118

Gravis, Gravis

Anruf bei Gravis.
„Es geht um einen Airport Extreme. Nachdem ich jetzt einige Wochen zwischen meinem Internetprovider und dem Apple-Support hin- und hergereicht wurde, ist jetzt klar: es liegt am Airport.“

„Mhm.“

„Nun verhält es sich folgendermaßen: ich habe in letzter Zeit einen iMac, ein MacBook und eben diesen Router bei ihnen gekauft. Das MacBook war sofort kaputt, das wurde allerdings nicht umgetauscht, sondern repariert, so dass ich über eine Woche darauf verzichten musste. Ich kann jetzt nicht so lange auf den Internetzugang verzichten, also muss ich den Airport umgetauscht bekommen.“

„Ja, das verstehe ich, in Ordnung, dann machen wir das.“

Aufrichtige Freude auf meiner Seite der Leitung.

„Ah, gut. Sehr schön.“

„Ich muss Sie dann bitten, zu uns in den Gravis-Store zu kommen. Dann schauen sich das unsere Techniker an. Gegebenenfalls dauert das dann ein paar Tage.“

„Ok, ich sehe: wir haben uns nicht verstanden. Ich möchte eben genau das nicht: das Gerät reparieren lassen. Ich möchte ein Neues.“

„Das wird nicht gehen.“

„Ich hatte doch zu Beginn erklärt, dass ich nicht auf den Internetzugang verzichten kann.“

„Ja, aber normalerweise machen wir es so.“

„Aber das, was Sie normalerweise machen, ist für mich doch gar nicht interessant.“

„In diesem Fall ja schon.“

„Schauen Sie. Normalerweise verkaufen Sie ja keine kaputten Geräte.“

„Ich denke nicht.“

Er denkt nicht. Dabei denkt er bestimmt ab und an, der Mensch am anderen Ende der Leitung (und ein Mensch ist er schließlich, zumindest in seiner Freizeit) ist kein Idiot, ein Gymnasiast vermutlich, der sich seine spärlichen Einkünfte als Schulhofdealer in der Gravis-Kundenberatung aufbessert.

„Bei mir aber haben Sie eine sensationelle Quote erreicht. Zwei von drei Geräten sind kaputt.“

„Das haben wir ja nicht absichtlich gemacht.“

„Das wäre schließlich auch seltsam. Geradezu absurd wäre das.“

Ich esse eine Schachtel Baldrian, spüle mit einer sprudelnden Aspirin nach und bin wieder gesprächsbereit.

„Wir stimmen überein, dass diese Quote nicht der Normalfall ist. Wenn es aber nicht der Normalfall ist, dann müssen wir also zu einer Ausnahme von der Regel kommen.“

„Wir tauschen aber keine Geräte um.“

Kurz legt sich bleierne Müdigkeit über mein Gemüt.

„Ich muss Sie dann bitten, mich mit einem Vorgesetzten zu verbinden.“

„Ich kann Sie mit niemandem verbinden.“

Ich summe, hoffentlich lautlos Gravis, Gravis, du bist echt okay, Gravis, Gravis, everytime Fairplay zur Melodie von Jesus von Die Doofen.

„Warum können Sie mich mit niemandem verbinden?“

„Weil alle Leitungen besetzt sind.“

„Wir telefonieren doch jetzt schon recht lange. Versuchen Sie es doch einfach mal.“

„Das kann ich tun.“

Eine Frauenstimme singt von den Nebeln von Avalon.
Ich stochere in meinem Auge, ziehe den Augapfel raus, kaue auf ihm rum. Ich spüre nichts mehr.
Nach acht Minuten wieder der Gymnasiast.

„Hören Sie?“

„Ja.“

„Da ist immer noch besetzt.“

„Sie können also nichts entscheiden und Sie können mich auch nicht beraten?“

„Doch, natürlich kann ich Sie beraten. Ich sage doch: Sie müssen zu unserem Store kommen.“

„Wenn ich aber ungern den Rest meines Lebens zwischen dem Ernst-Reuter-Platz und Kreuzberg hin- und herfahre?“

„Sie wollen etwas von mir, das ich Ihnen nicht geben kann. Sie wollen, dass ich Ihnen sage, dass Sie das Gerät umtauschen können. Aber das geht nicht.“

„Nein, ich möchte, dass Sie mir jemanden geben, der das entscheiden kann.“

„Dann müssen Sie in den Store kommen.“

„Sehen Sie, ich mache Sie ja gar nicht für die Situation verantwortlich.“

„Das machen Sie aber gerade.“

„Nun werden Sie nicht weinerlich. Ich frage mich nur, wie es sein kann, dass ich telefonisch nichts regeln kann mit Gravis. Was für ein merkwürdiger Laden.“

„Jaja, (unhörbar) ganz mickrig.“

„Ich bin mickrig?“

Bilder von Erschießungskommandos, die von mir kommandiert werden und auf einen Gymnasiasten in Gravisschürze zielen, tauchen vor meinem geistigen Auge auf.

„Wir sind mickrig, ein ganz mickriger Laden.“

„Ach, wissen Sie. Wenigstens ist es gelebte Satire.“

Wir verabschieden uns mit höflichen Verwünschungen.
Danach telefoniere ich mit der Apple-Hotline. Nach zwei Stunden wird zu meiner Überraschung deutlich: es liegt am Airport. Der Apple-Mensch gibt mir die Adresse von drei Läden, die mir das Gerät, das ich bei Gravis gekauft habe, sofort umtauschen. Gravis hätte nun einmal einen schlechten Service. Kann ich nicht behaupten. Mit dem Gymnasiasten könnte ich jeden Tag telefonieren.
Gravis, Gravis, du bist echt okay.

118 Kommentare

  1. 01

    Nur zu gut kenne ich exakt dieses Problem. Bei mir kommt noch ein weiterer Aspekt dazu: Ich bin eine Frau. Das macht es doppelt schwer, auf einen grünen Zweig zu kommen bei Gravis. Deshalb kaufe ich wohl ab sofort direkt bei Apple.

  2. 02

    irgendwie kriegn die bei mir (genau wie autowerkstätten) auch immer raus, dass ich eine frau bin.

  3. 03

    hehe, so ganz laufen. von gravis hört man ja nicht viel gutes, aber sie meistens einfach ein bisschen günstiger und das bezahlt man dann mit dem fehlenden service.

    ich kann grade für geschäftskundne cancom, empfehlen. dufter laden, die sehr gut telefonieren können und das sogar mit fachlichem wissen. ich glaub die haben deine gymnasiasten.

  4. 04

    Also dass es immer billiger ist, kann ich nicht bestätigen. Gerade wenn es um Reparaturen geht, gibt es günstigeres. Beispiel: Austausch-Tastatur für mein iBook inklusive Einbau bei Gravis 120€, bei einem schlichten Apple Service Provider in der gleichen Stadt 62€.

  5. 05

    beim macbook hätte ich ein ersatzgerät auf zeit haben können. gegen eine lächerlich hohe gebühr.

  6. 06

    Ich dachte, mit Applehardware gibt es keine Probleme? scnr

  7. 07

    @marcel weiß:

    weiß nicht, wer das erfunden hat
    aber schön sind sie

  8. 08

    Doch doch, Marcel. Aber nur, wenn ungeschickte Menschen mit Teetassen vor dem Laptop sitzen. Und die Tassen ungeschickterweise umwerfen.

  9. 09

    @Kathrin:

    oder wenn ich sie bediene. oder angucke. oder an ihnen vorbeigehe. oder sie erfahren, dass ich existiere.

  10. 10

    Doch! Gerade mit Apple Produkten.

    Ich habe in letzter Zeit ein MacBook in Reparatur gegeben, weil der Speicherslot im Arsch war (neu), dann sind in unserer Agentur 3 (DREI!!!) Tastaturen (diverse Tasten) und 2 (ZWEI) MightyMäuse (Scrollrad) kaputt gegangen. Ein nagelneuer MacPro fuhr nicht hoch: Festplatte aus dem RAID kaputt…and so on…ganz zu schweigen davon, dass wir bei einem MacBookPro ganze 10Wochen auf Lieferung warteten und nun mit einem 24″iMac auf die gleiche Zeit zusteuern…

    Aber es sieht halt geil aus!
    Was tut man da nicht alles? Übrigens waren das bei uns die Konkurrenten von Cancom, die meist noch deutlich unter Gravis-Preisen liegen und für Berliner sogar recht gut zu erreichen sind.

    Mal sehen wann der GAU kommt und keiner mehr Apple kauft weil unter der Masse an Käufern und Waren aus dem Hause die Qualität leidet!
    Grüße zum neuen Jahr (und danke für das Präsent das tatsächlich am 24. auf meinem Tisch lag…)
    Ben

  11. 11
    Simon

    Ja, deckt sich. Hab mal 6 Wochen auf ne PowerBook-Reparatur gewartet – als das Gerät wieder kam, war es dann verbeult. Glücklicherweise hatte ich mir in meiner Not bereits ein neues Gerät gekauft (nicht bei Gravis) und konnte es dann gleich zum Ausbessern da lassen.
    Auch echt seltsam, dass ich jedes Mal, obwohl ich sowohl das Gerät als auch die Garantieverlängerung bei Gravis gekauft habe, beide Belege im Original mitbringen muss – nicht mal faxen darf ich es. Bei Apple war das nie ein Problem.

  12. 12

    @Malte Welding: Dann bist du wohl wie mein Vater. Dem geht das auch so.

  13. 13

    Ich schließe mich dem an. Allerdings ging es mir in Hamburg so. Und ich war dort! Fünfzig Kilometer Fahrt; so ist das mit dem Landleben. Ebenfalls solch ein sprachlich nicht eben versiertes, vermeintlich studentisches Wesen, das sich zudem nicht in der Lage sah, irgendetwas zu entscheiden. Nun gut, es war Sonnabend. Meine anschließende eMail an die Geschäftsleitung wurde zwar beantwortet, aber in einer derartig übellaunigen Abweisung, daß ich beschloß, nie wieder Gravis.

    Das Laufwerk am G5 war defekt, zwei Wochen nach Ablauf der Garantie. Etwa ein Jahr später, zwei Tage vor Ablauf der Gewährleistung, ging die Festplatte kaputt. Ich habe es gleich von meinem Techniker richten lassen, habe von vornherein auf Gravis-Kommentare verzichtet. „” Acht Geräte plus Zubehör hatten wir bei dieser Firma gekauft seit 1990, in München, Hamburg und anderswo. Seit Dezember 2006 setze ich mich einer solchen Kundenfeindlichkeit nicht mehr aus.

