23

Apfelmännchen für Germanisten

Selten habe ich ein hübscheres und flexibleres Werkzeug gesehen, um Wortwolken zu zaubern. Wordle visualisiert Texte auf eine wunderschöne Art und Weise. Oben im Bild: Maltes aktuelles HipHop-Feature.


Den Titel für dieses Posting habe ich mir von Benedikt geliehen, aus den Kommentaren bei Markus. Und Apfelmännchen sind auch als Mandelbrot-Menge bekannt.

23 Kommentare

  1. 01

    Hey cool, macht Spaß das Ding. Ist aber wohl eher was für Typographie-Fetischisten.

  2. 02

    Ich sag’s ja immer: *einschleimmodus an* nach Spreeblick hab ich die besten Kommentatoren der Welt! *einschleimmodus aus*

    Das Tool ist wirklich genial und bietet gute Dienste für die Bebilderung von Texten (coole Einsatzmöglichkeit für Einladungen zu Lesungen etc.).

  3. 03

    Ich find das auch cool, aber es geht nicht…nur mein Problem oder gerade überlastet?

  4. 04

    Geile Sache!
    Richtig cool wärs, wenns das auch für ganze Blogs gibt :)

  5. 05

    Ich bin bereits an anderer Stelle auf Wordle aufmerksam geworden, aber finde natürlich auch die obigen Beispiel bezaubernd.

    Und nebenbei muß ich Paul zustimmen: denn ein Plugin, das jeweils dynmaisch für den einzelnen Beitrag oder gar das gesamte Blog eine solche wunderbare Wolke auswirft, wäre wunderbar.

    Meine Einschätzungen zu wordle finden sich übrigens hier: http://snurl.com/2l62y

  6. 06
  7. 07

    Wen es interessiert: Die Funktion gibts nun auch für Websites und Blogs, die über einen Feed verfügen. Wordle liest den Feed aus und erstellt daraus eine Wortwolke :)

Diesen Artikel kommentieren