12

Wortschatz Plus

wortschatz„Wortschatz – 698 neue Worte für alle Lebenslagen“ ist der Titel des neuen Buches von NEON und Sascha Lobo mit Illustrationen von Frank Höhne. Obwohl ich nur einen der beiden Autoren persönlich kenne, weise ich gerne darauf hin, dass man auch ohne Klick auf den uns bereichernden Amazon-Partnerlink wenigstens Teile des Buches lesen und diskutieren kann, nämlich auf einer der brandneuen Google+-Seiten für Produkte, Künstler und Unternehmen:

Wortschatz bei Google+.

12 Kommentare

  1. 01

    laber lobo? ist das auch drin, im neuen wortschatz? oder wenigstens hugo sapiens?

  2. 02

    Na toll. Buch ist schon längst gekauft und auch schon fast durchgelesen.

  3. 03
    Der Internet

    war im Bahn Mobil Magazin abgedruckt.. also Auszüge davon. Selten soviel Hass beim Lesen empfunden… was ein Bullshit

  4. 04
    johannes

    @internet

    genauso gings mir auch.
    totale teeniescheiße.

  5. 05
    Stephan (Der Echte)

    @500beine: Genau das dachte ich mir schon, als ich den Lobo irgendwo beim ZDF mit Bastian Sick sah. Erzählt mir was von „Sprache im Wandel der Zeit, weil schon immer!1!!“, dann bringt Sick einen Wortvorschlag und Lobo labert was davon, dass sich sowas ja nie durchsetzt, weil sich das ein einzelner ausgedacht hat. Sprache sei ja was in der Gesellschaft entwickeltes (da core, sogar). Und dann bringt der so ein Quatschbuch? Ich kann den echt nicht ernst nehmen.

    Wahrscheinlich ist das die heutige Form der Kolumnen-Zweitverwertung: Den Witz am/vom Rande zwischen zwei Pappdeckel pressen und an die Blöden verscheuern…

  6. 06

    Vor|aus|ei|len|der Un|ge|hör|sam!keit

    Sichselbstinditaschelüg

    Alle müssen mitmachen,
    ansonsten kann man nicht…

    Alte Weisheit:

    Konkurrenz belebt das Geschäft.

  7. 07
    Hans

    ..obwohl ich nur von einem der beiden ein großer Fan bin, weise ich gerne darauf hin, dass unter folgendem link http://frankhoehne.de/?content=lobo auch ein paar der Illustrationen des Buches zu sehen sind.. Im übrigen lohnt es sich sowieso, sich alle Arbeiten auf der Seite anzuschauen.. Und wenn einem grad eher nach Musik+Video+Illustrationen ist, kann ich euch nur wärmstens http://vimeo.com/13670440 empfehlen, in welchem Frank Höhne ein tolles Lied noch viel viel toller macht…
    Bitte.
    Danke.

  8. 08

    @Hans:
    Nur um sicher zu sein, stelle ich die vlt. dämliche Frage:

    Lohnt es sich innerhalb ‚Comments‘ Werbung für sich
    oder andere zu machen? Bin dahingehend unbedarft.

  9. 09
    Hans

    mmh. Denke, dass ich mit meinem „Comment“ mehr zum Artikel beigetragen habe, als alle vorhergehenden…
    Zur Frage: Keine Ahnung, da ich weder S.Lobo noch F.Höhne bin und auch keinen von beiden persönlich kenne…
    Übrigens kann man in Kommentaren, auch auf dieser Seite, häufig gute Tipps/Links finden (siehe Artikel über Bands, Serien, politische Bewegunge, Videos etc.) oder wie in meinem Fall, zu einen der besten Illustratoren Deutschlands..

    So einfach ist das.
    Alles liebe..

  10. 10
    Der Internet

    sehe ich genauso. Das Musikvideo war zB ziemlich gut, und ist ja auch themenrelevant. Die Bilder im Buch fidne ich auch top! Demnach:

    Haters gonna hate

  11. 11
    christoph

    @Hans:
    Sowohl Hans Höhne als auch Hans Lobo wären ja auch selten bescheuerte Namen. Danke für beide Links, die sind sehr, sehr schön.
    Ich bin weißgott kein großer Lobo-Fan, aber die Auszüge des Buches bei G+ haben mich mehrmals zum lauten Lachen gebracht. Bin begeistert, so in Kombo mit den Illustrationen.

Diesen Artikel kommentieren