  14. 14

    Wenn ich mit meinen Erfahrungen hier anfinge … ich lass es lieber. Der Gravis-„Service“ ist der reinste Horror. Auch ich habe mich vor nem halben Jahr zu Folgendem entschlossen: Die kriegen nie wieder einen Cent von mir.

  15. 15

    @Malte:

    Lag das denn nun eigentlich am Airport? :)

  16. 16
    bockig

    Haha, Gravis …
    Als ich Probleme mit dem Display meines iBook hatte, hat mir der Apple-Service-Hotline-Mitarbeiter ausdrücklich von Gravis zwecks Reparatur abgeraten. Bin dann bei den Jungs von Card-Services in Kreuzberg gelandet. Da hat der Service gestimmt, aber okay, die reparieren ja „nur“ und müssen sich nicht mit der kaufenden Kundschaft (bähhh) ärgern.

  17. 17

    Na dann hat Gravis ja mal wieder gute Arbeit geleistet! Und hier bekommen sie auch gleich mal negativ Schlagzeilen. Hat sich ja gelohnt!

  18. 18
    Missing Link

    Jungs & Mädels – nun begreift es doch endlich mal: Man bekommt IMMER nur das, was man bezahlt. Eine Binsenweisheit, die man am liebsten jeden Morgen auf´s Neue in die Och-ist-das-aber-günstich-Schädel hineinhämmern möchte.

    Nein, der Umkehrschluss „teuer iss gut“ gilt nicht – siehe Apple-Produkte…

  19. 19

    @Missing Link: Also ich bin trotz diverser Probleme aus dem Grunde sehr zufrieden mit meinem iBook, weil es schon seit 3 Jahren läuft und immer noch anständig schnell ist. Im Vergleich zu jedem anderen Notebook ein echter Erfolg. Und die Akkustandzeit lässt sich echt sehen.

  20. 20

    Das ist ja wohl kein gravis Problem. Ich erlebe ständig solche Geschichten mit irgendwelchen hotlines und anonymen service-emails: mit meiner Bank, wenn jemand unberechtigt Geld von meinem Konto einzieht; mit Internnetprovider 1, der kein Internet providet, aber horrende Rechnungen stellt; mit Internetprovider 2, der nur zeitweise Internet providet und regelmässig telefonisch erinnert werden will, dass ich nicht nur zeitweise Internet brauche; mit einem Buchungsporrtal, dass bei einem gebuchten Ticket zwei Tickets schickt und auch berechnet; mit einer Fluggesellschaft, die keine Meilen gutschreibt.
    Auch bei mir marschieren die Exekutionskommandos in Gedanken auf. Manchmal wache ich nachts auf, weil mich ein Traum, in dem ich mich endlich rächte, so aufregte.

  21. 21

    Haha! Sehr schön!
    Schon einmal versucht, ein MacBook nach dreimalig missglücktem Reparaturversuch umzutauschen? ;-) *Das* ist witzig! Wobei ich echt sagen muss, dass – wenn ich so andere Gravis-Storys höre – in Leipzig wohl noch Glück habe mit Gravis … Zumindest haben wir dann nach zwei Wochen Warten mal nach einem Ersatz-Ausleihgerät gefragt und das netterweise auch kostenfrei bekommen – beim normalen Reparaturwarten darf man wirklich dafür zahlen, was ich durchaus auch ein wenig frech – allerdings von Apple – finde.

    Egal, Servicetechnisch macht wohl kaum ein Kunde so schlechte Erfahrungen, wie ein Apple-Kunde. Unabhängig von Gravis – die sind halt nur größter Mac-Händler für Privat und damit muss man die negativen Erfahrungen dort zum Teil sicherlich auch im Verhältnis sehen … Aber was Kundenservice anbelangt hat Apple sicherlich deutlichen Optimierungsbedarf.

  22. 22
    PiPi

    Ich sehe hier nur:

    http://www.gravis.de, http://www.apple.de

    Tests zum benannten Thread-Problem gab es schon reichlich.
    Die Fachpresse hat sich schon vor geraumer Zeit mit der Servive-
    Qualität von Apple Produkten u. den Verkäufern auseinandergesetzt.

    Allerbesten Gruß
    PC-Nutzer

  23. 23
    Sven

    @Kathrin: Doch teuer ist schon gut, zumindest wenn man Apple Care dazu kauft, was man eigentlich bei einem Computer auf jeden Fall tun sollte. Bei den Herstellern wird abgewogen zwischen Kosten der Qualitätssicherung und den Service-Kosten. Die zwei (wesentlichen) zusätzlichen Jahre lässt sich Apple halt gut bezahlen.

    @Malte: Kann man nicht (während der Hardware-Garantie) auch gleich bei Apple anrufen? Oder wolltest Du wissen, wie die Gymnasiasten bei Gravis so drauf sind?

  24. 24
    Monstertruck

    Zwei Dinge:

    1. Gravis ist wirklich ein (edit, malte: ich bitte um vorsicht). Wenn du bei denen im Offline-Shop ein Gerät kaufst, dann hast du nicht einmal ein Rückgaberecht. Auf meine Nachfrage antworteten die: „Sonst haben wir soviel B-Ware, wenn sie ein Umtauschrecht wollen müssen sie einfach in unserem Onlineshop einkaufen.“ Ganz toll!

    2. Apple-Produkte werden qualitativ auch nicht gerade besser. Ich habe jetzt von so vielen Freunden schlechtes über ihre MacBooks gehört, dass mir Angst und Bange wird irgendwann in einem Jahr mein altes Powerbook gegen was neues auszutauschen.

  25. 25
    Head

    Entweder ist es ein Wunder oder alle anderen übertreiben… ich arbeite seit 13 Jahren mit Apple-Rechnern und hatte noch nicht ein einziges Mal ein defektes Gerät. Mein aktuelles MacBook Pro läuft genauso gut wie alle Rechner davor. Ich kann keinerlei Qualitätsmängel entdecken…
    Allerdings bestelle ich schon lange bei cyberport, vielleicht liegts daran… Service brauchte ich ja bisher nicht, deswegen hatte ich da auch noch keine schlechten Erfahrungen. Aber auch sonst hatte ich bisher keine nennenswerten Probleme mit irgendwelchen Service-Hotlines, nichtmal bei der Telekom (ich weiß, das hört sich sehr unglaubwürdig an, ist aber so. Bin schon immer Telekom-Kunde ohne nennenswerte Probleme). Ich kriege sogar Anrufe von meiner Bank, die mir mitteilt, dass meine Kreditkarte unberechtigterweise belastet wurde und sie mir eine neue Karte zuschicken. Die Beträge sind nichtmal auf meiner Abrechnung erschienen.

    Das wollte ich nur mal sagen. Gibt eben auch positive Erfahrungen.

  26. 26

    Wäre Dir mit ’nem anständigen PC nicht passiert, min Jung.

  27. 27
    westernworld

    also cyberport kann ich auch empfehlen abgesehen von ihrer neugieriegen art- was geht die meine telefonnummer als *pflichtfeld an *grummel*und ihrer unfähigkeit vernünftig große produktabbildungen im online-store zu haben.

    gravis ist in der mac szene seit je für seinen schlechten service und seine unverschämten „reperaturpauschalen“ verschrien, das max dir das nicht ausgeredet hat wundert mich. solche leute nennt man auch teiletauscher „¦

    ich würd mir an deiner stelle ein nettes kleines systemhaus mit integriertem handel suchen, so ’ne klitsche die kleine bis mittlere werbeagenturen betreut.

    such mal auf der apple deutschlandseite unter support
    da gibt es auch eine plz-suche dafür.

    beileid und masseltov

  28. 28

    Ist doch egal, ob das Ding kaputt ist. Es sieht doch nach wie vor stylish und elitär aus, und auf viel mehr kommt es bei einem Apple-Produkt ja auch nicht an *flitz*

  29. 29
    Markus

    Danke, dass dieser (edit, Malte: s.o.: vorsicht, bitte)laden mal thematisiert wird. Ich kenne nicht einen einzigen Apple-User in Berlin, der mit Gravis gute Erfahrungen gemacht hat. Nach dem ich das Geschilderte bzw. ähnliches mehrfach erlebt hatte, blieb mir auch nur, um Löschung aller Kundendaten bei Gravis zu bitten. Seitdem kaufe ich bei Cyberport, was hervorragend klappt. Auch der Service über Apple direkt war bisher sehr zufriedenstellend. Zum Beispiel nach einem Batterieschaden wurde der neue Akku geliefert, der alte abgeholt, so dass die Zeit, in der der Rechner nicht nutzbar war, 3 Minuten betrug. Das ist ein Service, der dem Wohlgefühl, dass mein MacBook Pro mir bei der Arbeit vermittelt, entspricht. Mein Bedauern gilt allen, die in die Gravisfänge geraten sind, Markus

  30. 30

    Ich hatte mal einen G4 Tower unter dem Tisch bei dem das Netzteil explodiert ist. Da war er circa drei Wochen alt.
    Ausserdem hatte ich eines der ersten Titanium PowerBooks mit 400 MHz das nach 5 oder 6 Reparaturen bzw. Umtäuschen gegen ein 667er getauscht wurde. Da war ich zig mal bei Gravis im Laden, telefonisch in der Hotline und bei der Chef-Kundenbetruerin in Berlin und zum Schluß wieder telefonisch bei Apple in München. Das war ein echter Härtetest und da habe ich so viel erlebt, dass ich ein Blog hätte schreiben sollen – aber das weiss man ja vorher nicht und Blogs gabs da auch noch nicht so viele. Mittlerweile habe ich die kleinen Aufreger auch alle vergessen.

    Aber: natürlich sind Macs auch nur ‚Elektrogeräte‘ und sie gehen auch kaputt. Ist doch ganz natürlich. Und wenn ich überlege, an wie vielen Macs ich bereits gearbeitet habe und wie gut alles unterm Strich funktioniert hat dann kann ich trotz den beiden o.g. Erlebnissen immer noch froh sein und meinen: es hätte schlimmer kommen können.

    Bei Gravis ist das anders. Früher war man ja auch mehr unter sich, da wurde im Laden auch mal gespuckt. Heute sind Macs ja hip, die iBooks und iPhones und iPods ziehen neues Publikum in die Läden, die Kunden ganz anders drauf. Und die Verkäufer scheinen teilweise sogar etwas hochmütig zu werden. Und in dem Wandel macht Gravis eine Menge Kohle und kocht dabei eben auch nur mit Wasser. Man sollte da vielleicht nicht zu viel erwarten. Apple und Gravis müssen eben auch dem Markt gehorchen.

