10

Ein bisschen Polarlicht, bitte

Im Kino nervt es ja immer entsetzlich, wenn jemand mit dem Laserpointer auf der Leinwand rumspielt. Hier bei diesen Aufnahmen des Polarlichts über Salten, in der oberen Hälfte Norwegens, sieht das dann allerdings doch ein bisschen anders aus:

(Ihr könnt das Video natürlich gerne hier gucken, viel eher empfehle ich euch aber, direkt zu Vimeo zu gehen und es dort in Vollbild und HD zu schauen.)

10 Kommentare

  1. 01

    Ohja, Nordlichter sind was faszinierendes. Ich hoffe ja auf einen aktiven Winter.

  2. 02
    Hans-Werner

    Zuletzt in D (knapp südlich der Elbe) im Frühling 2000 gesehen. Ziemlich irritierend in unseren Breiten…. Aber schööööööön….

  3. 03
    Ullrik

    Die Nordlichter faszinieren mich schon seit Jahren, leider kam ich bisher noch nie in den Genuss sie real zu beobachten….
    Hat da jemand Erfahrungen? :-) Wo und wie und wann erlebt man sie am schönsten?

  4. 04
  5. 05
    Karo

    Ich konnte letzten November in Abisko (Nordschweden) Nordlichter beobachten, womit sich definitiv einer meiner Lebensträume erfüllt hat (auch wenn sie nicht so intensiv waren wie in diesem Video). Es war unbeschreiblich, und dieses Video macht einfach nur Sehnsucht, wieder ganz schnell ganz weit in den Norden zu reisen.
    Hier ein Bild, das ein Mitreisender gemacht hat: http://img.photobucket.com/albums/v245/karnickel/IMG_5934_defish.jpg

    @Ullrik: Eine Polarlicht-Reise am besten spontan machen, wenn die Aurora-Borealis-Vorhersage (http://www.gedds.alaska.edu/auroraforecast/) mind. bei 3 liegt. Wohin, siehst du ja dann. ;) Abisko war schon sehr gut, aber noch besser irgendwohin, wo es nicht so oft bewölkt ist…

  6. 06
    70°N

    @Karo:
    Abisko und Nordschweden hat wegen den Abstand zu wolkigen Küsten wohl den meist wolkenfreien himmel in Nordeuropa um die Aurora Borealis zu geniessen.

  7. 07
    Karo

    @70°N: Haben wir auch gehört. Aber auch, dass es die (oder eine der?) niederschlagsreichste Region Schwedens ist. Was nun mal Wolken mit sich bringt. ;)

  8. 08
    Olaf

    @Karo: Eine sehr niederschlagsreiche Region Schwedens liegt tatsächlich in der Nähe von Abisko, allerdings ist Abisko tatsächlich die niederschlagsärmste Gegend Schwedens: Die Niederschläge werden von den vorgelagerten Bergen „abgefangen“ und Abisko ist tatsächlich eine der besten Gegenden. Gestern war der letzte Betriebstag der „Abisko Sky Station“ – ein schönes Erlebnis: Nachts im superwarmen Overall mit der Seilbahn auf den Berg zu fahren und dort Ausschau (gut betreut, geheiztes Cafe mit Ausstellung an der Bergstation der Seilbahn) zu halten. Der Trip rauf kostet zwar einiges, ist aber ein Erlebnis. Billiger wird’s im Tal. Bald (ich schreibe das im März) wird’s aber zu hell…

Diesen Artikel kommentieren