36

Braun

Warum man Klopapier nicht zweimal benutzen sollte, liegt auf der Hand. Warum man Roland Koch besser nicht wählt, dürfte nach diesem Beitrag von Panorama auch nicht-reaktionären Konservativen klar sein.

direkt

via

36 Kommentare

  1. 01

    super, diesen beitrag hätte ich ansonsten verpasst. ich empfehle klo-papier herzustellen, mit dem wahlaufdruck von roland koch. damit liesse sich am richtigen örtchen einiges anfangen.

    die „bild am sonntag“ will morgen übrigens auch einen knüller landen. exklusiv-foto und kurzbericht in meinem blog:
    http://swiss-lupe.blogspot.com/2008/01/koch-auf-sarkozys-spuren-affaire-mit.html

  2. 02
    Frédéric Valin

    Scheiß Deutsche!
    (Verehrte CDU, das Flugticket nach Bordeaux bitte an folgende Adresse: etc pp)

  3. 03

    „Arbeitslager, nä wa“

    Zum kotzen.

  4. 04
    sunny

    nee, das ist der herr in grau, der „nä wa“ sagt. kenne ich typischerweise von meinen verwandten ausm ex – sudeten – deutschland.

  5. 05
    freak

    (bezügl. video) mh, die idee mit den arbeitslagern hatte doch schon mal jemand.

  6. 06

    „Aber Roland Kochs Ausländerhetze hat für den NPD-Wähler auch positive Auswirkungen: Er kann ohne Gewissensbisse sein Kreuz bei der CDU machen.“ (Ottfried Fischer)

  7. 07
    Bronco

    Ich geb ja zu, dass mich die Reden stark an gewisse andere Reden anderer Parteien erinnern und dass Arbeitslager bzw. Abschieben als Reaktion auf den Ausruf von „Scheiß Deutsche“ vielleicht etwas hart ist. Vor allem, wo die meisten die solche Sätze sagen doch sowieso einen deutschen Pass haben weil sie hier geboren sind (auch wenn sie kein richtiges Deutsch sprechen)!
    Ich selbst denke oft genug „Scheiß Deutsche“, z.B. wenn beim Bäcker wieder alle vordrängeln, man fürs zu spät kommen getadelt wird oder auf der Autobahn wieder gedrängelt wird.
    Aber die Einsicht der CDU, dass es eine zunehmde „Deutschenfeindlichkeit“ gibt, die ist leider einige Jahre zu spät. Ich bin schon vor Jahren als Schüler als „Scheiß Deutscher“ beschimpft worden und an der Bushaltestelle musste man Angst haben verprügelt zu werden weil man kein Türke ist. Als Berliner solltet ihr das jawohl kennen!
    Schon in kleineren Städten gibt es Viertel in denen die Polizei nachts bei einem gemeldeten „häuslichen Unfrieden“ nur mit mindestens 3 Streifenwagen anrückt und Bandenkriminalität findet großteils auch nur in Zusammenrottungen ausländischer Mitbürger statt.
    Man sollte sich aber vielleicht statt Abschieben mal was anderes überlegen, zumal ich nicht glaube, dass man gewaltätige Jugendliche resozialisiert indem man sie in den (wie im Video so schön genannt) „Wald“ schickt, weil es dort genug zu tun gibt!

  8. 08

    Versteh ich jetzt nicht. Warum genau soll man Roland Koch nicht wählen? Weil er einen schlimmen Finger hat? Weil er keine Stellung nehmen will gegenüber einer Aussage von jemand anderem? Wählt man Politiker nicht, weil man sich von ihnen umgesetzte Gesetze verspricht?

    Ist es nicht etwas sehr einfach, ein paar komische Vögel aus einer Partei zu picken und die zu fragwürdigen Aussagen zu bringen? Hat es solche nicht in jeder grösseren Ansammlung von Menschen?

    Die Aussagen, dass jeder, der Scheiss-Irgendwas sagt, bestraft werden soll, sind natürlich Blödsinn und gesetzlich hoffentlich nie umsetzbar. Aber für grossartigen Journalismus halte ich das nicht, nur weil jemand sein Mikro über den Stammtisch hält und die Resultate dann Roland Koch vorträgt, nur, damit der auch noch was dazu sagen kann.

