41

iPhone 3G S — Erste Eindrücke (Updates)

Das neue iPhone 3G S, mit dem Apple nun leider auch den Weg vieler anderer Hersteller geht und sich in merkwürdigen Bezeichnungen verstrickt, ist heute in den Verkauf gegangen. Es folgen erste Eindrücke nach dem Hinweis:

Wer bereits T-Mobile-Kunde ist, kann konnte etwas günstiger zum 3G S wechseln. Wer jedoch unabhängig von T-Mobile-Tarifen sein und sich ein iPhone ohne SIM-Lock leisten möchte (und kann), dem sei eine Bestellung in Italien zu empfehlen, das Gerät kostet dann in der 32-GB-Version allerdings rund 700 Euro, ist aber dafür frei von blödsinnigen Provider-Bindungen.

Die neuen Funktionen des iPhone 3G S dürften denjenigen, die sich für diesen Artikel interessieren, schon längst bekannt sein, ich steige daher direkt ein.

Geschwindigkeit

„Doppelt so schnell“ soll das Gerät sein, eine Behauptung, die ich mangels technischer Testumgebung nicht beweisen oder widerlegen kann, jedoch fühlt sich das neue iPhone wirklich etwas schneller an als der 3G-Vorgänger. Websites scheinen schneller zu laden, überhaupt läuft alles flüssiger. Aber das kommt einem bei neuen Geräten ja oft so vor, also erstmal abwarten, bis ordentlich hin- und her kopiert und geabeitet wurde. In diesem fscklog-Video sieht man den Geschwindigkeitsvergleich zwischen einem 3G und einem 3G S beim Starten einer Applikation.

Update: Inzwischen muss ich sagen, dass sich die Geschwindigkeit doch ganz enorm verbessert hat, was ich hauptsächlich beim Start von Apps und in Safari (Laden von Sites) spüre.

Kompass

Cool, ein 700-Euro-Gerät hat ein 50-Cent-Feature! Könnte man denken.

Tatsächlich wird die Tragweite des neuen Kompass‘ mehr noch als mit der kommenden TomTom-Navigation bei „Augmented Reality“-Anwendungen deutlich werden, mit denen Grafiken oder Informationen über Umgebungsbilder, die durch das Gerät betrachtet werden, gemischt werden können. Das verspricht nicht nur spannende Spiele, sondern auch interessante Apps, die z.B. Wikipedia-Infos zu bestimmten Orten oder Gebäuden anzeigen, die man durch die iPhone-Kamera betrachtet. Wer es schon dämlich findet, dass einen auf der Straße Leute anrempeln, die gerade eine SMS oder E-Mail tippen, der darf sich auf Passanten freuen, die nur noch durch ihre Telefone auf die Welt schauen.

In GoogleMaps zeigt der Kompass seinen Einfluss, wenn das „Lokalisieren“-Symbol ein zweites Mal gedrückt wird, die Route wird dann mit der korrekten Himmelsrichtung angezeigt, und zwar völlig flüssig und sehr elegant.

Achja, der Kompass zeigte in meinen Tests korrekt nach Norden. Glaube ich.

Copy and paste

Es bleibt ein schlechter Witz, dass Apple diese unverzichtbare Funktion erst jetzt einführt, doch nun gibt es (unabhängig vom 3G S, dies ist ein System-3.0-Feature für alle iPhones) Kopieren und Einfügen mit gewohnt simpler und überzeugender Apple-Interface-Gestaltung. Doppel-Tap auf ein Wort, Anfangs- und Endpunkt im Text markieren, „Copy“ klicken, fertig. „Select all“ geht ebenfalls.

Auch Bilder und Fotos lassen sich kopieren und einfügen, beispielsweise, um sie in eine MMS oder in eine E-Mail einzufügen oder hin- und her zu kopieren. Copy und Paste wird speziell für mobile Blogger und Twitter-Nutzer die Nutzung des iPhone noch einmal erheblich verbessern. Ach ja, iPhone-schütteln macht Undo. Toller Satz auch.

