6

Multitouch is Coming Home

Vor ziemlich genau einem Jahr sprachen wir davon, dass Microsoft mit Surface ein grosses iPhone gebaut hat.

Multitouch ist nach wie vor eines der spannendsten Themen im Bereich der User Interface Entwicklungen, wie auch auf der diesjährigen CeBIT zu sehen war.

Jetzt hat Christian Moore mit Lux Multitouch auf den Mac gebracht. Ohne Apple, im Alleingang:


Direktanfassen

Wobei Lux ein plattformunabhängiges Open-Source Framework sein wird. Es könnte also sein, dass die ersten Multitouch-Anwendungen für zu Hause schon sehr bald kommen. Entsprechende Hardware vorrausgesetzt. In seiner Demo verwendet Moore übrigens ein Stück selbstgebastelter „ghetto tech“.

Ein ausführliches Interview mit Christian Moore gibt es bei Gizmodo.

6 Kommentare

  1. 01
    panzi

    Nice. Und zumal X11 ja angeblich auch schon multiple pointers unterstützt kann man sich darauf auch unter Linux/BSD/*nix freun. :)

  2. 02

    Sieht super aus. Geht aber auch mit der Wii: http://www.youtube.com/watch?v=5s5EvhHy7eQ

    Klar, nicht so ausgeklügelt, aber für den Heimgebrauch ja schonmal nicht schlecht.

  3. 03
    erlehmann

    Passend zum Thema: Sponc konnte man am 24c3 in der C-Base spielen.

  4. 04

    Mhmh. Sieht hübsch aus, aber mir fällt dabei vor allem auf, dass er keine einzige „sinnvolle“ Anwendung dazu gezeigt hat. Abgesehen von Fotos zoomen oder Objekte hin- und herschubsen ist es alles nur Spielerei. Und das Zoomen ist auch relativ unpräzise – ob diese Art von Bildbearbeitung für Grafiker wirklich nützlich ist?

  5. 05

    „Home“? Moooment.

    Wenn Multitouch irgendwo Zuhause ist, dann ja wohl bei Jeff Han.

  6. 06

Diesen Artikel kommentieren