14

Brütal Legend (Bonustrack: Batman Arkham Asylum)

Kurzversion vorab: Die Erwartungen wurden erfüllt. Brütal Legend ist genauso dämlich und witzig und absurd und grandios und spielenswert, wie es die Regie von Tim Schafer (u.a. Monkey Island) hoffen ließ. Ich höre Christoph beim Spielen im Nebenraum lachen, das sollte als Indiz vorerst genügen. Doch der Reihe nach.

Eddie Riggs, in der englischen Version gesprochen und „gespielt“ von Jack Black, ist ein Rock’n’Roll-Roadie, wie man sie heute nur noch selten sieht: Lederkutte plus Aufnäher, Nietenarmband, Totenkopf-Gürtelschnalle. Wenn die Metal-Band, die er betreut, plötzlich mit dem Rappen anfängt, verzieht er das Gesicht.

Eddie (der Name ist nicht die einzige Referenz an Metal-Kultur in Brütal Legend, hier als Hommage an das Iron-Maiden-Monster) stirbt jedoch unter tragischen Umständen und erwacht in einer wahrhaft dämonischen Welt voller ihmn attackierender Monster. Bis hierhin also alles extrem nachvollziehbar und dicht am echten Leben. Doch danach wird’s wild.

Denn Eddie findet nicht nur eine Axt, die er ebenso gut schwingen kann wie seine Sprüche (die auch in der deutsch synchronisierten Fassung erstaunlich unnervig sind), sondern auch eine magische Gitarre, die Angreifer mit Power-Akkorden ausschalten kann. Und die junge Ophelia, die plötzlich zu seiner Unterstützung auftaucht, weiß von einer Rebellenbewegung gegen das finstere Regime des Dämonenkönig Doviculus zu berichten, das es mittels Rockmusik zu zerstören gilt. Klar, das Eddie sofort dabei ist, denn sonst wäre das Spiel relativ langweilig. Und das ist es mitnichten. Denn erst, wenn Eddie und Ophelia Bladehenge erreicht haben, die Basis der Widerstandskämpfer in Form eines heruntergekommenen Backstagebereichs, geht es richtig los mit dem Rock-Krieg und Brütal Legend mutiert zu einem GTA-ähnlichen Freispiel voller Optionen.

Bei Brütal Legend fließt das Blut in Strömen, es rollen Köpfe und andere Gliedmaßen und es wird gehackt und geslasht, dass es eine Freude für Jugendschützer ist. Die Altersfreigabe ab 18 Jahren ist also sicher berechtigt, auch wenn ich im Gegensatz zu vielen anderen Spielen bei Brütal Legend keine Gefahr für die Entwicklung eines, sagen wir mal, 15-Jährigen sehen kann. Das Spiel ist so unfassbar absurd, dass es als albernes Comic durchgeht, und das erkennen auch etwas ältere Jugendliche sehr schnell.

Ob Brütal Legend ein jüngeres Publikum dabei überhaupt anspricht, darf bezweifelt werden, das ganze Game weist darauf hin, dass sich die Zielgruppe eher jenseits der 25, vielleicht sogar der 30 befindet. Die Stimmen der beteiligten Musiker und Schauspieler (Lemmy Kilmister, Rob Halford, Ozzy Osbourne, Lita Ford, Tim Curry u.v.a.) locken keinen Jugendlichen hinter der Playstation hervor und der gar nicht mal so subtile Humor, einen Charakter „Lars Halford“ zu nennen, dürfte auch eher Rock-Opas zum Lachen bringen. Und so ist es sicher kein Zufall, dass mir das Spiel gefällt: Endlich gibt es den Humor meiner Videogame-Jugend in einem technisch und grafisch hochwertigen, extrem unterhaltsamen Spiel, und das Ganze dann noch in einem Rock-Setting. Was will man mehr?

Wer sich auch als Erwachsener noch für action-lastige Videpiele begeistern kann, sich aber bei Kriegsspielen oder Drogensimulationen entweder angewidert abwendet oder einfach lächerlich vorkommt, dem sei Brütal Legend wärmstens empfohlen.

Röck ön!

