31

The Wikimediocre picture of the year 2007

Es ist soweit, die Jury hat entschieden!
Und hier ist es, das allerallerallersuperste Bild des Jahres 2007:


Zur Begründung:

„Whoa,I like how the tower is like big, and the person is like… not.“

„This image has most comments, so it is probably the best.“

„timeless“

Immerhin, Platz drei ging nach Deutschland und auch hier lag die größte Herausforderung der Auswahlkommission darin, ihre Begeisterung in Worte zu fassen:

„Really nice picture!“

„Bonus points for retaining the EXIF data and for preferring Cc-by-sa to GFDL.“

“ :-) “

„großes kino.“

Eat this, Pulitzer!

31 Kommentare

  1. 01
    Maltefan

    Wieso „Mediocre“? Haben die da die mittelmäßigsten Bilder gewählt?

    Dsa Eichhörnchen ist nicht nur ein schönes Foto, sondern auch ein schönes Zeugnis einer aussterbenden Art. Bei uns gibt es schon fast keine roten Eichhörnchen mehr, nur noch die größeren graubraunen amerikanischen Geschwister.

  2. 02
    Michael

    „Mediocre“ von WikiMEDIA … ;-)

  3. 03
    Maltefan

    @Michael: Ich bin ja nicht ganz blöd :-). Ich finde nur das Wortspiel suboptimal, da es in meinen Augen eine Herabsetzung ist. Wäre vielleicht passend wenn man die Wikimedia beleidigen will, aber in dem Zusammenhang?

  4. 04
    sunny

    der teufel ist ein eichh…

    haha. :-)

    die bilder haben schöne mittelmäßige motive…

    harhar…

    (schlimm, schlimm!)

  5. 05

    …das ist kein turm. das sind zwei titan-raketen, und drinne wohnt fantomas, und der hat das alles so hingedreht wegen die weltherrschaft. look ahead!

  6. 06
    Maltefan

    @sunny: LOL. Deine Kommentarnummer ist übrigens 666666, von wegen, der Teufel ist ein Eichh …

  7. 07

    Das Eichhörnchen ist doch süss, hehe.

  8. 08

    @Maltefan: Natürlich sind das prinzipiell schöne, richtig belichtete, farbenprächtige Bilder.
    Schöne, richtig belichtete, farbenprächtige Bilder dieser Art finden sich aber auch im Jahreskalender der Martin-Luther-Gemeinde Bergisch-Gladbach.
    Himmel, ist das denn so schwer?!

  9. 09
    Maltefan

    @Tanja Kreitschmann: Ja, für mich offensichtlich zu schwer. Und/oder zu subtil :-)=)
    Wenn das tatsächlich herabsetzend gemeint war, nehme ich natürlich alles zurück. Und schicke meinen Ironiedetektor in die Werkstatt, offensichtlicher Totalausfall.

  10. 10

    Die Weisheit in Maßen*, hmmm?

    *in anlehnung an diese komische Fernsehsendung da vor einigen Tagen*

  11. 11
    Maltefan

    @Manuel: Ist mir auch zu subtil.

  12. 12

    @ Maltefan –> *Holzhammer rüberreich*

  13. 13
    Maltefan

    @Manuel: Komm einfach nächste Woche nochmal, vielleicht funktioniert dann alles wieder bei mir … Kann aber auch sein dass Deine Subtilität mir entgeht weil ich keinen Fernseher habe.

  14. 14

    Every picture tells a story.

    Now tell the one of the pictures you see.

  15. 15
    Maltefan

    @Johnny Haeusler: BITTE! Mein Ironiedetektor ist in der Werkstatt, jetzt hackt nicht auch noch auf ner Behinderten rum.

  16. 16
    sunny

    @sunny: i am the devil. ;)

  17. 17
  18. 18
  19. 19

    @Johnny Haeusler:

    It had been a dark and stormy night. Elizabeth had exhausted her trusty old horse during the long ride through the night. As morning broke the clouds lifted and a beautiful blue sky appear. But it was too late for Fury, as he collapsed, spent from the hard work he had put in to carry Elizabeth to her destination, Wutherington Heights Castle.

    In her red shirt and her breeches Elizabeth walked on, approaching the castle. Just a few stray clouds were now visible on the sky, as she admired the imposing castle standing on the wide lawn.

    Now or never, Elizabeth thought as she walked up to the heavy oak door.

    To be continued….

  20. 20
    Maltefan

    @Armin: Ich hab auch einen. Ist zwar nicht von mir, aber dafür von einem ganz Großen:

    „He seemed to be quite unexpectedly (for human despair seldom leads to great truths) on the verge of a simple solution of the universe but was interrupted by an urgent request. A squirrel under a tree had seen Pnin on the path. In one sinuous tendril-like movement, the intelligent animal climbed up to the brim of a drinking fountain and, as Pnin approached, thrust its oval face toward him with a rather coarse spluttering sound, its cheeks puffed out. Pnin understood and after some fumbling he found what had to be pressed for the necessary results. Eyeing him with contempt, the thirsty rodent forthwith began to sample the stocky sparkling pillar of water, and went on drinking for a considerable time. „She has fever, perhaps,“ though Pnin, weeping quietly and freely, and all the time politely pressing the contraption down while trying not to meet the unpleasant eye fixed upon him. Its thirst quenched, the squirrel departed without the least sign of gratitude.“

    (Vladimir Nabokov, Pnin)

  21. 21

    @Armin: „It had been a dark and stormy night.“ Na du hast ja ’ne rege Fantasie „¦ ;)

  22. 22

    @Johnny Haeusler:

    Klar, man nennt mich auch Armin Bulwer-Lytton ;-)

    Heute abend schreibe ich dann das zweite Kapitel, sollte mich die Muse wieder kuessen.

  23. 23
    Löckengelöt

    Das is doch von Windows XP geklaut!

  24. 24

    Ich fand da das hier viel besser: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Riffle_shuffle.jpg

    Finde eure neue Editierfunktion übrigens super gourmet.

  25. 25
    Jan(TM)

    Menno da ist ja gar kein Knutbild dabei.

  26. 26
  27. 27

    @creezy: Kurt ist nicht schlecht. den kannt ich nicht“¦

  28. 28

    Hauptperson ist natürlich auf dem ersten Bild die Frau. ;-)
    Man beachte natürlich auch den politischen Hintergrund dabei!
    Frau in „Rot auf Grün“ Was wird sie wohl sagen? Rapunzel lass
    dein Haar herunter. Wunderschönes Eichhörnchen aber leider wie
    ein vorhergehender schreiber schon meint eine aussterbenden Art:-(

Diesen Artikel kommentieren