79

Deutsche Städte, die nicht Berlin sind II


Es wurde ja in den Kommentaren zum ersten Teil richtigerweise darauf hingewiesen, dass es nicht angehen könne, als Berliner andere Städte zu beschimpfen und Hamburg auszulassen. Das geht nun wirklich nicht. Außerdem fehlten Mannheim, Stuttgart und Halle, das stellvertretend für Rostock Greifswald Prenzlau steht. Nachholung nach dem Splick.

Hamburg

Hamburg steckt in der Großstadtpubertät. Deswegen hat es eigentlich Mitleid verdient und keinen Spott. Aber eine Stadt, die ihre Hauptflaniermeile Mönckebergstraße nennt, muss Sinn für Humor haben. Wenn auch einen sehr bizarren. Dafür allerdings ist der Hamburger Humor wiederum bekannt: trocken wie Gefängnisbrot und ähnlich lustig. Aber ob man Gefängnisbrot nun mag oder nicht, ist eine Geschmacksfrage und deswegen nicht abschließend zu klären.
Zu einer Pubertät gehören Pickel, große und hässliche Pickel, die gibt“™s in Hamburg auch, da heißen sie Grindelhochhäuser. Das sind Gebäude, die man in Berlin irgendwo östlich von Marzahn versteckt hätte: hier sind sie denkmalgeschützt. Aber Berlin ist der falsche Maßstab, denn die Hamburger sind ja auch irrsinnig stolz auf drei Quadratmeter Wasser in der Innenstadt, die sommers derart stinken, man fragt sich, womit Hamburger ihr Wasser waschen. Fragt sich das Wasser auch, während es sich alle paar Minuten aufs neue im Strahl erbricht. Die Hamburger sagen dazu Fontäne.

Weil die Mönckebergstraße um 19:00 schließt, musste sich Hamburg eine zweite Flaniermeile für nachts anschaffen, die Reeperbahn. Tagsüber liegen auf dem Spielbudenplatz schnarchende kiribatische Seemänner, sanft gebettet zwischen Spritzen und Glasscherben, weil sie am Abend davor ihre Jahresheuer versoffen haben. Die werden dann kurz nach sieben weggeräumt (die Seemänner, nicht die Spritzen, die braucht ja vielleicht noch wer). Abends wird die Reeperbahn zum Mallorca all derjenigen, die sich Mallorca nicht leisten können. Junggesellenabschiede, Klassenfahrtsbesäufnisse, ein paar kiribatische Seemänner auf der Suche nach der Herbertstraße — Party wie in Papas Hobbykeller zum 15. Geburtstag. Macht auf der Reeperbahn versehentlich doch mal ein netter Club wie das Mojo auf, wird überprüft, ob da einmal die Woche Klaus und Klaus gespielt wird. Wenn nicht, wird er wieder zugemacht. Alternativen gibt“™s nicht, die Schanze oder Altona ist nur was für Leute, die sich Kreuzberg nicht zutrauen. Und in Winterhude tauschen sich biber- und fuchspelzbehangene Klappertanten über die Honorare ihrer Scheidungsanwälte aus. Falls Deutschland doch noch mal mit Atombomben experimentieren wollte, Winterhude wäre ein hervorragendes Testgebiet.

Halle

Gibt“™s das noch, oder ist das inzwischen endgültig auseinandergefallen? Halle im Winter ist so trostlos, dass selbst die Steine weinen. Es gibt mehr Leerstand als in einem Alkoholikerhirn, die Häuserfassaden aber sind ehrlich und kehren ihr Innerstes nach außen. Deswegen ziehen da auch nur Medizinstudenten hin, die sonst keiner haben wollte. Der ganze Rest zieht irgendwohin, wo Architekten den Häusern was zum Anziehen verpasst haben, so dass Halles Einwohnerzahlen rapider abnehmen als damals Joschka Fischer. Allerdings ist kein Jojo-Effekt zu erwarten.

Mannheim

Gott würfelt nicht, kann für Mannheim also nicht haftbar gemacht werden. Mannheim gilt als Studentenstadt, die Universität gilt als innoffizielles Elitedingens, und Bevölkerungsgruppen, die in anderen Städten für ein akzeptables Nachtleben verantwortlich sind, beschlafen hier des nächstens ihre Vorlesungsskripte. Das Schloss sieht aus wie ein Schuhkarton, hier gilt sogar ein schäbiger Wasserturm als Touristenattraktion. Was Mannheim aus Menschen macht, kann man auf jeder Platte seiner Söhne nachhören.