Search

Ebenfalls ein allgemeines 3.0-Feature und enorm hilfreich und schnell: Die systemweite Suche findet Stichwörter in allen Adressen und Dateien, also auch in Mails und anderen Dokumenten oder auch in Songs, Kalendern, Notizen usw. — bei vielen über den Home-Screen verteilten Applikationen lässt sich die schnell aufrufbare Suche wunderbar als App-Launcher verwenden, denn Verzeichnisse zur Sortierung gibt es leider immer noch nicht.

Die Suche ist klasse, außerdem eine Funktion, die mir in diesem Umfang auf keinem anderen Handy bekannt ist (bitte ggf. um Korrektur, denn alle Geräte kenne ich natürlich nicht).

Voice Control

Da ich glücklicherweise wenig im Auto unterwegs bin, fand ich Sprachwahl immer etwas albern und für mich recht überflüssig, und als ich zum ersten Mal versuchte, eine Nummer über den Sprachbefehl „Ruf Spreeblick!“ zu wählen, fühlte ich mich sofort bestätigt: Funktioniert nicht! Haha! Blödsinn!

Dann stellte ich fest, dass ich noch gar keine Nummern im neuen Gerät gespeichert hatte. Soweit, dass ein iPhone die Spreeblick-Nummer von Hause aus kennt, sind wir dann wohl doch noch nicht.

Nachdem ich meine Daten synchronisiert hatte, funktionierte die über den Home-Button zu aktivierende Sprachwahl dann überraschend gut. Sind mehrere Nummern vorhanden, bietet eine mechanische Stimme die Auswahl an, ein erneutes Stimmkommando („Arbeit!“) lässt das iPhone die entsprechende Nummer wählen.

Anmerkung: Im alten System führte der länger gedrückte Home-Button zu einem Force-Quit der aktuellen Anwendung, dieser wird nun mit dem Powerschalter und und erst danach mit dem Home-Button durchgeführt.

Per Voice Control lassen sich jedoch auch die iPod-Funktionen des iPhone steuern und während ich das testete, musste Christoph im Büro dauernd lachen. Zurecht. Besonders das Kommando „Welcher Song wird gespielt?“ und die darauf folgende Roboter-Ansage von Künstler und Titel ist irgendwie albern. Nun ja. Wer’s braucht. Kost‘ ja nix extra.

Find my iPhone

Das ist nun wirklich ziemlich beeindruckend. Ein verlorenes oder vergessenes oder geklautes iPhone lässt sich, sofern die Funktionen freigegeben sind und ein Mobile-Me-Account vorhanden ist, vom Browser aus orten.

Zusätzlich kann man per Browser sowohl eine Nachricht an das iPhone senden als auch einen Ton abspielen lassen, selbst wenn das Gerät auf Stumm geschaltet ist. Und: Die Daten auf dem iPhone können vom Browser aus ferngelöscht werden.

Tatsächlich habe ich diese Funktion vor nicht allzu langer Zeit sehr vermisst und mich gefragt, warum das mit diesem ganzen GPS-Krempel nicht Standard ist. Der Test ist kurz: Funktioniert. Natürlich nur, wenn das iPhone noch genügend Strom hat und eingeschaltet ist …

Tethering

Ebenfalls eigentlich ein Lacher, denn der Internet-Zugang vom Laptop über ein Bluetooth-Handy ist seit langem Standard, nun funktioniert es auch auf einem offiziellen iPhone von T-Mobile, per USB-Kabel oder drahtlos per Bluetooth (Achtung bei den Verträgen, nur bei den allerersten iPhone-Verträgen ist diese Nutzung im Preis inbegriffen!). Mit Jailbreak war das alles sowieso schon möglich.

Update: Bei der Suche nach einer Lösung fürs Tethering bitte den iPhone-Browser (!) http://help.benm.at ansteuern lassen.

