49

Machen Sie mal’n Punkt!

punkte

Wer ältere Spreeblick-Artikel aufruft, der entdeckt an vielen Stellen falsch gesetzte Gedankenpunkte, womit diese drei Punkte gemeint sind, die ich gerne und viel zu oft an Satzenden setze. Bis vor einigen Monaten habe ich diese Punkte direkt an das letzte Wort gesetzt, indem ich einfach drei reguläre Punkte getippt habe. Korrekt ist es jedoch, hinter das letzte Wort ein Leerzeichen zu setzen und danach das typografische Zeichen „Auslassungspunkt“ zu benutzen, beim Mac erreicht man dieses Zeichen per „ALT-. (Punkt)“.

Der Unterschied ist sichtbar, wenn auch leider nicht in allen Browsern.

Drei reguläre Punkte: …
Auslassungspunkte: …

Die Leerzeichen-Regel ändert sich selbstverständlich, wenn die Auslassungspunkte einen Wort- statt Satzteil ersetzen. Man schreibt also „Mir geht es sch…“ oder „Mir geht es schlecht …“.

File under: Interessiert nur mich und noch jemanden.

49 Kommentare

  1. 01

    und noch jemand:
    ehrlich gesagt halte ich die unterscheidung bei bildschirmauflösung für relativ blödsinnig. entweder die verwendete schrift auf dem verwendeten system ist so gehintet und wird so ausgewertet dass dann _mehr_ als ein normalabstand zwischen den punkten ist. das wären dann schon drei pixel zwischen den punkten, mehr als zwischen den buchstaben eines wortes. oder es wird eben garnicht ausgewertet (dreier-punkt nicht entsprechend gehintet, oder das system wirft die hints beim auswerten mehr oder weniger weg (apple && quartz/pdf-grafikengine)). also was für print gut sein muss, muss es für bildschirm noch lang nicht, und typografische korrektheit ergibt sich auch aus der angemessenheit der mittel.. ;-)

  2. 02

    Gehe ich richtig in der Annahme, dass es unter Windows keine Tastenkombination gibt außer Alt + 0133 (auf dem Nummernblock)? Die Windows-Zeichentabelle will mir den Auslassungspunkt als Horizontale Ellipse verkaufen“¦ womit sie wiederum auch recht hat.

    Trotzdem kein Grund der Windows-Welt länger als nötig treu zu bleiben.

  3. 03

    In Blogs gelten sicher sowieso nochmal andere Regeln. Aber ob Bildschirm oder nicht halte ich für eher zweitrangig. Könnte ja sein, dass die Darstellung auf anderen Geräten besser ist, dann würde man den Unterschied bemerken.

  4. 04
    Roman

    Perfekt ist es, wenn man vor die Auslassungspunkte ein geschütztes Leerzeichen (non-breaking space) setzt, damit die Pünktchen je nach Zeilenumbruch nie alleine in einer Zeile stehen müssen „¦

    Also: alt+Leertaste, dann alt+ .

  5. 05
    Fan

    Ich seh keinen Unterschied im Beitrag, nur hier bei mir im Kommentarfenster und natürlich jeder beliebigen Textverarbeitung.

  6. 06

    Na das ist doch endlich mal eine gute Nachricht. Was hat mich das immer gestört mit den falschen Auslassungszeichen! Werden denn die alten Artikel entsprechend korrigiert?

  7. 07

    Ich bin der Meinung das Satzzeichen sowieso überbewertet sind……

  8. 08

    johnny, darf ich mal kurz was technisches fragen ?
    du hast ja zuerst geschrieben „drei reguläre punkte“
    und dann „auslassungspunkte“.

    das ding hinter drei reguläre punkte, hast du da wirklich drei reguläre puntke eingegeben ? dann hat dein blog die nämlich automatisch in das unicode-html-richtigcodierte zeichen nummer 8230 (hexadezimal 2026) umgewandelt (steht jedenfalls im code so), so dass an der stelle eigentlich bei so ziemlich allen leuten das richtige auslassungszeichen kommt. und in der nächsten zeile hast du das auslassungszeichen der mac roman-codepage per tastatur eingefügt, was dann auf windowssystemen und einigen browsern scheitern dürfte. also schätz ich mal, ich seh das ja nur im code und kann es nicht testen..

    ist hier auch noch mal beschrieben: http://blog.antikoerperchen.de/beitrag/40/mini-exkurs-in-web-typografie.html

  9. 09
    rezz

    marginal! die Lauflänge von Auslassungszeichen und „drei Punkte“ ist unterschiedlich, hängt aber vom gewählten Font ab. In „Helvetica“ ist die Lauflänge von Auslassungszeichen größer, in „Courier“ die von 3 Punkte.