  31. 31
    DanU

    …summa summarum also: das neue CD von gravis ist das beste am laden!? danke mr.spiekermann (&partners???). mac leidet glaub ich an der tatsache dass sie VIEL mehr produzieren und verkaufen müssen als „früher“. willkommen im mainstream. vor paar jahren hat steve die endabnahme noch persönlich gemacht (lol) – ich kauf deswegen nur noch von meinem mac-doktor die hardware und den kann man 24h am tag anrufen und ramabzamba machen wenn die mühle streikt und der kunde dafür wenige verständnis hat. und das sind mir die 300euronen mehr wert. ansonsten hatte ich in 9 jahren mac-tum keinen hardware stress (das eine mal war ich noch selbst schuld). viel glück und immer fleissig backup machen, gell!?

  32. 32

    Cyberport hat jetzt einen Laden in Berlin, in dem man direkt einkaufen kann.

    Der Apple-Telefon-Service (wenn man da direkt kauft), ist freundlich, schnell, manchmal sogar kompetent und meist sehr zuvorkommend. Habe schon mehrere Geschenke als Wiedergutmachung erhalten, wenn mal was nicht geklappt hat, darunter 2(!) iPods.

    Speicher und Festplatten bekommt man übrigens günstig, mit phänomenalen Lieferzeiten und perfektem Service von dsp-memory.de . Das wird einem jedes Mac-Forum bestätigen.

    Gravis hat mich bisher eigentlich nur Geld und Nerven gekostet. Was mir Angst macht, ist, dass HSD jetzt den Education-Bereich von Gravis übernimmt. Hoffentlich tauschen die nicht auch Mitarbeiter aus.

  33. 33

    Hehe. Sehr schöner Schreibstil. Muss ich mal sagen. Habe sehr gelacht. :-)

  34. 34

    Wenn man sich das bieten lässt, hat man in gewisser Weise selbst schuld.
    Bei Gravis muss man selbst unverschämt werden. Ich ziehe es gerne vor, im Laden laut über die unverschämte Behandlung zu reden und dem Geschäftsführer irgendeinen Scheiss zu erzählen. Meist spuren die dann. Denn beim Chef wegen Beleidigung eines Kunden oder Schlimmerem angeschwärzt zu werden, beschleunigt so einiges.
    Man muss halt realisieren, dass diese Serviceknechte defacto Leibeigene sind, die immer das geringere Übel vorziehen. In den meisten Fällen ist das Kundenverarsche, meist auch nur wegen Inkompetenz. ;)

  35. 35
    *ch*

    Achaje… Die kleinen faulen Äpfel… Kauft Euch Rechner im Retro-Look (Thinkpad) und dann gibt´s nichts zu beanstanden. Weniger anfällig und ein vernünftiger Reparaturservice vor Ort… Und das für definitiv weniger Geld

    :-)

  36. 36
    Tim

    Ist kein Gravis Problem, es sei denn der Umtausch ist in den Garantiebedingungen festgeschrieben. Bei Defekt gibt es Reparatur. So ist das in den deutschen Gesetzen. Warum verlangen Apple-User von der Schrotthardware immer mehr als andere?

    P.S. Seit 13 Jahren Thinkpads. Bisher kein Defekt – wenn man mal von Festpallten absieht, die aber selber gewechselt werden können – trotz harten business-Einsatz.

  37. 37

    Ohne alle voran gegangenen Kommentare gelesen zu haben, muss ich sagen: Herrlich! Genau diesen Dialog kenn ich irgendwoher – der Gymnasiast macht das wohl Vollzeit?!

  38. 38
    marcus

    »Ich stochere in meinem Auge, ziehe den Augapfel raus, kaue auf ihm rum. Ich spüre nichts mehr.«
    har har :D

  39. 39
    Julius

    Apple? Ist das nicht diese Sekte, die daran glaubt, daß Mikroelektronik keine Defekte mehr aufweist, wenn man sie weiß anmalt?

  40. 40

    die adressen der drei läden würde mich nun doch interessieren. mein macbook hat so zwei drei mucken „¦ gerne per email „¦

  41. 41
    Schlaumueller

    … geschieht Euch ganz Recht ihr nur-Äpfel-sehen-sooo-toll-aus-Kreativlinge. ;)
    Ich kaufe meinen Kram bei Dell, wenn da mal was abraucht kommt ein Schlaumaier innerhalb von 12 Stunden nach Hause und macht alles wieder heile. Kram und Serviceman sind auch noch günstiger als jeder Mac. Puii, da zahlt sich mein schlechter Geschmack mal aus. Nur blöde das ich mir vom Gesparten einen iPod geholt hab…

  42. 42
    simulant

    Für ein prä-Lenovo ThinkPad mit OS X würde ich eine stattliche Summe bezahlen.

    Nach dem dritten Harwaredefekt meines MacBooks und mindestens einem Hardwaredefekt bei fast jedem zweiten Macbenutzer an meiner Arbeitsstelle bin ich hardwareseitig gänzlich enttäuscht. Softwareseitig eher begeistert…

  43. 43

    Ich schäme mich ja, aber ich hatte mit Gravis nur positive Erfahrungen. Mein 887 Mhz PB musste 2x in die Box (betrunken übers Netzkabel gestolpert, jaja…), allet keen Problem. Das ist allerdings auch schon 5 Jahre her. Vielleicht eien zu lange Zeit.

  44. 44
    jo

    Mein Leben als bedauerliches Einzelschicksal

    Ist das nun der Punkt, wo ich erwähnen sollte, dass ein Kollege mehrere Monate(!) auf seine Final-Cut-Lizenzen von Cancom gewartet hat (Die Apple direkt innerhalb von Stunden liefert …)?

    Und Cyberport. Nunja, eigentlich waren wir mit denen in der Vergangenheit durchaus zufrieden. Bis ich letztens einen nach 2 Wochen Betrieb plötzlich unrund laufenden Gehäuse-Lüfter umtauschen wollte. Klar, kein Problem, meinte der freundliche Geschäftskundensupport. Freeway-Aufkleber würde mir umgehend zugeschickt. Ich solle doch bitte das Gehäuse inkl. Zubehör und aller Unterlagen in der Originalverpackung einschicken. Bitte wie?

    Mein Einwand, dass ich wohl kaum einen laufenden Server in seine Einzelteile zerlegen werde (4 Stunden Arbeit, x Tage Ausfall?), um ein (bereits ausgebautes) 10€-Teil getauscht zu bekommen, schien auch nach mehrmaligen Rückfrage niemanden zu interessieren. 2 Überstunden später konnte sich ein Mitbewerber über unser Jahresrestbudget freuen.

    Dell? Der Geschäftskundensupport inkl. persönlichem Ansprechpartner und Vor-Ort-Service ist prima. Das Callcenter in Bratislava(?) hingegen, mit dem sich der gemeine Endkunde rumschlagen muss … nun, manchmal verliert man, manchmal gewinnen auch die anderen.

    Gravis fehlt mir leider(?) noch ,)

  45. 45
    erlehmann

    airport ? ich dachte immer, die internet-elite benutzt linksys-router ?

  46. 46
    Pit

    cyberport Kundenservice ist auch eine Katastrophe, solange man einkauft, alles Bestens – wenn es Probleme gibt, dann immer an den Hersteller wenden – hallo?

    Alle die mit Ihrer Geiz-Ist-Geil-Mentalität lieber im Mac-Supermarkt bei Gravis/Cyberport&Co kaufen, anstatt den lokalen kleinen Macladen um die Ecke zu unterstützen haben doch nichts anderes verdient als miesen Support.

    Mein Gott – Apple ist doch längst Mainstream in den Kaffees in Prenzlauer Berg und keine elitären Designergeräte mehr. Schick sein wollen ist doof!

  47. 47

    Malte, hast Du die Geraete an einem Montag gekauft?
    Du weisst doch, montags sind die Geraete immer kaputt.

  48. 48
    Matthias

    Ach Gottchen, Gravis. Die sind mir eh zu teuer.

  49. 49
    anxtfux

    Ich versteh die ganzen Diskussionen eh nicht, Apple baut Elektrogeräte wie tausend andere auch. Sie beziehen die Komponenten auch nur bei Zulieferern und bieten zudem 1 Jahr Garantie und nicht nur Gewährleistung. Apple wird nur zu sehr ins Rampenlicht gerückt, sicher auch selbst so gewollt, und wenn beim „Primus“ was kaputt geht gibt’s Häme von allen Seiten. Was meint ihr wie viele von den Millionen Laptops jeden Tag die Hufe hoch machen – und was für Service gibt’s da? Wenn der „Klassenbeste“ mal ’ne falsche Antwort gibt wird das mehr beachtet als wenn der Depp aus der letzten Reihe mal wieder total daneben liegt – nennt man Erwartungshaltung.

    Ich arbeite seit 7 Jahren an Macs und doppelt solange an PCs. Wenn bei einem PC irgendetwas kaputt gegangen ist hat man sich geärgert, aber das gehörte halt dazu, Ersatzteil gekauft (meist noch eine Neuinstallation von Windows ;) ) und gut war. Mein 7 Jahre alter G4 läuft bisher ohne jegliche Eingriffe. Beim MB hat das Display geflimmert, hab ich in Leipzig beim ASP (Computer X) angerufen; den Mangel beschrieben; die haben Ersatzteile bestellt; Montag hab ich’s hingebracht und Dienstag war’s gemacht! Das ist Service!

  50. 50

    guten morgen malte,

    mich würde interessieren, ob gravis inzwischen auf diesen artikel hier reagiert hat?

    ansonsten kann ich nur sagen: ich kauftete bisher nur bei gravis, weil die so eine günstige garantieverlängerung hatten und eben ein offline-store in berlin haben. den erheblich teureren apple-care-plan konnte ich mir bisher nicht leisten. außerdem möchte ich meinen computer nicht online kaufen. ich will in einen laden gehen, das ding dort kaufen und das ding auch dorthin zurückbringen, wenn es nicht funktioniert. ich will nicht an einer hotline abgefrühstückt werden, wenn wieder mal was nicht klappt. im laden steht ein/e mitarbeiterIn vor mir, die mir schon ordentlich in die augen lügen muss, wenn sie mir irgend einen schmarn erzählen will.

    kennt denn jemand eine sinnvolle alternative zu gravis in berlin? inklusive garantieverlängerung und offline-shop, sprich shop 1.0?

    gruß jens

  51. 51

    @jensjetzt:

    nein, haben sie nicht. ist ja noch keine woche um:)
    genau wie du denke ich auch: ich kaufe nicht gern online. ich schaue mir sachen lieber an, stöbere, bin auch fast nie amazon-kunde. ich bin so 1.0, das glaubt man gar nicht. ich gehe sogar noch zur bank. zu fuß.