Kamera

Die iPhone-Kamera war bisher Schrott. Jetzt ist sie okay. Immerhin 3 Megapixel, immerhin Autofocus, der an der Stelle des Bildes fokussiert, auf die man mit dem Finger zeigt (auf dem iPhone natürlich, nicht am Objekt!). Die neue Makrofunktion ist gut genug, um damit z.B. einen Teil eines Zeitungsartikels lesbar zu fotografieren.

Und: Video. Auf jedem Billighandy seit Jahren vorhanden, jetzt endlich auch auf einem nicht-jailgebrochenen iPhone 3G S. Aufgenommene Videos lassen sich direkt auf dem Gerät „trimmen“ (Start- und Endpunkt können verändert werden, Zusammenschnitt mit anderen Videos ist leider noch nicht möglich, das kommt aber mit ziemlicher Sicherheit noch) und vor allem kann man seine Videos direkt auf den eigenen YouTube-Account senden. Das habe ich gleich mal ausprobiert, die Komprimierung des folgenden Clips plus WLAN-Upload zu YouTube dauerte (ohne Processing bei YouTube) etwa 3 Minuten. Das sollte Video-Podcaster aufhorchen lassen. Die Qualität ist natürlich eher mittel. Wollte ich schreiben. Und war dann vom Ergebnis doch eher positiv überrascht:

Viel mehr konnte ich noch nicht testen … ich werde aber ab morgen versuchen, Fragen in den Kommentaren zu beantworten. Und dann auch noch meinen HTC-/Android-Test fertig tippen.

Update: Habe inzwischen neben den positiven Neuerungen auch ein paar Probleme gefunden, einige ältere Apps scheinen gerne mal abzukrachen (jetzt geht das mit der Kompatibilität zwischen 3.0 und älteren Versionen los …) und Bejeweled2 hatte mir mal eben das Icon eines anderen Programms zerschossen. Zufälle, vielleicht, vielleicht aber auch Bugs, wobei ich auf Software-Fehler statt Hardware-Defekte hoffe.

Leo testet auch, na klar.

41 Kommentare

  1. 01

    Die Videoqualität ist auf jeden Fall besser als die des G1/HTC Magic mit Android und warum Google es nicht geschafft hat, Maps auch auf dem G1 rotieren zu lassen, muss ich wohl auch nicht verstehen.

    Ich bin gespannt auf den Android-Test, denke aber mal, dass der negativer ausfällt, da es dort einfach noch an Apps fehlt und die Firmware noch lange nicht ausgereift ist. Selbst die Google eigenen Anwendungen sind auf dem iPhone ja besser realisiert „¦

  2. 02
    j4k3

    Geile Kamerabilder. Vielleicht muss ich doch so ein Ding haben.

  3. 03
    Steve Mobs

    You think you’re cool because you buy a $500 phone with a picture of a fruit on it. Well guess what? They cost 8 bucks to make and I pee on every one!

  4. 04
    Bu

    *gg* das video is klasse, aber nicht nur, weil das iphone so toll ist… ;)

  5. 05

    Macht einen guten Eindruck. Muss ich wohl doch noch wechseln. Danke für den Test.

  6. 06
    Katja

    Also ich muss gestehen, ich bin begeistert von dem neuen iPhone 3G s. Die neuen Features sind teilweise Spielerein und teilweise echt genial. Aber alles in allem bin ich völlig zufrieden. BTW. ich bin kein T-mobile Kunde, weil ich diese Prviderbindung auch nicht einsehe.
    Allerdings finde ich die Idee, das neue iPhone 3G s in Italien zu kaufen nicht ganz so gut, weil die Garantieansprüche nur im Kaufland gelten. Zumindest soweit ich weiss. Also bedeutet das im „worst case“ wieder zurück nach Italien fahren oder einen der teuersten Türstoper überhaupt sein Eigen nennen…
    Die Alternative wäre halt sich einen Händler in Deutschladn zu suchen und das iPhone dort zu kaufen. Im Internet gibt es zahlreiche Händler die entsprechende Angebote haben. Was mich persönlich angeht: Ich habe das iPhone bei einem Kieler Händler bestellt (3gstore.de).

