164

Euroweb vs. Nerdcore?

WTF? Euroweb hat sich die Domain nerdcore.de gegriffen? (Vorsicht mit Vermutungen, vielleicht hat René ja auch verkauft!)

Ich weiß leider nichts Genaueres, aber wer Nerdcore sucht, der sollte es derzeit besser mit crackajack.de probieren.

UPDATE Offenbar hat René (als Inhaber von nerdcore.de) nicht auf eine Abmahnung reagiert, was das aber mit der Domain zu tun hat, bleibt für mich weiter unbeantwortet (UPDATE So was geht wohl, siehe Kommentare).

[via]

eurocore

UPDATE Netzpolitik hat ein paar neue Infos und Euroweb kündigt via Facebook News unter nerdcore.de an, siehe Screenshot, der ebenfalls von Netzpolitik stammt. Komische Geschichte das alles. Mal sehen.

Die Domains eurocore.de und webcore.de sind leider schon vergeben, aber nerdweb.de und euronerd.de waren noch frei. Hab’ ich einfach mal registriert, wer weiß, was kommt.

Ansonsten wäre ich ja ehrlich gesagt ganz froh, würde René nicht gerade per Twitter aus der Geschichte einen Riesenkiste machen, ohne dass man Näheres erfährt.

UPDATES ab jetzt nach dem Klick.

Folgender Text ist seit etwa 16 Uhr auf nerdcore.de zu lesen:

Euroweb Group: Neue Erfahrung für Blogger: Blogbetreiber verliert seine Domain nerdcore.de.

Schön, dass Sie vorbei schauen!

Das Blog nerdcore.de ist nun nicht mehr erreichbar. Nachdem die Kosten eines gegen Euroweb verlorenen Prozesses durch den Kostenschuldner nicht innerhalb angemessener Frist erstattet wurden, hat Euroweb statt der Kosten nunmehr die Domain nerdcore rechtmäßig im Rahmen der Zwangsvollstreckung übertragen bekommen.

In Kürze werden wir die Rechte an der Domain bei Ebay für einen gemeinnützigen Zweck versteigern. Über den Verlauf und das Ergebnis der Versteigerung halten wir Sie informiert und freuen uns schon auf Ihre Kritik!

Die Einnahmen aus der Versteigerung gehen zu 50% an Wikipedia und zu 50% an freischreiber e.V..

Lassen wir mal den leicht hämischen Titel des Postings (“Neue Erfahrung für Blogger”) und die Frage, ob man die Spenden-Aktion allein zur Abwehr negativer PR gestartet hat, beiseite: Schade, dass René seine Domain verloren hat. Besonders, weil er es offenbar hätte verhindern können.

Update Netzpolitik hat sowohl mit René als auch mit Christoph Preuß, dem Geschäftsführer von Euroweb, telefoniert und fasst weiter zusammen.

UPDATE Die Freischreiber wollen das Geld von Euroweb gar nicht und Udo Vetter meint, dass die ganze Spenden-Kiste sowieso Quatsch ist.

UPDATE Sieht so aus, als wollten auch die Wikipedianer das Geld von Euroweb nicht.

164 Kommentare

  1. 01

    Von blog.rebellen.info

    Mini-Interview mit René vom Nerdcoreblog:

    pEtEr: René, Nerdcorce ist down, was ist passiert?

    René: Ich wurde im Sommer letzten Jahres von Euroweb abgemahnt weil ich sie als die Arschgeigen bezeichnet habe, die sie sind. Und ich hab mich um die Abmahnung nicht gekümmert. Dafür zahle ich jetzt die Rechnung.

    pEtEr: Wie geht es weiter? Wird es ein Gemetzel biblischen Ausmaßes?

    René: Ja. Euroweb ist danach nur noch Geschnetzeltes.
    Das die nich wissen, ist, wieviel Nerdcore.de als Domain (und als „Kulturgut“) wert ist.
    Time will tell.

  2. 02
  3. 03

    “René: Ich wurde im Sommer letzten Jahres von Euroweb abgemahnt weil ich sie als die Arschgeigen bezeichnet habe, die sie sind. Und ich hab mich um die Abmahnung nicht gekümmert. Dafür zahle ich jetzt die Rechnung.”
    via blog.rebellen.info

  4. 04
    realschmendrik

    bestimmt gibt es eine ganz plausible erklärung dafür. demnächst. auf wikileaks.

    major shitstorm ahead.

    wahrscheinlich sucht euroweb auch schon händeringend nach dem problem. bestimmt nur irgendwas mit der adressierung oder sonstewatt. die haben bestimmt köttel in der hos, weil sie genau wissen wie die intercommunity darauf reagieren wird.

    ich hol aber schon mal vorsichtshalber die guy fawkes maske aus der schublade. :)

  5. 05

    Finde echt schlimm, was da gerade auf Twitter und in den ganzen Blogs abgeht. Ich hab als Kind mal irgendwann gelernt, dass man erst beide Seiten kennen sollte, bevor man sich eine Meinung bildet bzw. Partei ergreift. Keiner kennt Details aber alle schimpfen direkt gegen euroweb. Objektive Berichterstattung FTW!
    (Oder einfach nur ein neutraler Hinweis, so wie hier)

  6. 06
    Alex

    @David: Kann dir nur zustimmen. Auch wenn Euroweb keinen guten Ruf hat, weiß keiner von uns, was genau zwischen beiden Parteien abgelaufen ist.

    @johnny: vielleicht entstanden durch die Abmahnung kosten, die auch nicht bezahlt wurden, wer weiß. Hoffe es gibt bald eine Aufklärung.

  7. 07

    Das mit der Domain koennte unter “Pfaendung” gelaufen sein?

  8. 08

    @Fred Fredson: @michi: @David: (Sorry, eure Kommentare hingen in der Moderation) @Armin: Das habe ich ja gelesen, aber wenn mich jemand abmahnt und ich nicht reagiere, dann kann er doch nicht einfach eine meiner Domains pfänden? Die ganze Story kann das nicht sein.

  9. 09

    @Johnny: Nunja, ich finde es doof zu spekulieren, aber: Doch, ja, das geht. Erstmal und grundsätzlich.

    Siehe http://www.heise.de/newsticker/meldung/Pfaendung-von-Domain-ist-rechtens-108837.html
    http://www.telemedicus.info/article/404-Pfaendung-von-Domains.html
    usw.

    Vielleicht sollten wir einfach abwarten, bis René in Ruhe über die Sache reden kann und will.

  10. 10
    Enquête

    Lustig. Ich habe gehofft hier Infos zu finden, warum NC down ist. Und voila – Treffer!

    Abmahnung? Also zu GvG-Zeiten (RIP) gab es doch schonmal einen Fall wo eine Domain (taz?) als Pfand bei einer Abmahnung/Rechtsstreit eingestzt werden sollte.

  11. 11
    S. Schwarzmeister

    ich dacht schon das hat was damit zu tun dass rene den tatort bei sich hochgeladen hatte ;)

  12. 12

    @Johnny Haeusler:

    Alles reinste Spekulation, aber ich schaetze mal ueber ein paar Zwischenschritte (auf die er auch nicht reagiert hat) duerfte das vermutlich gehen. Abmahnung -> Zivilklage -> Pfaendung, irgendwas in der Art. Irgendein Rechtsanwalt wird besser wissen was da so alles moeglich ist.

  13. 13

    @Jo: Irre. Und ja: Abwarten, ich hör’ jetzt auch auf mit den Spekulationen.

  14. 14

    @Johnny Haeusler: Hey, kein Problem!

    Also, was ich öfter lese im Moment (twitter,kommentare): “Wir müssen erst etwas abwarten und beide Seiten kennen.” Oder: “Selber Schuld ist der Renè!”

    Wenn ich mir das: http://axonas.twoday.net/stories/5898540/ und das: http://rutube.ru/tracks/3766801.html?v=3a1cc84606a422ebc6d340719d40a3c2 ansehe brauch ich ehrlich gesagt keine genauen Details wie das gelaufen sein könnte! Es gibt einfach Sachen, bei denen gewisse Leute einen Schritt zu weit gehen. Und dieser Schritt der Übernahme der Website war ein solcher! Eindeutig!

