23

A voluntary lapse of reason oder: Schallloooom

Wenn es Verlage in die usergenerierte Welt des Nummernwebs zieht, dann verhalten sie sich wie Heino, als der in den Neunzigern plötzlich Rap für sich entdeckte (oder war es Techno?) – Grundmuster der fremden Szene werden übernommen, ohne dass auch nur ein rudimentäres Verständnis dessen, was da imitiert wird, vorhanden ist.

Das ist in der Regel schlecht, langweilig und egal, aber selten so geisterbahnig und abgründig unterhaltsam wie die Irrfahrt der Kölner-Stadtanzeiger-Volontärin Laura Cornelius durch Israel. Mehr unfreiwillige Komik gab es nicht seit Willy Brandt, Helmut Kohl und Walter Momper die Nationalhymne gemeinsam anstimmten (na gut, das ist übertrieben). Schalllooom.

23 Kommentare

  1. 01

    Ach du Schande, ist das klasse! Vielen Dank für diese Stilblüte allerfeinster Selbstdisqualifikation :-D

    „Check, check, check, check, Sicherheitscheck“

  2. 02

    Meinen die das ernst? Mann, mann, mann. Fremdschämen!

  3. 03
    Redking

    Trau mich gar nicht zu gucken.

  4. 04
    Namenloser Feigling

    Ich will das das Nummenrweb wieder weggeht. Für immer. Das zu gucken bringt mich immens durcheinander.

  5. 05

    uiiii … mit der nase sollte se lieber … was mit radio machen.

  6. 06

    @steffi:

    da muss ich mich aber jetzt zum verteidiger der nasenkultur in der welt der bewegten bilder aufschwingen:
    nasen sind immer seltsam und gerade morgens frage ich mich, ob picasso durch gewahrwerdung von jemandem wie mir der kubismus eingefallen ist.

  7. 07
    Robert

    Bäh. Ich erwarte ständig, dass sie ‚BIIIIOOOORR HER‘ gröhlt und Mickie-Krause-Lieder anstimmt.

    Ahja: Mein Favorit

  8. 08
    corax

    Malte,

    danke für die Voluntärin.
    Sehr komisch.

  9. 09

    Aber privat ist die bestimmt voll nett. Pff..

  10. 10

    @corax:

    danke!
    man tut ja, was man kann

  11. 11

    Alter, das tut so weh.

  12. 12

    Man kann nie wissen. Vielleicht ist die gute Laura uns allen voraus. Und wir sind von gestern.

    Ich verpasse eher alle Trends.

  13. 13

    @steffi: zum einen haben große nasen den vorteil, dass man unter der dusche rauchen kann, zum anderen finde ich die nase gar nicht so schlimm, das video dann eher schon…

  14. 14
    PiPi

    Macht die Aussage der ‚Volontärin‘ nicht schlecht.
    Viel schlechter ist:
    http://ocs.zgk.de/mdsocs/mod_movies_archiv/movie/laura1/quality/low/ocs_ausgabe/ksta

    Irgendwas muss sich die Redaktion doch dabei gedacht haben einen
    Praktikanten das Video auf der eigenen Seite veröffentlichen zu lassen.

  15. 15
    Peter H aus B

    Ist das echt echt?

  16. 16
    marcus

    AUGE, NASE, MUND!!!111

    harharr „¦

  17. 17

    Rofl! Lol. Lol. Ich komm gar nicht mehr raus ausm Lachen. Dazu kommt noch, dass ich als Sohn eines Israeli an die richtige Aussprache gewöhnt bin, was die wohl noch etwas üben muss. xD

  18. 18
    Lipska

    Mich dürstet dringend nach einer Kommentierung durch Henryk M. Broder, kann dem mal jemand den Link schicken?
    (Oder heißt es „mir dürstet“? Wir gedenken dem Genitiv..)

  19. 19

    Wieso, der ist doch genauso peinlich?

  20. 20
    jensjetzt

    aua aua aua!

  21. 21
    Alberto Green

    Wer hat Anni Friesinger denn die deutsche Sprache gelehrt und was hat Pink Floyd damit zu tun?

  22. 22

    Autsch, sie kann bei KiKa anfangen.

  23. 23

    Meine Reisevideos sind wenigstens bewusst unfreiwillig komisch.

Diesen Artikel kommentieren