Immerhin gibt es hier eine Straßenbahn. Mehr positives fällt mir gerade nicht ein.

Stuttgart

Kleines Rätsel. Was ist das: 300.000 Schwaben in einem Kessel und nichts passiert? Eine Landeshauptstadt. Um zumindest in der Drogenstatistik gleichrangig neben den Großstädten aufzutauchen, hat BaWü die Strafen für THC-haltige Substanzen an malaiische Verhältnisse angepasst. Wäre Stuttgart eine Mahlzeit, wäre es ein Teller voller Spätzle ohne alles.

Nun liegt Stuttgart in einem Kessel und ist außerdem Autostadt, was erklären könnte, warum die Selbstwahrnehmung von der Realität etwas differiert. Autoabgase sind kein geeignetes Mittel zur Bewusstseinserdung. In der Stuttgarter Zeitung Bei wikiquote las ich den hervorragenden Satz, Stuttgart sei

kein langweiliger, breit gewalzter Pfannkuchen, der formlos-flach ins Land hinauswuchert. Nein, die Stadt sitzt, wie das Häslein in der Grube, in einer Kuhle zwischen mindestens sieben Bergen.

Womit die These im Raum steht, dass jene Sprechkrankheit, die gemeinhin als Schwäbisch verniedlicht wird, nicht nur die Hirnteile befällt, die für Lautung und Grammatik zuständig sind, sondern auch das Metaphernzentrum in Unordnung bringt.

Vielleicht hängt das ja auch mit den Abgasen zusammen.

79 Kommentare

  1. 01

    Aber Hamburg muß doch cool sein, da wohnt doch Udo Lindenberg.

  2. 02
    Schmierwurst

    Nach 3 Jahren Mannheim kann ich sagen: es ist noch viel schlimmer!

  3. 03
    corax

    @Paolo Pinkel: Udo Lindenberg? Der hatte angeblich mal was mit Gabriele Susanne Kerner. Die wiederum hatte angeblich mal was mit Jim Rakete.
    Der unter anderem auch Spliff und Nina Hagen managte.
    Und wo wurde Klein-Susi geboren? Genau. In Hagen!
    RIP Carlo Karges (aus Hamburg)

    Die Welt ist ein Dorf. ;—)

  4. 04

    Winterhude als Atombombentestgebiet?
    Ganz groß, hat mir den Morgen versüsst.

  5. 05

    Pubertierendes Gepöbel trifft Eloquenz?

  6. 06

    Reichen Atombomben eigentlich bis hoch in den fünften Stock? Wenn ja, möchte ich der vorgeschlagenen Testgebiets-Ausweisung hiermit widersprechen. (Alles über die anderen Städte ist natürlich wahr.) Mit freundlichem Gruß aus Winterhude.

  7. 07

    Nun ja, alle 4 hier genannten Städte, haben etwas davon, was in Berlin konzentriert ist. Ob das ein Grund ist, sich als Berliner über andere Städte lustig zu machen?

  8. 08
    paracuda

    Sehr schön! Aber die Geschäfte in der „Mö“ (…) haben mittlerweile bis 20.00 Uhr geöffnet …

  9. 09
    horst

    DAS heißt nicht greifenwalden du dödel, sondern Greifswald!

  10. 10
    Alberto Green

    300.000 Schwaben in einem Kessel? Da hätte sich ein Kreuzberg-Witz angeboten. Andererseits wäre der dann auch wieder gääähn.

  11. 11
    Peter H aus B

    Vortrefflich! Stuttgart und Hamburg sind perfekt beschrieben. Danke für den schönen Morgen..

  12. 12

    @paracuda Das ist ja das Elend in Hamburg.

    Endlich haben die Läden bis 20 Uhr geöffnet. Wow.

  13. 13
    kulta

    Winterhude wäre mir zu nah – darf ich statt dessen Eppendorf vorschlagen? Ausserdem fehlt mir noch ein wenig beissender Spott betreffs Hamburgs Sportstadt-Ambitionen. Ansonsten recht amüsant, nur: Muss ich als Hamburger diese ominösen anderen Orte kennen?