    Manchmal ist die Welt so einfach: Gut und Böse. Ich bin auch für Grautöne und gegen Schwarz-Weiß-Malerei, aber was nützt uns das? Renè hätte bezahlen sollen? Weil er “Arschgeigen” geschrieben hat? Weil er die mindestens unseriöse Geschäftspraxis angeprangert hat? Die Firma ist nicht Schuld und hat nicht vollkommen auf Eskalation gesetzt? Was gibts denn da noch abzuwarten? Irgendwann ist auch mal die Zeit gekommen, auf der man Position beziehen muss! Für Meinungsfreiheit und gegen Abmahnwahn!

    Ich hoffe unsere Rechtssystem funktioniert noch und bringt die Abmahnwut zum erliegen. Irgendwann mal…

  15. 15
    Enquête

    Ich erinnere mich vage an diverse Reportagen im Fernsehen über diese Firma (WDR, NDR, Planetopia?).

    Diese Youtube-Suche kann man ganz gut als Referenz für deren Anwälte hernehmen.

    http://www.youtube.com/results?search_query=euroweb&aq=f

    Denn es ist kein auch nur im Ansatz kritischer Bericht zu finden.

    Dafür ist Youtube mit Werbvideos und “Referenzkunden” von EW zuge***issen…

    Da hat jemand sauber aufgeräumt. Der Löschknopf des Internets funktioniert.

  16. 16
    Namen, hui =)

    Interessiert mich ehrlich gesagt herzlich wenig, was der Opportunist da treibt. Und wehe der oder einer seiner Freaks, äh Fans, heult da jetzt rum und macht auf antikapitalistisch.

    /edit:

    Wenn ihr mal nen richtigen Knaller aufdecken wollt: Vodafone ignoriert sämtliche meiner Kündigungen, ruft mich seit der ersten Kündigung aber verstärkt an (bis zu dreimal am Tag) und will mir einen neuen Tarif aufdrücken, auch wenn ich den netten Menschen jedesmal sage, daß ich bitte nicht mehr angerufen werden möchte.

  17. 17
  18. 18
    Enquête

    Hm. Der letzet der mit so einer Pfändung in den Medien war, hat nachdem er zu einer Haftstrafe verurteilt wurde Suizid begangen.

    Go on Euroweb!

  19. 19
  20. 20

    Woah. Jetzt greift René schon Twitterer an, die ihn zum Runterfahren ermahnen (bereits wieder gelöscht). Er sollte mal low machen und seinen Anwalt sprechen lassen. Sobald jemand meint er sollte die EWG-Leute jetzt über Twitter nicht noch mehr beleidigen, meint er man würde auf Seite der EWG sein. Oh dear.

  21. 21
    nelder

    is halt sein Baby…ich glaube da würde jeder ein wenig überreagieren.

    @Namen, hui =): m(

  22. 22

    Neues via FAZ. Anscheinend soll diesen Abend noch ein kleiner erklärender Text auf dem Nerdcoreblog erscheinen (von Euroweb geschrieben):

    „Schön, dass Sie vorbei schauen! Das Blog nerdcore.de ist nun nicht mehr erreichbar. Nachdem die Kosten eines gegen Euroweb verlorenen Prozesses durch den Kostenschuldner nicht innerhalb angemessener Frist erstattet wurden, hat Euroweb statt der Kosten nunmehr die Domain nerdcore rechtmäßig im Rahmen der Zwangsvollstreckung übertragen bekommen.“

    http://www.faz.net/-01nakb

    Es scheint also vor Gericht ein Prozess von René verloren worden sein, die Kosten wurde aber nicht beglichen und deshalb wurde zur Kostenkompensation dann die Domain gepfändet. Wenn es jetzt stimmt, dass man vorwiegend professionelle/berufliche Domains so einfach nicht pfänden darf (würde ja einem Berufsverbot gleichkommen), dann könnte die Pfändung natürlich unrechtens gewesen sein.

  23. 23
  24. 24
    thomas

    Man kann ja von der Firma Euroweb halten, was man möchte. Aber wenn es ein offensichtlich rechtskräftiges Urteil gibt und man die ganze Sache eskalieren lässt (was ggf. auf beide Seiten zutrifft), dann finde ich das Verhalten von René durchaus befremdlich.
    Und jeder, der in den letzten Stunden in den Chor mit einstimmte, darf sich fragen, in wieweit Marcus Jauers Analyse zutrifft: “Zusammengefasst sieht es so aus, als fühle sich die Blogosphäre wieder einmal kollektiv angegriffen, nur weil einer von ihnen auf Recht und Gesetz verwiesen wird, sich deren Bestimmungen aber nicht unterwerfen will sondern mit Vergeltung droht.” (http://bit.ly/ggEAQK)

  25. 25

    …ein wenig Klarheit im shitstorm-Dschungel: http://bit.ly/fgWv9L

  26. 26

    @thomas: Ich habe selten so viele bedachte Stimmen gelesen und auch auf Twitter gab es mehrfache Äußerungen dazu, dass René sich vlt. doch besser erstmal zurückhalten sollte. Daraus einen solchen Blogosphären-Artikel zu machen, ist IMHO auch nicht gerade gut beobachtet.

  27. 27

    Der letzte, der eine Domain pfänden ließ (Gravenreuth, taz), hat sich doch dann später erschossen, oder?

  28. 28
  29. 29
    Antsche

    Nachdem ich hier und bei netzpolitik nun sämtliche Updates gelesen hab:

    Zum einen ist wahrscheinlich alles besser als auf irgendwelche Sachen nicht zu reagieren. Desweiteren hätte man sich auch mit Sicherheit gegen ne Domainpfändung irgendwie wehren können. Normalerweise kann man gegen alles immer irgendwie nen Einspruch einlegen was einem dann wieder zeit verschafft in der man dann (am besten mit Anwalt) andere Lösungen finden kann. Nu ist das Kind aber bereits in den Brunnen gefallen.
    (Hört sich jetzt scheiße an, ich weiß) Man lernt in jeder Rechtsvorlesung wahrscheinlich innerhalb der ersten Woche dass das wichtigste nunmal ist das man Fristen einhält und das man bei Briefen vom Gericht auch erstmal widerspricht.
    Und was @nerdcoreblog auf Twitter veranstaltet find ich gelinde gesagt jetzt auch so mittel. Wirkt irgendwie recht “kindisch”. *duckundweg*

  30. 30

    Über den Verlauf und das Ergebnis der Versteigerung halten wir Sie informiert und freuen uns schon auf Ihre Kritik!

    Na, da würde ich mich natürlich auch freuen — die Kritiker haben sicher auch Domains! ;)

  31. 31
    Popper

    Der Artikel der FAZ trifft es eigentlich ganz gut. Wenn ich bei Twitter lese wieviele diese Firma gestern noch gar nicht kannten und nun diesem “Shitstorm” beitreten, hetzen und sich teilweise (sorry wenn ich das so sagen muss) wie die letzten Assis benehmen, dann geht mir echt der Kamm hoch.

    Ob das Verhältnis zu dem Wort “Arschgeige” und der Domainpfändung nun gegeben ist oder nicht, ob man dieses Verhalten als Moralisch unkorrekt bezeichnen sollte, dass muss jeder selbst für sich entscheiden. Aber vielleicht ist es auch genau das was mal passieren musste. Das Web ist nun mal kein Rechtsfreier Raum und dieser Mob der sich gerade bildet wird sich vermutlich ganz schnell an Barrikaden der Euroweb die Zähne ausbeißen.

    Fasst euch mal aufs Herz liebe Blogger die jetzt nach Vergeltung schreien. Ihr fordert von dieser Firma das Sie sich gegenüber Kunden und Bloggern ehrlich verhalten, dass Sie Rückgrad zeigen und zu den Fehlern die sie macht steht, aber was macht ihr? Hätte Herr Walther von Anfang seinen Beitrag gelöscht oder zumindest soweit entschärft das er Rechtlich nicht mehr antastbar gewesen wäre, hätte er sich den ganzen Scheiß ersparen können. Selbst Schuld Herr Walther, aber der sitzt jetzt vermutlich eh grinzend vor seinem PC und freut sich über die neue Publicity die seinen neuen Block vermutlich noch mehr Geld abwerfen lässt wie es der alte nerdcore getan hat.

  32. 32
    Olaf

    Klar Einspruch und so weiter hätte man sicher erheben können. Was aber hier nicht bedacht wird, weshalb und warum sich Euroweb die Domain angeeignet hat und zwar um einen Kritiker abzuschalten und das ist die eigentliche Sauerei.

  33. 33
    Torsten

    Yetused: Woher sollen der Gerichtsvollzieher wissen, dass Nerdcore.de nicht gepfändet werden darf? Wenn der Gepfändete Gerichtsschreiben ignoriert, kann er eben auch keine einsprüche geltend machen.