  7. 07
    Jan(TM)

    Warum ist die Sprache auf Englisch gestellt? Weltbürger Feeling oder praktische Gründe?!

    Schon mit Blauzahn rumgespielt? Wüsste gern ob ich jetzt ein billiges Headset mit meinem Touch betreiben kann.

    OT Das blinkende Bild in Vorschau No. 1 nervt leicht, Vorschau No. 2 schaut leicht überflüssig aus

  8. 08

    geile videoqualität aber ich finde diese Monopolstellung bei verträgen mit den Tmobil verträgern schon irgendwie wettbewerbsverzehrend, deswegen:

    Liebe EU,
    ihr seit eh für nichts zu gebrauchen also legt Apple und T-mobil doch bitte auch eine Milliarden Strafe…halt nein dann wird das Iphone noch teurer…ZWICKMÜHLE! xD

  9. 09
    KayHH

    Vollkommen OT: Die Popkomm ist tod und Schuld sind die bösen Raubkopierer, sagt Herr Gorny. Ist das wirklich so? Abstimmen auf tagesschau.de.

    > http://www.tagesschau.de/wirtschaft/popkomm104.html

    KayHH

  10. 10

    Oh die Vidoqualität ist tatsächlich besser als ich spontan vermutet hätte.

    Frage: Gibt es so auf den zweiten, dritten Blick objektive Nachteile, respektive Dinge die man am iPhone vermisst / nicht haben möchte?
    Ich hader momentan noch mit mir ob ich knapp 50 Euro im Monat für meinen Handyvertrag ausgeben mag.

    Und wie sieht es mit der Garantie aus wenn man sich ein iPhone in Italien kauft?

    Vielen Dank!

  11. 11
    KayHH

    Frage 1: Wird bei Fotos nicht nur die Position, sondern auch die Blickrichtung in den EXIF-Daten gespeichert? Der Standard sieht das zumindest so vor, allerdings ist mir bisher kein Gerät bekannt, das das auch so macht. Wie schaut es damit beim iPhone aus?

    Frage 2: Wieso hat das Video bei youtube 480×360 Pixel? Ist das eine Beschränkung von youtube? Das iPhone könnte doch auch 640×480 mit einer bis zu 5 mal höheren Datenrate als das Testvideo.

    KayHH

  12. 12

    Spotlight für iPhone kommt spät, ist prima und hilfreich, aber manches findet OS 3.0 nicht. Das ist überraschend und bedauerlich!

    Beispiele? In den Datensätzen von Kalender oder Adressen z.B. keine Straßen, keine Orte oder Postleitzahlen, nichts in den Kommentaren bei einem Termin oder in den Anmerkungen einer Adresse. Das ist wirklich echt schade! Und Bookmarks findet Spotlight auf dem iPhone auch noch nicht.

    Die Hoffnung, das ist klar, lasse ich mir nicht nehmen: Beim nächsten Build wird alles anders.

  13. 13
    edd1y

    Hast du den Senf wenigstens vom toll beworbenen Gerät aus geschrieben?

  14. 14
    ovit

    dein wievieltes iphone ist das? das kost ja auch immer bisschen was.

  15. 15

    Meinung
    Spielzeug für Nichtnotgroschenumdreher
    Nur ein Bruchteil der Applikationen wird tatsächlich genutzt und umgesetzt.

  16. 16

    Systemweite Suche in Programmen, Nachrichten, Maps-Favourites, Songs, Kalender, Adreßbuch, Dateien, etc. gibt es in Symbian S60/3rd ed. auch. Sicher nicht so hübsch wie im Iphone.

  17. 17

    Also bitte! Warum muß Spreeblick eigentlich über 2 Tage nach dem Release so einen pseudo-lockeren Bericht über Features rausbringen, die Teils schon seit Monaten bekannt waren?

    Macht doch lieber, was ihr wirklich könnt.