    Und was ist eigentlich nicht-reaktionär?

  9. 09

    Übel, ganz besonders die mit den Arbeitslagern so bei 4:30 min. Aber natürlich auch Wagner. Was ich da bei Wikipedia über ihn lese mit Fußfesseln zur „Motivation“ von Arbeitslosen ist auch ganz übel.

    Und Koch duldet das alles, ist aber schlau genug, sich diesen Schuh nicht auch noch anzuziehen. Aber auch bloß nicht ausziehen, könnte rechte Wähler verprellen.

    Ich kann nur hoffen, dass diese hessische CDU, dass dieser Roland Koch, morgen ganz klar abgewählt wird und dass es ein starkes grünes Ergebnis gibt, so dass es für Rot-Grün reicht.

  10. 10

    Und was passiert mit Deutschen, die „Scheiss-Politiker“ sagen?

  11. 11
    Matthias

    Ich muss sagen, dass ich jetzt nicht den Eindruck hatte, dass der Beitrag besonders objektiv war. Sich ein paar komische Vögel aus der Partei zu greifen (die es so ziemlich jeder Partei gibt) und deren Meinung dann stellvertretend als Parteienmeinung zu deklarieren, halte ich für einseitige Berichterstattung. Für genausowenig zielführend halte ich es, mir zur Bestätigung meiner Gegenthese „einen“ Jugendrichter, „einen“ Staatsanwalt dun „einen“ Polizisten herauszupicken, die das Ganze wiederlegen. Bei aller Liebe, also wenn Koch populistisch ist, dann ist es Panorama auch.

    Das einzige, was ich an dem Beitrag gut fand, war, dass mal wieder gezeigt wurde, wieviel Schindluder mit Statistiken betrieben wird. Da halte ich es mit dem alten Spruch von Churchill: „Ich glaube keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe.“

    Das ändert nichts daran, dass ich nach wie vor hoffe, dass die CDU und Herr Koch mit dieser unsäglichen, populistischen Jugendgewaltdebatte sowas von auf die Schnauze fällt, dass er sich davon nicht wieder erholt. Gott sei Dank sind die Prognosen dafür garnicht so schlecht.

  12. 12
    Jens

    Einmalig, die CDU! Bravo! Wie sie einen nach rechts kläffenden Köter in Hessen und eine DDR – Regime treue FDJlerin unter einen Hut bekommt, ist phänomenal.
    Da ist ne Kernfusion einfacher.
    Wohin es auch immer gehen soll,…

    ganz groß, weiter so!

  13. 13

    @Matthias (12)
    Das mit dem jeweils einen Richter, Staatsanwalt und Polizisten war methodisch nicht ganz sauber, da hast du recht. Aber Pfeiffer war exakt der Kriminologe auf den sich die CDU-Abgeordnete Kristina Köhler berufen hatten.

    Und Christean Wagner ist auch nicht irgendein komischer Vogel aus der Partei. Er ist zwar ein komischer Vogel, aber nicht irgendeiner, sondern der Fraktionsvorsitzende im Landtag.

  14. 14
    M.

    Ich wohne in Wetzlar (Mittelhessen) und unser Abgeordneter im landtag ist Hans Jürgen Irmer von der CDU, der seine Volksverhetzenden Parolen alle zwei Wochen (vor wahlen wöchentlich) per eigener Zeitung „Wetzlar Kurier“ an 106.000 Haushalte in und um wetzlar verteilen lässt. Finanziert aus Anzeigen, von Firmen, für die er auch mit seinem Madat wirbt (In Hessen verboten). Themen sind alle 2 Wochen die bösen Ausländer und wie die Kommunisten (SPD, Grüne und Linkspartei) sie schützen. Dazu kommen imer wieder berichte über die Arbeit der CDU Lahndill und die Leser werden zu Vorträgen eingeladen in dennen es um die gefahr des Islams geht (Wer da hingeht erfährt von angeblichen anschlägen die es in Deutschland ständig geben würde ohne mehr überwachung und das Moschen der Mittelpunk von allem Bösen, besonders Terrorzellen sind).