  52. 52
    fh

    Kann mich einigen meiner Vorredner hier nur anschliessen, sowohl was die miese Hardwarequalität des MacBooks angeht, als auch den guten Service von Card Service in Kreuzberg – in einem Jahr Mainboard, 2xTastatur, Netzteil, Akku und Displayverkleidung getauscht (natürlich alles extra, nicht etwa nur einmal zum Service..) ist absoluter Rekord in Sachen Mist-Hardware bei mir.

    Der Service von den Jungs in Kreuzberg ist dagegen absolut super, schnell, nett, freundlich, und vor allem nicht diese latente „der User kann nix und hats sowieso selbst kaputt gemacht“ Attitüde die man sonst so gern beim Support abbekommt. Nur wärs mir wesentlich lieber, ich hätte die nicht so oft besuchen müssen.

    Auch wenn das OS wirklich schick ist – mein nächstes Laptop wird wieder ’n PC.

  53. 53
    CyVice

    Wird Zeit daß es endlich auch Apple Stores in Deutschland gibt …
    Der schlechte Service von Gravis geht mir auch auf den Keks.
    Um an der ewigen PC/Mac Diskussion teilzunehmen: ich habe zwei PCs und drei Macs, nie Probleme mt den Macs, bei den PCs könnte ich jeden Tag einen Hammer nehmen und draufhauen, so nervend sind die ! ;-)

  54. 54

    Also, ich arbeite bei Gravis und mir fällt auf das sich bei Kunden diese Geiz ist Geil Metro Mentalität breit gemacht hat. Geht nicht? Austauschen egal wie alt. Der Kunde hat keinen Anspruch darauf das ist eine freiwillige Dienstleistung des Händlers. Die Metro tauscht einfach aus die kaufen ihre iPod ja auch in der Tschechischen Republik und stehlen dem Kunden so 2 – 4 Woche Garantie.
    In diesem Fall sieht es wie folgt aus.
    Die Airport Station hat eine Seriennummer, diese ist bei Apple gemeldet spätestens wenn eine Reparatur auf das Gerät läuft und das würde es ja wenn Gravis das defekte annimmt und dann austauschen würde um wieder ein funktionierendes zu verkaufen.
    Nun müsste Gravis ein Gerät verkaufen was schon mal repariert würde, also ein Gebrauchtes. Müsste als Händler das volle Jahr Garantie ab kauf gewährleisten und somit nur Verlust machen. Oder niemandem was sagen und den Kunden der das dann kauft betrügen. Wir wissen alle was Gravis unberechtigt für einen Ruf hat und das wäre ein gefunden Fressen. Wer von euch würde es so machen? Gravis muss sich an Richtlinien halten die den Kunden und Gravis schützen. Wer geht zu MediaMarkt und klagt die an weil sie den iPod nicht reparieren können und ihn zu Gravis schicken? Niemand! Umgekehrt aber schon. Denkt doch auch mal an den Händler. Gravis ist nicht so schlecht wie immer Propagiert wird. Und ich kann es auch nicht mehr hören. So wie der Kunde schon ankommt mit seinem Problem sich nichts erklären lassen will weil er eh alles besser weiss soll sich nicht wundern wenn man keine Lust mehr hat dem Kunden das genau zu erklären, er will es eh nicht hören. Kommt mal freundlicher und mit mehr Verständnis auf euren Händler zu dann werden ihr euch wundern.
    Aber gute Satire ist der Bericht wenn auch überspitzt denke ich.

  55. 55

    Lieber „muss ich sein“ – mit solchen Aussagen zu den Wettbewerbern wäre ich vorsichtig. Auch wenn Apple sich inzwischen auf „normalem“ Preis-Niveau bewegt, widerspricht sich GiG-Mentalität und Apple-Kunde. Als GiG-Anhänger schaut man sich beim Discounter und bei den Sonderangeboten von Media Markt um.
    Was sich überraschen mag ist, dass der Kunde eine höhere Service-Erwartung hat, wie früher. Im B2B-Umfeld keine Frage, aber beim Consumer scheinen viele Händler (und auch Hersteller) noch nicht begriffen zu haben, welchen Stellenwert der Service für die Kunden einnimmt. Bei Apple erwartet man sogar besonders guten Service, welchen man meiner Erfahrung nach direkt bei Apple auch meistens (es geht nie alles gut) bekommt. Gravis scheint der Erwartung von viele Kunden nicht gerecht werden zu können. Die Schuld beim Kunden zu suchen ist da der falsche Weg.
    Dass der Händler das volle Jahr gesetzliche Gewährleistung übernimmt, bedeutet nicht automatisch Verlust, sondern ist erstmal „nur“ ein Risiko. Wenn man diesem den besseren Ruf und die Kundenzufriedenheit entgegensetzt, kann man sich vielleicht überlegen, dass das gar nicht soo schlimm ist. Das selbe trifft ja auch den Hersteller, nachdem er ein gerät zurückgenommen hat und refurbished anbietet.

  56. 56

    bei den gewaltverherrlichenden phantasien bleibt mir ein kloß im halse stecken. pfui.

  57. 57

    @muss ich sein: Kommt mir sehr verdächtig vor, was hier behauptet wird. Gravis müsste überhaupt nicht ein gebrauchtes Gerät wieder verkaufen und Garantie darauf geben. Da es sich um eine Hersteller-Garantie im ersten Jahr handelt, können ja auch die kleinen Service-Partner direkt austauschen. Es entsteht ihnen daran kein Schaden.

    Wenn mit dem beleidigten Gefasel dagegen die Gravis-Garantie gemeint ist, kann ich das nachvollziehen. Da muss zuerst die Chance gegeben werden, das Teil zu reparieren. Apple lässt übrigens auch nicht jedes Gerät direkt austauschen, außer bei DOA. Einen dicken Mac Pro auszutauschen, bedeutet meist mehr Unanehmlichkeiten für den Kunden und Kosten für Apple (individuelle Konfiguration, etc).

    Wenn sich hier jemand aus der Gravis-Chefetage in vernünftigem Deutsch äußern würde, könnte man das vielleicht für voll nehmen. Aber du liest dich genau wie die studentische Hilfskraft mit LSR oder zwei Promille im Blut.

  58. 58
    346tgrsdfggf

    Wie kann man sich nur selbst so runtermachen, indem man permanent versucht, den Eindruck zu erwecken, man sei der größte und klügste überhaupt.

  59. 59

    Nur weil ich nicht in diesem Fach Studiert habe und das nur nebenbei geschrieben habe muss du mich nicht gleich über einen Kamm scheren oder gar persönlich angreifen.
    Arbeitest Du bei Apple? Weist du wie es intern abläuft?
    Es wie ich es beschrieben habe, Seriennummer abhängige Teile werden ausser bei DOA was 10 Tage wären und nicht bei allen Geräten geht nur von Apple ausgetauscht, das dauert ein paar Tage und dann bekommt man ein neues Teil mit einer neuen Seriennummer diese allerdings gekoppelt an die alte Seriennummer und das ist der späteste Zeitpunkt an dem die Garantiezeit läuft. Das kann ich doch nicht als neu verkaufen!? Wenn das nicht zu verstehen ist sollte man auch Kommentatorisch die Finger von solchen Themen lassen weil dann einfach die nötige Grundbildung fehlt, was keine Vorwurf ist denn dafür hat man seinen Service Provider der einem das erklärt wenn man ihn lässt. Ganz logisch.

  60. 60

    Ja, Gr*vis… Ich wollte für mein Book, das ich frisch bei denen gekauft hatte, mehr RAM einbauen lassen („Das machen Sie doch bestimmt so?“). Irrtum: EURO 80,- für einen Techniker hätte ich berappen sollen. Fazit? RAM gekauft, selbst eingebaut und um Gr*vis mache ich jetzt einen Bogen.

    Mal sehen wie das wird, wenn die bald probeweise die Elektronik-Abteilung bei Kar*tadt übernehmen.

  61. 61

    Martin Hiegl: Im Grunde gebe ich dir Recht. Ich denke ich gehöre zu der Fraktion die das auch begriffen hat. Leider kann der Angestellte nicht immer so handeln wie er gerne möchte, das denke ich ist über all so. Und wenn das mit der Seriennummer als Erklärung nicht reicht oder zum Verständnis dann hat es auch keinen Zweck.
    Jeder hat da seine Ansicht und Gravis biegt sich schon sehr für den Kunden wo immer es geht doch nochmals es kommt auch darauf an wie der Kunde reagiert. Wenn er gleich ausfallend, laut, oder gar drohend uns gegenübertritt ja da seihen wir doch alle mal ehrlich wo soll man sich da noch verbiegen?

  62. 62

    Oliver: Da musst Du dich ganz klar beschweren 80 Euro da ist doch irgendwas falsch gelaufen.
    Wenn man das Book gleich kauft bekommt man die aufrüstung gratis und den Speicher vergünstigt, Macht man es nachträglich, na klar kostet es dann Geld egal wo gekauft zu verschenken hat keiner was aber 80 Euro ist nicht der Regelsatz. MacBook 20 MacBook Pro 40 Euro mit testen.

  63. 63

    Ach, noch etwas. Mein Trackpad war hinüber während der Garantiezeit. Da ich mein Book auch beruflich nutze, musste ich also doch noch einmal zurück zu Gr’vis, um zu fragen, ob ich es morgens bringen könnte und am selben Tag abholen könnte? Tintin! Vorgesagte Wartezeit: 1 Woche („wir müssten das dann einschicken“…)

    Also: Zum kleinen, smarten A*ple-Händler hier in Bremen gebracht – war nach 2 Stunden fertig.

    Fazit: Unterstützt diese kleinen, smarten Händler – die können noch mit Kunden umgehen.

  64. 64

    #63
    Nee, das war nicht nachträglich, sondern als ich es gekauft habe. Mein Gefühl war also schon ganz richtig, dass die das „so“ machen würden.

