14

re:publica’09: Dankeschön!

Zunächst an dieser Stelle nur eine kurzes Danke an alle, die dabei waren, wir hoffen, ihr hattet eine gute Zeit und konntet etwas mitnehmen!

Die nächsten Tage gehören hier erstmal der Familie, ich werde dann aber natürlich auch noch einmal ausführlich zurückblicken und gerne auch auf Kritik und Verbesserungsvorschläge eingehen.

14 Kommentare

  1. 01
    adi zion

    wo, büdde, ist die talkrunde „blogs in deutschland“ vom ersten tag zu finden? bei make.tv fehlt sie!

  2. 02

    Von dieser Seite ein großes Danke an die Macher (und -Innen). Es waren drei großartige Tage mit spannenden Vorträgen, Panels und so weiter. – Der für das Wetter verantwortliche erhält freilich das höchste Lob.

    Daniel

  3. 03

    Ich möchte mich Daniel auf die Schnelle einfach anschließen. Vielen Dank, dass ihr das ganze mit so viel Engagement aufzieht!

  4. 04

    Vielen Dank an dieser Stelle für die sehr inspirierende Veranstaltung. Ich freue mich schon auf die re:publica’10 :)

    Andreas

  5. 05
    westernworld

    nur mal so aus reiner nerdgier was hat denn genau nicht funktioniert oder war anders schön bei stream und wehlan?

  6. 06
    miri

    mich interessiert ebenfalls, ob es noch aufzeichnungen vom ersten tag geben wird. bei make.tv sind sie bislang nicht zu sehen und die frage danach blieb unbeantwortet.

  7. 07

    mit etwas Abstand war es insgesamt eine spannende Veranstaltung und hat mir einige neue Ideen und Einsichten gebracht. Mit noch ein paar Tagen Abstand lassen sich aus den zu bemeckernden Punkten sicher auch noch ein paar konstruktive Verbesserungsvorschläge generieren.

  8. 08

    vielen Dank für 3 sehr interessante Tage!!!!

    War auch klasse organisiert!

    JP

  9. 09

    @westernworld: Weh-lan is schön gesagt!
    Woran es gelegen hat scheint noch immer nicht klar. Die Freifunker, die in den letzten Jahren allerfeinste Arbeit geleistet haben, sind über das Nicht-Netz der re:publica möglicherweise noch zerknirschter als wir es sind.

    @miri: Aufzeichnungen von ersten Tag gibt es leiderleiderleider keine. Leider.

    Allen anderen: Danke für’s Danke!

  10. 10

    @Tanja Haeusler:

    Ich fand es aber durchaus amüsant, all die geballte Netzaffinität mal zu erleben wenn diese Segnungen, die uns meist als sehr normal erscheinen genau nicht funktionieren und damit deutlich machen, in welch künstlich am Leben erhaltenen Umfeld wir uns bewegen…. Zum Glück hat das „Miteinander reden“ auch ohne Twitter et. al. gut funktioniert.

    Wird es denn nochmal sowas wie ein expliziten Feedbackaufruf geben oder gibt es ne Mailadresse von euch, die für selbiges herhalten kann?

  11. 11

    Saßen da wirklich alle einzeln auf ihrem Stuhl und starrten ins Notebook auf ihrem Schoß, so wie das Foto nahelegt?
    Unterhielt man sich da auch oder ging da alles übers WLAN und SMS?
    Welch traurige Veranstaltung … :)

  12. 12

    @stan: Das Kontaktformular funktioniert immer noch und auch info@re-publica.de ist nach wie vor erreichbar, also nur zu!

    @Sukram71: Die hören gerade zu. Das ist nicht traurig, sondern sinnvoll bei einem Vortrag, auf anderen Konferenzen haben die Leute dann Notizblöcke statt Laptops auf dem Schoß. Ich glaube aber gesehen zu haben, dass sich Leute zwischendurch auch miteinander unterhalten haben, ja. ;)

  13. 13

    @Sukram
    ich kann aus total sicherer Quelle verraten dass mindestens einer der abgebildeten Stuhlhocker 1. keinen Netzkontakt zum twitternbloggernsonstwas2.0 hatte 2. eine Sauklaue als Handschrift ihn zwingt seine Notizen mit Hilfe von Tastaturen lesbar zu machen und 3. einzelne Veranstaltungen waren Dank Twitterwall etwas albern, aber traurig war woanders.

    aber richtig; mit den Stühlen hätte man auch „Reise nach Rom“ spielen können statt nur einzeln drauf zu sitzen.

Diesen Artikel kommentieren