15

Endlich: UMTS auf dem Mount Everest!

Das nepalistische nepalitanische nepaliasistische in Nepal beheimatete Telekommunikationsunternehmen Ncell hat UMTS auf dem Mount Everest möglich gemacht und als Test den „höchsten Video Call der Welt“ getätigt.

Es gibt nun keine Entschuldigungen mehr, wer den ersten Tweet von ganz oben schickt, hat gewonnen!

Oh. Mist.

[via, via]

15 Kommentare

  1. 01
    tobi

    da sag ma einer man ist nicht überall erreichbar…

  2. 02

    Jetzt fehlt nur noch der Marianengraben ;-)

  3. 03
    Tim

    Das hat der welt noch gefehlt. Und in Deutschland gibt es immer noch weiße Breitbandflecken.

  4. 04
    horst

    har har! johnny du bist wirklich lustig!!
    danke für den Lacher (mit dem Berg-Bild und der Sprechblase..)

  5. 05
    leo+

    und im basecamp bald körperscanner *gähn

  6. 06
    maggus

    nepalesisch?

  7. 07

    „@spreeblick just ousted @messner as the mayor of Mount Everest on @foursquare! http://4sq.com/blablub

  8. 08
  9. 09

    das mit den mobilen internetz ist schon echt lustig!

    … papa was a tweeting stone … mm mmh mmmh ;-)

  10. 10
  11. 11

    Vollkommen Legal

    Endlich können die Profilierungssüchtigen Adrenalinjunkies
    mal zeigen was sie so mit moderner Ausrüstung anstellen.

    „So lass uns in die Wunde treten um jeden Stein zu zerlegen.“
    (Autsch)
    Suche:
    ‚Bergtourismus‘

  12. 12
    Flötuttu

    Ich will LTE auf dem Mond!

  13. 13
    Tobi 2

    Wenn die jetzt da oben noch nen McDonald’s hinbauen, dann schau ich mal vorbei

  14. 14

    Super. Dann können wir da ja jetzt endlich die Sankt Oberholz-Außenstelle einrichten.

Diesen Artikel kommentieren