    Für „Zeichenzähler“: Auslassungszeichen zählt 1 Zeichen, „drei Punkte“ 3.

    Für Windowsnutzer: Word ersetzt bei eingeschalteter Option „Automatische Korrektur“ die drei Punkte durch ein Auslassungszeichen.

    … oder ist das hier Schleichwerbung für T-Com wegen des neuen IPhones?

  10. 10
    Jan(TM)

    Hier riecht es nach Zwiebelfisch, mir wird übel „¦

  11. 11
  12. 12

    Zum einen wandelt WordPress selbständig 3 Punkte in „¦ um, wenn sie von Leerraum umgeben sind. Deswegen steht da oben auch an beiden Stellen das gleiche.

    Zum anderen (wers braucht): Typografische Anführungszeichen („ž“) gibts aufm Mac mit Option-^ bzw. Option-2. Es gibt auch ein WordPress-Plugin, das aus Zollzeichen typografische Anführungszeichen für verschiedene Sprachen macht: Intypo, WordPress selbst kann das nämlich nur fürs Englische.

  13. 13

    Ach ja, das Auslassungszeichen“¦ ich nehme es auch immer wieder gerne“¦ Obwohl ich ja „žgelernter Schriftsetzer“ bin, habe ich mir in letzter Zeit eher über die psychologischen Hintergründe meiner Vorliebe für dieses Satzzeichen gemacht“¦ nicht so sehr über die mikrotypographischen Feinheiten“¦ Ich vermute einfach, ich möchte mir damit jeweils eine gewisse Unverbindlichkeit offen halten – andererseits aber auch Tiefgründigkeit ausdrücken“¦ das Auslassungszeichen ist voll Emo“¦

  14. 14
    Ben

    Wieder was gelernt“¦

  15. 15
    der_baer_fm

    Hmmm …
    Langeweile?

  16. 16
    norman

    @ike (#2): Unter Win funktioniert auch die Tastenkombination Alt + Strg + Punkt

  17. 17

    @norman (#17): das gilt soweit ich weiss nur für MS Office“¦

  18. 18

    …der unterschied zwischen richtig und korrekt führt zum punktabzug. in der tabelle bleibt aber alles gleich: knall auf fall…

  19. 19
    jo

    Ich hätte gern mal all die Dinge, die mir die Tastaturbeschriftung verheimlicht, auf einem Poster.

    So banale Dinge wie die Tilde „ž~“ (Alt+N), den Strichnachunten „ž|“ (Alt+7) oder den guten alten Backslash „ž\“ (Alt+Shift+7) hat man zwar irgendwann drauf, aber trotzdem.

    Ich finden, man sollte typographischen Aussenseitern wie dem lustigen abgehakt-Haken „žâˆš“ (Alt+V) und dem Apple-Symbol „žï£¿“ (Alt+Shift+n) einfach den Respekt entgegenbringen, den sie verdienen „¦

    Eine Tapete geht auch, falls ein Poster nicht reicht.

    Mmh, eine „žTypographie-Tapete“ wäre doch das ideale Weihnachtsgeschenk für den ambitionierten Mac-User, oder? Jedes Jahr einen schwarzen Rolli oder Socken zur dunklen Jeans sind doch langweilig!

    Ach, ich vertraue einfach auf den Spreeblick-Shop.

  20. 20

    @Hoi: Ich habe tatsächlich drei „echte“ Punkte eingegeben an der Stelle, du hast also Recht, WP wandelt diese automatisch um.

  21. 21

    @jo: Irgendwo habe ich mal einen Typografie-Teppich gesehen. Aber wie das so ist im Internet: Wo?

  22. 22
    jo

    @Johnny: Wäre auch eine klasse Idee für Cem’s nächstes Startup-Weekend: „žTeppich On Demand“. Wobei, gibt’s sicher schon (Aber das hat deutsche Junggründer ja noch nie aufgehalten).

  23. 23

    Ach du Scheisse. Tschuligung…

  24. 24
    Wolfgang K.

    Tjaja, die Ellipse. Am stimmigsten finde ich sie, wenn sie nicht durch ein volles Spatium abgegrenzt wird, sondern durch ein schmaleres. Es böte sich das HTML-Entity „thinsp“ (thin space, wer hätte es gedacht “¦) an, aber leider weist dieses unsinnigerweise nicht gleichzeitig die Eigenschaft „non breaking“ auf. Bleibt also doch nur das einfache geschützte Leerzeichen (nbsp) oder eine dann doch etwas manierierte Lösung via CSS.

