90

transmediale.11 Pässe zu gewinnen!

Nächste Woche ist transmediale und wir gehen hin! Ihr auch? Wer weiß, vielleicht können wir euch ja ein bisschen helfen.

Vom 1. bis 6. Februar verwandelt sich Berlin erneut zum Spielplatz unzähliger Künstler. Über die ganze Stadt werden sich Ausstellungen, Installationen, Workshops, Performances, offene Ateliers und Diskussionsforen verteilen. Alles mit Blick auf die Veränderung, die neue Technologien auf uns und unsere Gesellschaft haben, und alles unter dem diesjährigen Oberthema RESPONSE:ABILITY.

Das diesjährige Programm ist mal wieder unfassbar vielfältig und bietet an allen Ecken und Enden Einstiegspunkte ins kreative Chaos.

Wir haben hier vier volle Festivalpässe im Wert von je 80 Euro liegen, die wir unbedingt an euch weitergeben wollen. Dazu würden wir von euch gerne in den Kommentaren bis Freitag um 13 Uhr wissen, welche Veranstaltungen der transmediale.11 euch am allermeisten interessieren. Aus allen gültigen Einsendungen ziehen wir dann im Laufe des Tages vier glückliche Gewinner. Viel Erfolg!

Update:
Da sind sie, die frischen Besitzer unserer Pässe: Herzlichen Glückwunsch tristessedeluxe, Elke, Max und Dennis! Habt eine schöne nächste Woche!

90 Kommentare

  1. 01
    Stefan

    Ich interessiere mich sehr für Intelligent Bacteria : Art in Culture. Falls gewünscht, würde ich auch darüber berichten.

  2. 02
    Torsten Enders

    Es gibt viele gute Events, aber die Facebook Resistance Artist Presentation with Tobias Leingruber find ich auf jeden Fall besonders spannend!

  3. 03

    Toll: Tour de Vinyl und Braun Tube Band – und wahrscheinlich noch viel mehr.

    Würde mich über einen Festivalpass freuen!

  4. 04
    Mozzerino

    Mich interessiert vor allem LOST IN THE OPEN? – Navigating the Open Web & Free Culture; (http://www.transmediale.de/de/node/17478)
    Ist ein hochaktuelles und hochspannendes Thema.

  5. 05

    Qual der Wahl. Alles gut dort. Ich interessiere mich am allermeisten für „Zombie Media Workshop: Circuit Bending as Media Archaeology“.

  6. 06

    Lost in The Open? Navigating the Open Web and Free Culture.
    Manchmal hat man ja bei aller Freiheit das Gefühl, dit is nur ein Ablenkungsmanöver, wie die Fußball WM…alles pfusch?

  7. 07
    gastspieler

    Ich würd gerne zu dem Talk „Response:Activities – Strategies of Political Participation“ gehen.

  8. 08
    claudi

    TOUR de VINYL – das eigenwilligste Radrennen der Welt!!!

  9. 09

    Bei dem Programm ist es wahrlich schwierig die Spreu vom Weizen zu trennen. Aber auf meiner Liste stehen bisher die folgenden ‚must see‘ Highlights:
    – Opening Performance: DUST
    – Conference: Digital Liveness – Realtime, Desire and Sociability
    – Conference: Fingerprints? – Identity, Indexicality and Bio Media
    – Conference:Access denied: DI_Yourself
    – Conference: Life in Excess: Transpersonality and Autonomy in the Age of Biopower
    – Workshop: Intelligent Bacteria
    – Screening: Imaginary Travels
    – Ein Mega Highlight: Performance Night #2: INJECT, Herman Kolgen / FACE VISUALIZER
    – Soundsculpture / Talk: Spatial Sound Sculpture by Christopher Warnow & Daniel Franke

    & dazu ein tägliches update in der OPEN ZONE, insbesondere im Bereich: HacKaWay Zone.
    Bleibt die Empfehlung zu einem der Satelliten Veranstaltungen welche schon eröffnet ist. Im Haus Bethanien (jetzt Kottbusser Damm) ist die Ausstellung Proto Anime Cut, über japanischen Animationsfilm zu sehen. Wahnsinnig tolles Skizzenmaterial hängt dort.