    Ich bin von Natur nicht so der Beschwerde-Typ – ich „beschwere“ mich lieber mit zukünftigem Kaufentzug…

  65. 65
    westernworld

    das problem mit gravis ist der versuch den guten ruf den mac händeler einst hatten, als ihr geschäft noch hohe margen hatte, per genormtem francise zu mcdonaldisieren und das funktioniert nicht.
    hier fehlt die flexibillität im einzelfall des selbständigen schraubers der mal fünfe grade sein läßt, hier fehlt die kompetenz bei besagten gymnasiasten und bei stundenlöhnen um sieben euro fehlt da auch sicher oft die motivation.
    das gravis im werkstattbereich geld zu schneiden versucht liegt nahe allein schon weil der mac keine insellösung mehr ist wie früher- da mußte man nämlich die gesamte peripherie zu apothekenpreisen kraft natur der sache auch beim mac händler kaufen und es wurde auch gut dran verdient. adb anybody?

    gravis ist wie haute cusine aus der mikrowelle weder günstig noch gut.

    wenn der mac eine kritische maße erreicht würde ich mir wünschen das jeder ambulante pc-notebook-service eben auch macbooks repariert, so verschieden sind die ja nicht mehr alles standardkomponenten großteils. heutzutage bauen die einem ja nicht mal eine neue platte ein.
    warum diese geradezu ängstliche ablehnung in diesem bereich endemisch ist versteh ich nicht.

  66. 66
    nick

    irgendwie wiederholt sich das Thema und ist auch irgendwo langweilig.

  67. 67

    Ich habe ähnliche Erfahrungen mit Gravis gemacht. Das mit dem Ladengeschäft habe ich auch nie verstanden – im Shop kann ich mit Kreditkarte zahlen und Ware zurückgeben, im Shop aber nicht. Sehr merkwürdig.

    Alternative? Cyberport – bin ich großer Fan von. Als mir mal eine Digitalkamera kaputt gegangen ist, die es aber nicht mehr gab, haben sie freiwillig das nächstbessere Modell zugeschickt.

    Außerdem kann man im Store in Berlin auch Ware, die man online bestellt hat, zurückgeben.

  68. 68
    cocoJoe

    Ich kann dir nur beipflichten – auch wenn ich nicht glauben kann das du in einer derartigen Stresssituation derart scherzige Formulierungen bringst ;-).

    Mein Tip: Gleich im Apple Store online bestellen und Reparaturen nicht über Gravis abwickeln.

  69. 69
    jo

    Pit:

    anstatt den lokalen kleinen Macladen um die Ecke zu unterstützen haben doch nichts anderes verdient als miesen Support.

    Tja, einen lokalen Macladen, der auch autorisierter Service Provider ist, also selber Reparaturen durchführen darf, muss man erstmal am Ort haben. Wir haben hier zwar ein furchtbar nettes Systemhaus, die sind aber nur Apple Solution Experts und müssen defekte Hardware einschicken.

    muss ich sein: Weiß dein angeblicher Arbeitgeber, dass du dich gerade um Kopf und Kragen quatschst? Oder – was schlimmer wäre – ist ihm seine Aussenkommunikation so scheissegal, dass es ihn nicht einmal mehr interessiert?

    Macht man es nachträglich, na klar kostet es dann Geld egal wo gekauft zu verschenken hat keiner

    Wie gut, dass das die Händler hier vor Ort das anders sehen. Vor einiger Zeit RAM für ein bei eBay gebraucht gekauftes FJS-Notebook gesucht. Sollte 39 Euro beim freundlichen Kistenschieber kosten, gerade mal zwofuffzig mehr als im Versand.

    An der Kasse dann die Frage, ob sie es auch gleich einbauen sollen (Ok, das dauert bei einem Lifebook keine 5 Minuten inkl. Funktionstest). Natürlich kostenlos, genau wie der Kaffee für mich (Gut der war lauwarm und kam im Pappbecher, man kann nicht alles haben … ,).

    Verdient haben sie an diesem Geschäft natürlich nichts. Dummheit? Mitnichten. Allein die Kunden, die dort inzwischen auf Grund meiner Empfehlung gekauft haben, haben ein paar tausend Euro im Laden gelassen.

  70. 70
    felix

    Oh ja – das Problem kenne ich . Gravis ist die reinste Service-Wüste. Ich rate dir: Schreib‘ an eine Person bei Apple, die so hoch wie möglich in der Hierarchie ist. So hatte ich nach zwei Wochen ein neues MacBook (Gravis hatte 7x (!) repariert).

  71. 71
    franz

    Ich kann auch nur ins gleiche Horn blasen. Gravis hat uns mal „1 Jahr“ (kein scherz) nach abgabe einer defekten festplatte eine Austauschplatte zukommen lassen. Ich kaufe inzwischen beim lokalen Stützpunkthändler mit eigener Werkstatt. Kostet vielleicht 1,2% mehr, aber ich muss mir nicht von Studenten mit iPod Nano Erfahrung und eigenem Windows PC erklären lassen warum meine Mac Hardware nicht so läuft wie Sie sollte.

  72. 72

    köstlich – diese echt plumpen rechtfertigungsversuche der/des angeblichen gravismitarbeiters/in!

    ich habe in den vergangenen jahren gemeinsam mit meiner herzensdame zwei ibooks, ein powerbook und zahlreiche peripheriegeräte bei gravis gekauft.

    allein zu den drei computern gibt es jeweils eine geschichte zu verzögerungen, dilettantischer verkaufsberatung, nicht zuständig sein oder produkte einfach nicht aus dem lager holen wollen. das setzt sich bei den peripheriegeräten fort. mein powerbook machte sogar schon nach 4 monaten einmal die grätsche (hauptplatine kaputt) – im prinzip kein problem, denn es gibt immer mal einen fehler (passiert mir bei meiner arbeit auch). nur braucht gravis eine woche für die reparatur. warum? weil sie scheinbar als unternehmen keine eigene lagerwirtschaft betreiben, denn die kostet geld und bindet kapital – sie sorgt aber auch für lange wartezeiten, sogar beim KAUF! eines gerätes!

    fragt sich, warum ich bisher nicht zu einem anderen händler gewechselt bin? aus faulheit! ich bin computerintensivnutzer, ich will aber nur ein funktionierendes gerät und software die einfach bedienbar ist. ich will mich mit dem drumherum nicht beschäftigen, will nicht den günstigsten shop suchen, die ausgefuchstesten mitarbeiter erkunden – ich will einfach in den laden gehen und aussuchen, eine kaufentscheidung treffen, zur kasse gehen, bezahlen und daheim auspacken und loslegen. jetzt kann man mir entgegnen, ich wäre selbst schuld und könnte mich mit dem ganzen kram ja auseinandersetzen. nein! es ist mein recht einfach nur zu konsumieren, dafür bezahl ich ja auch nicht wenig geld, gerade im vergleich zu einem pc. und diese stolzen preise zahle ich bei gravis, apple oder jedem anderen apple-produkt-verkäufer. also erwarte ich eine faire und freundliche betreuung. ganz einfach – so selbstbewusst sehe ich mich dann doch als kunde.

    natürlich ist diese diskussion hier und auch meine wahrnehmung über apple-user im freundeskreis sehr subjektiv und nur ein kleiner ausschnitt der realität. allerdings findet sie gerade auf einem relativ großen onlinemedium statt und wird wunderbar in den nächsten wochen und monaten in den suchmaschinen-suchergebnissen auftauchen – bin gespannt, ob man reaktionen darauf von gravisseite merken wird.

    gruß jens

  73. 73

    @cocoJoe:

    live bin ich besser als geschrieben:)

    @jensjetzt:

    absolut amen. fernseher muss ich auch nicht selber auseinanderschrauben können. und durch diese ausgesourcte lagerwirtschaft dauert tatsächlich alles bei gravis länger.
    die geschichte meines imac-kaufs habe ich ja noch gar nicht erzählt. was musste ich druck machen, damit sie mir den verkaufen.

  74. 74

    super malte, ich habe deine zustimmung ;-)

    aber mal ehrlich – ich habe zwei der drei computer nicht direkt am tag meines
    einkaufes mitnehmen können. ich musste drei bzw. fünf werktage warten! im laden! nicht beim online-shopping!

    auch schön: wir wollten einen mackompatiblen drucker kaufen. ich rief also im laden an. folgende anekdote ist nicht wortgetreu gemerkt, aber fast:

    laden: ja, haben wir da.
    ich: kann ich einen zurückstellen lassen? ich brauche das gerät garantiert.
    laden: nein, nein. sind genügend da.

    … ca. eine stunde später im laden.

    ich: hallo, wir würden gern drucker xyz haben.
    verkäufer im laden: der ist moment nicht da. (meint nicht im verkaufsraum zu sehen)
    ich: ich habe vor einer stunde mit einem verkäufer aus dem laden gesprochen, der mir bestätigte, dass genügend geräte vorhanden sein sollen.
    verkäufer: das kann ich mir nicht vorstellen.
    ich: wollen sie mir unterstellen, ich würde lügen?
    verkäufer: nein. können sie in zwei stunden wiederkommen?
    ich: nein. sie machen in einer stunde zu. es ist samstag.
    verkäufer: dann wäre es gut, wenn sie montag wiederkommen würden.
    ich mit nachdruck: nein. ich möchte jetzt ein gerät kaufen. ich bin gerade vom friedrichshain in den tiergarten gefahren, um dieses gerät zu kaufen. mir wurde bestätigt das gerät wäre vorrätig. könnten sie bitte im lager nachschauen.
    verkäufer: das geht jetzt nicht.
    ich: gut, dann möchte ich bitte jetzt ihren vorgesetzten sprechen!
    verkäufer: er rollt die augen und geht ins lager.

    … 10 minuten später kommt der verkäufer zurück und drückt uns das gerät recht wortkarg in die hand …

  75. 75

    huch? so war es bei dem imac auch.

  76. 76

    dann haben die dort doch lagerwirtschaft … die wollen ihre paar produkte einfach nicht rausrücken ;-)

  77. 77
    Peter

    Das alte Lied mit Gravis. Früher hab ich ja auch gerne auf den Laden geschimpft. Aber inzwischen bin ich dazu übergegangen die Leute zu beschimpfen, die dort noch einkaufen. Ich meine, so ein unterirdisches Geschäftsgebahren muss sich jetzt doch mal langsam ausreichend weit herumgesprochen haben. Also: Pfui, Malte!

    P.

  78. 78
    frank

    Im angesagten Szene-Cafe in Prenzelberg im Schaufenster sitzen. Das macbook, (natürlich beleuchtet) auf`m Tisch. Einen Kaffee Au Lait
    lässig geschlürft, den Alpacaschal aus fairem
    Anbau noch lässiger um die Schulter, what more
    can be? Antwort: an broken pc.

  79. 79
    PiPi

    @ jensjetzt

    Um Himmels Willen

    Wie schlecht geht,
    oder muss es gehen, nur unter Nachdruck des bereitwillig zahlenden Kunden etwas verkaufen zu wollen?