  34. 34

    @Popper: Hast du mal ein paar Links zu Bloggern, die nach “Vergeltung schreien”?

  35. 35
    uhm

    @Popper:
    entweder: fasst euch mal ans herz, oder hand aufs herz.
    fasst euch mal aufs herz ist imho nicht möglich

  36. 36
    thomas

    @Johnny Haeusler: Mit der “Blogosphäre” hast Du sicher recht. Neben den (nicht wenigen) bedachten Stimmen, finde ich heute aber schon bemerkenswert, wie unreflektiert an vielen anderen Stellen zur Sache gegangen wird. Das Selbstverständnis solcher Kommentatoren ist durchaus komisch – man sieht sich eigentlich als Teil einer kritischen (Netz)öffentlichkeit, rennt heute aber “Shitstorm”-kreischend durch das deutsche Internet.

  37. 37

    Ich glaube nicht, das diese Firma “unbedacht” mit der Pfändung reagiert hat oder eine “kritische Stimme” ausschalten will. Ihre Klientel kennt nerdcore.de wahrscheinlich nicht und ist eher auf der Seite derer, die diesem ganzen “rechtsfreien Blogodingens” Einhalt gebieten wollen…

  38. 38

    domains schon mal sichern? ich hole mir nerdcoreblog.de ;)

  39. 39

    @Jott: hmm… glaub ich nicht mal, das mit deren “Klientel” – denn böse Zungen nennen dieses auch “Opfer”. Hab ich gehört.

  40. 40
    Björn

    Pfänden, wenn man Schulden nicht zahlt, ist rechtens. Sich nicht um Abmahnungen zu kümmern, ist fahrlässig. Wenn man den Fall jedoch in die klassischen Medien verlagert, würde in etwa folgendes passieren: Herr Maschmeyer (AWD) mag einen Film in der ARD nicht (soll vorkommen) und pfändet gleich die ganze ARD. Und sendet im Ersten statt der Tagesschau nur noch Eigen-PR. Also: Die Möglichkeit, eine Domain zu pfänden, gefährdet die Meinungsfreiheit. Das darf aus meiner Sicht nicht sein. Ich bin kein Jurist – aber es kann doch bei Pfändungen nicht nur nach rein materiellen Werten gehen, oder? Kann ich materielles Eigentum pfänden, wenn es unsagbar wertvolleres geistiges Eigentum beinhaltet?

  41. 41
    daniel

    (kleines update: der obige text lässt sich nicht mehr unter der domain abrufen.)

  42. 42

    Es würde vielleicht vorerst Sinn machen, Links zur nerdcore.de-Domain zu entfernen um den Wert der Seite zu reduzieren. So wird der Ersteigerungspreis etwas verringert und Rene kann mitsteigern.

    Alternative: Riesen-Spendenaktion und Rene versucht ihn selbst zu ersteigern. Dann klagen, da sich euroweb auf keinen Fall im Recht befindet und nach gewonnenem Verfahren das Geld trotzdem den (oder anderen) gemeinnützigen Organisationen spenden.

  43. 43
    Jonas

    Weiß jemand, ob Euroweb zu Host Europe gehört?

  44. 44
    leo

    Mal abgesehen von allen Fehlern, die René eventuell gemacht hat:
    Ich finde in diesem Fall ist die Domain nicht einfach ein Wertgegenstand, sondern Teil der Identität. Dann ist es besonders abstrus, wenn Euroweb dann künftig seine Sicht der Dinge auf nerdcore.de kundtun darf. Da hätte das Gericht auch entscheiden können, dass Euroweb ab jetzt auch Aussagen unter dem Namen “René Walter” veröffentlichen darf.

  45. 45
  46. 46
    Greyknight

    “Ich finde in diesem Fall ist die Domain nicht einfach ein Wertgegenstand, sondern Teil der Identität.”

    In diesem Fall? Im gegensatz zu allen anderen Leuten, die eine Domain haben, nur keine große Fanbase oder gesichtslose Unternehmen sind?

  47. 47
    Enquête

    Auf ein Urteil nicht reagieren ist aber schon arg fahrlässig. Wenn die Ansprüche von EuroWebWurst, oder wie die heißen, nach geltendem Recht berechtigt sind: RIP Nerdcore.

  48. 48
    leo

    @Greyknight: Das habe ich doch gar nicht geschrieben. Ich habe “in diesem Fall” geschrieben. Das heißt noch lange nicht, dass es für alle anderen Fälle nicht gilt. Das war Deine Interpretation. Ich glaube aber, dass es Domains gibt, die nicht Teil einer Identität sind. Unter den Millionen geparkter Domains ist sicher was dabei.

  49. 49

    erinnerst sich noch jemand, wie vor einer weile bei nerdcore ein neues logo eingeführt werden sollte und alle “Nö” brüllten?

    Und, hat ersthaft jemand schon vor heute von Euroweb gehört?

    Und, wer von euch kennt Jimmy Wales (dieser Typ von Wikipedia) eigentlich persönlich?

    Meine Verschwörungstheorie lautet etwa wie folgt:

    1. Wikipedia, die freischreiber, ebay und Euroweb sind alle entweder von Rene Walter erfunden oder aufgekauft worden.

    2. Der Rechtsstreit existiert nicht wirklich, es soll nur Kapital – in Geld und Aufmerksamkeit für ….

    3. RENES NEUES BLOG geschaffen werden. Das heißt dann Corenerd, oder so ähnlich. Und wird ganz ganz groß.

    /ironie off

  50. 50

    @Jonas: Ich denke und hoffe nicht. Wäre mir neu. Lässt sich doch aber schnell herausfinden (bin selbst derzeit aber unterwegs).

  51. 51
    Niels

    Beim Lawblog heißt es im Update:
    “In einem Bericht der Süddeutschen Zeitung klingt es so, als sei Euroweb tatsächlich der Meinung, den gesamten Erlös eines eventuellen Verkaufs von Nerdcore.de behalten (und spenden) zu dürfen. Das ist Blödsinn. Alles vom Erlös, das über die Schulden hinausgeht, steht dem früheren Domain-Inhaber zu.

    Außerdem besteht für eine Verwertung der Domain ab dem Augenblick kein Grund mehr, in dem die Forderung und alle Vollstreckungskosten beglichen sind. Dann müsste die Domain zurückgegeben werden. ”

    Klingt für mich so, als wäre die Pfändung eine Art “Geiselnahme”. D. h. sobald René bezahlt bekommt er die Domain wieder.
    Bzw. zahlt er nicht, verkauf euroweb die Domain “für ihn” und er ist hoffentlich “reich”.
    Rechtlich fände ich diese Varianten bei einer rechtmäßigen Geldfordderung irgendwie angemessen.
    Praktisch sehe ich (sollte die Einschätzung auf lawblog juristisch stimmen) den besseren Ausgang doch eher für René. Er zahlt und “die” haben den Schaden, er die Publicity.

  52. 52
    Enquête

    Ich erinnere mich noch an eine kleine Forendiskussion bei NC zum Thema Urheberecht. Ich behauptete Rene fände es sicher auch nicht so toll wenn Adidas jetzt einen Schuh herausbringen würde, mit seinem Logo, ohne Genehmigung und Lizenzgebüren. Er entgegnete dass sowas in der Art schon vorgekommen wäre udn kein Problem wäre. Daraus schließe ich, das Logo und auch der Name sind in keiner Weise (gesondert) geschützt (das übliche Urheberreecht gilt natürlich, das tut es immer). Wer die Domain ersteigert kann da fröhlich schalten und walten. Unter diesem Namen mit mehr oder weniger diesem Logo.

  53. 53

    Schade, daß es eine ganze Reihe von Leuten gibt, die wirklich glauben, man könnte von Euroweb halten, was man will. Rechtskräftiger Pfändungsbeschluß hin oder her – das kann man nicht.

    Ich weiß nicht, mag Spreeblick sich trauen, eine Zusammenfassung der letzten fünf Jahre Euroweb zu bringen? (Selbst dann wird es wahrscheinlich immer noch zu viele Leute geben, die sowohl von den – ähm – unglücklichen Kunden dieser Firma als auch von René meinen, sie seien “selber schuld”.)

  54. 54
  55. 55

    @Sanníe: Eine ältere Zusammenfassung ist im Artikel verlinkt.

  56. 56

    @christoph: Bitte an Konjunktive denken beim Formulieren, das hilft uns allen. Danke!