  14. 14

    ich vermisse: frankfurt, köln, aachen und st peter ording.

  15. 15
    Frédéric Valin

    @potsK: Köln und Aachen, da ist Malte Fachmann. Da trau ich mich nicht ran. Frankfurt besteht in meiner Vorstellung bloß als Zug-Hintergrundambiente auf dem Weg nach Mainz.

  16. 16
    zetwal

    hey, es sind vielleicht 300.000 schwaben, aber dazu immerhin noch 300.000 noigschmeckte. also 600.000, das ist fast ne million! und du hast den vorstadt-abiturienten-hiphop vergessen. ansonsten leider völlig richtig.

  17. 17
    Frédéric Valin

    @horst: Stimmt, Du Dödel! ;)

  18. 18

    Danke, das war wieder sehr köstlich zu lesen! Für die dunklen Minuten am Tag wünschte ich mir täglich so einen Artikel, aber die Welt ist ja groß „¦ ,-)

  19. 19
    Nettsche

    Also als Schwäbin (und überzeugte Stuttgarterin) muss ich drauf bestehen, dass Stuttgart ein Teller voller Spätzle mit viel Soße ist. Soße ist ein Muss hier im Süden.

  20. 20

    Plädiere auch eher für Eppendorf als Atombombentestgebiet.

  21. 21
    Jürgen

    Halle ist so tot, dass dort sogar die Cafés Sonntags geschlossen haben. Wirklich wahr. Aber die Fassaden sind in den letzten Jahren schöner geworden, fand ich.

  22. 22
    Programmiernutte

    Irgendwo hab ich mal gelesen, Stuttgart sei das Hannover Süddeutschlands. Ich (als Wahltübinger) bin geneigt, dem zuzustimmen.

  23. 23

    In Baden (ohne Württemberg- dort nur „Kessel“) gibt es zwar 4 Elite- Unis (Freiburg,Karlsruhe,Heidelberg, Konstanz), aber in Mannheim ausgerechnet nicht….

  24. 24
    Viva Hammonia

    Also ich weiß nicht, was ihr Berliner euch immer auf eure Riesenbaustelle einbildet…
    Dort steht Prunkbau neben Plattenbau, so als könne man sich nicht entscheiden, was der Charakter der Stadt sein soll.
    Auch nichts wirklich imposantes, beeindruckendes… Eher Mittelmaß
    So wirklich konkurrenzreif für andere Hauptstädte? London ? Paris ? Äh naja…
    Und das Regierungsviertel ist ja nun echt Grotte…
    Der Charme einer Tupperdose… :-p

    Hamburg ist nicht ganz eine Weltstadt, aber wir tun wenigstens auch nicht so ;)

  25. 25

    Stuttgart kommt irgendwie zu gut weg, finde ich.

  26. 26
    Frédéric Valin

    @Salli: Ist das nicht in Zusammenarbeit mit der Heidelberger Fakultät eine Elitedingens geworden? Da gibts doch ganz verstrickte Kooperationen, dachte ich.

  27. 27
    Simon Pfirsich

    @Jürgen: „Halle ist so tot, dass dort sogar die Cafés Sonntags geschlossen haben.“
    NICHT wirklich wahr – wann is denn bei dir Sonntag? Aber bloß weil die offen sind, heißt es nicht, dass es nicht trostlos wäre:) Vorallem, dass man -egal wohin man geht- garantiert jemanden trifft, den man kennt. Halle is halt ein Dorf, das sich Stadt nennen darf, aber dies immer weniger ist… aber immer noch die größte und schönste Stadt Sachsen-Anhalts!

  28. 28
    A. S. junior

    Die wohlfeilste Art des Stolzes ist der Stolz auf die eigene Stadt.
    Denn er verrät in dem Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt.

  29. 29
    Cptz

    Also ich find die Grindel-Hochhäuser eigentlich ganz gelungen (für Hochhäuser eben…), und das mit Winterhude… naja, wenn überhaupt, dann bitte Neutronenbomben, der hübschen Häuser wegen…
    Die Hafencity allerdings… die wäre gut als Truppenübungsplatz für den bewaffneten Häuserkampf geeignet, _die_ würde wirklich keiner vermissen.