    Ich kenne auch ein anderes Amerikanisches Unternehmen, dass sich zum
    Vorsatz gemacht hat:
    ‚Produziere geringfügig weniger als der Markt verlangt‘.

  80. 80
    Herr Dobbin

    Endlich, und ich dachte ich wäre der einzige der von gravis übers ohr gehauen wurde.
    Als ich mir vor wenigen monaten eine airport karte bei gravis kaufte und die verkäuferin auf das zerbrochen siegel der verpackung ansprach und fragte ob es sich da vielleicht um umtauschware handelt würde es von ihr verneint, zuhause angekommen merkte ich das soagr die cd mit der software verkratzt war, man hatte mir also gravis eine secondhand airportkarte verkauft mich angelogen und mir am telefon mitgeteilt das ich vorbeikommen müsse um sie umzutauschen, jedoch musste ich am nächsten tag für mehrer monate ins ausland.

    GRAVIS NEIN DANKE

  81. 81
    slatibartfast

    nur mal spaßeshalber gravis+ ärger gegoogelt – 13500 treffer. spricht für sich denke ich.

  82. 82
    claude

    GRAVIS
    T-Com
    Deutsche Bahn
    Alles dasselbe
    Alle in einen Sack stecken und …

    Aber zun Glück merkt man ja beim Apple, wenn wirklich was kaputt ist.
    Bei PC denkt man es wär ein feature.

  83. 83

    @claude: für den zweiten teil daumen hoch! hast mir einen kleinen, kurzen lacher besorgt. danke.

    @pipi: apple? ;-)

  84. 84
    Sven

    Ich habe vor vielen Jahren auch schlechte Erfahrungen mit Gravis gemacht und gehe bei Reparaturen (allesamt auf AppleCare) seitdem immer zu Card Services: http://www.card-services.de/

    Laptop-Reparatur dauert eine Woche und man kann den Reparaturstatus online abfragen!
    Es gibt wohl einen älteren Mitarbeiter, der etwas grummelig ist und eine Freundin von mir mal nicht erst genommen hat (da mußte ich dann telefonisch ran), aber ansonsten bin ich begeistert.

    (Ich kaufe immer im Apple-Online-Store mit AppleCare)

  85. 85

    Also bei den Äpple-Leuten direkt gibts die Probleme nicht, ich ruf, wenn ich mal was habe (zuletzt mit meiner Migthy Mouse), direkt bei denen an und dann habe ich bisher immer alles getauscht bekommen (Akku meines MBP und eben auch die Mouse). Aber Gravis scheint überall so zu sein. Schade.

  86. 86
    Wolfy

    Ach das geht ja runter wie Öl !

    Die Apple-User also auch am Rudern, wenn sie ohne Draht durch die Luft in die weite Welt wollen. Köstlich !!!
    Ich hab‘ immer noch Modem und Draht und hab‘ überhaupt noch nirgends hin Anrufen müssen, wo man so rührend bedient ist.
    Und alles zudem noch viel, viel billiger ….

  87. 87
    Gerhard

    MacBook Pro, 2 Jahre, keine Ausfälle bisher, aber auch beim lokalem Mac Dealer mit Topservice und eine kostenlosen Zweitagestest mit einem 15″er bekommen, um auch wirklich eine Mac zu „wollen“.

    Mighty Mouse BT war mal defekt, war im Laden und hatte die Maus dabei:

    Ihr Name? – Gerhard X / Wann hatten Sie die Maus gekauft? – vor ungefähr 7 Monaten, kann aber nicht genau sagen… (die Rechnung hatte ich natürlich zuhause liegen, ebenso die Verpackung) / ok, kein Thema, hier haben Sie eine Neue…

    Sie drückt mir eine nette kleine weise Schachtel in die Hand und nickt freundlich…

    zugegeben, die Preise sind ähnlich wie im Applestore, aber dafür bekommen Neukunden einen Samstag ein 2-stündiges Einführungsseminar durch einen derer – ohne weitere Kosten. in einer Nische hinter der Kasse stehen mehrere MacBook und Macbook Pro mit einem kleine Schild darüber – unverkäuflich, Leihgeräte für unsere Kunden – aber wie gesagt, diesen Service habe ich bisher noch nicht gebraucht.

    Fazit, der Laden um die Ecke, ist mir 1.000-fach lieber, als der Billig-Dealer mit ohne Service aber großem Werbeauftritt

  88. 88

    @gerhard: selbiges ist mir mit meiner mighty mouse in meinem damaligen apple laden um die ecke auch widerfahren.

    anders jedoch aktuell bei gravis. und ich dacht, nur der gravis service in düsseldorf sei so mies:

    http://nyblog.de/index.php/macbook-seagate-crash/

  89. 89

    Wenn ich den Kommentaren so folge, dann gewinne ich den Eindruck hier glauben einige ernsthaft Gravis Apple-Ware wird nicht von Apple produziert oder ist Ware 2er Klasse. Was ja nun kein Mensch ernsthaft vertreten will, oder?

    Bin verwirrt.

    Klar gibt die Suche nach Gravis viele Treffer (50 %) dürfen alleine von deren Online-Shop generiert werden. ;-) Man, Gravis verkauft Apple en Masse, da bleibt genauso viel schlechter Geschmack hängen wie z. B. am Canon-Service. Wo viel Feind, da viel Ehr!

    Gravis kann Garantieleistungen und Geräte auch erst mal bei Apple «einklagen», hat das mal einer von Euch bedacht und ist in weitesten Teil auf Apples Mitarbeit angewiesen (die, das kann ich aus der Historie meiner eigenen Zeit bei einem Apple Händler nie besonders Kunden- noch Händlerfreundlich war)? Also ich kann mich an ein iBook-Problem erinnern, ab Apple Werk on Board konfiguriert, dass Tausendfach zurück kam, weil heiß gelaufen. Da hat Gravis extra Räume angemietet und Personal eingestellt, um Kunden eben nicht die acht Wochen und mehr auf den Rechner warten zu lassen, wie es die Einsendung zu Apple mindestens gedauert hätte. Aber das interessiert dann keinen.

    Wenn jemand seinen Rechner fix zurück erhält, ist er trotzdem nur sauer, weil das Gerät während der frühen Betriebsphase ausgefallen ist. Da muss dann Gravis für Apple das Gesicht mit hinhalten. Abstraktion ist dann wohl der unmögliche Fall.

    Womit ich nicht sagen will, alles bei Gravis wäre toll.

  90. 90
    PiPi

    @jensjetzt: #84

    Nö,
    es handelt sich hierbei nicht um ein IT-Unternehmen.

    http://www.harley-davidson.com

  91. 91
    D.Botson

    Bei Gravis in München ist meiner Erfahrung nach seit Jahren alles: teuer, nicht da, unmöglich, erst in 2 Wochen wieder lieferbar, unbedigt einzuschicken, usw.
    Dafür muss man sich dann (ich bin keine Frau und arbeite seit 15 Jahren mit Macintosh Computern) bei der Beratung von oben herab abkanzeln lassen, dass es nur so seine Bewandnis hat.
    Das Gute daran: in München florieren dadurch die kleinen Apple-Läden und -Supporter.
    Mit Cancom haben ich und ein paar andere auch ganz gute Erfahrungen gemacht, aber mein Oscar geht am Ende des Tages doch an TKR in Kiel. Wie fair die sind, wie kompetent und wie nett am Telefon: da wundert man sich dann, dass es die nach all den Jahren noch gibt!
    (Verkaufen halt leider nur Router usw.)

  92. 92
    Oliver

    Habe das unbestimmte Gefühl, dass #90 irgendwie mit „denen“ verbandelt ist. Kann mich aber auch irren. Dann sage ich jetzt schon: ‚tschuldigung.

  93. 93
    PiPi

    @Oliver:
    In einem Blog besteht immer die Gefahr dass Meinungsmache durch einzelne Beiträge/Antworten manipuliert zu einem best Zweck miss-braucht werden. Kommatös unverbandelt (‚mach nur Spass‘) ;-)

  94. 94

    Wer geht zu Gravis? Teuer. Schlechter Service, miese Beratung und wenn man mal was reparieren muss kommt man sich vor wie im Arbeitsamt (Nummer ziehen und so). Das einzige was der Laden hat ist nen Chef der mit nem 20 Liter Protz Auto uns das Ende der Welt 10 Jahre näher bringt und Steve persönlich kennt.

    Aber Glastreppen und leere American Diners in Berliner Vororten sind schon wichtige Innovationen für die man gerne auf die sowieso schon überteuerten Geräte noch mehr bezahlt.

  95. 95

    wer kauft auch schon ´nen Apple?!?

    Ich persönlich hatte noch nix von Apple, außer einem iPod für 24 Stunden vom Kollegen, um den iPod in der iPod-Schnittstelle meines Golf GT zu testen. War nix… Aber das passiert bestimmt auch mit anderern Geräten….

    Schlimm ist, daß Uternehmen, die es mal zu etwas gebracht haben, irgendwann einen extrem schlechten Service haben…

    CU!

  96. 96

    HAHA da telefonier ich doch lieber jeden Tag auf Arbeit mit meiner Uschi von Microsoft um 500 Aktivierung von auf „einem Rechner installierten“ Windows zu aktivieren

    PS: Es ist nich illegal den gleichen Key zu verwenden ausser wenn Installationen gleichzeitig laufen. Das Problem ist nur das wir zu faul sind neue Lizenzen für ein veraltertes Windows zu bestellen weil die einem direkt Vista aufschwatzen wollen.

  97. 97
    Gerrit

    Kann mich der Graviskritik nur anschliessen und werde nie mehr geschaefte mit denen machen.

    Meine Gravis Geschichte:

    Laptop kaputt, Gravis schaut das Teil an und sagt, das Mainboard ist hin, muss kostenpflichtig (teuer!) ausgewechselt werden.
    Zweitmeinung von einem anderen Laden eingeholt:
    Hurra, gratis Reparatur, weil defekt durch Rueckrufaktion von Apple gedeckt ist.
    Und gratis Ersatzgeraet waehrend der Reparatur.

  98. 98
    Gerrit

    Apple selbst hat guten Service.

    Diese Geschichte bezieht sich einzig auf Gravis und sein seltsames Verhalten.

  99. 99

    @Schlaumueller: Bei mir kommt der IBM Service-Partner gar in der hälfte der Zeit.
    Wer sein Gerät zum Geld verdienen benötigt, der hat als Mac-User mindestens ein Ersatzgerät oder man kauft bei IBM/Lenovo/DELL.

    Selbst beim kompetenten kleinem Laden hat man so seine Probleme. Austauschteile werden von Apple nur nach Eingang des kaputten Teils geliefert, wenn diese den vorrätig sind. So kann ein defektes Touchpad gern mal vier Wochen dauern.