  57. 57
    thomas

    Es ist nun also so: Viele Möglichkeiten, wie diese Angelegenheit ausgeht gibt es ja nicht.
    1. Nerdcore und Euroweb einigen sich gütlich – mit der Konsequenz, dass die Domain an René zurück geht = kein (allzu großes) Problem für Nerdcore.
    2. Nerdcore und Euroweb einigen sich nicht, alles geht den Gang der Dinge und die Domain wird versteigert: Nach allem was bisher bekannt ist, ist die Domain wesentlich mehr wert als der Streitwert. Die Differenz geht an René. Anschließend macht er auf XYZcore.de weiter = kein (allzu großes) Problem für Nerdcore.

    Zu den Kommentaren ‘David vs. Goliath’ stellt sich übrigens die Frage, wie hier die Rollen zwischen Nerdcore und Euroweb verteilt sind.

  58. 58

    Bin ich eigentlich der einzige, der die hier und anderswo besprochene Mitteilung von euroweb auf nerdcore.de nicht sieht? Ich sehe den ganzen Tag nur “Die von Ihnen gewünschte Seite ist temporär nicht erreichbar…”

  59. 59
    Kerstin

    Diese Firma scheint mit ihrem Verhalten im Recht zu sein. René scheint auf eine Abmahnung nicht reagiert zu haben, dann kann so etwas eben passieren.

    Davon kann man halten was man möchte, aber so wie René sich auf Twitter verhalten hat, ist mindestens genauso peinlich, wie die Aktion dieser Firma.

    René sitzt vor seiner Twitter Timeline und tut so, als ob er irgendwelche virtuellen Armeen kontrollieren könnte, indem DDos Attacken typische Aufrufe von ihm getwittert werden. Ich finde das extrem peinlich, wie er sich dort verhalten hat. Wer mit minderjährigen Skriptkiddies spielt, der scheint nicht der intelligenteste zu sein.

    Weiterhin sagte René, sein Blog wäre ein Kulturgut? Hä? Und ich bin mir sicher, dass er das ernst gemeint hat.
    Was kann denn an fast ausschließlich von anderen Blogs kopierten Inhalten ein Kulturgut sein?
    Und einen besonders hohen Wert hat dieses Nerdcore Blog für mich auch nicht, denn wie gesagt, wer fast ausschließlich Inhalte kopiert, könnte alleine dadurch schon Hundertfach abgemahnt werden. Er kopiert aber fast nur aus Amerika, und klar, da versucht niemand in Deutschland abmahnen zu lassen, weil das nichts bringen würde.

    Okay, irgendwann hat René damit angefangen, sein Blog kopmplett und schon fast unerträglich mit Werbung vollzukleistern. Vielleicht verdiente er damit seine 1600 Euro im Monat, was zum Leben reicht.
    Aber nochmal, die Tatsache, dass er von seinem Blog als Kulturgut spricht, zeigt doch, wie weit er mittlerweile von der Realität entfernt ist. Vielleicht dachte er auch, er müsse auf so eine Abmahnung nicht reagieren, weil er ja der “tolle” Nerdcore ist. Vielleicht fühlte er sich in seiner Position als einer der deutschen Blogger mit dem meisten Traffic zu sicher und der breiten Unterstützung gewiss. “Starallüren” habe ich bei ihm sowieso schon beobachten können, auf welcher Grundlage diese “Starallüren” stattfanden, habe ich mich immer gefragt.

    Und leider hat sich eine Unart entwickelt, die auch in diesem Fall schon wieder mehrach gefordert wurde, nämlich, dass Leute anfangen über Spenden und Geldzuwendungen für Nerdcore zu sprechen.
    Warum man für jemanden spenden sollte, der die Pfändung seiner Domain grob fahrlässig provoziert hat, kann ich nicht verstehen.

    Aber das ist so ein Blog Reaktionismus, wie wir ihn oft beobachten können, wenn es um das Thema Abmahnungen geht. Werden “große”, sprich gut besuchte Blogs abgemahnt, berichtet jeder kleinste Dümpelblog darüber und ruft sofort zu Spendenanktionen auf. Aber wenn es mal ein kleines Blog trifft, ist die Solidarität plötzlich nicht mehr zu spüren. Sprich, ein großes Blog voller Werbung, dass ordentlich Geld im Monat abwirft, bekommt Spendenaufrufe, während die kleinen, die nichts damit verdienen, links liegen gelassen werden.

    Solidarität ist natürlich eine schöne Sache, aber blinde Solidarität ist meistens fehl am Platz.

  60. 60
    Sebastian

    Njet Kerstin.

    Kulturgut wird und ist es allein schon deswegen, weil er sich die Mühe gemacht hat, diesen Kram zusammenzutragen.
    Du wirst sicher keinem Museum den Kulturstatus absprechen ? Das ist hier ähnlich zu sehen, und wenn dich der Kram nicht interessiert… Geh nicht hin (wie im Museum, u know?)

    Die Spendensache ist ein anderes Thema. Ich bin kein Freund von der “selbst Schuld-Nummer”. Das ist eine der Standardausreden um sich mit nichts Befassen zu müssen und schön in jeder stammtischpolitischen Debatte zu beobachten.

    Das die kleinen Blogs links liegen gelassen werden, ist auch wieder falsch. Es ist sicherlich deiner Aufmerksamkeit entgangen, aber im vorherigen Jahr gab es da auch ein Thema Blog vs. Trikothersteller.
    Du findest weitere Beispiele. Google ist dein Freund. Weißt schon.
    Hättest davor ja auch mal nachgucken können. Naja: selber schuld :D

  61. 61
    Kerstin

    @Sebastian: Schlaumeier, was? Keine Sorge, ich weiß schon wovon ich spreche. Du musst mir nicht mit Google kommen, auch Mädchen können googlen.
    Und dein Museumsvergleich könnte alberner nicht sein. Erstens waren die Inhalte sicher nicht museumsreif und zweitens stellen Museen doch eher selten die zigfache Kopie einer Sache aus.

  62. 62

    Vielleicht hätten die Eurowebber erst mal bei freischreiber anfragen sollen, was die davon halten, die sind nämlich gar nicht glücklich und sehen sich selbst auch nicht als gemeinnützig.

    Auf ihrer Homepage schreiben sie, dass sie bei so einer Aktion nicht mitmachen: http://freischreiber.de/

  63. 63
    Anmerkungsmann

    @Kerstin: museum hinkt vielleicht. aber freies zeitschriftenarchiv ist ein guter vergleich. auf jeden fall ist nerdcore die größte (?) sammlung von Populärkultur und Krams im deutschsprachigen Internet. den kulturstatus würde ich, selbst wenn es nur ein aggregator ist, auch nicht voreilig absprechen – dafür hab ich da schon viel zu viele kreativ inspirierende Sachen gelesen, gesehen und gehört.
    ein (gedrucktes) kulturmagazin berichtet normalerweise auch nur über fremdes kunstschaffen, ist aber trotzdem ein teil davon, da es die aufmerksamkeit erst in die richtung lenkt.

  64. 64
    Olaf

    @Johnny Haeusler: Das mit den Konjunktiven habe ich für einen scherz gehalten, kannst du dann bitte den Post von mir von #31 18.01.2011 um 16:48 löschen?! Dann könnte ich es neu formulieren. Ausserdem ziehe ich die oben genannte Anmerkung zurück. Vielen Dank

  65. 65
    Nelson

    Ha ha!

  66. 66

    Leicht OffTopic: ich bin erschüttert, dass es nerdweb.de noch nicht gab.