  10. 10
    Tom

    Natürlich die #Tassebier-Party im Cbase!
    Aber auch „Performance Night #1: GENRE COLLAGE, People Like Us / DONJON, Cécile Babiole & Vincent Goudard”…

  11. 11

    am meisten interessiert mich wohl: Performance Night #2: INJECT, Herman Kolgen / FACE VISUALIZER

  12. 12
    Ada Krzbrg

    Eine schwere Wahl, aber ich würde mich auf HIMW (He Is My Wife) festlegen.

  13. 13

    Eigentlich alles, besonders die HacKaWay Sachen und der Inteligent Bacteria Workshop!

  14. 14
    Norbert

    hmm…. Der Zombie Media Workshop klingt verheißungsvoll!

  15. 15
    Niklas

    Ziemlich sicher:
    Zombie Media Workshop: Circuit Bending as Media Archaeology

    …aber es ist alles so gut.Schwere Entscheidung.

  16. 16
    René

    Der Auftritt von Wu Lyf.

  17. 17
    Sascha

    Ich interessiere mich für die beiden radiobezogenen Talks (Radio Tactics, Radio Magic), Tour de Vinyl und Audiovisualogie. Das Electrigger-DJ-Set liest sich auch ganz interessant.

  18. 18

    – TOUR de VINYL – das eigenwilligste Radrennen der Welt
    – interACTicons Opening Act / Workshop
    Wären meine zwei Punkte die ich sehen muss!

  19. 19
    dusk

    hmm. samstag früh um 11: bodyhack – anderen teilnehmern die gesichtszüge entgleisen lassen. und dann frühstücken. großartig.

  20. 20

    Würd mich freuen den Workshop zu den Bodyhacks von Daito mitmachen zu können.

  21. 21
    rob rob, der robert

    Sehr schwer, da einen Favoriten zu wählen. „The Currency of the Commons“, ein Vortrag am Samstag, macht mich aber am meisten an.

  22. 22
    sylvilagus

    eigentlich alles … oh màn..aber wenn’s was bestimmtes sein soll dann relativ sicher die „Tour de Vinyl“!

    paleasae

    cheers

  23. 23
    Schlotte

    Radiotactics, DJ resom, „What is Life?“ und vieles mehr. Würd mich freuen.

  24. 24
    Sebastian

    Also wenn ich hin darf, dann würde ich gerne:

    Lost in The Open? Navigating the Open Web and Free Culture
    Buchpräsentation: Interface Criticism. Aesthetics Beyond the Buttons
    The Currency of the Commons – The Price and Value of Free Culture
    Das erste Fernsehen

    und ach, noch so viele Dinge…

    Bekomm ich jetzt so ein Festivalpass? Biiiitttteeeeee

  25. 25

    Im Grunde genommen alles, wenn ich mich aber entscheiden müsste dann: Urban Screens – Visualisierungszonen für eine nachhaltige, mediale Stadtgesellschaft

  26. 26
    Kay

    Urban Screens – Visualisierungszonen für eine nachhaltige, mediale Stadtgesellschaft…ist wo ich auf jeden Fall hingehen würde.
    Es ist die Weiterführung der letztjährigen Diskussion und wird im nächsten Jahr auch noch relevant sein, da die Stadt als medialer Ort auch für die Kommunikation die „neue“ Platform sein wird

  27. 27
    Socke

    Aufjedenfall ist „The Currency of the Commons – The Price and Value of Free Culture“ ein super interessantes Thema, natürlich gibt es noch mehr, aber da muss man sich ja erstmal durch den Plan durcharbeiten.

  28. 28
    Florian

    ‚SyncExistence‘ klingt sehr interessant: Inhaltlich wird darüber reflektiert, wie das Kino gerade durch dessen Montagetechnik jenes für das 20. Jahrhundert so charakteristische Gefühl wachsender Gleichzeitigkeit, Allgegenwärtigkeit und Beschleunigung befördert hat, welches heute durch das Internet längst seine Potenzierung erfährt.

  29. 29
    dubtron

    oh… da ist eine Menge dabei :) TOUR de VINYL auf jeden Fall!

  30. 30
    frank

    gutes programm wie jedes jahr. die donjon performance stach mir bei studieren des programms aber besonders hervor.