    Ich liebe mein Thinkpad-Service. Die Wiederherstellungs DVD war kaputt, prompt kam der Techniker mit neuer DVD.

  100. 100

    Hallo Leute!, habe ein MacBook White, 2GB Ram, 160GB HD. Am 5.12.07 sass ich 5 Std. mit einem Freund vor dem Rechner (19:00 – 24:00 Uhr. Tastatur angeschlossen, bedient mit Mighty Mouse. Haben uns hunderte von Fotos und Graphiken angesehen, die ich für meine neue Website für electronische Musik gesammelt, photographiert und nutzen will. Haben Auswahlen getroffen, Bilder in Photoshop bearbeitet. Um 24:00 ins Bett. Display super, alles in Ordnung. mit Maus ausgeschaltet – also MacBook nie berührt. Mein Kumpel lobte noch die tolle Qualität des Displays. Ein Riss war definitiv nicht zu sehen. Am nächsten Morgen wollten wir weiter machen, ich schalte den Rechner ein und es war rechts oben ca.10 cm von der rechten Ecke ein Riss horizontal ca, 5 cm lang um dann vertikal wieder bis zum rechten Rand zu führen. Habe noch 5 Monate Garantie + Zusatz GSPP auf 3 Jahre. Gelten die die Beweislast Bestimmungen vom gesetzlichen ersten halben Jahr seitens Händler + Hersteller nicht auch für auf ein Jahr verlängerte?
    Gravis sagt, Apple Europa (Irland) sieht Selbstverschulden. Haben nicht einmal den Schaden gesehen! Keine Garantie! Zusatzversicherung von Gravis GSPP auf 3 Jahre sagt auch Selbstverschulden. Ich müsste mich mit 522 euro beteiligen. Habe abgelehnt und Frist gesetzt repariert bis 3.2.08 zurück. Bekomme es heute unrepariert zurückgeschickt – müssen die das nicht an den Gravis Shop Hannover schicken. wo ich es gekauft habe??? – neue Risse hinzugekommen und an mehreren Stellen am Riss schwarz, als wenn diese mit einem Filzschreiber bemalt wurden. Also alles noch schlimmer als vorher. Kunden Service sehr sehr unfreundlch. Habe lange Erklärung geschickt, mir viel Mühe dafür gegeben (4 Din A4 Seiten) und bei Geschäftsleitung beschwert und eine „Eidesstattliche Versicherung“ meines Zeugen geschickt, der alles bestätigen kann. Haben keine Beweise vorgelegt, kein Sachverständiger. Kann ja Materialfehler sein oder Riss vorher schon unsichtbar unter Rahmen bei Herstellung oder Transport entstanden (um die halbe Welt!). Sind die nicht beweispflichtig? alles nur Vermutungen von denen – ich habe Zeuge. Niemand hat das MacBook berührt, beschädigt. Hat jemand sowas schon gehabt? Jedenfalls abends heile – morgens Risse, jetzt (durch weiteren Transport?) unbrauchbar. Habe privat und für Tonstudio viel bei Gravis gekauft, keine Kulanz, unfreundlich. „…ihre Umsätze interessieren mich nicht“ wurde mir gesagt + Hörer aufgelegt. Wenigstens kann ich es mit Zusatztastatur und 22″ Flatscreen zugeklappt nutzen (…mit Trick). Nie wieder Gravis, ich dachte, die sind seriös und immer freundlich, leider nur beim Verkaufen im Shop.

    Hat jemand ähnliches erlebt? Da hilft wohl mur ein Anwalt. Habe heute schon viel über Service Wüste Gravis im Netz gelesen… Eventuell würden andere ja auch gern einen Anwalt einschalten. Man müsste sich zusammen tun! Sonst kann man ev. ja ein neues Diplay für ca. 245$ aus USA beziehen oder aus UK. Sind da nur halb so teuer wie in Germany. Wie kommt das eigentlich?

  101. 101
    Monty

    Hallo Leute!, habe ein MacBook White, 2GB Ram, 160GB HD. Am 5.12.07 sass ich 5 Std. mit einem Freund vor dem Rechner (19:00 – 24:00 Uhr. Tastatur angeschlossen, bedient mit Mighty Mouse. Haben uns hunderte von Fotos und Graphiken angesehen, die ich für meine neue Website für electronische Musik gesammelt, photographiert und nutzen will. Haben Auswahlen getroffen, Bilder in Photoshop bearbeitet. Um 24:00 ins Bett. Display super, alles in Ordnung. mit Maus ausgeschaltet – also MacBook nie berührt. Mein Kumpel lobte noch die tolle Qualität des Displays. Ein Riss war definitiv nicht zu sehen. Am nächsten Morgen wollten wir weiter machen, ich schalte den Rechner ein und es war rechts oben ca.10 cm von der rechten Ecke ein Riss horizontal ca, 5 cm lang um dann vertikal wieder bis zum rechten Rand zu führen. Habe noch 5 Monate Garantie + Zusatz GSPP auf 3 Jahre. Gelten die die Beweislast Bestimmungen vom gesetzlichen ersten halben Jahr seitens Händler + Hersteller nicht auch für auf ein Jahr verlängerte?
    Gravis sagt, Apple Europa (Irland) sieht Selbstverschulden. Haben nicht einmal den Schaden gesehen! Keine Garantie! Zusatzversicherung von Gravis GSPP auf 3 Jahre sagt auch Selbstverschulden. Ich müsste mich mit 522 euro beteiligen. Habe abgelehnt und Frist gesetzt repariert bis 3.2.08 zurück. Bekomme es heute unrepariert zurückgeschickt – müssen die das nicht an den Gravis Shop Hannover schicken. wo ich es gekauft habe??? – neue Risse hinzugekommen und an mehreren Stellen am Riss schwarz, als wenn diese mit einem Filzschreiber bemalt wurden. Also alles noch schlimmer als vorher. Kunden Service sehr sehr unfreundlch. Habe lange Erklärung geschickt, mir viel Mühe dafür gegeben (4 Din A4 Seiten) und bei Geschäftsleitung beschwert und eine „Eidesstattliche Versicherung“ meines Zeugen geschickt, der alles bestätigen kann. Haben keine Beweise vorgelegt, kein Sachverständiger. Kann ja Materialfehler sein oder Riss vorher schon unsichtbar unter Rahmen bei Herstellung oder Transport entstanden (um die halbe Welt!). Sind die nicht beweispflichtig? alles nur Vermutungen von denen – ich habe Zeuge. Niemand hat das MacBook berührt, beschädigt. Hat jemand sowas schon gehabt? Jedenfalls abends heile – morgens Risse, jetzt (durch weiteren Transport?) unbrauchbar. Habe privat und für Tonstudio viel bei Gravis gekauft, keine Kulanz, unfreundlich. „…ihre Umsätze interessieren mich nicht“ wurde mir gesagt + Hörer aufgelegt. Wenigstens kann ich es mit Zusatztastatur und 22″ Flatscreen zugeklappt nutzen (…mit Trick). Nie wieder Gravis, ich dachte, die sind seriös und immer freundlich, leider nur beim Verkaufen im Shop.

    Hat jemand ähnliches erlebt? Da hilft wohl mur ein Anwalt. Habe heute schon viel über Service Wüste Gravis im Netz gelesen… Eventuell würden andere ja auch gern einen Anwalt einschalten. Man müsste sich zusammen tun! Sonst kann man ev. ja ein neues Diplay für ca. 245$ aus USA beziehen oder aus UK. Sind da nur halb so teuer wie in Germany. Wie kommt das eigentlich?

  102. 102
    Tom101

    SORRY, POSTING 101 + 102 SIND BEIDE VON MIR, DACHTE, 101 WIRD WG. ANGEBLICH SCHON GESENDET NICHT ANGENOMMEN, DAHER NOCHMAL DER GLEICHE TEXT VON MEINEM SOHN. WAR MEINES WISSENS NACH NOCH NIE AUF DIESER SITE…?

  103. 103
    PiPi

    @Tom101:

    Aus reiner Neugier habe ich mir mal eben so nen Mac zugelegt.

    Wahnsinn – zu viel Geld übrig – Eigentlich unnütz dies zu Erwähnen.

    Erster Eindruck:
    Sch… das mit der vorinstallierten ‚Werbung‘ muss wohl sehr Lukrativ sein!

    Wenn ich nicht zu blöd dazu wäre,
    würde ich sofort auf ein OS (Linux) wechseln.

  104. 104

    Der Käufer von Apple-Produkten gehört schon per se in die Risikogruppe potenzieller Serviceopfer, da sowohl der Hersteller bzw. seine deutsche Repräsentanz als auch die Distributoren zu Recht nicht unbedingt als große Menschenfreunde gelten. Die Wahrscheinlichleit eines hässlichen Servicefalls wird bei Gravis noch gesteigert :(

    Der Laden gehört langsam boykottiert.

  105. 105
    Tom101

    Hallo zusammen! Zu PiPi + Pavel :Das mit der Werbung kenne ich nicht. Apple Produkte sind im Allgemeinen gut verarbeitet, haben das bessere Betriebssystem und – nicht für jeden wichtig – ein super Design. Das Auge „isst“ doch mit. Das gilt
    auch für den Look und der Durchschaubarkeit des MacOSX Betriebssystems.Nicht umsonst wurde das MacBook Pro vor kurzem in einer Microsoft Magazin im Test
    mit nur Windows Laptops vor Sony alls bester Windows Laptop gekürt vor Sony etc.
    denn man kann ja Apple Intel Rechner auch native mit Windows XP +Vista betreiben

    Mir geht es hier um GRAVIS, nicht um Apple Produkte. Fehler gibt es überall… aber Gravis ist wirklich suuuuper unfreundlich, wenn es um Probleme geht und dass habe ich jetzt erst durch die Internetforen gecheckt. Es gigt, nicht nur hier, Unmengen von negativen Äusserungen über Gravis bei Garantie- und snderen Problemfällen. DieVerkäufer im Shop sind im allgemeinen sehr freundlich. In Hannover gibt es auch noch den FunfK Apple Shop. Da werde ich in Zukunft wieder kaufen. Sind halt etwas spiessiger aber korrekt. Da ich einen Zeugen habe werde ich mir wohl einen Anwalt nehmen.
    Übrigens neue MacBook White Displays 13.3″ gibt es in USA inkl. Versand nach Deutschland für ca. 200 euro + Mwst + ev. 6% Zoll. Kann man mit Anleitung in 10 Min. selber austauschen. In UK kosten sie umgerechnet das selbe wie in USA. Wieso Kostet es dann bei Gravis 700 euro + Mwst und ich soll mich noch mit 522 euro wg. angebl. Selbstverschulden beteiliegen??? Bekommen die Engländer (immerhin auch EU!) die Diplays soviel billiger als Gravis? GRAVIS NO MORE FOREVER!