  30. 30
    l*

    der war gut – ich lieg am boden „…die Schanze oder Altona ist nur was für Leute, die sich Kreuzberg nicht zutrauen. …“

  31. 31

    @Viva Hammonia:
    Aha, Du hast also die Steilvorlage zu dem Artikel nicht gelesen „¦

  32. 32

    @Frédéric Valin. Es gibt zwischen den Unis HD u. Ma Kooperationen, aber wie genau kann ich als Freiburger auch nicht sagen. Offiziell gilt aber HD.

  33. 33

    Also oftmals finde ich Stuttgart noch langweiliger. Wobei neulich hat es im Nachbarhochaus gebrannt… ^^

  34. 34

    Berlin hat doch all die hier aufgeführten stinkenden Flecken in einer Stadt vereint ;)

  35. 35
    Reifenstein-Herbig

    Hamburg wurde zudem mit seinen Nachwuchspiloten von 9/11 weltweit bekannt. Manch einer ist der Meinung, dass Bush konsequenterweise eigentlich eher die Hansestadt an der Elbe hätte plattmachen müssen, anstatt Afghanistan anzugreifen.

  36. 36
    Frédéric Valin

    @Salli: Ich hab ein inoffiziell davorgesetzt. Bei der Selbstwahrnehmung mir bekannter Mannheimer Studenten war ich ja der festen Überzeugung, die Mannheimer Uni wäre Elite. Aber vielleicht denken die das ja tatsächlich.

  37. 37

    aaaaalso: abgesehen davon, dass der „beitrag“ über hamburg gespickt mit fehlinformationen ist, wie zum beispiel, dass auf der mönckebergstraße um 19.00 schluss ist, denn schluss ist erst 20.00 uuuuuuuuuuhr, muss ich sagen, dass ich schon mehr gelacht hab. in meinen sechs jahren hamburg hab ich noch nie erlebt, dass das wasser stinkt und die fuchsbiberfrauen schlawenzeln doch eher durch eppendorf und harvestehude, als durch winterhude. hier in winterhude gibt es den stadtpark (mit wasser, übrigens), ein planetarium und hier in winterhude gibts das metropoleske einrichtungshaus „die wäscherei“.

    für atombombentests würde ich die schanze vorschlagen, vielleicht kann man da auch gleich ein bißchen mehr advanced zu werke gehen und mittels laser target mininukes vornehmlich die locations pulverisieren, in denen die ganzen wannabe-styler verkehren. die mit den limited edition nikes und den t-shirts, die ihre freundin gecustomized haben und die jetzt streetart für sich entdeckt haben und überall beefeater throwups hinklatschen, weil sie das bei banksy gesehen haben. das würde ich gut finden und die würde hamburg auch nicht vermissen.

    aber ich hab von max herre gehört, die probleme habt ihr in berlin auf dem prenzlberg auch.

  38. 38
    Thomas

    Schon komisch, wie schlecht muss Berlin eigentlich sein, wenn man genötigt ist, die paar Metropolen die Deutschland zu bieten hat, schlecht zu reden.

    Dies hat Dietmar Wischmeyer übrigens vor Jahren schon in seinem Podcast äh Logbuch auf einem wesentlichen höheren Niveau gekonnt.

  39. 39
    rentner

    fordere einen verriss zu mainz. kann diese stadt nach jahren immer noch nicht so richtig einordnen. hilf mir!

  40. 40
    phillipp

    sach mal, was ist denn das?
    ich habnur den bericht über hamburg angelesen und
    empfand ihn als frechheit. gemein. ich komm nichtmal aus hamburg.
    hätte nicht gedacht das berlin so arrogant ist.

    ps.
    schon mal was von bremen gehört!?

  41. 41

    Hab nur den Bericht über Hamburg gelesen und empfand ihn als lustig. Ach, aber ich bin wahrscheinlich einfach zu arrogant…

  42. 42
    Pipi

    Lieber Fred,

    wenn Du so weitermachst,
    muss ich mir überlegen was man anstatt ‚Lob‘ noch sagen kann.

  43. 43

    Großartig!

    Polemik als Kunstform lebt.

  44. 44
    ElBlindo

    @rentner: Das ich will ich aber auch mal meinen. Als Bremer fühl ich mich übergangen. Nicht mal beleidigt wird man hier.