  18. 18
    slartan

    @Heini: Rotierende Karten sind die Pest. Das erschwert die Orientierung anstatt sie zu erleichtern. Einen Autoatlas dreht man doch auch nicht permanent hin und her. Ich fand das bei Navis schon immer nervig. Heißt natürlich nicht, dass die aktuelle Blickrichtung keine hilfreiche Information ist. Aber bitte auf einer ordentlich genordeten Karte.

  19. 19

    Naja das mit der Bezeichnung find ich garnich so irreführend – ich meine es ist ja nicht wahnsinnig viel dazugekommen und die meisten Verbesserungen sind ja in Sachen Performance und Akku gemacht worden. Von dem her passt der Zusatz der wohl „Speed“? bedeuten soll ganz gut.
    Die Funktion mit dem GPS orten ist sehr geil. Dann funktioniert das ja endlich was Jamba und Co. schon ständig im TV propagieren :P

  20. 20

    und „žs“ steht für sporting? oder für sahneschnittchen?

  21. 21
    Nico

    Haha, auf nimmerwiedersehen, Spreeblick. Ihr seid doch nur eine Propagandaplattform für Apple und Steve Jobs. Hab ich doch gleich gewusst. Haha :-D

  22. 22
    Irreversibel

    Das Abfeiern trendigter Technikneuheiten macht Spreeblick in der Tat nicht gerade sympathischer….

  23. 23

    @Nico: @Irreversibel: Ich schreibe hier seit sieben Jahren u.a. über Apple-Produkte und werde das auch weiterhin tun. Aber schön, dass die Reflexe immer noch funktionieren!

  24. 24

    Das E71 hat auch so ne tolle Suchfunktion… Aber schon seit nem Jahr.

  25. 25
    Nico

    @Johnny Haeusler: War nicht so ernst gemeint, wie du vielleicht dachtest. Siehe den Smiley und meinen Kommentar bei eurem Beitrag zum Stopp-SPD-Logo. Es war nur eine Anlehnung an eure Aussage dort, die ich etwas übertrieben finde.

  26. 26

    Sodele

    Als unter anderem Mac und S60 User glaube ich beurteilen zu können,
    dass das IPhone sicherlich reizvoll ist. Demgegenüber stelle ich den erst kürzlich
    getätigten Kauf eines Netbooks mit Atom Prozessor, 160 GB und Win XP entgegen.

    Das Teil hat mich schlappe €259 gekostet.

    Welches Mobile Phone kann so Smart sein
    um den immensen Preis zu rechtfertigen?

    Irgendwas stimmt da nicht überein.

    Sämtliche ‚Handys‘ sind /werden überteuert
    auf den Markt geworfen. Anschaulich ist der hohe Preisverfall innerhalb weniger Monate nach erscheinen des jew. Gerätes.

    Nichtsdestotrotz Alles Gute

  27. 27

    Beim PC werde ich nach wie vor bleiben. Habe mir Mitte des Jahres einen Dell Studio 70 Notebook gekauft, auf dem ich sogar noch GTA IV zocken kann (Details bei Google) – was habe ich bezahlt? 750€.
    Sagt mir bitte, welchen Mac ich für das Geld bekomme.
    Beim iPhone kann ich nur widerstehen, weil ich es mir einfach nicht wirklich leisten kann. Das ändert sich im August, und dann werde ich höchstwahrscheinlich auch ein iPhone kaufen. Ob es den ganzen Preis wert ist, will ich bezweifeln, aber einen großen Teil auf jeden Fall. Ist halt irgendwie das einzige benutzbare Handy. Wenn ich die Touchscreen-Handys meiner Freunde sehe, muss ich schon kotzen.
    So oder so bleibt es aber enormer Luxus.

  28. 28

    Netter Testbericht! Schon geil, dass die anscheinenden Pipifax-Anwendungen jetzt innovativen Einzug in ein 700 Steine teures Mobiltelefon Einzug halten. „Hat das Teil denn keinen Blitz“ hatte ich noch meinen Bekannten und Apfel-Enthusiasten am letzjährigen Weihnachtsmarkt gefragt. „Pah, wer braucht denn Fotos am Markt“ antwortete da der Purist noch. Werde ihm das upgrade mal gleich empfehlen. Muss ich ihm dann auch weniger im Stadion seine Videogrüße nach Hause mit meinem E71 filmen;-). MMS-Freundschaftsservice muss ich aber weiterhin übernehmen, oder? Naja, seis drum, er zahlt dafür dann immer das Seidla.