    Virtuelles Weihnachtsgeschenk für Johnny: Der wunderbare Band Detailtypographie aus dem Schmidt-Verlag Mainz. Mit rund hundert Euro leider so teuer, dass ich ihn mir selbst noch nicht geleistet habe “¦

  25. 25

    Wer drei Punkte fuer wichtig haelt, der

    1. ____________________________________

    2. ____________________________________

    3. ____________________________________

    (Bitte nach Bedarf ausfuellen. Ohne Auslassungspunkte.)

  26. 26
    Fan

    „¦ der fährt gerne öfter schneller.

  27. 27
    corax

    … hat eine deutlich reduzierte Sehschärfe.

  28. 28

    Sag ich doch!

    Im übrigen ist das gar nicht so banal, denn ob man drei Punkte setzt (Energiehaushalt) oder die Elipse setzt, das hat ja auch etwas Einfluss auf den Umbruch. Und das ist in Blogs auch nicht wirklich hübsch anzusehen.

  29. 29
  30. 30

    Kein Artikel über Webtypografie ohne egoistischen Link auf meinen Essay aus dem Jahre 2004: Ein (Sonder-)Zeichen setzen. Dankeschön. :-)

  31. 31
    Malte

    tatsächlich sollte man nie pünktchen machen. pünktchen kommen nur in liebesbriefen von 15jährigen mädchen vor. und auch da sind sie abzulehnen.

  32. 32
    Frédéric

    Ich bin keine 15! Den Rest muss ich mal überprüfen…

  33. 33

    Ich würde dann bitte einen Platz im Workshop „Korrekte Kommas und Co.“ bei der kommenden re:publica08 reservieren. Danke.

  34. 34

    Und bevor jemand anderes kommt: Es heißt „Kommata“!

  35. 35

    @Björn: Nee, es geht beides. Kommata und Komas. Und die re:publica geht klar, du bist gebucht!

  36. 36

    @stralau: Vielen Dank für den Link!

  37. 37
    colouredsheep

    Interessant. Aber eine Regel, die ich aus persönlichem ästhetischen Empfinden heraus einfach ingnorieren werde…

  38. 38

    Es gibt auch eine HTML Möglichkeit: … bzw. & hellip ; (Horizontale Ellipse)

  39. 39

    …außerdem – wo ist anton…?

  40. 40

    sehr interessant… mir aber egal…

  41. 41
    TriIIian

    Typographie ist im Internet sowieso total unterbewertet. ;-)

    Von der MS-Office-Welt will ich gar nicht erst reden „¦

    Eine andere – viel vernachlässigte – Baustelle sind übrigens die Gedankenstriche und – wie schon weiter oben jemand erwähnte – die typographischen Anführungszeichen!

    Gedankenstrich beim Mac: [alt]+[-], im Windows [alt]+0150

  42. 42

    @jo:

    Bei Mac OS X (10.4) ist sowas ähnliches eingebaut: der „Keyboard Viewer“, eine kleine Palette, die live (d.h. je nach gedrückter Mod-Taste) die möglichen Zeichen anzeigt.
    Ich weiß allerdings grade nicht, wie man die wirklich startet (evtl. Tastaturmenü?), weil ich immer nur key in Quicksilver hacke…

    und für alles was es da nicht gibt ist da noch die character palette.

  43. 43

    Vielen Dank. Da hätt ich doch jetzt glatt eine korrekte Setzung der Auslassungspunkte in einem Aufsatz un-korrigiert.

    Da sag nochmal einer, dieses Internet sei nicht nützlich „¦

  44. 44

    Matthias, Jo: Ja, die Tastaturübersicht, wie sie auf deutsch heißt, ist, zusammen mit der Zeichenpalette, sehr praktisch. Man bekommt sie über

    Systemeinstellungen âž³ Landeseinstellungen âž³ Tastaturmenü âž³ [√] Tastaturübersicht bzw. [√] Zeichenpalette. Danach hat man auf der rechten Seite der Menüleiste ein Menü mit einer Landesfahne. Darunter kann man dann bei Bedarf Tastaturübersicht bzw. Zeichenpalette einblenden.

  45. 45
    Erik

    @ Johnny und Interessierte:
    Es gibt ein sehr gutes Buch für all die typografischen Feinheiten. Detailtypographie von Forssmann/de Jong, erschienen im Verlag Herman Schmidt. Ich will das Buch nicht bewerben, aber es ist wirklich gut.

  46. 46

    doch interessiert noch Jemanden:
    http://www.alistapart.com/
    wer sich für Typografie interessiert sollte auch diese Seite kennen:
    http://www.praegnanz.de
    (wenn ich jetzt nicht so faul wäre würde ich auch noch rausfinden wie man das ganze in Linux/KDE hinkriegt, oder weiss das gerade jemand?)
    und wie viele verschiedene Anführungsstriche es gibt, und das wir Die auch alle andauernd falsch setzen ist auch interessant …

Diesen Artikel kommentieren