie den Ball in die Mitte, Schweinsteiger tritt über den Ball, Ribéry schiebt ihn rein, als wärs ne Bratwurst. Sieht richtig hübsch aus. Also das Spiel, nicht Ribéry.

(18:37) Bremen möchte auch mitspielen. Vielleicht sollten sie mal Bayerns Mami anrufen, damit die nicht immer so gemein sind.

(18:39) Jetzt fängt Werder mit Halbfeld-Flanken an. Deutliche Anzeichen von Konzeptlosigkeit.

(18:45) Halbzeit

(18:53) Hübsch, was die Bayern da machen. Sieht aus wie Pressing, obwohl die Bayern den Ball halten. Wenn einer ne Chance verpasst, steht ein anderer daneben und macht das Ding rein. Bremen sollte jetzt nen Kaffee trinken.

(19:00) Der Effenberg sieht aus, als hätte er letzte Nacht durchgefeiert. Zu Shakira wahrscheinlich.
Anpfiff 2. Halbzeit

(19:02) Die Bremer als Brechstangen. Haun sich immer mal wieder dazwischen.

(19:05) Klose nimmt mit gepflegtem Desinteresse am Geschehen teil. Was der spielt, sieht aus wie ein permanentes Schulterzucken.

(19:08) 1:4 Bayern, Ribéry, Handelfmeter
Jetzt macht’s aua. Ribéry dampft sich durchs Mittelfeld, spielt auf den mitgelaufenen Klose, der mit einem Lupfer Womé ausspielen will. Womé zeigt den Mittelfinger, an dem der Ball abprallt, was Kinhöfer als Handspiel wertet. Wiese grinst vor dem Elfmeter mehr, als Hitzfeld nach dem Tor.

(19:14) Ich kann das in meinem Milchglasfernseher gerade nicht erkennen, aber: Ist der Frings eigentlich noch aufm Platz?

(19:15) Bremen spielt in der Offensive gerade, wie ich Billard spiele: immer schön druff auf die weiße Kugel, wird schon was interessantes passieren.

(19:20) Lucio – der Mann, der die Bundesliga spannend halten wird. Hoffentlich.

(19:21) Nachdem die Bayern gegen Bremen letztes Jahr den Ligapokal verloren hatte, sagte Rumenigge folgendes: „Dieser Wettbewerb ist nicht attraktiv, kann so nicht Bestand haben. (…) Da der Zuschauer den Daumen senkt, muss man sich dringend Gedanken machen. Über den Zeitpunkt, über die Qualität. Die Fans sehen ihn als bedeutungslosen Aufgalopp in die Vorbereitung. Und nicht als großen Renner.“ Mal schauen, was er nach dem Spiel sagen wird.

(19:25) Während jedes Fußballspiel kommt der Moment, in dem man sich ein Bier holen muss. Das wäre dann jetzt.

(19:30) Kahn wird von der Tarantel gestochen. Oder was anderem. Aber im Ernst: Das wussten wir doch schon lange, nicht?

(19:32) Hach ja.

(19:35) Sandro Wagner wird kommen. Bisher hab ich keine Wechsel vermerkt. Noch nicht mal die Aufstellung. Egal: Wagner sieht aus wie Christiano Ronaldo in weichgespült. Die Dorfdiscofassung.

(19:36) Achso, und Ribéry ist gegangen.

(19:38) Das Spiel macht pfühhht.

(19:42) Der Lahm schaufelt immer beim Flanken. Die kleinen Dinge des Spiels…

(19:44) Abpfiff

(19:46) Jetzt wird analysiert. Zeit für Binsenweisheiten: Apfelsaftersatzstoffe sind kein Apfelsaft.

(19:49) Rumenigge spricht. Effenberg spricht. Rumenigge spricht. Effenberg spricht. Man versteht sich nicht, und wenn man sich versteht, macht das auch keinen Unterschied.

(19:54) Ob es außer den Sponsoren überhaupt jemanden gibt, der den Ligapokal ernst nimmt?

(20:00) Jut is. Bis denne.

Keine Kommentare

  1. 01

    Dem Live-Bloggen werde ich gleich noch folgen können. Ich wünsche aber viel Erfolg.

    Zum ersten Spiel gerade: Schalke kann sich auf den Kopf stellen – und wird nicht Meister werden. Auch wenn das nur ein besseres Freundschaftsspiel war, dieses Team brennt nicht. Lediglich bei Neuer und Bordon stimmt die professionelle Einstellung. Zu wenig!

  2. 02

    Mal abwarten. Statt dem Ligapokal könnte man die Mannschaften auch im Grünkohlwettessen gegeneinander antreten lassen. Was Schalke kann, wird sich noch zeigen.

  3. 03
    Malte Zander

    Premiere überträgt in 16:9, stimmts?
    Dann ist Sat.1 zu dämlich…

  4. 04

    @ Malte Zander: Weiß auch nicht. Hab auch bloß Sat 1.

  5. 05

    oh man, ich bekomme ein bayern-fan-hasst-ballack-syndrom.

  6. 06
  7. 07

    = werder supporter ist von klose genervt.

  8. 08
    tylerdurden

    (19:36) Achso, und Ribéry ist gegangen.

    (19:38) Das Spiel macht pfühhht.

    stehen die beiden punkte in direktem zusammenhang? hab das spiel nich gesehen, würde mich aber trotzdem interessieren.

  9. 09

    @ tylerdurden: Eigentlich nicht. Das Spiel hat schon zuvor deutlich abgebaut. Eigentlich schon ab der HZ.

  10. 10

    ja und bremen kann sich bei ribéry bedanken, dass der die schnauze voll hatte nach dem 4:1 und sich unterfordert fühlte.

    für mich ist der ribéry viel zu viel zu viel zu stark für unsere bundesliga…

Diesen Artikel kommentieren