  45. 45
    Frédéric Valin

    @ElBlindo: @phillipp: Von Bremen hab ich bisher nur den Bahnhof gesehen. Vorschlag: Ihr ladet mich drei Tage ein, dafür gibts ne Beschimpfung gratis. ;)

  46. 46
    Maddin

    Haha, ganz genau so! Schoen das Duesseldorf anscheinend immer noch zu belanglos fuern Verriss ist. Und ansonsten schon gruselig wie tierisch ernst einige Menschen dieses Thema „Meine Stadt“ nehmen. Geht doch alle erstmal kraeftig den Darm entleeren bevor ihr hier halbherzig versucht Humor abzukommentieren. Liegt das an der Sonne die nicht scheint? Ach, ich will’s gar nicht wissen.

  47. 47
    Frank

    > Dort steht Prunkbau neben Plattenbau, so als könne man sich nicht
    > entscheiden, was der Charakter der Stadt sein soll.
    > Auch nichts wirklich imposantes, beeindruckendes“¦ Eher Mittelmaß
    > So wirklich konkurrenzreif für andere Hauptstädte? London ? Paris ? Äh naja“¦

    Die Architektur in Tiergarten oder Mitte tangiert meine Wahrnehmung von Berlin eher gar nicht. Dann schon eher die Kieze in Friedrichshain, Kreuzberg, Neukölln, Prenzlauer Berg, Schöneberg usw.
    Ob die Architektur am Potsdamer Platz nun einer Metropole gerecht wird oder nicht hat mit dem was die Leute an Berlin mögen oder auch nicht mögen ziemlich wenig zu tun. Mit Leute sind hier nicht Wochenendtouristen gemeint, sondern alle, die sich sagen wir länger als zwei Wochen in der Stadt aufgehalten haben.

    > Und das Regierungsviertel ist ja nun echt Grotte“¦

    Who cares, wer verirrt sich schon dahin?

  48. 48
    Nonsensianer

    @Simon Pfirsich (27)

    Ich wette, du hast wissentlich -auf die Antwort von dem ersten Magdeburger- provokant geschrieben :D Le Voila.
    Leider ist der, vorallem dieser, Dialog hinsichtlich der Schönheit selten vernünftig. De gustibus non disputandum.
    Allerdings sagt mir

    http://browse.deviantart.com/?section=browse&order=9&qh=&q=halle#order=9&q=magdeburg

    was anderes als

    http://browse.deviantart.com/?section=browse&order=9&qh=&q=halle#order=9&q=halle (dazu -berry sonst Wettbewerbsverzerrung)

    Ein Versuch, ohne mit neutralen Argumenten, der Größenvorteil liegt eindeutig bei dir.

    ps: plus-zeichen sind nicht möglich, ist das möglich, test:

  49. 49
    Simon Pfirsich

    @Nonsensianer:
    Ich glaub bei dir fehlt ein „est“;)
    Vernünftig wars sicher nicht – aber welche unbegründete Behauptung ist schon vernünftig? Aber ich dachte mir, wenn Halle schon etwas trostlos ist, dann lass ich es wenigstens schön sein…

  50. 50
    Labskaus-Massaker

    Wer ist eigentlich dieser Berlin?

  51. 51
    Nonsensianer

    @Simon: das haben schon die alten Rümer weggelassen :D Jaaah, aber ist in jeder Stadt genauso, durch die häßlichen Ecken weiß man erst, die schönen zu schätzen und die wirds in Halle auch geben, nur kennen die nur die Einheimischen.
    @Labskaus: Hmm… ich glaube Berlin kann man mit Wodka mischen, hab ich gehört, soll bärstig schmecken aber gut knallen

  52. 52

    Zu Mannheim habe ich mich in Teil I schonmal geäußert:
    http://www.spreeblick.com/2008/08/04/deutsche-stadte-die-nicht-berlin-sind/#comment-685314

    Zur Kooperation zwischen den Unis Mannheim und Heidelberg: In Heidelberg gibt’s keine BWLer. Die wurden nach Mannheim abgeschoben. Die Heidelberger VWLer zittern seit einigen Semestern, irgendwann ebenfalls dieses Schicksal teilen zu müssen. Medizin ist in Heidelberg eine umfangreiche Fakultät. Zum Vorklinikum werden aber haufenweise Studis nach Mannheim geschickt, um sich dort an den Patienten zu versuchen. Weiterhin dürfen Studis beider Städte die jeweils andere Unibibliothek mitbenutzen und das Semesterticket für den Nahverkehr gilt eh in der ganzen Region.