  67. 67
    orios

    @Kerstin: yay! sexisten-schleuder auspacken! wuhu! das ist nämlich, was alle männer denken, wenn sie einen weiblichen vronamen lesen: “der muss ich erstmal google erklären, dem mädchen. wunder mich überhaupt, das sie anscheinend eine emialadresse hat um hier zu kommentieren. hat bestimmt wer anders für sie eingerichtet” (ich hoffe ich muss hier keinen smiley hintermachen um deutlich zu machen worum es sich handelt). dabei kann man dann schonmal die eigentliche argumentation hinter solch kurzen hinweisen wie dem von sebastian übersehen. absolut verständlich und nachvollziehbar. a.b.s.o.l.u.t..
    wenn du weisst wovon du sprichst, dann verlinke doch mal ein paar der betroffenen kleinen Blogs. Ein beispiel für einen entgegengesetzten Fall wie von dir behauptet hatten wir schon. Your turn.
    und zum thema nerdcore und kulturgut: Nerdcore ist eine beeindruckende sammlung von links, videos, persönlichen texten, zeitgeschichte (natürlich aus renes sicht, aber hat er nie anders behauptet) uvm.. Ohne nerdcore hätte ich wesentlich weniger gelacht, weniger gute musik gehört und weniger interessante Anekdoten gehabt. Ich bezweifel, das du alle artikel auf nerdcore gelesen hast, alleine wegen der Äußerung. Ich habe mich vor einigen Jahren von anfang zum damaligen Ende gewühlt und habe das blog seit dem im Feedreader. Und bist du zufällig die Direktorin vom Deutschen museumsoberverband (oder sowas), dass du dir anmaßt darüber zu urteilen ob diese Inhalte “museumsreif” sind? Nerdcore ist ein Museum für Netz-/nerd-/geekkultur (oder wie auch immer man das kind nun nennen will) der letzten (und hier verließen ihn die Jahreszahlen, aber mehr als 6 sinds glaub ich schon) Jahre. Cover that! Sicher sind es nicht nur genuine Inhalte, aber a) immer mit Quellenverweis b) meist mit Kommentar und c) (was am wichtigsten ist) in einer inviduellen Zusammenstellung von etlichen Webseiten. Spätestens als quelle für eine Kulturgeschichtliche Ausstellung in ein paar jahren (meinetwegen auch jetzt, aber ich kann dein interesse für zeitgeschichte nicht einschätzen) hat das blog mindestens einen Platz in einem Museum verdient.
    also bitte: Nimm in zukunft die tipps von anderen nicht nur wörtlich, versuche doch mal davon auszugehen, dass es wirklich leute gibt, die dir helfen wollen deine position besser vertreten und unter umständen eine besser vertretbare position erreichen zu können.

    uhm… don’t feed the trolls? naja, nun hab ich das getippt und hoffe es lohnt sich halbwegs…

  68. 68
    NerdcoreFan

    Eine Domain ist nur eine Domain und nicht das was dahinter steckt.
    Ist doch egal ob nerdcore.de weg ist, dann gibt halt einen anderen Namen, weiter gehts. Wir werden anhand von nerdcore.de mit dem neuen Besitzer sehn wie schief es gehn kann nur einen Namen zu besitzen and nothing behind.
    Juristisch gesehn ist es wohl schief gelaufen, aber wir sind doch flexibel und wissen wo es weiter geht.

  69. 69

    @Dentaku: nerd-core.de gab es auch nicht, worauf mich Jens, einer unserer Leser, hinwies. Habe ich gesichert und René als Übergangslösung angeboten.

    @Olaf: Naja, immer mit der Ruhe. Wir müssen nicht die komplette Selbst-Zensur fahren, ganz so einfach ist es nun auch nicht, abzumahnen. Aber danke, dass du eine neue Version in Erwägung ziehst, ich gucke morgen noch mal mit wachem Kopf durch und melde mich ggf.!

    Insgesamt bitte ich alle, sich nicht zu reinen Beleidigungen (in keine Richtung) hinreißen zu lassen. Das klappt doch auch bisher prima, danke dafür.

  70. 70

    @Kerstin
    Freischreiber haben schon vor Wochen auf die Notwendigekeit einer Blogger-Interessenvertretung hingewiesen und das in dieserm Zusammenhang erneuert (http://www.freischreiber.de/home/netzregulierung-freischreiber-fordern-blogger-zum-zusammenschluss-auf, http://www.freischreiber.de/home/nat%C3%BCrlich-nehmen-wir-geld-aber-doch-nicht-von-jedem).

  71. 71

    Hübsch. Beim Freischreiber:

    Verfasst von Gast (.) am 18 Januar, 2011 – 20:46.
    Vorschlag:
    Ihr nehmt das Geld. Ihr fasst alle Informationen über die Methoden von EuroWeb zusammen udn recherchiert noch ein wenig und schreibt ein paar freie Berichte über EuroWeb und diverse Tochterunternehmen. Dann nehmt ihr das Geld das ihr von EuroWeb gekommen hat für den Rechtsstreit mit EuroWeb udn zur Abwehr der Abmahnungen von EuroWeb…

  72. 72
    Martin

    Finde ich jetzt ein wenig seltsam, dass euroweb davon ausgeht den kompletten Erlös zu erhalten. Das sagt einem doch der gesunde Menschenverstand, dass die Pfändung lediglich zur Tilggung der Schulden dient. Alles andere ist und bleibt Besitz des bisherigen Eigentümers.

    Wenn jetzt z.B. spreeblick nerdcore.de für 30 000 Euro ersteigert, dann geht ein betrag zwischen 100 und 2000 Euro an euroweb (irgendwo dazwischen wird wohl die Forderung liegen) und der Rest an Rene Walter. Der zahlt die Kohle zurück + Differenz + Kiste Bier. So könnte man das doch machen. (Also spreeblick nur als Beispiel, evtl. hat Rene ja einen solventen Kumpel, der das gerne macht, bzw. Rene macht es einfach selbst)

  73. 73
  74. 74

    nerdcoreblog.de ist auch noch zu haben…

  75. 75
    Daniel

    @orios:

    “Nerdcore ist ein Museum für Netzkultur”
    Wie wahr, wie wahr…

  76. 76
    Tyler Durden

    Rechtlicher Schnick Schnack hin oder her.

    Hier wird gerade wieder die alte Kiste versucht, und zwar aus undurchsichtigen (persönlichen?) Gründen eine kulturelle Informationsquelle zu unterdrücken. Nur auf den ersten, flüchtigen Blick geht es hier um rechtliche Fragen. Wir haben ein Grundrecht auf Kultur und Information und heute wurde uns ein Teil dieses Grundrechts von einer dubiosen Firma namens “Euroweb” gestohlen. Natürlich ist das Internet völlig zu recht wütend und natürlich wird sich das Internet die Seite wiederholen und sich angemessen bei der Firma revanchieren. So oder so.

  77. 77
    S. Schwarzmeister

    eh was
    nerdcore
    kultur?
    da haben wir jemanden, der komplett ohne eigene kreative leistung nichts anderes macht als den crap zu reposten der so auf /b/ kottke , und seinen restlichen bookmarks so den tag über läuft.
    das einzige was nerdcore hat ist ne breite masse die ihm followt
    der versuch ihm kulturellen wert zuzusprechen ist in genauso peinlich wie renés verlogene art als hätte er plan von filmen

  78. 78
    david

    @S. Schwarzmeister: au weia…dafür wirst du dir gleich was anhören müssen, wenn hier alle aufwachen. Erst die Nerdcore-Kritik und dann noch “Plan von Filmen”, die Kunstdiskussion gabs hier vor ein paar Tagen schon…au weia…ICH fang nicht an…

  79. 79
    Kumi

    Und du, Schwarzmeister, hast weder Ahnung vom Schreiben (wie man sieht) noch von Sonstwas. Zum Thema Kultur wurde in den Antworten auf die ebenfalls recht ahnungslose Kerstin alles gesagt. Aus deinem Kommentar erbricht sich der reinste Neid auf Nerdcore, scheint mir (Na ja, wer so schreibt, muss neidisch sein).

    Du hast einen miesen Charakter.

  80. 80
    orios

    @S. Schwarzmeister: was für eine hervorragende vorlage um godwin’s law in kraft treten zu lassen wäre das denn bitte? Deine Anmaßung zu wissen was kulturellen wert hat und was nicht. Und natürlich als einziger eine gültige meinung zum thema “film” zu haben. lassen wir aber lieber, ist immer etwas plump.
    von wegen ohne eigene Leistung: ich verweise auf die seite an sich, die soweit ich mich erinner selbst gezimmert ist, sowie gerade neulich diverse Sampler-postings. jaja, auch keine eigene leistung? Dann wundert mich das Mixtapes als Liebesbeweis gelten können oder so…
    aber wer nicht drauf klar kommt, das andere mit den gleichen sachen, die man auch selber gut findet, die man gern mit freunden teilt, im gegensatz zur eigenen person Geld zu verdienen, der sollte die finger von dem blog lassen. oder mal versuchen zu schauen, warum das bei ihm nicht so funktioniert und sich auf unterscheide und nicht gemeinsamkeiten konzentrieren. oder wenn das zu viel selbstkritik/eigenreflexion ist wegbleiben. bitte.
    was die filmsache angeht, scheint mir als wäre dir auch da nicht bewusst, dass nicht jeder deine lieblingsfilme gut finden muss um sich über filme unterhalten zu dürfen. aber ich wäre froh wenn ich von dir einen erlaubnisschein kriegen könnte, so als filmoberguru. du scheinst ein RIESENproblem damit zu haben andere sichtweisen als die deine zuzulassen. Ich drücke dir die daumen, dass du deine schwierigkeiten überwinden kannst. wirklich. du wirst wesentlich mehr freude am leben haben denk ich.

    und wieder dafür gesorgt, dass bestimmt kein troll verhungert. na bitte danke schön.

