0

Kunst? Ich steh auf Kunst.


Ligapokal

Dieses Ding, das aussieht wie die Sonntag-Nachmittag-Ausgeh-Radkappe am Edel-Hummer von 50 Cent, entpuppt sich bei genauerem hinsehen als tiefsinniges Meisterwerk der feinen Anspielung, gleichsam eine goldgewordene Allegorie des Wettbewerbs. An sich.

Die hexagonale Form symbolisiert in aller Abstraktion den Fußball in Reinform, quasi die Idee des Fußballs, sein innerstes Wesen, seine Grundbedingung in transzendenter Form und korrespondiert hervorragend mit den sechs brasilianischen (!) Bergkristallen in der Mitte der Trophäe, die auf die sechs teilnehmenden Mannschaften anspielen. Außerdem verweist die verblüffende Häufung der Sechser-Symbolik auf den Fleiß der beteiligten Spieler (Waben – Bienen – fleißig), auf die Nähe des Fußballs an sich zur Religion (in sechs Tagen wurde die Welt erschaffen) und auf den Anspruch nach Perfektion (die sechs ist die kleinste vollkommene Zahl).

Dass das Ding aussieht wie Plunderkram, ist übrigens durchaus auch gewollt.

Keine Kommentare

  1. 01

    Hoffentlich wird er nicht mehr ausgespielt wenn er voll mit diesen kleinen Wappen der Sieger ist.

  2. 02
    Samuel

    Wenigstens die wappen könnte man doch weglassen, oder? Aber noch was fred: Die Idee Fußball weilt in der Ideeenwelt, aus der auch unsere Seele kommt und dafür muss man tot sein (Nie Platon gelesen ;)?). Was uns einige Fußballspiele in völlig neuem Licht erscheinen lässt…

  3. 03

    Wo wir schon bei Plato sind: Der Ligapokal ist ja ohnehin nur ein Schatten des echten Fußballs. [Pseudo-Intellektuellenmods off]

  4. 04
    Samuel

    Nein nein, der ganze Fußball in dieser Welt ist nur ein Schatten.

  5. 05
    henning

    Sind das eigentlich Sticker aus der BravoSport die da auf der Schale kleben?

  6. 06

    @Samuel: Ein Schatten von was? Tipp-Kick im Paralleluniversum? ;-)

  7. 07
    Samuel

    Von der reinen Idee Fußball, dem WAHREN Fußball, dem Fußball, den wir der 11-Freunde Redaktion nach gar nicht haben wollen.

  8. 08

    Die Ware Fußball?
    (ausm Hintergrund: aaaaalt)

  9. 09
  10. 10
    Samuel

    @fred: Dieser Definition nach so alt wie Platon. Es stimmt aber. Und das lässt uns nicht nur einige Spiele im Allgemeinen, sondern sogar das griechische Spiel im besonderen neu erkennen.

Diesen Artikel kommentieren