  31. 31
    su

    – Digital Anthropophagy and the Anthropophagic Re- Manifesto for the Digital Age by Vanessa Ramos-Velasquez (weil kultureller kannibalismus und lyrik genau mein ding sind)
    – The Currency of the Commons – The Price and Value of Free Culture (weil ‚alternativen zu gängigen kapitalistischen prinzipien‘ finden, in meinen augen eines der wichtigsten themen unserer zeit ist)
    – Self-Reproduction Loops by Eosin (weil ich schon länger auf gelegenheit warte sie live zu sehen)
    das ist längst nicht alles was ich sehen möchte :)

  32. 32
    Norman

    McLuhan springt mir immer sofort ins Auge, aber die Zombie Media Sachen (Talk & Workshop) klingen auch super.

  33. 33
    Jonas

    BODYHACK, endlich gibts Bodybuilding fürs Gesicht. Das perfekte Geburtstagsgeschenk für meine olle!

  34. 34
    Dominik

    Man sollte auf keinen Fall die ganzen Satellitenveranstaltungen vergessen, zB ein Talk zu Audiovisualogie in der TU oder elektronische Tiefseekreaturen im NK

  35. 35
    ria

    urban screens, definitiv!

  36. 36
    Jean Michel

    TOUR de VINYL
    Könnt an der Mixclound »Radioaktiv – Kraftwerk 1973-2000« von djmq liegen ;)

  37. 37
    Elke

    Na, natürlich der Feminist DIY Culture Workshop vom Mz Baltazar’s Laboratory! Mönsch, was ne Frage!

  38. 38
    mp3

    als kultur und medienwissenschaftler natürlich definitiv:

    McLuhan vs Flusser vs McLuhan: Global Village Idiots.

    Aber Controlled Invasion ist eigentlich interessanter, weil der Moment des Spiels nach einigen neuen Ansätzen bei Computerspielen nicht im ästhetischen oder direkten Zugriff auf das Spiel selber, sondern im Aushandeln der Mensch-Maschine-Kommunikation steht – wobei beide sich ineinander denken müssen. Würde ich euch sogar nen Artikel dazu schreiben ;)

  39. 39
    TJ

    Tour de Vinyl. Sehr Gern!

  40. 40

    Hi,
    ok, eine kurze Auswahl:
    – McLuhan Lecturer 2011: Mark Surman
    – Response:Activities – Strategies of Political Participation
    – Democratic:Ability (Fokusdiskussion, Track 3)
    – Award Ceremony tm.11

    Freu :-)

  41. 41

    resom (DJ-Set) wäre was für mich :)

  42. 42
    Gerd

    Klingt alles echt spannend, aber wenn denn was benannt werden muss, würde ich „Desync Systems“ und „Intelligent Bacteria“ als meine Tops markieren. :-)

  43. 43
    Anton

    Zombie Media Talk: Circuit Bending Media Archaeology into an Art klingt gut

  44. 44

    WOPPOW – Workshop 1 zum Thema Piraterie find ich cool!

  45. 45

    ausser Konkurrenz: Vielen Dank für das Interesse und die Kommentare hier, das ist weitere Motivation für die letzten Tage der Festivalvorbereitung.

  46. 46
    stynxarorrer

    das wichtigste wird diesmal wohl dies sein:

    Facebook Resistance Artist Presentation with Tobias Leingruber
    Start: 05.02.2011 18:00
    Ende: 05.02.2011 19:00

    finde ich.

  47. 47
    Daniel

    Dienstag: Opening Performance Dust (natürlich!)
    Mittwoch: Urban Screens, Mark Surman
    Donnerstag: Digital Liveness, Self-Reprodution Loops by Eosin
    Freitag: Democratic:Ability, PerformanceNight #2
    Samstag: BodyHack!, The currency of the commons, Himalaya Variations
    Sonntag: Ludic Salon, Triple Feature by Fair Use, bacteria orchestra

  48. 48
    Daniela

    Der BodyHack-Workshop mit Daito Manabe!!

  49. 49
    David

    es gibt so viele spannende events, aber wenn ich mich auf einen festlegen muss, dann: tour de vinyl!

    greetz, david

  50. 50

    sehr toll waren bisher immer die Medienkunstausstellungen und ich freu mich auf den Facebook Resistance Workshop (Freitag glaub ich) und natürlich auf die Satellites die fast immer ein bisschen besser sind als die TM selber. Allen vorran die cbase aber natürlich auch CTM (spontan, wo es einen halt hinschwemmt)

  51. 51
    Karin

    also ich finde das hier unter anderem famos >> TOUR de VINYL – das eigenwilligste Radrennen der Welt !!!

