Archiv

4

Jetzt aber mal los: Musikjournalistennachwuchs gesucht!

Vor zehn Jahren verstarb Rocco Clein im Alter von 35 Jahren, also viel zu früh. Der Musiker, Redakteur und Moderator für Viva und Viva Zwei und Autor für Visions, Intro und Spex galt zu seiner Zeit als einer der führenden, pointiertesten und unterhaltsamsten Musikjournalisten.

Seit 2013 gibt es einen nach ihm benannten Musikjournalistenpreis, der nun zum zweiten Mal beim Reeperbahn Festival vergeben wird. In diesem Jahr sitze ich in der Jury und beratschlage mit Kolleginnen und Kollegen auch über den Nachwuchspreis, für den ihr euch noch bis zum 20.7.2014 anmelden könnt und solltet.
Read on my dear…

18

“Haben sich Erwachsene eigentlich früher auch über die Musik von Jugendlichen aufgeregt?”

bill haley

Unsere Söhne halten mich oft für älter, als ich in Wirklichkeit bin. Wenn ich Lust habe, erzähle ich dann von den harten Zeiten kurz vor dem Ersten Weltkrieg, meistens aber korrigiere ich sie natürlich. Um wenig später unter Beweis zu stellen, dass ich doch schon ziemlich alt bin …
Read on my dear…

6

Mertesacker Emptiness

mertesacker emptiness

Ich gehe davon aus, dass ihr das Original dieses Songs von den Manic Street Preachers kennt. Und dass ihr an der folgenden Version genauso viel Spaß habt wie ich:
Read on my dear…

2

Spielfrei? “Green Wing”!

Da ihr an den bisherigen WM-freien Tagen garantiert alle Folgen von “How do you want me?” und “Fortysomething” weggeguckt habt und euch nach neuem Stoff sehnt: Guckt doch mal “Green Wing”, die erste Krankenhausserie, die keine Krankenhausserie ist. Dialoge, Musik, Zeitlupen und Zeitraffer sind stimmig, die Figuren skurril und die Erzählweise sehr schnell. Enjoy!

2

Refait: Deutschland – Frankreich (1982) Bild für Bild nachgespielt

“Refait” stellt den “Thriller von Sevilla” nach, das Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft 1982 in Spanien am 8. Juli 1982. Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft gewann gegen die Nationalmannschaft Frankreichs nach Verlängerung im Elfmeterschießen, es war das erste Spiel bei einer Weltmeisterschaft, das im Elfmeterschießen entschieden wurde.

Pied La Biche drehte den vor vier Jahren veröffentlichten Clip der letzten 15 Minuten des Spiels in Villeurbanne, Frankreich, und stellte dabei jede übertragene Szene genauestens nach, der Splitscreen macht das Video zu einem Erlebnis auch für alle Nicht-Fußballfans.

[via Stefan Keuchel]

Übrigens hatte Fred das Video vor vier Jahren schon hier gepostet …

2

Mick Jagger über Monty Python: “A bunch of wrinkly old men trying to relive their youth”

Ja, es ist astronomische drei Tage alt. Trotzdem lustig.

5

Für den spielfreien Tag: “Fortysomething”

Die zweite Folge “#wmwmnnastgk” ist da! Heute ohne großen Begleittext meinerseits, dafür aber mit Hugh Laurie, Benedict Cumberbatch und anderen tollen Leuten.

1

WM 2014: Was man (nicht nur) am spielfreien Tag gucken kann #wmwmnnastgk

Heute ist der erste fußballfreie Tag seit zwei Wochen, was tun? Bevor ihr auf dumme Gedanken kommt und vielleicht sogar noch ausgeht: Rettung naht. Guckt euch “How Do You Want Me?” an, eine schöne, traurige, lustige und vergleichsweise unbekannte Serie, für Fans von Dylan Moran, guten Dialogen und Liebe.

Read on my dear…

12

Ausgeschlossene Blutsbrüder [Update]

Gestern habe ich die Petition “Buntspenden” unterzeichnet, die vom Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD), dem Christopher Street Day e. V. Berlin und DDB Tribal Berlin initiiert wurde und mit einer grafisch und technisch großartig gemachten Website beworben wird.

Mir war – wie vermutlich vielen anderen Menschen – vorher nicht bewusst, dass bi- und homosexuelle Männer in Deutschland kein Blut spenden dürfen und ich fand das ungeheuerlich. Denn auf mögliche Infektionen wird doch sicher jede Blutspende untersucht, und somit kann die Sicherheit der Spenden-Empfängerinnen und -Empfänger jederzeit garantiert werden, dachte ich.

Im Detail ist die ganze Sache dann aber mal wieder doch nicht ganz so einfach.

Read on my dear…

8

Astairre: 1984

Astairre kommen aus Köln, und die neuen Single 1984 ist, wie ich finde, ein hübscher Kracher. Auf Facebook ist die Band hier vertreten und kann sicher noch ein paar LIKEs vertragen. Meins haben sie sich mit diesem Song geholt.

3

John Lurie unterhält die CIA

john lurie

Da lacht er, und wir lachen mit: John Lurie führt großartige Monologe mit der CIA (“We go where others cannot go”), die seit gestern (!) einen offiziellen Twitter-Account betreibt und mit ihrem durchaus witzigen ersten Tweet aus dem Stand eine halbe Million Follower generiert hat. Die Angabe, dass die CIA selbst nur 25 Twitterern folge, wirkt übrigens in diesen Zeiten auch sehr lustig.

Nicht halb so lustig wie John Lurie allerdings, denn der unterhält sich seit gestern konstant und beinahe ausschließlich mit dem Account der CIA, nachfolgend ein paar Perlen.

Read on my dear…

0

Review: Bill Bailey in Berlin

Beinahe wäre er am vergangenen Mittwoch vom gigantischen Q erschlagen worden, das über der Bühne des Quatsch Comedy Clubs hängt.

“I could have been qilled!” war der Gag, der dann auch sofort entstand, als Billy Baileys Kopf den Riesenbuchstaben gefährlich (naja, ein wenig) ins Schwanken gebracht hatte und der auch gleichzeitig zeigte, wo eine der Stärken des britischen Komikers liegen, den ich zuerst in der Serie Black Books kennengelernt hatte: In der Improvisation.
Read on my dear…