  81. 81
    ovit

    Alle Nerdcore-Kritiker sind ahnungslos, neidisch und haben einen schlechten Charakter. Ach, was sag ich “Kritiker”, ich meinte natürlich Trolle.

  82. 82
    mbs

    jeder der was nerdcore-kritisches sagt hat also keine ahnung… nerdcore war mein absoluter lieblingsblog, trotzdem hätte ich einiges zu kritisieren wenn mir danach wäre. dieser unreflektierte fanboyismus hilft auch niemandem weiter.

  83. 83
    Nerd

    Euroweb hat bereits in der Vergangenheit für negative Schlagzeilen gesorgt.

    http://rutube.ru/tracks/3963634.html?v=654fc4afc75f4851f4faacc1dbda8e37

    Interessiert nur niemanden solange es auf irgendwelchen 3. Sendern läuft.

  84. 84
    r0ssi

    @ovit: oder kennen reddit.com

  85. 85
  86. 86
    Kumi

    @ ovit:

    Nun, wenn ein Kommentar begründete Kritik an Nerdcore enthält, dann nehme ich sie gerne zu Kenntnis und argumentiere u.U. auch entsprechend. Schwarzdinges Posting ist keine Kritik, sondern eine Ich-finde-nerdcore-Scheiße-weil-nerdcore-doof-ist-Privatmeinung, die nichts aussagt oder begründet.

    Charakterschwach und nur das eigene Unvermögen motivierend nenne ich das.

  87. 87
    Kumi

    @ ovit:

    Nun, wenn ein Kommentar begründete Kritik an Nerdcore enthält, dann nehme ich sie gerne zu Kenntnis und argumentiere u.U. auch entsprechend. Schwarzdinges Posting ist keine Kritik, sondern eine Ich-finde-nerdcore-Scheiße-weil-nerdcore-doof-ist-Privatmeinung, die nichts aussagt oder begründet.

    Charakterschwach und nur das eigene Unvermögen motivierend nenne ich das.

  88. 88

    “Die deutsche Blog-Community heult, weil ihrem Mitstreiter Nerdcore der Hahn abgedreht wurde. Dabei ist das Übel ganz und gar hausgemacht – ein kleiner Exkurs in die BWL über Guerilla-Marketing, Streisand-Effekt und Corporate Behaviour.”

    http://www.philibuster.de/themen/neue-welten/domainpfaendung-nerdcore-und-die-blogolemminge.html

  89. 89
    beet

    ” hast weder Ahnung vom … noch von Sonstwas. .. die ebenfalls recht ahnungslose …”. So habe ich früher auch argumentiert, als noch in der Grundschule war…

  90. 90
    S. Schwarzmeister

    haha genial danke dass es immer wieder leute gibt die mir sagen können was ich so denke
    nerdcore ist seit jahren mein lieblingsblog, aber kultur? ja, genau wie sascha lobo.
    und die hate-crimes ehm ich meine”kritiken” auf FFF sprechen für sich

  91. 91
    Kernobst

    wordpress.nerdcore-biz-tel.to.mobi

    :)

  92. 92
    Kumi

    @ beet:

    Tja, nur fällt mir schwer, zu argumentieren, wo keine Argumente vorangehen, vor allem bei Kommentaren wie vom Schwarzdings, die nichts zur Thematik nerdcore/Euroweb beitragen, sondern nur dazu dienen, ihre Absprechung der Daseinsberechtigung von nerdcore (weil, is ja per se Zombie-Copypaste-Kacke und hat mit Kultur nix zu tun) ins Web speien. Darauf, wie sich eine meiner Meinung nach als höchst unseriös zu bezeichnende Firma wie Euroweb eine Domain greift (ganz gleich, wie René sich vorher verhalten hat) wird nicht eingegangen, im Gegenteil, es wird sinnfrei Häme ausgeschüttet anstatt vernünftig zu argumentieren.

    Das ist – ich wiederhole mich gerne – charakterschwach und nicht einmal Grundschule. Eher Bretterpenne der unteren Schublade. Und darauf fällt mir dann leider auch nicht mehr viel ein. Da werde ich sauer und reagiere entsprechend. Man möge mir dies nachsehen.

    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

  93. 93

    Bei aller Symphatie für nerdcore und René:

    Die Pfändung der Domain kann doch nicht wirklich überraschend gekommen sein. Mir persönlich ist es schleierhaft, wie man diverse Aufforderungen, Mahnbescheide und Gerichtsbeschlüsse einfach ignorieren bzw. “nicht mitbekommen” kann. Es ist anscheinend nicht gegen die Abmahnung vorgegangen worden. Wer weiß, was dann aus der ganzen Sache geworden wäre?
    Klar, wir kennen die ganzen Hintergründe nicht, wissen nicht, wie es wirklich war… Aber beim jetzigen Wissensstand hört sich das alles eher nach “KopfInDenSand und nur nicht daran denken, dann wirds schon irgendwie an mir vorbeigehen” an (Ich kenne das, aus eigener Erfahrung…).

  94. 94
    beet

    @kumi: ich denke über den kulturellen wert von nerdcore oder von blogs an sich lässt sich streiten. ist wahrscheinlich dieselbe diskussion wie wenn man über den künstlerischen wert eines bestimmten kunstwerks streitet. Wahrscheinlich ist dies auch der falsche moment für diese diskussion.
    Ich finds einfach lustig wie gewisse leute nun jeden kritischen kommentar mit “du hast keine ahnung” beantworten und in 4chan die lolcat-armee mobilisieren wollen.
    Nerdcore war auch mein lieblingsblog und ich vermiss ihn bereits. Man muss sich aber bewusst sein, dass nerdcore nur mit rené nerdcore ist. Die Domain an sich ist nichts. Er kann was neues machen, die leute die bisher nerdcore gelesen haben, werden ihm sowieso treu bleiben.

  95. 95
    Nerdkern

    Der soll mal aufhören kindischen Bockmist bei Twitter zu posten udn lieber WordPress aus seinem Alternativ-Webspace korrekt einrichten. Sonst kann er sich meine Solidarität bald zu seiner Arschgeige schieben.

  96. 96
    Oliver

    Eine der beiden Parteien macht sich gerade öffentlich zum Trottel. Jemand sollte das stoppen.

  97. 97
    Captain CATS

    What happen ?

    Somebody set up us the bomb.

    All your Domainname are belong to us.

    You have no chance to survive make your time

    Ha ha ha ha

    For great justice

  98. 98
    Tim

    @kumi
    Wenn etwas von Charakterschwäche zeugt, dann doch das Verhalten von René. Nicht die Eier haben, auf amtliche Schreiben und Aufforderungen zu reagiern, aber dann bei Twitter auf dicke Hose machen. Kindergarten.

  99. 99

    @Björn: (und andere)

    Sorry, aber der Vergleich so wie Du ihn anstellst ist Quatsch. Das einzige was abgestellt ist, ist die Domain, noch nicht einmal sein Server und dessen IP-Adresse. Er hat noch immer die Inhalte/Daten, die ja bereits unter einer anderen Domain erreichbar sind. Es stoppt ihn auch keiner die Inhalte an anderer Stelle zu veroeffentlichen. Wenn man der ARD den Namen ARD wegnehmen wuerde koennte sie noch immer unter genau der gleichen alten Frequenz die gleichen Programme senden.

    Da von Zensur, Unterdrueckung und Gefaehrdung der Meinungsfreiheit zu faseln halte ich fuer eine Ohrfeige fuer all die tatsaechlich unter Zensur und Unterdrueckung zu leiden haben.

    Auch erschliesst sich mir der hohe Preis der da teilweise fuer die Domain gehandelt wird nicht so ganz. Da wird ein Vergleich mit BasicThinking gezogen, Nerdcore waere mehr wert als BasicThinking. Warum? Die beiden kann man doch gar nicht vergleichen? Bei BasicThinking wurde das komplette Blog verkauft, Inhalte, Kommentare, soweit ich weiss Einarbeitung und in gewissem Sinne sogar noch Leser. Alles was bei Nerdcore “auf dem Markt” ist ist eine Domain. Keine Inhalte, kein Training, nichts. Wieso soll das mehrere 10k wert sein?

