9

Geek TV

wiredscience.jpg

WIRED, das US-Pflichtblatt für den echten Geek, macht neuerdings auch in Fernsehen. In Zusammenarbeit mit dem öffentlichen Public Broadcasting Service, ging am 3. Oktober die erste Folge von WIRED Science über den Äther.

WIRED SCIENCE brings Wired magazine’s cutting-edge vision, stylish design and irreverent attitude to the screen with breakout ideas, recent discoveries and the latest innovations. The first season’s 10 episodes will explore the complex research that defines 21st-century culture and innovation and will introduce viewers to the people making it happen.

(Pressetext)

Könnte sein, daß man diesen Ansprüchen tatsächlich gerecht wird. Die bisherigen Beiträge der Sendung, die allesamt online und als RSS-Feed zur Verfügung stehen, sind nämlich spannend, unterhaltsam und informativ.

Ein Beitrag berichtet über die Hintergründe der Cyberattake auf Estland Anfang diesen Jahres. Als Angreifer in dieser ersten Schlacht des Web-Wars 1.0 werden russische Hacker vermutet:

Ziemlich beindruckend, aus welchen Zutaten (amerikanische) Schlagsahne besteht. Antifreeze, anyone?

Ausserdem schaut man den Forschern des MIT bei dem Versuch über die Schulter, für Mimikerkennung eine sinnvolle Anwendung zu basteln:

Schließlich gibt es noch ein Wiedersehen mit Blaise Aguera y Arcas von Microsoft, der noch einmal Photosynth erklären darf:

Dazu gibt es noch zwei Blogs. Das original WIRED Science Blog und das zur Sendung.

Für ein neues Format wahrlich nicht schlecht.

9 Kommentare

  1. 01

    Das letzte Video erinnert stark an eine Mischung aus dem Film DejaVu und dem Film Minority Report. Faszinierend.

  2. 02

    ist es absicht dass ihr nennt web-wars 1.0 und nicht 2.0 wie wire?

  3. 03

    @chadkroski: nee, nee: die schreiben world war 2.0 – das ist (auch aus amerikanischer sicht) ein bisschen bekloppt. den zweiten weltkrieg hatten wir ja schon…

  4. 04
    Benni

    Der Blaise macht sich ja immer mehr. Bin nach wie vor begeistert von SeaDragon und Photosynth. Endlich mal was großartiges aus den Microsoft-Labors (und das tippe ich in mein MacBook, schon seltsam…)

  5. 05

    Der arme Experte im Hacker Video heißt Woodcock!

Diesen Artikel kommentieren