15

Top 100 der Geiste

Listen. Wir leben im Zeitalter der Listen. Einkaufs- und to-do-Listen, Rankings, Charts, alles muss gelistet werden. Von den Schminktipps in der Bravo bis zum Seminarplan: hats keine fortlaufenden Nummern vorne dran stehen, ist es nicht präsentabel. Auch die Intellektuellen. Bester Deutscher in den Top 100 ist Jürgen Habermas, knapp gefolgt vom Papst. Na dann.

[via]

15 Kommentare

  1. 01

    der plural von milch ist milche

  2. 02
    nrq

    So ein Unfug. Eine gewählte Liste? Zum Glück haben die Tokio-Hotel-Fans den Poll nicht entdeckt. Vor den „Islamkritikern“ hat er sich anscheinend nicht so gut verstecken können. Ayaan Hirsi Ali?

  3. 03
    Nanuk

    Kasparow und Al Gore vor Habermas das sagt viel über den geistigen Zustand der Welt aus….

  4. 04
    Alberto Green

    Huch, Intellektuelle und Richard Dawkins ohne „aber nicht: „¦“ dazwischen?

  5. 05
    Maltefan

    @Alberto Green: Blicken die Geisteswissenschaftler immer noch so auf die Naturwissenschaftler herab dass ein Biologe kein Intellektueller sein kann? Ich finde es viel bedenklicher dass der ausgewiesene Trottel und Tierrechtler (jaja, ich weiss, das sind Synonyme) Peter Singer recht weit oben auf der Liste steht.

    @Nanuk: Ich frage mich wieso Kasparow da überhaupt drauf steht, da könnte man gleich drunter ja auch diverse Schachcomputer auflisten, die sind ähnlich intellektuell …

  6. 06

    Mir ist es relativ egal, ob Kasparow in diese Liste gehört oder nicht. Aber als russischer Oppositionspolitiker und starker Kritiker von Putin (was dort nicht ganz ungefährlich ist) ziehe ich Ihn locker jedem Schachcomputer vor.

  7. 07
    Alberto Green

    @Maltefan: Das hieße ja, daß Geisteswissenschaftler mindestens ein Stufe höher stünden? Nein, vollkommen verfehlt. Ich mag ihn nur nicht, weil der Mann vollkommen an allen kognitionswissenschaftlischen Grundlagen vorbei- „¦ tja, es muß wohl heißen „¦ -argumentiert. D’accord @ Peter Singer.

  8. 08
    Maltefan

    @Alberto Green: Beziehst Du Dich auf den Gotteswahn? Das hab ich nicht gelesen. Oder auf das „Mem“? Diese Idee, die bei Dawkins ja nur einen Mechanismus illustrieren sollte, wurde doch eher von anderen begeistert aufgegriffen und zur Universellen Theorie von Allem augebauscht …

  9. 09
    Alberto Green

    @Maltefan: Gotteswahn hab ich (noch?) nicht gelesen. Meinte das Mem. Du hast Recht.

  10. 10
    Chr

    @Maltefan: und @Alberto Green:

    Wenn ihr beide Gotteswahn nicht gelesen habt, schaut euch doch den Kurz-Vortrag von Dawkins „An atheist’s call to arms“ auf der TED-Konferenz aus dem Jahre 2002 an. Ich finde den Mann durchaus humorvoll!

  11. 11
    Maltefan

    @Chr: Ich finde Dawkins sowieso überhaupt nicht schlecht. Leute, die was vom Fach verstehen und sich trotzdem bemühen, es für Laien verständlich rüberzubringen gibt es (besonders bei uns) leider viel zu wenige.
    Zu den Argumenten im Gotteswahn kann ich nichts sagen, weil wie gesagt nicht gelesen, aber ich gebe ihm jedenfalls recht dass in einer Gesellschaft wie der Amerikanischen mehr Atheisten ihr coming-out haben sollten.

  12. 12
    Lockengelöt

    Und ich les die ganze Zeit das englische „listen“…
    gestern kam auf kabel eins oder so ne geile liste der „beliebtesten Lebensmittel der deutschen“. Auf Platz 4 „die Kartoffel“. Auf Platz 3: „Gemüse!“

    Na denn man Prost!

  13. 13

    meine top3 anmerkungen dazu:

    1. das ist echt komplett bescheuert.
    2. so als liste, mein ich.
    3. wirklich!

  14. 14
    Frédéric Valin

    @BORED_MALTE: 4. Stimmt!

Diesen Artikel kommentieren