  29. 29

    @klaus: nö, mms gehen jetzt auch. sogar für alle modelle.

    fand das iphone bisher nicht wirklich interessant, da doch eine menge an standard fehlte und die technik vom grunde her eher veraltet war.

    aber das hat sich mit dem GS geändert. da lass ich mich sogar knebeln. nicht wegen des tollen hypes der auch etwas überzogen ist .. einfach weil es im gesamtpaket dann doch nix gescheiteres gibt. die konkurrenz wird noch 2 jahre brauchen, ist also zu prüfen, wenn dann der t-mobilevertrag aufläuft.

    wünschenswert ist aber, dass apple diese bindungen endlich aufgibt und konkurrenz zulässt. sieht man ja an österreich, wie vorteilhaft das für den kunden ist .. ein nachteil für die verkaufszahlen wirds kaum sein.

  30. 30
    Sono

    Naja was soll man sagen.. sicher ist der Preis überzogen, damit mein ich aber nicht den iPhone Preis, sondern die völlig überzogenen Vertragspreise von T-Mobile. Bei O²würde ich eine gleichartige Leistung für 20 Euro im Monat bekommen.

    Was macht das iPhone attraktiv? Ein Handy mit dem man endlich auch mal ordentlich im Netz surfen kann und ich finde die Touchscreentastatur ziemlich unschlagbar. Die erste die ich in der Hand hatte mit der man auch tatsächlich schreiben konnte.

    Die Funktion das iPhone als Modem zu nutzen find ich persönlich sehr interessant, weil ich für das Netbook noch eine irgendwie geartete Möglichkeit brauche um per HSDPA online zu gehen. Da wäre eine über Bluetooth verfügbare Verbindung schon sehr reizvoll.

    Also? Keine Ahnung ;)

  31. 31
    Jan

    Das wichtigste Feature wurde mal wieder nicht besprochen. Seit neuestem liefert Apple die iPhones schon ab Werk mit Cracks aus. Viele Leute wollen aber gar keine Hairline Cracks in ihren Handys und tauschen sie deswegen sofort wieder um.

    http://www.youtube.com/watch?v=8gxLOc3fCCk

  32. 32
    Tim

    @Sono
    Bei O²würde ich eine gleichartige Leistung für 20 Euro im Monat bekommen.

    Gleichartig sicher nicht, T-Mobile hat sein komplettes UMTS-Netz mit HSDPA beschleunigt. Da ist O2 noch lange nicht soweit. Weisse UMTS-Flecken gibt es bei O2 noch zur genüge, während das Netz von T-Mobile äusserst gut ausgebaut ist. Bei T-Mobile kann man zudem 8000 WLAN-Hotspots benutzen, O2 keinen einzigen. Falls man doch in einem UMTS-freien Gelände bei T-Mobile gerät, geht es mit EDGE weiter. Dagegen ist bei O2 das kriechen mit GPRS angesagt. Zudem sind die Foren voller Klagen über Geschwindigkeitsprobleme bei O2 in Ballungsgebieten zur Hauptzeit.

    Ob man diesen Komfort braucht, muss jeder selber entscheiden, Infrastruktur hat seinen Preis, Nur: Vergleichbar ist das Angebot sicher nicht.

  33. 33
    Sono

    @Tim: Ja, da hast Du sicher auch wieder recht. Vergleichbar ist dann wohl das falsche Wort. Gut auf den dersten Moment vergleichbar, was Freiminuten/SMS / inkl. MB angeht.
    Aber das das T-Mobile Netz besser ausgebaut ist, da geb ich Dir recht. Das bemerke ich schon bei meinen Eltern, auch wenn da der Empfang nicht so mies ist, aber auf alle Fälle mieser als in der Stadt.