Amazon-Partnerlinks:
Brütal Legend für XBOX 360
Brütal Legend für Playstation 3

Und wenn ich schon dabei bin, hier noch eine weitere Empfehlung für erwachsene Spieler, die gerade in meiner Playstation läuft. Batman: Arkham Asylum ist ebenfalls ein ziemlicher Kracher und das m.E. erste Batman-Spiel, das in gefährlicher Dunkelheit und Fiesheit der Comic-Vorlage in nichts nachsteht.

Amazon-Partnerlinks:
Batman: Arkham Asylum (PC)
Batman: Arkham Asylum (XBOX 360)
Batman: Arkham Asylum (PS 3)

14 Kommentare

  1. 01

    Aber herausrücken mit Deiner PSN-ID willst Du immer noch nicht, oder? :-)

    Meine ist hier: http://ps3heroes.com/hero/dirk_olbertz

    Und ja, Batman fand ich auch super, am Wochenende habe ich Uncharted 2 durchgespielt. Einfach ein Leckerbissen und als Empfehlung kann ich noch inFamous in die Runde werfen…

  2. 02

    Tatsächlich ein verdammt (!) grossartiges Spiel. Leider selbst auf Brütal nicht sehr fordernd, aber es geht ja eigentlich eh nur um den Witz und der macht Brütal Legend zu meinem persönlichen Spielehighlight der letzten Jahre.

  3. 03

    Sehe ich genauso. Das Spiel ist einfach klasse. Vorallem für Fans des alten Metal ein Genuss.

    Empfehlen würde ich allen, die des Englischen mächtig sind, auf jeden Fall das Spiel auf Englisch zu konsumieren und somit auch die original Stimmen der Charaktere wie Jack Black zu genießen.

  4. 04

    @Dirk Olbertz: Ich spiele viel zu selten, meistens zocken ja meine Jungs (aber natürlich nicht Batman „¦). Ich weiß ehrlich gesagt nicht mal, wo meine ID ist „¦ aber das finde ich gerne mal raus.

  5. 05

    Kann man in der deutschen Version die englische Sprachausgabe einstellen? Wie gelungen die Synchro auch immer sein mag, an Jack Black führt in so einem Spiel eigentlich kein Weg vorbei.

  6. 06

    Ich will das auch spielen… :-/
    Blöde Konsolen-only spiele :-(

  7. 07
    Jan(TM)

    Ich würde ja lieber mit Frank Black durch die Gegend ziehen, mangels Konsole wird das aber eh nichts. Sieht aber cool aus.

  8. 08
    Residium

    anderes geiles spiel welches gerade rausgekommen ist (PS3 only): uncharted 2!
    hammer geil

  9. 09

    @robert: Jap, Brütal Legend kann man auch auf Englisch umstellen, sogar mit deutschen Untertiteln. Einfach im Optionsmenü „Originalstimmen“ aktivieren. (Zumindest funktioniert das in der Demo, daher gehe ich davon aus, dass es auch im eigentlichen Spiel möglich ist.)

  10. 10
    cmi

    tja ich habe psychonauts und die meisten anderen spiele von schafer vergöttert (und gekauft, war leider einer der wenigen die die pc-version von psychonauts im original haben) – aber nein, ich werde mir nicht extra für brütal legend fernseher + xbox zulegen. auch wenn’s schmerzt, es sieht verdammt witzig aus.

  11. 11
    niko

    @cmi: Ich spiele gerade mit genau diesem Gedanken. Oder ne PS3. Lege mir gerade in meinem Kopf die noetigen Argumente zurecht, warum ich fuers Studium/Arbeit/Wissenschaft/Coolness/Zeitvertreib/etc DRINGEND so eine Konsole brauche…

  12. 12

    @robert: Zumindest in der XBox-Fassung is das kein Problem. Einfach das Spiel mit englischen Systemeinstellungen starten und freuen!

  13. 13
    Scruffy

    ich hab das selbe „keine konsole“ problem;
    also ab in laden das game gekauft und mich ne woche lang jeden abend bei nem kumpel mit konsole einquartiert *g*

    was soll ich dazu sagen, ich bin durch und hab das grinsen die ganze zeit über nich aus dem gesicht bekommen.
    die storry is recht unterhaltsam
    und langeweile kam durch die untetschiedlichen ingame-anforderungen auch nich auf.

    alles in allem sehr gelungen!

Diesen Artikel kommentieren