  106. 106
    Tom101

    @PiPi: Das man mit Windows Rechnern keine Probleme gibt, halte ich für ein Gerücht. Das ist Apple schon viel besser! Und das schon immer! Vergleiche mal das neue Vista Betriebsstystem mit dem auch fast neuen Leopard 10.5. Vergleich in einer der letzten Chip Magazine für Microsoft haben die einen Bericht drin, der ausagt Vista scheisse, schlecht bei Apple abgekupfert. Leopard wurde dort im Vergleich hogelobt – und das in der Chip!!! Sagt doch schon alles.

  107. 107
    PiPi

    Holla Die Waldfee

    Wer als Unbedarfter erstmalig den Safari-Browser benutzt, wird genauso mit
    Voreinstellungen seitens Apple belästigt, wie es Microsoft vorgeworfen wird.

    Das muss ich mir als zahlender Kunde, der ich bin, gefallen lassen?

    Habe diesbezüglich eine gänzlich andere Ansicht!

    *ökfrgrjd`‘ Wollte ich nur mal gesagt haben.

    :-)

  108. 108
    Tom101

    @PiPi: Wieso belästigt? Kannst du doch mit 2 Maus Clicks ändern. Man kann doch Apple nicht vorwerfen,als Voreinstellung die Applesite im Browser nach dem kostenlosen Download anzeigen zu lassen. Was ist denn daran schlimm oder verwerflich. Ausserdem gibt es Firefox, Explorer, etc.etc. Du hast aber Probleme… Bist aber schlecht informiert. Du bist ja Windows Userin, kennst du überhaupt Mac OSX?
    Nochmal: im Chip Magazin wird das Apple MacBook Pro VOR ALLEN reinen Windows Laptops als bester, schnellster und hochwertigster Windows Laptop gekürt. Und ausserdem wird Vista gegenüber dem MacOSX10.5.5 „Leopard“ als Lachnummer bezeichnet… im Microsoft freundlichen Magazin. Kennst du dich in der Hirachie und dem ganzen System deines Windows Rechners aus? Ich habe beim Mac alles gleich begriffen. Treiber ist für Apple user ein Fremdwort geworden. Und du kannst XP oder Vista paralell mit MacOSX oder noch dazu mit Linux betreiben. Gibt es denn nun mal endlich ECHTES Multitasking beim Windows? Apple hat das erste graphikfähige Windows System erfunden. Während dessen hat Microsoft mit ihrem Dos System in den 80gern letzten Jahrhunderts die grossen Firmen, Finanzämter und u.ä. erobert und überschwämmt, (während Steve Jobs mit Leidenschaft besseres entwickelt hat).um dann die Windows Philosophie schlecht bei Apple abzukupfern und das auch noch bis heute auf das DOS draufgesetzt. Seit dem hinken die ständig hinterher. Beim G4 war Microsoft für 1-2 Jahre mal schneller als Macs – wg. der Unfähigkeit Motorollas, schnellere, leistungsarme Chips herzustellen, IBM`s G5 CPu`s konnten diese nicht für die super flachen Mac Laptops fit machen.Darum nimmt Apple jetzt die Intel Prozzesoren und sind damit schneller als die MS Rechner. Nun wurde viel zu spät ein Vista mit der heissen Nadel zusammen gestrickt(.. programmiert!) Panik war das, weil die Apple immer günstiger werden, bessere Ideen haben.
    Und schon mit 10.4. besser waren als das neue Vista – ich kenne beides. Beispiel:Gadgets heissen bei Apple Widgets und die gibts schon länger. Ich hoffe nur Apples MacOSX (ist ja auch mit ein paar Tricks auf einem reinen Windows Rechner zu installieren) verbreitet sich nicht zu stark, Apple ist nur bei den Computern jetzt bei einem Marktanteil von 16% von vorher 10% gestiegen. Da müssten wir uns langsam auch mal auf Viren einstellen, die Apple versteht – noch ist es aber nicht so. Ich brauche NIE schiss zu haben einen Virus zubekommen, kann jede Email öffnen, weil die meist auf irgendwelchen Billig PCs von Kids programmiert werden. die Apple nicht versteht! Ich hoffe,dass bleibt so!

    Eigentlich ging es mir auch eher um Gravis Kunden Service. Aber die vielen MS PC Läden „wir bauen euch schnell mal einen PC zusammen“, der dann andauernd Macken hat, sind doch eine Katastrophe. Man kann mit MS PC`s gut arbeiten, aber dann bitte Sony Markenware oder von Profis zusammengebaut. Dann ist nichts gegen einen Windows Rechner zu sagen, trotz mieserem Betriebssytem. Wenn man die Kisten kennt, geht das auch gut. Trotzdem. Apple is better in any way… Mein Sohn hat einen MS PC, der findet mittlerweile auch Apple besser. So, jetzt reicht`s mir – ist ja auch Geschmackssache.
    Mir geht es um Garantien und Kundenservice bei GRAVIS. Siehe #101… Das gerissene Display ist ausser einer nach 6 Jahren abgerauchten Festplatte der einzige Schaden mit einem Apple. Sonst noch nie was gehabt in 15 Jahren – schon garnicht während der Gsrantiezeit. Nochmal: GRAVIS SCHEISSE, Apple ansich super…Tom

  109. 109
    Tom101

    GENAU SO IST DAS!!! Aber, Millionen Fliegen können sich nicht irren, esst mehr Scheisse!

  110. 110
    Tom101

    @CyVice: GENAU SO IST DAS!!! Aber, Millionen Fliegen können sich nicht irren, esst mehr Scheisse!

  111. 111
    Carsten

    Seit 15 Jahren nur Macs und nie Probleme inkl. eines seit 24 Jahren revolutionierenden Betriebssystems.
    @Tim:

  112. 112
    Jana

    KATASTROPHE!! Gekauft wurde bei Gravis ein brandneues MacBook, 12 Stunden später wurden Pixelfehler und eingeschlossener Staub festgestellt, Gravis weigerte sich zunächst, das Notebook zu tauschen und auch das Geld wollten die nicht wieder rausrücken „wir können leider kein Geld auf eine American Express-Karte zurückbuchen – das ist technisch unmöglich“. Nach 5 Stunden des Diskutierens insgesamt, haben Sie murrend das Notebook getauscht, mit dem Zusatz, dass sie normalerweise keine Produkte tauschen. NIE WIEDER GRAVIS!!!
    Ich kann wirklich nur abraten, da jemals zu kaufen. Geballte Inkompetenz, Unehrlichkeit und nicht vorhandender Kundenservice.

  113. 113

    Zusammenfassen darf ich also, das der Kundenservice von Gravis schlecht ist, weil sie keine Ware zurücknehmen. die bereits in Benutzung war? Was wollt ihr?
    Gravis ist (genauso wie jeder andere Reseller) auf Apple angewiesen. Es gibt einfach keine Möglichkeit ein neues Mainboard (bei Apple Logicboard) zu nekommen, ohne das alte an Apple zu schicken. Der angeblich nicht vorhandene Service ist auf Apple zurückzuführen!
    Um nocheinmal gaaaanz oben anzufangen: Dein Airport ist kaputt und der Telefonsupport kann Dir nicht weiterhelfen? Was erwartest Du? Du sollt in den Laden gehen, was Du aber nicht willst… klar ich rufe auch bei MediaMarkt an und verlange ein Austauschgerät ohne dem dortigen Techniker (oder hat MM sowas nicht?) die Möglichkeit zu geben sich das Gerät anzuschauen.
    Viele Leute denken nur weil sie einen Mac besitzen sind sie sowas wie Premium-Menschen und bejubeln lieber Steve Jobs als Ihm mal zu sagen, dass er seine Kundendienststrategie mal überdenken sollte. Schließlich hat ja auch der Mensch, der das „Nein!“ sagen muss ein Gravis-T-Shirt an…

  114. 114

    Interessant wäre mal zu erfahren, wie Apple mit solchen Vorfällen umgeht. Münchner anwesend?

  115. 115

    Wie geil :D.

    Ich hab diese verdammte Gravis- Versicherung anstatt AppleCare genommen und bin echt am Verzweifeln.
    Warte gerade mal wieder 2 Wochen !! auf mein MBP und noch net bekannt wann ich es wieder haben könnte.
    Sie meinten „das liegt an Apple, die haben was nicht da“.
    Na klar und wieso dauerte es sonst IMMER mindestens 2 Wochen?

    Achja Insider ober mir: Ich BIN Münchner.
    Die Ware muss natürlich erstmal nach Berlin geschickt werden, klar!

    Was bei mir in 1,5 Jahren getauscht wurde:

    – Akku
    – Bildschirm
    – Tastatur
    – Topcase
    – Laufwerk

    Würd mich auch freuen, wenn APPLE mal ein wenig zuverlässiger wär.
    Naja wenns SCHNELL gewechselt wird (3-4 Tage), dann isses ja noch „ok“, aber Gravis schiesst die Melone ab…

    LG
    Tommy

  116. 116

    Vielen Dank für diesen wunderbaren Bericht!

    Auch ich habe mich im November 2008 für ein MBP entschieden. Da Gravis eine nette 0% Finanzierung anbot habe ich es dort erstanden.

    Nun gab es ein seltsames „9 beeps“ Problem: http://www.youtube.com/watch?v=DoEB9ufD25o

    Ich brachte das gerade mal 8 Monate alte Gerät zum Gravis Technik Service in Frankfurt. Auch wieder: Keine Ahnung was das ist.. Keine Ahnung ob das Garantie ist. Erstmal nach Berlin schicken und gucken. Dauer ca. 2 Wochen.

    Ich frage mich was das für ein Service ist. Den Kunden wird nicht zugehört. Man wird noch verdächtigt selbst mutwillig die Technik kaputt zu machen damit die armen Gravis Techniker dann ein schweres Leben haben. Ich bin sehr unzufrieden und würde mich so freuen wenn man doch irgendwann direkt zu Apple gehen kann. Der Service und die Expertise der Geniuses / der Apple Retail Store Technik scheint ja doch etwas besser zu sein.

    Ich fand außerdem von MBP bugs betroffene User in Manchester: Reparaturzeit (Austausch Logic Board) 2 Tage!!!

    So Gravis… und nun?

Diesen Artikel kommentieren