    Gerüchte, dass die Unis in einigen Jahren fusioniert werden und dann einen ausgefallenen Doppelnamen nach dem Vorbild der Uni Halle-Wittenberg tragen könnten, werden aber bislang stets dementiert.

  53. 53
    luminanzmuster

    mannheim ist in etwa wie diese berüchtigte großwohnsiedlung in reinickendorf, nur nicht so aggro…

    http://de.youtube.com/watch?v=5AdtpXOEhx8

  54. 54

    naja besser als in einen Dorf zu wohnen mit 500 Eihnwohnern

  55. 55
    anne

    was haben eigentlich immer alle gegen mannheim? da riechts wenigstens nach schokolade ;)!!! und dieses berlin, berlin über alle anderen städte – wird das nicht langsam etwas langweilig??? aber die schreiberei über stuttgart – wunderbar :)!!! das schwabenland an sich ist ja irgendwie wie das nichts aus michael endes unendlicher geschichte – wie spätzle ohne alles eben ;)!

  56. 56
    Alex Schwarz

    wie war das gleich noch?

    blogs sind die klowände des internets? recht hatte der hamburger werber. einfach nur traurig, was so publiziert wird. aus der grossen, tollen und coolen (mit c) provinz-hauptstast bärlin.

    man, man, man…

  57. 57
    münchner schnösel

    halle ist immernoch besser als nur fucking möchtegernHIPSTARS, die denken sie seien in New York.berlin stinkt

  58. 58

    Zu Hamburg, eine der Städte in denen ich mal mehrere jahre gewohnt hab, fällt mir ein älterer Text von mir ein:

    „Wer hat Hamburg erfunden? Brauchte man unbedingt einen Platz, an dem man unangenehm, bornierte Leute und Dreckwetter abladen konnte?

    Ich weiß jetzt schon wieder wie die Ankunft da aussehen wird. Ein Bahnhof voller Gesindel, gegen das der Bhf Zoo wie ein Kinderperlenparadies von Ikea aussieht und aus dem Lautsprechern nervende Gossenklassik, die sie dort seit Jahren ausschallern, weil irgendjemand mal behauptet hat, das würde den Junkies so auf den Sack gehen, das sie abhauen. Zu bedenken: Man muß kein Junkie sein damit einen der Wunsch befällt die Lautsprecher mögen explodieren.

    Rund ums Rathaus und die Binnenalster dann wieder Horden von flanierenden Society-Schlampen, die pelzbekleidet die Auslagen bei Juwelier Bumsmichel betrachten und überlegen wie sie das Gehalt ihres Ollen am schnellsten in was teures, geschmackloses umsetzen können.

    Und spätestens nach einer Stunde dort das beklemmende Gefühl und der Druck auf der Brust: Du bist in der Provinz. Dort wo man jedem Fremdem ungefragt versichert „Weltstadt“ zu sein, dort wo der geistige Horizont oft so flach wie die Umgebung ist. Wo Lokalkolorit aus Deutschlands längster Puffstraße besteht, aus nem brackigen Industriehafen, den Leute mit Kapitänsmützen gern als romantisch mißverstehen, aus Touri-Restaurants mit Plastikhummern und Seemannsräuchermännchen auf den Tresen. Dort wo man sich einbildet, was besonderes zu sein und doch nur in einem eskalierten Dorf lebt.

    Hamburg. Home is where your Herzschrittmacher is.

    Ich vermisse Berlin jetzt schon.“

    http://www.nochetwassalz.de/batzlog/2005/12/10/ha-ha/

  59. 59
    Beraternase

    Mannheim ist BWL Elite. Aber mit dem Wirtschaften nimmt man es ja nicht so genau in Berlin. Aber es gibt dort ja genug „Freie Künste“. Lang lebe der Länderfinanzausgleich.

  60. 60

    Mein letzter Aufenthalt in Mannheim liegt länger als ein Jahrzehnt zurück. Aber die Studenten waren dort seinerzeit schon anders. Gefürchtet waren die „žschwäbischen Betriebswirtschaftsstudenten“, meist Söhne schwäbischer Mittelständler, die dort studieren
    mußten weil es nicht weit weg von zuhause lag und die Väter sie jederzeit kurzfristig verfügbar haben wollten. Am Wochenende ging es dann in der Regel auch heim in den familieneigenen Betrieb. In der Woche allerdings zogen sie schon einmal rudelweise durch die rudimentär vorhandene Gastronomie — zum Schrecken der Mannheimer.

