18

Wie man die alte Enterprise wie die neue aussehen lässt

J.J. Abrams hat Star Trek im Reboot der Filmreihe einen längst fälligen, neuen Anstrich verpasst und auch wenn Trekkies weltweit eher „žAch nö“ statt „žHach toll“ rufen (so zum Beispiel auch Batzman bei den Filmfreunden im Review), ich fand den Film toll, auch wenn das Drehbuch teilweise hanebüchene Haken schlägt. Ich meine: Spock schießt Kirk in einer Kapsel auf einen zufällig vorbeikommenden Planeten, wo er sich vor Cloverfield-Monstern in eine Höhle flüchtet und trifft dort auf — Spock aus der Zukunft? C’mon!

Egal, guter Film, den man aber auch billiger hätte haben können. Einfach ein paar Lens Flares über die alte Enterprise gelegt und gut is‘. Video nach dem Klick.


(Youtube Direktstartrek, via /Film)

18 Kommentare

  1. 01
    und auch wenn Trekkies weltweit eher „žAch nö“ statt „žHach toll“ rufen

    Du vergisst dass Trekkies generell Grumpeltiere sind, die IMMER „Ach nö“ sagen, weil Klingone X das GRMPFL in HNNANARGRMPFL nicht korrekt ausgesprochen hat oder weil der Schlauch bei Borg Y nicht am linken sondern am rechten Nippel sitzt ;-)

  2. 02
    Jakob

    Es ist nicht nur das Drehbuch. Auch der Flair des neuen Films erinnerte mich nicht mehr an die alten. Schade, aber an sich war er wirklich ganz gut! :)

    Ich müsste zudem mal in Trekki-Foren stöbern, wie die Theorie von Zeit im Star Trek-Universum aussieht. Irgendwie komme ich mit dieser Physik der Zeit, die im Film gezeigt wird, nicht klar.

  3. 03

    Du magst dit ja nur weils aussieht wie im Apple-Store ;)

  4. 04
    chilley

    Also stimmt schon. Die Story war echt teilweise verhunzt. Auch das Spok mit Uhura(ka wie man die schreibt) rummacht hätte man sich nach den alten Filmen nicht vorstellen können. Ich fand ihn trotzdem klasse.

    Und für mich sieht das video da auch nicht wie der neue Film aus ;)
    selbst mit 10000 Lens Flares… nicht mit viel Fantasie.

  5. 05

    Trekkies sind so ziemlich die konservativsten Säcke die es gibt, die sind schlimmer als Star Wars-Fans. (Das weis ich aus erster Hand)

    Die würden lieber einen Film sehen der mit der Technik der 60er gedreht wurde. Und das auch erzählweisen von serien sich in den letzten Jahren weiter entwickelt hat, haben die auch nicht mitbekommen.

  6. 06

    sieht eher aus wien 80er Jahre Porno!

    da fällt mir was ein: http://www.youtube.com/watch?v=6Ux8KTut9og

  7. 07

    Ich mochte den Film — tut mir nur ein bißchen leid, daß ich keine Sonnenbrille aufhatte „¦

  8. 08

    Hierzu ein sehr lesenswerter Artikel auf Telepolis:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30240/1.html

    Habe den Film noch nicht gesehen, kann mir aber auch vorstellen, dass es sich lediglich um nach den gängigen Production Codes produzierten Mist handelt, der lediglich unter den Aspekten wirtschaftlicher Rentabilität gedreht wurde und Kreativität wie Leidenschaft vermissen läßt – soviel zumindest verraten die Trailer. Na ja, schauen werde ich ihn trotzdem, denn das Gesetz der Serialität macht vor keinem halt…

  9. 09

    na ja, das haut mich aber jetzt nicht vom Hocker:
    Aus alt mach neu, passt hier nicht so gut. Aber „Back in the future“
    ist doch ganz gut.

  10. 10

    also ich weiss nicht, wo du die info mit den weltweit angepissten trekkies her hast. in den staaten stösst der film auf grosse begeisterung bei trekkies und neuen fans (und die erfolgreiche zusammenführung von eingeweihten und newfags ist wohl die grösste errungenschaft von mr. abrams) rottentomatoes, wil wheaton – überall nur eitel sonnenschein. lange nicht mehr soviel begeisterung für die fortsetzung einer klassischen film/serienreihe gesehen. besonders nachdem spielberg, lukas usw in den letzten jahren ihren babies den garaus gemacht haben.

  11. 11
    Martin2

    Ich fand den Film zumindest sehr unterhaltsam. Mir persönlich gefällt die Szene in der Kirk Ohura in der Bar anbaggert und zwischen beiden sitzt dieses Monstervieh (sorry, bin nicht so der Trekkie), dass so spießig genervt ist von Kirk.
    Hier zu sehen:
    http://www.youtube.com/watch?v=w1kOxsj_wD8

  12. 12

    Der Bilbo Baggins Song mit Leonard Nimoy ist immer noch das beste wie ich finde. :o)

    http://www.youtube.com/watch?v=XC73PHdQX04

  13. 13
    norbert

    Hm. Ich finde der Film ist ein Effektfeuerwerk – mehr nicht. Als 0815 SciFi noch recht brauchbar, als StarTrek geht das aber nicht mehr durch. Dazu sind die Charaktere zu weit weg vom Original, der Stil zu anders. Von der unglaubwürdigen Story ohne Tiefgang gar nicht zu reden. („Rote Materie“ – schon klar. Das Flagschiff der Föderation vollbesetzt mit Kadetten – öhm, ja. Ein Captain der ohne Widerworte der Besatzung seinen ersten Offizier auf einen Eisplaneten schießt – warum nicht? Ein Kadet der ohne Einsatzerfahrung sofort zum ersten Offizier und trotz Disziplinproblemen später ohne Umwege zum Captain gemacht wird – immer doch.)

    Und: Die Brücke ist ja wohl die hässlichste ever. Da passt nix zusammen – bunte Lichter, Schalter, Displays, Joysticks. Alles irgendwo, und Hauptsache glänzend.

    Kurzum: ich mag den Film nicht, und irgendwie glaube ich das JJ ein absoluter Fehlgriff war. Klar – man braucht ein neues Publikum. Aber wäre da neben den ganzen Effekten nicht auch noch ein gutes Drehbuch hilfreich gewesen?

    Ich bin zwar Fan der alten Serien, aber durchaus offen für neues. Aber mein Anspruch bei SciFi ist entsprechend hoch. Ich erwarte etwas Glaubwürdiges, Mitreißendes. Und das erfüllt der Film nicht – StarTrek hin oder her.

  14. 14
    Gunnar

    Das ist doch alles nur ein Unterhaltungsfilm. Das man das alles so genau nimmt ….

  15. 15
    norbert

    Ja, darauf reduziert es sich wohl. StarTrek war aber in der Vergangenheit mehr als nur das. Und gutes SciFi ist auch stets mehr als nur pure Unterhaltung – sieht man sehr gut am Remake von BSG.

  16. 16

    Sehr unterhaltsamer Film. Allerdings haben sie es mit Lensflares und Lichtern doch sehr sehr arg übertrieben.

  17. 17
    Maltefan

    Und kriegen sich Kirk und Spock diesmal wenigstens?
    http://www.youtube.com/watch?v=Rhwb1pItZjE

Diesen Artikel kommentieren