0

und kein Ende…

Was für eine Farce.
Nach dem ganzen unwürdigen Vertragsgezerre um den Ausrüstervielleichtvertrag, bei dem ich dann doch ganz gerne wüßte, was da genau hinter den Kulissen gelaufen ist, in dessen Verlauf sich der DFB nicht eben mit Ruhm bekleckert hat, ist Theo Zwanziger eingschnappt. Pfühhh. Da hat der DFB Verstand und Weitsicht genug, Adidas als Sponsor zu binden, obwohl Nike das Doppelte bietet, und die DFL wienert ihm nicht mit Taschentüchern die Sportsandaletten, sondern ist offensichtlich not amused. Zurecht, schließlich wird auch ihre Kohle die Toilette runtergespült. Warum das so ist, tja, das wüßte man jetzt gerne. Adidas, so hallt es aus dem Blätterwald, ist ja schon beinah ein historischer Partner. So viel Sentimentalität ist man schon gar nicht mehr gewohnt im Fußball-Business. Wers glaubt. Und jetzt packt Papa Zwanziger seine ganze Seele in die Mikrofone und trompetet:

Ich bin tief verletzt.

Die reinste Soapopera ist das.

Diesen Artikel kommentieren