27

Just a perfect morning

Aufstehn. Kopfschmerzen. Zähne schmecken frisch geteert. Wo war mein linkes Bein nochmal? Ins Bad. Blick in den Spiegel. Haare wie in der Friteuse gewaschen, Augenringe wie Mick Jagger. Irgendwas stinkt hier. Ah, das bin ich. Duschen.
Zaza: Du siehst aus wie Martin Walser.
Küche. Kaffee. Kaffee is alle. Brot. Brot is alle. Is ja wie im Krieg hier.
Zaza: Holst Du Frühstück? Hast Du gestern versprochen…
Zimmer. Geldbeutel. Leer wie – ach, scheiß Vergleiche. Kopfschmerzen.
Zaza: Tja, ich hab auch keine Kohlen mehr.
Küche. Immer noch kein Kaffee. Brot auch nicht. Kaffee auch nicht. Das hätts früher nicht gegeben.
Zaza: Sind noch Pfandflaschen da…
Immer dieses Pünktchengerede. Plastiktaschen. Vier Stück. Angeschimmeltes Bier über die Hose. Biblische Fruchtfliegenhorden. Irgendwas stinkt hier. Immer noch ich.
Zaza: Viel Spass.
Supermarkt. Fünf Meter Schlange am Rückgabeautomaten. Na super.
Die Kleine hinter mir: Du, Mama, guck mal, der hat aber viele Pfandflaschen…
Die Mutter: Ja weißt Du, irgendwie muss der auch sein Geld verdienen.

27 Kommentare

  1. 01

    Ich glaub ich stand 4 Meter hinter dir. Selbe Geschichte …

  2. 02

    Jenau so geht das. Hat ja Toni Mahoni gesagt. Deine einzige Geldanlage befindet sich in der Abstellkammer in Form von Pfandflaschen in ’ner ALDI-Tüte oder so.

  3. 03
    Malte

    ich war im rückgabeautomaten und muss dringend darum bitten, die flaschen auszuspülen, bevor du sie in mich hineinkippst

  4. 04

    Auch ich musste mir vorhin erst mal Einkaufsgeld in Flaschenform zusammensuchen. In dem Artikel da oben und in Tonis Aussage steckt viel Wahrheit.

  5. 05

    Malte, bitte mach mir ein Kind! Oh Mann, herrlich!

  6. 06
    Malte

    das war nicht ich. das war fred. und der ist schon schwanger.

  7. 07

    @ #5: Das war anscheinend Fred.

  8. 08
    Frédéric

    Was heißt hier anscheinend? Und was heißt hier schwanger?

  9. 09

    @Malte (6): Malte (3) warst nicht Du? Also Freds Text schon klar und auch super und so, schön auch gerade die Erzählerkommentare zu den Stilfragen, aber Kommentar 3, also ich halt mir immer noch den überfressenen Bauch vor Lachen!

  10. 10

    diese lebenssituation sehe ich aktuell mit riesenschritten wiedermal auf mich zukommen. *starrrr*

  11. 11

    Ohja… wenn das Monatsende naht wird das Geld rar und die Pfandflaschen beginnen zu einem zu sprechen… Aber warten, bis sie selbst in den Pfandautomaten hüpfen (im Edekamarkt um die Ecke heißt der übrigens T-500 *g* ) ist wohl auch keine Alternative und als Geldanlage… naja ich weiß nicht.

  12. 12

    es wäre besser gewesen man hätte sich vom pfandgeld absinth gekauft.

  13. 13

    Langsam komme ich mir vor wie beim shopblogger.

  14. 14

    hach ja…
    …ein ganz normaler studentischer Morgen :-)

  15. 15

    aber wie gut die erste kippe schmeckt, die man sich von seinem wg-pfand geholt hat, wenn man gerade mal wieder blank ist…die schmeckt besser als die vielzitierte „nach dem sex“.

  16. 16

    Finde ich traurig und gar nicht lustig. Ein bisschen erinnert mich das an mich als ich noch nicht so klar kam in dieser Welt.

  17. 17
    heidrun

    he he.so wars bei uns letzte woche auch. nicht gut, sein letztes geld für alkohol auszugeben.

  18. 18
    henker

    an solchen morgenden muss man barry white hören :)

  19. 19
  20. 20

    tom waits – rainbirds… ach was
    miles davis – ascenseur pour l“™échafaud

  21. 21

    Früher, als es pro 1,5er Colaflasche noch 70Pfg Pfand zurückgab, habe ich manchmal erstaunlich hohe Beträge an der Kasse zurückbekommen.

    Heute lohnt sich die ganze Pfandnummer ja kaum noch :-(

  22. 22

    vollkommen in ordnung, solange man sich nicht selbst aufgibt.

  23. 23
    hendrik

    der morgen danach muss entweder mit „easy“ oder „perfect day“ beschallt werden…
    aber kein kaffee und kein brot ist wirklich untragbar nach einer durchzechten nacht. also wenn zaza dir in deinem zustand auch noch martin walser um die ohren haut, dann kann sie auch croissants und kaffee holen…

    ;-)

  24. 24
    Johannes

    Ich finde Flaschen-sammeln sollte mehr als Dienstleistung begriffen werden und neben öffentlichen Mülleimern ein Pfandflaschen-Eimer aufgestellt werden,als Dank dass unsere Innenstädte und Parks endlich mal sauber gemacht werden es muss ja nicht sein dass Pfandflaschensammler im Müll suchen müssen!
    Denn ich bing die Flaschen ja doch nie zurück und bin Dankbar wenn es jemand tut

  25. 25

    Ich bin so Elitär,
    zertrete jede einzelne 25€uroCent wertige Plastik(Pfand-)flasche vom Discounter
    und werfe diese willkürlich in meiner Stadt umher.
    Im Bewusstsein, dass nur ‚vollrunde‘ Flaschen
    von den Getränkeannahmeautomaten akzeptiert werden,
    sorge ich für die angestrebte Vollbeschäftigung in unserem gelobten Land.

  26. 26
    Philippe

    Man sollte erst einmal veranlassen, dass man seinen Pfandflaschen-Bestand nur in einem Laden abgeben kann, nicht dafür noch extra am Morgen danach erst ewig viele Läden abklappern muss, um sich Brot, Kaffee und Kippen zu kaufen…

Diesen Artikel kommentieren