    Trotzdem wären mir 30 Euro lieber als 40 im Monat (Complete 120, junge Leute Option).
    Just my 2 cents.

  34. 34
    jojo

    @PiPi: und wie telefonierst du mit deinem netbook?

  35. 35

    @Jan(TM): Englisch: Ich mag tatsächlich viele deutsche Übersetzungen nicht, war aber eher Zufall, im Moment steht es auf deutsch. Bluetooth-Tests habe ich noch nicht gemacht, habe nur gelesen, dass es jetzt kompatibler sein soll.

    @Sono: Die Nachteile beim iPhone sind m.E. der Preis und die evtl. Bindung an einen Provider. Ansonsten für mich mit Abstand das beste Smartphone auf dem Markt.

    @KayHH: Soweit ich es erkennen kann, wird die Blickrichtung nicht gespeichert, zumindest finde ich ich nur die normalen Geo-Koordinaten. Was YouTube angeht, das muss ich noch rausfinden, denn die Qualität könnte in der Tat sehr viel besser sein. Die Original .mov-Files sind wirklich überraschend gut, da hatte ich nicht viel Hoffnung. Ich hatte die Qualität vom N95 oder SE K810i erwartet, die werden aber übertroffen.

    @ovit: Das dritte. Das erste ist noch in der Familie, das zweite verkauft. Tatsächlich sind Gadgets meine große Achilles-Ferse „¦ ich hatte sogar alle Newtons (zwei davon immer noch), einige Palms, mehrere Symbian und Windows-Mobile-Geräte usw. — nicht klug oder zur Nachahmung empfohlen, aber eine Art Hobby von mir und letztendlich wenigstens gut für den ein oder anderen Artikel.

    @Nico: Sorry, war mein Reflex auf diejenigen, die sich sofort beschweren, wenn hier etwas über Apple erscheint. ;)

    @PiPi: Die Preispolitik ist in Zeiten von Netbooks tatsächlich nicht besonders klar, man bekommt ja zum Preis eines teureren Netbooks auch schon einen billigeren „echten“ Laptop. Ich wage zu behaupten, dass die Technologie im iPhone teurer ist als die in einem Netbook, aber was weiß ich „¦

    @mh: Ich glaube, diese Knebelbindungen aufzuheben würde den Verkauf des Geräts nur ankurbeln. Was MMS angeht: Ich fand schon immer, dass das eine alberne Technik ist, wenn das gleiche doch per Mail ohne Zusatzkosten geht und habe die Funktion auf dem iPhone nicht vermisst. 39 Cent für eine MMS? Nee. Hier scheint aber der Markt Apple zum Nachbessern gezwungen zu haben.

    @Jan: Hab ich auch von gehört, kann ich bei drei Geräten, die ich bis jetzt in der Hand hatte, nicht bestätigen. Materialfehler sind trotzdem enorm peinlich und ärgerlich, selbst wenn die Geräte sicher ersetzt werden.

    @Sono: Ich bin weit davon entfernt, T-Magenta in Schutz zu nehmen, aber das UMTS/HSDPA-Netz ist ziemlich großartig, das ist bei O2 noch anders „¦ die anderen Provider kann ich derzeit nicht beurteilen.

  36. 36
    Tim

    @Johnny Haeusler
    die anderen Provider kann ich derzeit nicht beurteilen.

    Ich traue mir das zu, da ich mit wechselnden SIMS und auch oft in der Provinz unterwegs bin. E+ ist grottig. Von der UMTS-Abdeckung und Geschwindigkeit. Telefonieren geht, ist besser als der schlechte Ruf. Dagegen: Hotline und Kundenorientierung: unter aller Sau.

    Vodafone ist vergleichbar mit T-Mobile. Vielleicht UMTS-mässig auf dem Land einen Tick schlechter – aber ist abhängig von der Region. Ohne EDGE, was bei fehlenden UMTS-Netz beim iPhone und anderen Smartphones mit EDGE Nachteile hat. WLAN-Hotspotflat bietet Vodafone auch nicht. Hotline und Kundenservice sind besser als bei T-Mobile.