  52. 52
    milly

    „Urban Screens – Visualisierungszonen für eine nachhaltige, mediale Stadtgesellschaft“!!!

  53. 53
    sascha

    ach, berlin ist toll. ständig sachen die man verpassen kann. wun-der-bar. darum habe ich kinder. als hiergeborener immer wieder fremd. (ich will auf keine fall ein ticket, das würde mir nur erlauben die wohnung voller taten- und erlebnisdrang zu verlassen. ui, gruselig.)

  54. 54
    Matthias

    mich interessiert die Award Ceremony tm.11, da ich neu in berlin bin und es dort wahrscheinlich die besten einblicke in die gesamte szene gibt

  55. 55
    Julian

    hmm, schönes Programm. Auf den ersten Blick The Currency of the Commons..

  56. 56

    Weil ich eh immer so gerne Mashups höre & gucke: Rip! A Remix Manifesto

  57. 57

    Das Open Zone Modell reizt mich gänzlich. Mir gefällt aber ehrlich gesagt der gesamte Ansatz der CTM. Die Frage nach kultureller Entfaltung und Vernetzung und die Rolle von Medien im Alltag sind wichtige Impulse.

    Und verdammt: ich MUSS in diesem Cine Chamber stehen <3

    Und die ganzen Konzerte im Palais Wittgenstein ( Library Tapes! und Lost in Hildurness) stehen ganz oben auf meiner Liste.

  58. 58
    Max

    Definitiv das Lynn Hershman Special…

  59. 59
    Tanja

    „Fingerprints? – Identity, Indexicality and Bio Media“ und „Response:Activities – Strategies of Political Participation“ lecture und natürlich die „HacKaWay“ Exhibition generell … und die „Open Design City“ und und und …

    hach wär das schön :-)

  60. 60
    stefan

    mich interessiert die installation von yutaka makino „TEMPORAL OBJECT #1 & #2“. anechoic und reverberation und so.

  61. 61
    Siegfried

    Ich freue mich auf den Circuit Bend Wörkshop; Kindermusikspielzeug zum krassen Musikinsturment umbauen „modden“. :_)

  62. 62
    Iwi

    Ich würde zu auf jeden Fall zu „HIMW (He is my wife)“ am Dienstag um 18.30 Uhr gehen.

  63. 63
    carolin

    Mich interessiert: Lost in The Open? Navigating…
    aber auch alle anderen Beiträge!

  64. 64
    sn

    Mit Gold Panda und Library Tapes habe ich mir, meine ich, schon die musikalischen Perlen gesichert. Im Theorie- und Performanceblock schimmern am hellsten:

    Self Production Loops
    Ebomans SenSorSuit
    Imaginary Travels
    What is live?

    und, na klar:

    The Currency Of The Commons

    Viel Vergnügen.

  65. 65

    intelligent bacteria by HONF.. das is mein favorit bislang..
    ausserden waers schon grossartig mal wieder rauszukommen:) das waer mal ein netter anlass!

  66. 66
    glenn

    Ich interessiere mich für: Open Government and the Citizen 2.0: The Future of Participative Democracy Workshop by and with Daniel Dietrich & Christian Kreutz

  67. 67
    christoph

    Mich würden am meisten die Veranstaltungen „Lost In The Open“ und „Tour de Vinyl“ reizen.
    Also Daumen drücken..

  68. 68
    Sebastian

    Die „Performance Night #2: INJECT, Herman Kolgen / FACE VISUALIZER, Daito Manabe“ verspricht erlebenswert zu sein :)

  69. 69
    kemmis

    Radio Tactics und Imaginary Travels stehen bei mir ganz oben!

  70. 70
    Meph

    Open Government and the Citizen 2.0, das finde ich spannend und die ganze Open Gov-Bewegung ist grad richtig am Machen…finde ich gut.
    und natürlich….Zombiiiieeees!