  100. 100
    Alex

    Was ich sehr interessant finde… -> http://www.youtube.com/watch?v=r3kpKFqsoTk -> http://www.konditorei-koerner.de/

    Wenn man so leicht Kunden zufriedenstellt mache ich irgendwas falsch :)

  101. 101

    “Der gestrige Tag wird als ein schwarzer Tag für uns alle in die Geschichte eingehen. Noch heute sind wir fassungslos angesichts eines nie da gewesenen Anschlags auf das, was unsere Welt im Innersten zusammenhält. Ich habe der NERDCORE-Seite auch die uneingeschränkte – ich betone: die uneingeschränkte – Solidarität zugesichert. Darüber hinaus werden wir gemeinsam überlegen müssen, welche längerfristigen Konsequenzen aus diesen fürchterlichen Anschlägen zu ziehen sind. Ich bin davon überzeugt: Gemeinsam werden wir uns dieser verbrecherischen Herausforderung gewachsen zeigen. Die Freiheit im Netz, die Werte des friedlichen Zusammenlebens der Nerds aller Völker, werden diese Prüfung bestehen. Die Anschläge auf NERDCORE sind nicht nur ein Angriff auf eine Website; sie sind eine Kriegserklärung gegen die gesamte zivilisierte Welt. Heute sind wir alle NERDS!”

  102. 102

    Es ist schon immer wieder erstaunlich wieviel Klagen es wegen dem Internet gibt.

    Eine Schande für unsere Gesellschaft und unser Rechtssystem.

    Mein Vorschlag das Netz einfach ausschalten dann hat man keine Probleme mehr. ;-)

  103. 103
  104. 104
    Tim

    @Tom
    Es gibt “im Internet” nicht mehr Klagen als im “Real-Life”. Sie werden nur sichtbarer. Wer wie Renè geschäftsmäßig im Internet unterwegs ist, der unterliegt den Gesetzen. Es gibt eben Rechte und Pflichten, die mit einer Selbstständigkeit oder Unternehmertätigkeit verbunden sind. Wer das nicht schafft, soll lieber angestellt weiter murksen oder sich per Transferleistungen durchs Leben schlagen. Aber nicht jammern, wenn die Grundlage der Einkommens unterm Arsch weggepfändet wird.

  105. 105

    Der Betreiber ist am Verlust der Domain leider selber schuld, auch im netz gibt es nun mal Regeln, wie im echtem Leben eben.

  106. 106
    Namen, hui =)

    Ich denke, es ist doch so: Hat Herr Walter einen Fehler gemacht? Ja, klar. Andere als Arschgeigen zu bezeichnen ist unschön. Und darüber hinaus schrieb er ja noch viel mehr, was scheinbar dem Gericht noch weniger gefiel.

    Rechtfertigt das aber die Aktion von Euroweb? Keinesfalls. Rechtlich scheinbar solide, aber moralisch? Und was ist das erst für eine PR?

    Das eine schließt das andere nicht aus.

    Und von alledem mal ganz abgesehen geht Nerdcore mir seit einiger Zeit ganz am Hintern vorbei. Diese Blasiertheit des Herrn Walter und einiger Nutzer war schon ein wenig eklig, wenn gleich viele von ihm ausgegrabene Dinge sehenswert waren. Aber daß er nun mit “Shitstorm” und Co anfängt bestärkt mich nachträglich im Gefühl, daß ich die letzten Monate von seiner Person hatte. Das aber nur am Rande.

    Am Ende bleibt eine Unverhältnismäßigkeit. Und auch eine Ungerechtigkeit, wegen allein derer ich mich niveauvoll auf die Seite von Nerdcore stelle, in welcher Form auch immer das dann angebracht wäre. Aber trotzdem: runterkommen wär für den Anfang gut.

  107. 107
    Leif

    Das es Leute gibt, die behaupten, dass René selbst schuld ist finde ich ein wenig seltsam.
    Euroweb hat einfach gezeigt, dass es für größere Unternehmen ein leichtes ist, mit Druck Zensur auf Blogs auszuüben.
    Wenn jemand der Meinung ist, dass jemand qualitativ minderwertige Produkte herstellt, sollte es doch eigentlich nur eines jeden gutes Recht sein, dies auch zu verkünden.
    Das dem in Deutschland nicht so ist und eine Firma selbst bestimmen kann wie im “freien” Netz über sie geschrieben wird, find` ich hart. Kann eigentlich nach meinem Rechtsempfinden nicht so sein, gab es nicht mal sowas wie freie Meinungsäußerung?
    Kleinere Blogger müssen ja einfach klein beigeben, Nerdcore schafft es uns auf diesen Mißstand aufmerksam zu machen.

    Wäre doch mal ne Aktion, alle deutschen Blogs für einen Tag oder eine Stunde demnächst offline zu nehmen, gegen die ständige Zensur-Ausübung von Unternehmen und Abmahnanwälten!

    schönes Spießerparadies dieses deutsche Internet…

  108. 108

    Im Endeffekt hätte ihm doch kaum etwas besseres passieren können. Kostenlose Publicity zu seinen Gunsten en masse, ich würde mich darüber freuen.

  109. 109
    ovit

    @leif Jeder sollte jeden so beschimpfen können, wie er will? Hauptsache Meinungsfreiheit?

    Nicht immer gleich dem Zensurwahn verfallen.

    Oah. Mit nerdcoreblog.de hätte ich reich werden können. Verpasst. ;)

  110. 110

    Runter kommen ist auch das richtige… den um ehrlich zu sein, jeder hat doch schon von Nerdcore erwartet das er zu so was aufruft.
    Oder wie soll man den sonst auf ne Frage wie “Wie geht es weiter? Wird es ein Gemetzel biblischen Ausmaßes?” antworten? Da wäre jeder Ruf zu Mäßigung nur dumm Kommentiert worden.

    Nein, die liebe Webcommunity hat jetzt endlich wieder was gegen das sie gemeinsam im Krieg ziehen kann. Endlich wieder haben “wir” ein Feinbild,endlich wieder darf man kollektiv die Sau, den Mob, raus lassen.

    Was steht fest: Eine Firma die eh schon bei einer Subkultur unbeliebt ist wird noch unbeliebter, doch im realen Leben interessiert das keine Sau, Exnerdcore wir einen guten Batzen Geld bekommen(soweit die Behauptungen bis jetzt stimmen) und fängt auf hohen Stand von vorne an. Der Rest wird sich die Geschichte noch Jahre später erzählen, das Original natürlich dank Tonnen von Folklore begraben und sich an die “gute alte Zeit” zurück erinnern.
    Ach wird das nicht schön?

  111. 111
    Leif

    ich bin halt nicht der Meinung, dass nur eine Sau durchs Dorf getrieben wird (bei einigen schon, das ist schade).
    Ich finde dass Unternehmen sich langsam mit dem Gedanken anfreunden sollten, dass im Netz über sie gesprochen wird. Das sieht nicht immer nett aus, aber es erfordert einen Dialog der öffentlich geführt werden muss. Hindert doch keiner eine Firma dran, mal aktiv auf die vermeintlichen Beleidiger zu zugehen und konstruktiv an der Diskussion teilzunehmen. Wäre hundertmal produktiver als jedesmal mit der “halts maul”-Klage verbrannte Erde zu hinterlassen. Neue Strukturen: neue Wege begehen.
    Das Nerdcore da nun eine endgültige Eskalationsstufe gewählt hat (wenn ich das richtig gelesen habe, hat er doch eh Bock auf Veränderungen), lässt uns doch nur mal wieder vermehrt drüber nachdenken.
    Diese Situationen sind doch der Nährboden für Veränderungen im Netz. Zur Zeit sieht die Veränderung so aus, dass jede Firma irgendwie jeden der nicht die nötigen Anwälte hinter sich hat achtmal drüber nachdenken muss was er so leichtfertig in seinen Blog hustet…

    Glaub nerdcore hält es mit den Friesen: Lever dood as Slaav :)

  112. 112
    AP

    Wenn man so durch die berichtenden Seiten switcht, wird das Ganze enorm absurd. Hier wird stellenweise schon über den Kulturwert von nerdcore diskutiert, unter nerdcore.de selbst finden sich Kommentare, die an Blödheit nicht zu überbieten sind, andernorts wird über die rechtlichen Aspekte gestritten. Von René gibt es noch nix sinnvolles zum Thema, und Euroweb versucht, die Aktion als Spendenanktion schön zu reden.

