6

Weg mit der Realität!

Es gibt eine tolle Photographie des britischen Künstlers David Shrigley: Eine Konzerthalle, davor eine grüne Wiese, ein Schild: „Ignore this building“. Gute Idee? Die TU Ilmenau macht’s jetzt möglich.

Vor einigen Wochen haben die Forscher in Südkorea ein System zur Realitäts-Reduktion vorgestellt. Damit lassen sich zum ersten Mal einzelne Objekte in Echtzeit aus Live-Videostreams entfernen:

Es gibt, schreiben die Entwickler, einen „gigantischen Markt“ für die Anwendung. Ich stelle mir das ja ungefähr so vor: Augmented Reality-Brille auf die Nase gesetzt, Fernbedienung in der Tasche und los geht’s. Blinkende Werbung? Klick und weg. Hässliches Gebäude auf dem Weg zur Arbeit? Klick. Ungewaschener Obdachloser? Klick.

Muss man nur aufpassen, nicht dagegen zu laufen. Kann ja manchmal ganz schön hart sein, diese Realität.

6 Kommentare

  1. 01

    Vorsicht Satire von 2007: http://www.0711geschichten.de
    gleich der erste Artikel

  2. 02
    Jonas

    Was mir leider viel eher in den Sinn kommt: Nachrichtenbeitrag im TV über einen Wahlkampf/Whatever Auftritt von irgendeinem Regierungsmitglied..

    Alles verlief friedlich, der Platz war voller jubelnder Menschen.. Lediglich die, die dabei waren wundern sich, was aus den Protestplakateschwenkern und YEAH Rufern geworden ist…

    Etwas schwarzmalerisch zwar, aber mit Sicherheit Teil des „gigantischen Marktes“…

    Jonas

  3. 03
    xconroy

    Problem-Anderer-Leute-Feld? Wurde auch mal Zeit, daß das erfunden wird.

  4. 04
    flubutjan

    „Ungewaschener Obdachloser? Klick“

    Interessanter Reflex.

    Weg mit dem Ungeziefer, wa?

    Aber danach dann bitte noch mindestens einen von diesen Typen mit zuviel Geld, die einen auf ästhetisch machen (denn DIE sind die Schlimmsten): Klick.

  5. 05

    Erinnert irgendwie an:

    Setzen wir uns doch die Brille auf, die J. Carpenter 1988 in seinem Film
    „Sie leben“ zur Unterscheidung von Menschen und Aliens erfunden hat.
    (Quelle: http://www.thur.de)
    Zur Ansicht dient auch:
    http://www.ofdb.de/film/1292,Sie-leben

    Mein ja nur
    PiPi

Diesen Artikel kommentieren