10

Steinwurf 70 Euro

Der Tagesspiegel berichtet von Rütli-Schülern, denen lt. eigener Aussage vom Spiegel-TV-Team für kameragerechte Steinwürfe oder Schimpfworte Geld angeboten wurde. Spiegel-TV bestreitet das vehement (ach nee!).

Neu wäre ein solches Vorgehen, wie auch Thomas Knüwer mit Verweis auf Thomas Pritzl feststellt, allerdings nicht. Die Notwendigkeit von „guten“ Bildern zur Story, die ohne Nachhilfe (no pun intended) nicht immer so vorhanden sind, wie das Team sie gerne hätte, hat Kameramänner schon oft in redaktionelle Bedrängnis gebracht.

Ich erinnere mich an die gleichen Vorwürfe gegen verschiedene TV-Teams zu Beginn der Neunziger, als Asylantenheime in Brand gesteckt wurden und nicht nur die Fernsehkameras zu spät kamen. Damals wurde zugegeben, dass für bestimmte Äußerungen vor laufender Kamera Geld geflossen sei.

Ist halt nicht immer leicht, mit dem schweren Equipment schnell genug vor Ort zu sein. Aber Besserung ist in Sicht: Rütli-Schüler haben angeblich die TV-Teams bei einem ihrer Angebote gefilmt. Mit dem Handy.

10 Kommentare

  1. 01

    Könnte man ja einen Tauschhandel draus machen: wir erklären den Schülern unsere schöne deutsche Leitkultur, dafür erklären die unseren Kamerateams den Umgang mit den neuen Medien.

  2. 02

    Wie in diesem Blog ja schon geschrieben wurde, kann man das Verhalten der Schüler ja auch als höchst ökonomisch und im Einkang mit dem gesellschaftsumfassenden, rationalen Egosimus des Neoliberalismus verstehen. Warum sollte die Journallie dann eine Ausnahme bilden?

  3. 03

    War gestern auch im SPON: da hat angeblich das ZDF in Hamburg Kohle fliessen lassen für „geile“ Bilder….
    Die haben aber besser bezahlt:
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,410103,00.html

    Hätten die Rütlis mal mehr verlangen sollen….

  4. 04

    das zdf hat da gestern ’ne stellungnahme veröffentlicht:
    http://www.presseportal.de/story.htx?nr=808175&firmaid=7840

  5. 05

    Könnte man das nicht outsourcen?
    Da finden sich bestimmt ein paar Polen, die das billiger machen.
    http://fooligan.de/2006/04/07/hooligans/

  6. 06
    Bernd

    Dadurch dass diese Bilder scheinbar gestellt sind, bekommt die Geschichte natuerlich einen etwas faden Beigeschmack. Allerdings ist die Tatsache, dass etwas getan werden muss, dass man die Integrationspolitik ernster nehmen muss durch diese Bilder noch deutlicher geworden. Ich denke hier heiligt der Zweck die Mittel. Es ist ja nicht so, dass vollkommen abwegige Szenarien konstruiert wurden.

  7. 07

    Tztz sowas macht die Speerspitze der Demokratie doch nicht! Gut dass das hier ein Blog ist, wer die Speerspitze der Demokratie liest weiß dass Blogs doof sind und dass die überhaupt keine Journalisten sind wie da bei der Speerspitze der Demokratie. Denn die hat immer Recht. Immer.

  8. 08

    Solange die Handyvideos nicht als Beweis auftauchen, glaube ich das erst mal nicht. Immerhin sind das recht schwere Anschuldigungen. Vielleicht tauchen die Videos ja im Netz auf.
    Ich meine nur, wegen Rudelbildung, Dorfsäue und so …

  9. 09

    Als es vor gut 10 Jahren in Baden-Württemberg noch eine Sensation war, dass in einigen Orten braun gewählt wurde, kam ein Film-Team der Öffentlich-Rechtlichen in ein solches Kaff in die Gaststätte mit dem bekanntesten braunen Stammtisch. Ein Freund, der als Vertreter des örtlichen (nicht braunen) Jugendhauses anwesend war, berichtete, dass die Filmcrew zunächst Bier und Schnaps ausgegeben hätte und dann die Rep-Wähler mit der am stärksten gelösten Zunge „interviewt“ hätte. Die Reportage hatte dann den Tenor, dass es schon so weit sei, dass Normalbürger sich am helllichten Tag zu fremdenfeindlichen Hetztiraden hinreißen lassen.
    In dem Fall hätten schon die amtlichen Wahlergebnisse in diesem Ort für sich gesprochen, für eine seriöse Berichterstattung hätte es meiner Meinung nach nicht der manipulierten Bilder bedurft.

  10. 10

    da wo ich wohne ist die rütli-hauptschule. als ich hier in der gegend mal
    mit nem fotoapparat rumgelaufen bin, wurde ich angesprochen:
    -„öööh! Fotoapparat!“
    -„Ja.“
    -„Dann mach Foto!“
    -„[grins]Klar“
    -„Darf ich auch so machen? [doppelte Mittelfingergeste]“
    -„Ja, is lustig!“
    -„Bist Du Zeitung?“
    -„Ja.“
    -„Öh, auf jeden!Zeitung![rennt schreiend weg]“

    …wenn ich mir so vorstelle, wie da son kamerateam mit ner richtig fetten, bazooka-mäßigen fernsehkamera vorfährt….

    bei DER aufmerksankeit, die ihnen da zuteil wird, werfen die kids den stein auch für fünf euro.garantiert.

Diesen Artikel kommentieren