  71. 71

    Vor allem „The Currency of the Commons – The Price and Value of Free Culture“

    Aus Gründen… ;)
    Den kapitalistischen Prinzipien abbauen – keine üble Sache. Aber bei den KünstlerInnen ansetzen? Schwieriges, umstrittenes Thema, über das ich gerne mehr erfahren würde, da ich das Gefühl habe, dass es immer wichtiger wird, im Hinblick darauf Stellung nehmen zu können. Nicht zuletzt da ich selber als Fotografin von den Auswirkungen der Commons betroffen bin.
    Der Titel drückt die Ambivalenz der Commons ganz gut aus. Wäre spannend.
    Würde mich sehr freuen!

  72. 72

    Alles unheimlich verlockend – mein Fokus: THE OPEN ZONE – Modell einer handlungsfähigen Stadt

  73. 73

    Here you go!

    Urban Screens // Digital Liveness // Democratic:Ability // The currency of the commons // The Open Zone

  74. 74

    The Currency of the Commons und der Flattr Workshop am Donnerstag.

  75. 75
    Linus SL 1210 MK2

    nicht nur aus schmarotzer-gründen:

    TOUR de VINYL – das eigenwilligste Radrennen der Welt.

  76. 76

    na digital anthropopagy and the anthropopagic re-manifesto for the digital age .. bei dem namen sollte man schon fürs abtippen belohnt werden!

  77. 77
    Miri

    Lost in The Open? Navigating the Open Web and Free Culture, diesen Beitrag fände ich sehr interessant…

  78. 78
    Markus Engelhardt

    versuch nummer 3… hmhm
    Transmediale…viel zu viele und viel zu coole projekte, um sich da spezielle rauszusuchen….
    sicherlich informativ ist der „Open Video Workshop by and with Elizabeth Stark“, um einen einblick in die videoproduktion, bearbeitung und va die opensource anwendungen zum thema zu erhalten…

    aber auch überaus spannend und für den begründer der FB-Gruppe „facebook? braucht kein mensch!“ mindestens ebenso wichtig:
    „Facebook Resistance Artist Workshop ans Presentation with Tobias Leingruber“

    diese und auch andere geschichten besuche ich auf wunsch auch gerne mit kamera oder notizblock und berichte im weiteren verlauf!

  79. 79
    Ila

    Vor allem Social ID – Focus Discussion (Track 1), aber alle veranstaltungen unter dem Titel BODY:RESPONSE – Biomedial Politics in the Age of Digital Liveness interessieren mich..

  80. 80

    würde gerne zum Elektronik zuKlingen Bringen Workshop

  81. 81
    heike

    Spannend finde ich THE OPEN ZONE – Modell einer handlungsfähigen Stadt (
    interACTicons, Immediated Autodocumentary) , das Perfomance Programm, aber auch das Video und Film Programm. Tour de Vinyl, Mc Luhan…

  82. 82
    Philipp Jahner

    Uuuuund Ende! Der Einsendeschluss ist vor knapp 20 Minuten abgelaufen. Ausgelost wird gleich in einem ruhigen Moment. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt und kommen unterm Artikel in ein Update. Viel Glück!

  83. 83

    Glückwunsch an die Gewinner und vielen Dank für die Kommentare, die wir mit großem Interesse gelesen haben. Wer in Berlin wohnt, kann ab heute sich einen Überblick über das Schaffen der Berliner Kunst/Kulturszene verschaffen: http://dasweekend.de/ Die Beteiligten freuen sich über den Besuch und die Unterstützung.

  84. 84
    Jonas

    Ich bin bereeeiiiit, ich bin bereeeiiit!

  85. 85
    jeanFrancois

    na wie sagt man…wer zu spät kommt den bestraft das leben…schade.
    aber eventuell kratz ik meine letzten taler zusammen und schau mir meine favorisierte veranstaltung an…

    THE CURRENCY OF THE COMMONS – The Price and Value of Free Culture

  86. 86
    heike

    schade. dieses jahr hätte es endlich mal gepasst. seufz.

  87. 87
    Markus Engelhardt

    und wer hat nun gewonnen? werden die gewinner hier nciht veröffetnlicht?

  88. 88
    Philipp Jahner

    @Markus Engelhardt: Die Gewinner stehen wie versprochen oben drin (und wurden auch per Mail benachrichtigt). Sorry.

Diesen Artikel kommentieren