  61. 61

    Es ist immer wieder schön den fremdfinanzierten Berliner Humor zu betrachten. Ach, was haben wir gelacht.

  62. 62
    Frédéric Valin

    Dass Mannheim München in puncto Humorlosigkeit seiner Bewohner schlägt, ist die Königserkenntnis dieser kleinen Artikelserie.

  63. 63

    Tja, wir haben all unseren Humor mitsamt unserem Geld an die Spree exportiert. So sind wir halt.
    Paris ist übrigens näher. Ach das ist ein Artikel hier?

  64. 64
    Frédéric Valin

    Ein Humor, der in einen Geldbeutel passt, ist ja auch kaum der Rede wert.

  65. 65
    j4k3

    Mainz, mainz, mainz! Bitteschön.

    Seit ich gestern mit dem Rad durch gefahren bin verabscheue ich diese widerliche Stadt erst so richtig. Wenn die US-Regierung unter Obama nächstes Jahr ein paar Atomwaffen los werden muss, hätte ich da so eine Idee, wo sie das gerne machen kann.

  66. 66
    Bootie

    schon gründgens hat sich in manns „mephisto“ über das provinzielle hamburg erregt.
    spreeblick zählt halt doch zu den „ewig gestrigen“ ;)

  67. 67
    Frédéric Valin

    @Bootie: :)

  68. 68

    @mikel:

    Eine „richtige“ Hauptstadt sollten wir uns schon leisten. Was wäre die Alternative? Dem schlechten Beispiel der EU folgen und Bonn, Frankfurt und …sagen wir Hannover im 5-Jahresrhytmus rotieren lassen?
    Nein, der Schwanz sollte nicht mit dem Hund wedeln sonst ersticken wir in finsterster Provinzialität

  69. 69

    Wir WERDEN von Frankfurt aus regiert. Es nimmt nur keiner zur Kenntnis. ;-)

  70. 70

    auch auf die gefahr hin, dass mir bald jemand eine briefbombe durchs fax sendet – deutschland hat keine weltstädte. sagt ein gebürtiger melbourner. aber sagts nicht weiter. und jetzt bitte noch was extrem fieses über oldenburg. das in niedersachsen.

  71. 71
    Schweizer

    Ihr wisst ja, wir sind da etwas langsam, aber ich komme gerade aus Hamburg (10 Tage Sonne, na ja, und ab und zu auch Wolken und vielleicht zwei oder drei Schauer) und komme nicht ganz mit: ich finde nicht einer der Behauptungen aus dem Beitrag oben bestätigt.

    Coole Leute, offen, locker, geradezu humorvoll. Abwechslung durch die vielen verschiedenen Stadtteile und irre viel zu unternehmen. Mann ist die Stadt grün! Den Hafen hatte ich mir zwar auch grösser vorgestellt und romantisch ist wirklich was anderes. Aber auf diese Stadt will ich nichts kommen lassen.

    Berliner kenne ich nur als Archetyp des Deutschen („ick kann alles, ick weess alles, lass mal den Experten ran“) und die Stadt habe ich zugegebenermassen 1985 das letzte mal gesehen. Wie sagt ihr noch? Potthässlich. Aber da sollen ja die eine oder andere Kriegsruine mittlerweile verschwunden sein…

  72. 72

    möchte mal wissen, warum:

    a) sich Leute überhaupt über (eventuell hier verrissene) Städte so aufregen können, selbst wenn sie drin leben (müssen).
    b) Paris in den kommentaren so hoch gepriesen wird.
    und c) wann die (hier noch milde) Berliner Schwaben-Xenophobie wieder abklingt.

    ausserdem möchte ich festellen, dass:

    a) es in Mannheim zumindest ein paar verdammt harte Kneipen gibt.
    b) Die es in Paris so nicht gibt.

  73. 73

    Ich habe selten so gern Kommentare gelesen und dabei gelacht. Besten Dank dafür!

  74. 74
    muss nur kurz mal eben...

    die kommentare abonnieren

Diesen Artikel kommentieren