    Oft wird ja gesagt, dass Wenig-Mobiles-Internet-Nutzer kein so gut ausgebautes UMTS-Netz bräuchten. Ich halte dies für falsch. Denn gerade wenn man nicht dauernd mobil surft, twittert, googlemapt, mailt usw. dann ärgert man sich wie blöd, wenn in den nicht so häufigen Fällen das Netz fehlt oder unbrauchbar ist. Dann sind selbst 10 Euro zehn Euro zuviel.

  37. 37
    Sono

    @Johnny Haeusler: Herzlichen Danke für die Antworten!

    @Tim: Ebenso. Ich hab leider auch keine Vergleichsmöglichkeiten bisher. Grade was mobiles Internet angeht.

  38. 38

    Lieber Johnny

    zu #26
    Die Preispolitik ist in Zeiten von Netbooks tatsächlich nicht besonders klar, man bekommt ja zum Preis eines teureren Netbooks auch schon einen billigeren „echten“ Laptop. Ich wage zu behaupten, dass die Technologie im iPhone teurer ist als die in einem Netbook, aber was weiß ich „¦

    http://search.yahoo.com/search?p=Preisverfall der Hardware&ei=UTF-8&fr=moz2

    Restriktive Verträge zu akzeptieren oder über Hürden hinweg ein techn.
    Gerät FREI nutzen zu dürfen/können…

    -Hiermit Publiziere ich den Dicksten Hals Ever!-

    Die Verbraucher lassen sich wohl alles diktieren und gefallen.
    Meinen wohl, dass ja alles so supergeil ist. „Tarifsuche“

    Was weiss ich…

  39. 39

    für mich erschliesst sich der mehrwert des iphone va über den dahinter stehenden store.

    da kann man sich ja über die verträge sonst noch was aufregen… zum gesamtpaket gehört nunmal mehr und wenn man das nutzt resp. es zu nutzen weiß, dann zahlt mans eben und wenn nicht, dann lässt man es.

    ich erinnere mich aber noch sehr genau an abrechnungen für internetnutzung die ein vielfaches höher lagen als jetzt die kosten von diesen handyverträgen. habs trotzdem gemacht, einfach weils den mehrwert bot respektive ich es brauchte, also gebrauchte.

    ich find netbooks aber auch net sonderlich toll, nicht zuletzt der qualität wegen, und nervig rumzuschleppen sind sie auch.

    wo ich dann beginne es als abzocke zu empfinden ist, wenn tethering 20 euro im monat aufgeld kostet, wenn messenger geblockt werden und das die bandbreite bei nem 50 euro vertrag bereits nach 300mb geblockt wird .. da findet dann die abzocke statt und hier täte der wettbewerb ganz gut.

    wobei mir dann irgendwo doch unverständlich ist, dass die tcom-provider die datenpreise so hoch halten. me machen die sich da einfach selbst den markt kaputt. wobei das grundsätzliche problem sein dürfte, dass sie es bis heute net schafften eigene angebote in dieen markt zu drücken mit denen sie an der masse dann gut verdienen würden.

  40. 40
    Sono

    @mh: Wo genau steht denn das mit dem Tethering Aufpreis? Habe da gestern auf der TMob Homepage gesucht und nichts gefunden.

    Und sonst: Recht hast Du, zum telefonieren und SMS schreiben kauf ich kein iPhone, wenn dann muss ich es auch entsprechend nutzen (viel Internet, Twitter und Co., GPS, andere Applikationen, die ich sonst nicht auf einem Handy genutzt hätte).

    Werden Messenger wie ICQ tatsächlich geblockt? Ausgeschlossen werden Sie von allen Telekommunikationsanbietern, aber ich kenne auch enige Leute, die es einfach dennoch nutzen und noch nie Probleme damit hatten.

  41. 41

    Habe kleinere Updates in den Artikel gepackt, zu erkennen am fetten Wort „Update“.

Diesen Artikel kommentieren