16

Drehbuchautoren aus dem Callcenter

holly_hunter.jpg

Vor einiger Zeit habe ich herausgefunden, dass man deutsche Comedy herstellt, indem „man indische Callcenter mit dem Verfassen von Drehbüchern (beauftragt), die man von ballermannvertriebenen Lebendhirnspendern aufsagen lässt.“ Für uns ist es Alltag, in anderen Ländern offensichtlich eine Horrorvision. In einem Film, der aus Solidarität zu den streikenden Drehbuchautoren Hollywoods entstanden ist, spielt Holly Hunter genau mit diesem Bild – ihr Autor sitzt in Bangalore. In einem Callcenter.

Weitere Solidaritäts-Filme (unter anderem mit Andre 3000, Sean Penn, Kate Beckinsale und David Schwimmer) gibt es auf Deadline Hollywood Daily. Mit deutschen Fernsehzuschauern zeigt sich allerdings weiterhin niemand solidarisch.

16 Kommentare

  1. 01
    erlehmann

    flash überall. warum nur?

  2. 02
    MakeAMillYen

    Nicht umsonst in „Malte Welding“ ein Anagramm fuer „Kristallkugel“. Oder hat genauso viel Buchstaben. Fast.

  3. 03
  4. 04
    Malte

    könnt ihr das nicht sehen?

  5. 05
    corax

    Ich dachte sein zugehöriges Anagramm sei „DAMEN GEWILLT“.

  6. 06
    Irreversibel

    Vielleicht kann mir als Laien mal jemand erklären, was so furchtbar an Flash ist? Bin da eigentlich ganz zufrieden mit….

    Den Film finde allerdings eher grenzwertig.

  7. 07
    erlehmann

    @Irreversibel: Im Gegensatz zu anderen im Web eingesetzten Formaten (z.b. HTML, CSS, PNG) ist Flash nicht offen spezifiziert. Da nur Adobe weiß, wie es funktioniert, muss ich also Software von Adobe verwenden, um mir das anzuschauen, selbst wenn sie Mist ist (manchmal geht das auch gar nicht, z.b. auf dem Handy / PDA).

    Man stelle sich einmal vor, HTML wäre nicht offen spezifiziert gewesen, das Web nur mit dem Internet Explorer anschaubar. Dann hätte es Firefox wohl so nie gegeben. Und – mangels Konkurrenzdruck – Internet Explorer 7 wohl auch nicht.

    Und damit auch mal etwas zum Thema reinkommt: „MALTE WELDING“ ist ganz klar Geheimcode für „LEWD MALE THING“. Naja, fast.

  8. 08
    Irreversibel

    Vielen Dank für die Erklärung. Leuchtet mir ein.

  9. 09
    tff

    Es gibt aber auch keine offene Alternative, wenn ich richtig informiert bin, oder? Ein ogg-File einbinden?

  10. 10
    PiPi

    Die…’Danke Malte‘ kennt man ja schon.

    Abgesehen von ein paar Pers. u. Techn. Problemen meinerseits.

    Wenn Millionäre anfangen zu jammern…
    Sch*** drauf

    Grü8le

  11. 11
    heidrun

    welche millionäre jammern hier genau?

  12. 12
    Pipi

    @ heidrun
    welche millionäre jammern hier genau?
    ————————————-

    Du sorgst dich doch auch nicht ernsthaft um die Belange
    der vielen Autoren irgendwelcher TV-Serien, oder doch?

    Spiel mit mir Märklin;-)

  13. 13
    heidrun

    ich sorge mich um die belange guter filmemacher, doch doch. tv-serien gehen mir am arsch vorbei, aber das hat mit filmkunst nichts zu tun. holly hunter, felicity huffmann, william h.macy, sean penn & harvey keitel aber sehr wohl. und a) gibt es nicht so viele davon (gute filmemacher & b) sind die allerwenigsten davon millionäre, als allerletztes die drehbuchautoren.

  14. 14
    PiPi

    Um es auch Dir deutlich zu machen,

    benutze einen anderen Fokus, indem man erkennt,
    was vor der ‚Eigenen Haustür‘ geschieht.

    Malibu brennt- So what?[Anglizismen]

  15. 15
    sunny

    malibu ist postdam. ;)

  16. 16
    heidrun

    @ sunny: :D
    @ pipi: da könntest du recht haben. die ganzen hollywood-produktionen, die hier gedreht werden, werden nur deshalb hier gedreht, weil deutschland für die filmindustrie ein billiglohnland ist. schön, wenn wir hier auch so eine lobby für die ganzen an filmen beteiligten hätten wie die in hollywood (gewerkschaften, anyone?)
    deswegen wünsche ich mir aber trotzdem, dass aus dem die filmwelt maßgeblich mitbestimmenden land mehr gute filme kommen anstatt fließbandschrott. hollywood war für leute wie truffaut noch ein ernstzunehmender künstlerischer maßstab. heute muss man die guten filme eines jahrgangs mit der lupe suchen.
    für mich jedenfalls ist kunst kein luxusproblem, falls du darauf hinauswolltest, was ich vermute.

Diesen Artikel kommentieren