15

The Bobs 2007

the bobs

Gemeinsam mit Ellen ten Damme werde ich am kommenden Donnerstag in Berlin die Verleihung der BOBS, dem internationalen Weblog-Award der Deutschen Welle, der international offenbar mehr Aufmerksamkeit als hierzulande erhält, moderieren.

Noch vier Tage lang kann man abstimmen. Doch selbst wenn man dies nicht tun möchte lohnt sich ein Besuch der umfangreichen Nominierungsliste um den eigenen Blog-Horizont etwas zu erweitern.

15 Kommentare

  1. 01

    Schade. Irgendwie schaffts unser Blog aus Burkina Faso nie auf die Nominierungsliste :)

    Dabei sind es soooo wenige Blogs aus Afrika!

  2. 02

    Die deutschen Nominierten sind ja fast alle einschlägig bekannt.
    Auch wenn mich die Kriterien einwenig verwundern.

  3. 03

    Hm, und alle UK blogs sind in London? Ich weiss ja nicht. Mal davon abgesehen das eines der Blogs auf der Liste schon vor ueber einem Jahr umgezogen ist und immer noch mit der alten Adresse gelistet ist (Europhobia, sehr gutes Blog).

    Ueberzeugt mich irgendwie nicht.

  4. 04
    Spielkind

    Ellen ten Damme? Ich gratuliere Dir. Ich habe bereits unfreiwillig zwei Auftritte dieser Dame mitgekriegt. Einmal tanzte sie mit Einlagen aus der rhythmischen Sportgymnastik über die Bühne und strangulierte mit ihrem Gymnastikband beinahe aus Versehen den Gitarristen. Außerdem setzte sie sich mit ihrem kurzen Röckchen immer auf den Sitzpuff vorne – sie trug graue Unterwäsche und ich wollte das nicht wissen.
    Ein anderes mal bespielte sie die Semesterabschlussfeier meiner niederländischen Gastuni. Und brüllte exstatisch Dinge ins Mikro wie „Fuck me Nijmegen“ – was ungefähr in Deutschland einem „Fick mich Bielefeldt“ nahe käme.
    Jedenfalls. Viel Spaß.

  5. 05

    Ich zieh‘ dann auch was Graues drunter und versuch’s mit „Fick mich, Bielefeld!“, das kommt in Berlin sicher gut an „¦ ;)

    Tja „¦ da bin ich dann mal gespannt. Ich glaube, wir müssen nicht gleichzeitig moderieren.

  6. 06

    Wer ist Bielefeldt?

  7. 07
    Micha

    Ich weiss ja nicht, aber mindestens 5 (wenn nicht mehr) der nomminierten Blogs sind dauerhaft nicht erreichbar. Ok, sind einige chinesische darunter, aber trotzdem.

  8. 08

    Ist doch wirklich strange, dass nicht ein einziger afrikanischer Blog nominiert ist? Oder ist die abgebildete Weltkarte nicht mehr aktuell? Denn laut http://whiteafrican.com/?p=794 sind 2 afrikanische Blogs nominiert.

  9. 09

    ich hab das problem, daß ich diese Bobs gar nicht kapiere. weder das nominierungsverfahren, noch das auswahlverfahren und auch nicht, wie eigentlich die gewinner zustandekommen. ich scheitere jeweils so früh (u.a. bei der unüberwindbaren hürde, die frage nach „was für ein blog“ man habe, beantworten zu müssen und sich z.B. entweder für „text“ oder „bilder“ oder „video“ entscheiden muss), daß ich da noch nie wirklich den anschluss bekommen habe.

  10. 10

    Mir ging es ähnlich wie Jens. Anfangs hatte ich das Auswahlverfahren so
    verstanden, dass die User entscheiden wer nominiert wird und danach erst die Jury die Gewinner krönt. Denn anders herum erscheint mir das Ganze logischer. Das dann wieder die schon erfolgreichen und bekannten blogs nominiert wurden, bestärkt den Spruch:“Der Teufel scheißt auf den größten Haufen“.

  11. 11

    Vielleicht ist es aber auch möglich, dass viel gelesene Blogs u.U. auch gut sind und deshalb viel gelesen werden? Nur so als Gedankenansatz.

  12. 12

    Vielleicht ist es aber auch möglich, dass gute Blogs u.U. auch viel gelesen sind, weil sie einfach gut sind? Nur so als Gedankenfortsatz.

  13. 13

    Ich glaube ja, der Name der Veranstaltung wurde aus PR-technischer Sicht suboptimal gewählt. Ein „o“ mehr und die Seite hätte das zehnfache an Traffic.

  14. 14

    Nee, daskannjagarnieundgarnimmersein. Nur was unbekannt und Underground und so ist, ist gut. Sonst ist es ja Mainstream und damit per Definition schlecht. Und damit uncool.

    (Wer Ironie findet oder nicht findet darf sie behalten)

Diesen Artikel kommentieren