12

Flock 1.0

Immer wieder niedlich, alte eigene Artikel durchzulesen. Vor über zwei Jahren wurde hier über Zwonull und Transparenz und so diskutiert, und der Browser Flock war mir wenig später ein Interview mit einem der Entwickler wert.

Inzwischen gibt es Flock in der 1.0-Version und Junge, ist die Software gewachsen. Genug, um ihr eine weitere Chance zu geben.

Man sollte viel öfter Updates zu alten Artikeln posten. Generell.

12 Kommentare

  1. 01
    erlehmann

    nur windows ?
    oder bin ich zu blind ?

  2. 02
    Jan(TM)

    Gibts neben dem Heise DOS jetzt schon Spreeblick DOS? Oder ist Flock.com nur bei mir so lahm?

    @erlehmann: Da unter dem unscheinbaren gelben Kästchen mit der Aufschrift Download steht: Mac – Windows – Linux . Das dürfte deine Frage beantworten.

  3. 03

    Indeed. ich tagge ja inzwischen gelegentlich welche von meinen 2500 alten Posts importiert aus 2 alten Blogs.
    Was man da so liest, was man geschrieben hat.
    Spott über Myspace und so… Man wird auch bescheidener ;)

  4. 04
  5. 05

    Ich mag Flock!!! Tolles Ding!

  6. 06

    im Gegensatz zu meinem Komentar zu der ersten Version von Flock bin ich mittlerweile dem gegenüber nicht mehr so skeptisch. Dennoch gibt es ein paar Abstriche, … Flock kommt ohne Unterstützung für Joomla oder Drupal und ist somit wirklich nur für WordPress und Blogs zugeschnitten, … Zum anderen werden wirklich nur die Großen Dienste unterstützt… ich bin gespannt was daraus wird… sieht auf jedenfall vielversprechend aus.

  7. 07

    @nick: Ja, stimmt genau. Für mich, der im Grunde nur die Großen Dienste benutzt und auch nur mit WordPress unterwegs ist, ist dass Teil auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung.

  8. 08
    erlehmann

    @Jan(TM): danke. wirklich sehr gut versteckt, der „alternative“ download.

  9. 09

    Flock war schon unter windows mein lieblings-browser, auch wenn er schon da ein unheimlich Speicherfresser war. Nach meinem Wechsel auf MacOS dachte ich eigentlich, Ich müsste mir einen neuen Browser suchen, da zum beispiel die Linux-version unbenutzbar ist. Aber siehe da: er ist benutzbar, frist nur unwesentlich mehr Speicher als unter Windows und ist auch noch gut in MacOS integriert
    (nur die deutsche Rechtschreibkorrektur vermisse ich in 1.0 noch)

Diesen Artikel kommentieren