    Wer mehr erfahren möchte: http://www.zeit.de/2001/01/200101_wetzlarposse.xml
    und wikipedia

  15. 15
    sunny

    meine güte, echt ey. das hat wirklch ausmaße wie im letzten jahrhundert, al a 20. meine herren.

    ey ich warte gerade noch auf den nächgsten hitler. wenn sich niemand finden sollte. ich übernehme den job gerne, ich bin eh selbstmordgefährdet.

  16. 16

    @Bronco: Deutschland ist aber auch nicht gleich Berlin. Es gibt da auch Gegenden, nein und ich meine nicht „den Osten“, in denen man sich schon verachtet fühlt, weil man auch nur Student ist. Das heitere Landleben, jaja. Da wäre man lieber arbeitsloser Türke, da hätte man mehr Respekt.

    @Matthias: Eine Theorie ist, daß dieses Zitat dem ollen Churchill von Nazi-Propagandisten in den Mund geschoben wurde.

  17. 17
    Matthias

    @DrNI: Habe mich etwas eingelesen und muss zugeben, dass man das Zitat nicht eindeutig Churchill zuschreiben kann. Allerdings kann man es ihm auch nicht eindeutig nicht zuordnen. Wie auch immer, ab sofort wird es aus meiner Zitatesammlung gestrichen :)

  18. 18
    jens

    Scheiß Hessen!

  19. 19
    René (der aus Kiel)

    Koch ausländerfeindlich? Unfassbar. Nachher behauptet noch jemand, Hitler sei Antisemit gewesen.

  20. 20

    @Frédéric Valin

    „Scheiß Deutsche“
    Ich hätte gerne eine Green Card und n Ticket nach New York. Dankesehr.

    Was sagt die Arbeitslager-Frau eigentlich, wo es genug Arbeit gibt? In den Wäldern? In den Wänden?

  21. 21
    Kässrin

    Als frisch Zugezogene im schönen Wiesbaden war ich mental noch nicht bereit für meine erste Wahl und wollte mich selbst von „meinen Bürgerpflichten“ befreien. Dank des Beitrags und euren Kommentaren werde ich heut Nachmittag alles geben! So ein Koch gehört hinter den Herd und nicht auf die große Showbühne!

  22. 22
  23. 23
    Regine

    Apropos Herd: Koch auf die Frage, wie er Familienförderung umsetzen wolle: Frauen gehören an den Herd.

  24. 24
    René (der aus Kiel)

    @Kässrin: Hinter den Herd? Dieser Koch gehört sicher in den Herd, aber normalerweise stehen Köche doch vor dem Herd?

  25. 25

    @René (der aus Kiel): IN den Herd gehört sicher niemand. Man muss sich doch nicht auf das gleiche Niveau hinablassen.

  26. 26

    das video ist wirklich schockierend. kommentar 25 setzt der sache aber die krone auf. komisches land, in das ich hier hineingeboren wurde.

  27. 27
    Maltefan

    Das einzige was mich beruhigt ist dass diese Hetze offensichtlich nicht den gewünschten Effekt hatte.

  28. 28

    Och, von mir war der gewünscht. ;-)

  29. 29
    Kässrin

    @René (der aus Kiel): Eine Frage der Perspektive. Männer sehen Frauen gern hinter dem Herd: vom Sofa aus. Ganz richtig heißt es aber „an den Herd“.

  30. 30
    y

    sehtr schön – da haben sie das entsprechende wahlergebnis bekommen. Es scheint sympatische Menschen in Hessen zu geben!

  31. 31

    Ein paar zu wenig gibt’s davon. Oder sie schlafen einfach zu lange aus.

  32. 32

    Scheiß Westdeutsche.
    Komm ich jetzt in den Osten?

  33. 33

    Love your post!!! That\’s such a great point, do you mind if put a link to your site from my blogroll?

Diesen Artikel kommentieren