    Bis dato ist für mich noch nicht mal klar, ob René tatsächlich fahrlässig gepennt hat oder sich irgendwas dabei gedacht hat.
    Euroweb ist zwar “im Recht”, aber dermaßen über das Ziel hinausgeschossen, dass die Aktion vermutlich in ein paar Jahren in Lehrbüchern als Musterbeispiel schlechter PR aufgeführt wird. Was nicht dazu führen wird, dass andere Unternehmen weniger abmahnen. Nur vorsichtiger werden sie sein, wenn sie ihre Forderungen eintreiben. Revulotionen und Umwälzungen, die an der einen oder anderen Ecke schon beschworen werden, sehe ich allerdings noch nicht.

  113. 113

    Den stündlich aktualisierten Feedreport dazu findet man hier:

    http://www.netmoo.de/?q=Nerdcore

  114. 114
    orios

    rene hat gepennt, oder, das ist die andere lesart, sich dem abmahnterror auf eine seine weise gestellt. viellciht nich die rationalste art, aber die konsequenteste. imho natürlich. und was freie meinungsäußerung bedeutet: in europa, speziell in der BRD sind wir da eindeutig recht zart besaitet. was in den USA unter meinungsfreiheit geht, dafür werden hier domains gepfändet. ich betone nochmal: USA!!! und FREIER!!!
    ‘tschuldigung, aber meiner meinung geht die gesamte rechtsprechung im bereich meinungsäußerung a) auf unternehmen, die keinen service und ergo zurecht angst vor kundenmeinungen haben und b) auf spießbürger, die ihren nachbarn verklagen wollen, zurück.
    zieht euch ein dickeres fell an. bis vor ein paar jahren war das der rat an alle “mobbingopfer”….

  115. 115
    frank

    beisse nicht die hand die dich füttert. selbst schuld.

  116. 116

    Welche Webseite ist in der Thematik eigentlich am aktuellsten?

    nerdcore.de?
    netzpolitik?

  117. 117
    Bubelbub

    Was juckt es die Eiche wenn die Sau sich an Ihr reibt…

    Oder nicht? Es ist schon erstaunlich wie zart besaitet solche Unternehmen sind, vor allem wenn man sich deren eigene Geschäftspraktiken anschaut.

    Hat mal einer ein Wattebäuschchen?

  118. 118
    S. Schwarzmeister

    @Bubelbub:
    also ich würde nerdcore jetzt nicht gerade als “unternehmen” bezeichnen… ;)

  119. 119
    Bubelbub

    @S. Schwarzmeister: Na ich meinte ja auch Euroweb – wenn ich die wäre würde mich das ehrlich gesagt ziemlich wenig jucken, wenn mich jemand als Arschgeige bezeichnet, wie jetzt übrigens auch…

  120. 120
    raffnix

    ich muss hier auch nochmal kurz meinen senf loswerden. wenn ihr oben schreibt: “was das aber mit der Domain zu tun hat, bleibt für mich weiter unbeantwortet (UPDATE So was geht wohl, siehe Kommentare).”

    Ich finde sowas geht überhaupt mal ganz und gar nicht. nur weil ein paar anwälte das nun sagen? weil ein paar richter mal gesagt haben das domains pfändbar sind? ich glaube das stimmt so gar nicht.

    eine domain kann viel mehr sein als eine einfache Adresse in Internet. Mit einer Domain kann im Extremfall eine ganze Identität zusammenhängen. In einer Domain richtet man sich gewöhnlich eine Emailadresse ein die man austauscht, mit der man sich in Listen einträgt, mit der man ettliche Accounts registriert und sich in sozialen Netzen anmeldet.

    Wenn die Domain von heute auf morgen weg sein kann, kann es die ganze Idendität auch sein. Der Prozessgegner kann nun die Emails empfangen und sich neue Passwörter zuschicken lassen und damit den alten Domaininhaber um viel viel mehr bringen.

    Das soll rechtens sein? Bei Richtern die höhere Instanzen nicht studieren vielleicht.

    Ich meine das Bundesverfassungsgericht sagte mal es gibt ein Grundrecht auf Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität informationstechnischer Systeme.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Grundrecht_auf_Gew%C3%A4hrleistung_der_Vertraulichkeit_und_Integrit%C3%A4t_informationstechnischer_Systeme

    Das ist ein Persönlichkeitsrecht, ein Grundrecht das genau sowas verhindern soll das Menschen um ihre virtuelle Persönlichkeit gebracht werden können.

    Das sowas von vielen Gerichten und Anwälten immer noch nicht anerkannt wird das man heutzutage nicht einfach alles pfänden und beschlagnahmen kann.

    Dein TV zuhause darf nicht gepfändet werden, aber die Domain mit der alles zusammenhängen kann was Du im Netz treibst?

    Es ging rein um die Prozesskosten, die hätte man auch mit Nerdcores DVD- oder Comicsammlung reinbekommen können. Euroweb wollte ihn mundtot machen und die gesamte Domain mit der Kritik aus dem Netz bekommen und ganz viel Aufmerksamkeit erreggen und allen Bloggern und möglichen Kritikern Angst machen, was irgendwie wohl auch nicht ganz klappt.

    Ich sehe das hier von einem Gericht und Euroweb ein viel viel größeres Unrecht begangen wird als es Nerdcore vorgeworfen wird.

  121. 121
    S. Schwarzmeister

    @Bubelbub: Ja und ich hab so getan als hättest du Nerdcore gemeint, weil du eine Aussage getätigt hast, die auf beide zutrifft. Clever, was?

  122. 122

    @raffnix:

    Dein Name scheint Programm zu sein. Meinst Du das hier ernst?:

    Der Prozessgegner kann nun die Emails empfangen und sich neue Passwörter zuschicken lassen und damit den alten Domaininhaber um viel viel mehr bringen.

    Das soll rechtens sein? Bei Richtern die höhere Instanzen nicht studieren vielleicht.

    Dazu muesste er ein reichlich daemlicher Prozessgegner sein, denn er wuerde sich damit strafbar machen. Was i.d.R einiges schlimmer ist als das worin er gerade den Prozess gewonnen hat.

    Und nein, rechtens ist das nicht. Auch und vor allem bei Richtern die darueber Recht sprechen nicht. Die wuerden dann naemlich aus dem Prozessgegner ziemlich fix einen verurteilten Straftaeter machen.

    Wenn die Domain von heute auf morgen weg sein kann

    Nein, kann und ist sie nicht. Dem ganzen gehen mehrere Stufen der Eskalation voraus, waehrend derer der Domaininhaber alle moeglichen Massnahmen ergreifen kann um entweder den Verlust der Domain von vornherein zu vermeiden oder zumindest die Wirkungen zu minimieren.

    Selbst im Fall von Nerdcore war laut verschiedenen Berichten Euroweb schon vor ueber 10 Tagen bei der Denic als Admin-C eingetragen (zumindest steht das so in verschiedenen Berichten), das Blog ist erst am 18ten “offline” gegangen. Nicht gerade von heute auf morgen.

  123. 123

    @Tim:
    Ich stimme dir zu, dass die Abmahnungen sichtbarer werden (bei Firmen). Doch im privaten Sektor sind die Abmahnungen dank des Internets um ein vielfaches gestiegen.

  124. 124
    Tim

    @Tom
    Bei Nerdcore ist es wohl klar keine private Auseinandersetzung, sondern eine geschäftliche. Renè verdient mit der Seite seinen Lebensunterhalt.

  125. 125
    Jan!

    Ein interessanter Link zum Thema allgemein: http://lumma.de/2011/01/19/alles-nur-laue-pupse/ – Nico Lumma’s Meinung dazu.

  126. 126

    Umfangreiche Informationen zu den Geschäftspraktiken der Firma Euroweb gibt es übrigens hier:
    http://euroweb-abzocke.blogspot.com/
    Ob Betrug und Abzocke hier die richtigen Wörter sind, kann dann jeder selbst entscheiden…

  127. 127
    shoggoth

    Wen es noch interessiert: Rene scheint nun ggf. selber eine Lücke gefunden zu haben, die ihm und seinen Anwalt Spaß machen könnte:
    http://www.internet-law.de/2011/01/denic-macht-ubertragung-von-nerdcore-de-ruckgangig.html

  128. 128
    dem_Fred

    Hm, gerade mal eine whois Abfrage gemacht. Die Domain scheint wieder Rene zu gehören?

Diesen Artikel kommentieren