9

Planet Galata – Eine Brücke in Istanbul

Es wäre doch toll, wenn man über die einzelnen Menschen, die sich im Video oben vorstellen, durch einen Klick mehr erfahren, den Verlauf des Dokumentarfilms also beeinflussen könnte. Wäre es nicht nur, sondern ist es: „Planet Galata“ ist als interaktiver Korsakow-Film konzipiert und bietet ein non-lineares Doku-Vergnügen.

Der Autor des Films, Florian Thalhofer, ist Spreeblick-Leserinnen und -Lesern kein Unbekannter, auch seine Projekte „Vergessene Fahnen“ und „13ter Shop“ wurden von uns mit Aufmerksamkeit bedacht. Gemeinsam mit der in Istanbul lebenden Autorin Berke Baş hat Thalhofer nun für ARTE die Doku „Planet Galata“ über die Welt um die Istanbuler Galata-Brücke fertig gestellt und veröffentlicht diese im von ihm entwickelten Korsakow-System und als regulären, linearen Film. Letzterer läuft am 27. September 2010 um 23.30 Uhr auf ARTE, die interaktive Version ist auf den dafür vorgesehenen Seiten zu bestaunen.

9 Kommentare

  1. 01

    Ich bin ja ein großer Doku-Fan, gerade wenn es um die kleinen und großen Geschichten geht die jeder Mensch so zu erzählen hat, was mich gerade auch eine Weile an dem Projekt fesseln konnte, irgendwann scheint es aber als ob man sich ins Nirvana klickt – mir fehlt dann doch irgendwie ein „roter Faden“ oder irgendwas um das es geht … nichtmal die Brücke nach der das ganze benannt ist hat eine Verbindung zwischen all den kleinen Geschichten herstellen können bzw nur teilweise.

    Im großen und ganzen eine schöne und lobenswerte Idee, nur die Umsetzung find ich etwas unglücklich geraten.

  2. 02

    Idee und Umsetzung sind großartig! Wir kamen gerade aus Istanbul, als wir sie entdeckten und ich finde Florian Thalhofer hat die Stimmungen und Lebensarten der Protagonisten sehr einfühlsam und direkt eingefangen.

    Das Fragmenthafte hat mich an das Reisen selbst erinnert: man kann immer wählen, welchen Weg man einschlägt und wohin man seine Aufmerksamkeit richtet, man findet unvorhergesehenes und verpasst gleichzeitig eine Menge anderer möglicher Erlebnisse….

    Wir haben uns ein mal ganz durch die Doku geklickt und haben tatsächlich nicht alles gesehen (von dem Musiker? haben wir keinen einzigen Clip gesehen).

  3. 03

    Großartig! Ich bin seit 2 Monaten auf dem Planeten Galata und bin beeindruckt wie authentisch eine interaktive Doku sein kann. Ohne überflüssige Effekte und Schnick Schnack.

    @Ben1985 Alles was ich in diesem Video sehe, spielt sich tatsächlich auf, unter, vor und hinter dieser Brücke ab. Die Galatabrücke ist sicherlich nicht die Top-Sehenwürdigkeit von Istanbul, doch an ihr kommst Du bei einem Istanbulaufenthalt nicht vorbei. Den Frisör und viele andere Läden gibt es dort wirklich. Vielleicht musst Du die Brücke live erleben damit die Stimmung, die in dieser Doku wirklich gut transportiert wird, wirkt.

    In dieser Stadt scheint es keinen roten Faden zu geben. Ich hab ihn jedenfalls noch nicht entdeckt und werde ihn auch nicht mehr suchen.

  4. 04

    @ COCO und @Ingo
    schön, dass Euch PLANET GALATA gefällt :)
    hier ist der link zur fanpage:http://www.facebook.com/PlanetGalata?ref=ts
    Wir Freuen uns über neue Fans und Weiterempfehlungen.

    @ Ben 1985 @ Coco und @ Ingo
    dürfen wir Eure Diskussion auf unsere Fanpage veröffentlichen?

    Übrigens: Planet Galata wurde für das Cross media Forum von Sheffield Doc/Fest ausgewählt. We liek that ;)

  5. 05

    @ben1985
    es stimmt, in der online-Version gibt es keinen roten Faden (ausser vielleicht den Themen der Menschen auf der Brücke). In der linearen Version, die demnächst auf ARTE läuft haben wir (ich und mein alter Freund Gunther Kreis, der den Film geschnitten hat) solche roten Fäden konstruiert (oder zumindest sowas ähnliches). Schau es Dir an und sag Bescheid, ob Du damit mehr anfangen kannst.
    Ich fand es jedenfalls total verrückt, wie der Film von mir verlangt hat, rote Fäden zu spinnen, Zusammenhänge zu schaffen, die, wenn nicht erfunden, dann zumindest höchst subjektiv sind. Der Film hat mich auch dazu gebracht reihenweise Protagonisten zu töten, im linearen Film kommen also viel weniger Leute vor als im Korsakow-film. Film ist echt fies! (Macht aber auch Spass…)

  6. 06

    @Pati

    Wenn Du die Facebook Fanpage meinst. so ist es ja schon geschen;)

  7. 07

    Uups. Es ist spät.

  8. 08

    Super, freu mich dass PG auch hier seine wohlverdiente Aufmerksamkeit kriegt.
    THUMBS UP!

Diesen Artikel kommentieren