17

Das traurige Monster aus der erweiterten Realität

Webcams als Eingabegeräte, erweiterte Realitäten — alles nicht mehr ganz so frisch. Richtig sinnvolle Anwendungen bleiben dennoch weiterhin Mangel(soft)ware. Wenn beides allerdings so dermaßen süß kombiniert wird, wie bei diesem dreiäugigen, traurigen Monster, dann ist mir Nützlichkeit erstmal ganz gleich. Holt es auch auf euren Schreibtisch!

Die Australier von Digital Pictures haben den kleinen Kerl und die Anwendung gebaut. Beides findet sich auf ihrer Website und den Quellcode gibt’s obendrauf. Bei mir haben die Flasheinstellungen nicht auf Anhieb hingehauen, einmal Rechtsklick und man kann eventuelle Probleme abstellen. Das ausgedruckte Quadrat sollte auch einen etwas größeren Rand haben, damit man nicht ständig auf die schwarze Fläche fassen muss.

Und für all die, die bereits mit der einfachen Realität überfordert sind, gibt es eine Videopräsentation des Ganzen.

[via]

17 Kommentare

  1. 01

    Das ist verdammt cool, zumindest konnt ich damit gerade die Jungs beeindrucken. Es gibt irgendein PS3-Kartenspiel, mit dem das geht, aber in Flash — wow.

    Tipp: Das schwarze Feld nicht aus dem weißen Blatt ausschneiden, denn offenbar stört jede Krümmung des Feldes zum Untergrund das Rendern. Lässt man das feld auf dem weißen Blatt, hat man außerdem den höchsten Kontrast. Dann muss man noch mit dem Licht rumprobieren und natürlich in den Flash-Settings die richtige Kameras auswählen, dann ist es ziemlich beeindruckend.

  2. 02
  3. 03

    @erlehmann: Aber nicht in 30 Sekunden umzusetzen.

  4. 04

    @Johnny Haeusler: Stimmt, man müsste erstmal die Würfel basteln. Augmented Reality ist toll, mehr davon !

  5. 05
    david

    versteh ich nicht… ich hab keine webcam, also kann ich da sowieso nicht mitmachen…ist das dann so wie die hologramme bei star wars / beim USA-Wahlkampfbericht des CNN?

  6. 06
    Maltefan

    *schluchz*

  7. 07

    Super!
    Muss mir unbedingt ne Webcam kaufen.

  8. 08

    Das ist ja mal total toll.
    Schade, dass es mit der iSight im MacBook bissle tricky ist.

  9. 09

    Sowas habe ich schon mit so einer Hyperaktiven Mangafigur gesehen.

  10. 10

    wow. wow. wow. wow. wow. wow. wow. wow. wow.

    und danke für den levelhead-link!

  11. 11

    Echt erstaunlich, hab auch irgendwie richtig bock das auszuprobieren… mal schaun :-) tolle Idee aufjedenfall mal schaun was die zukunft mit dieser technik bringt.

  12. 12

    @Jens: Jepp, bei Wortvogel gibt’s dazu auch ne Diskussion.

  13. 13

    Wenn’s das jetzt noch für’s Handy gäbe…

  14. 14

    Vielen Dank für diesen Artikel, sonst hätte ich wohl nie von Levelhead erfahren. Crazy Shit!

Diesen Artikel kommentieren