0

Rätsel

Was sagt man zu einem Spieler, der nach Beginn der Saison von einem anderen Verein aus seinem Vertrag herausgekauft werden soll? In den große Hoffnungen gesteckt wurden? Und wie nennt man den Verein?
Überhaupt nicht. Meistens.

Keine Kommentare

  1. 01

    Wenn der betroffene Spieler wechselwillig ist und kurz zuvor noch gesagt hat er würde mit seinem Verein auch in die 2.Liga gehen, dann nennt man diesen Spieler „Verräter“!

  2. 02

    Link ist kaputt

  3. 03

    Also bei mir geht der. Nochmal in Klarnamen: http://derstandard.at/?url=/?id=2999035

  4. 04

    Nun seht das nicht alle so emotional. Fussball ist eben auch ein Geschäft geworden wie jedes andere auch.

  5. 05

    Dass (und warum) Du das so siehst, „Internet Wetten“, geht relativ klar aus Deinem Link hervor. Haben Deine Eltern Dir denn keinen Namen gegeben?

  6. 06

    Zu hart, Rapid was? Rapid Wien? Rapid Linz? Rapid Hütteldorf?

    Ich denke Rapid Wien, da er „aber erst nach der Rückkehr nach Wien“ usw…

    Gute Schlusskorrektur bei denen ;)

  7. 07

    Gehen die Sachen, die online rausgehauen werden, überhaupt durch ne Schlusskorrektur? Bei den meisten glaub ich fast nicht, frisst ja nur Zeit so ne Korrektur. Und Internet muss schnell sein wie Ailton.

  8. 08
    Peter

    Wir in Frankfurt hatten letzte Saison solch einen Affen im Kader. Wir nannten ihn schlicht und einfach: Judas

  9. 09

    Bei Branchen / b2b Blättern meistens schon. Die reagieren noch allergisch auf schlechte Qualität. (Bsp. aus eigener Erfahrung: Musikwoche)

  10. 10

    Bei Tageszeitungen glaube ich allerdings nicht, dass das nochmal durch die Korrektur geht. Oder durch die Huschusch-Korrektur.

  11. 11

    Was gibts bei den ganzen kopierten Pressemitteilungen an sich auch zu kontrollieren, hehe…

Diesen Artikel kommentieren