30

Frankreich – Italien

Ich werde nachher nicht in der Lage sein, einen Spielbericht zu schreiben. Entweder, mein Schreibzentrum wird mir Endorphinen geflutet und stellt die Love Parade nach. Oder ich werde mein Kissen salzen und aufessen. Wahrscheinlich werde ich mein Kissen salzen und aufessen. Aber, die Berichterstattung. Dafür bin ich ja hier, auf dieser Welt, und so. Deswegen: Das Artikel-Starterkit zum Selberbasteln.

1. Es fällt kein Tor nirgendwo. Schauen Sie aus dem Fenster und überlegen Sie sich, was der Schiedsrichter gegen Fußpilz unternimmt. Recherchieren Sie politisch inkorrekte Witze über Rumänien. Beschimpfen Sie jeden, der jetzt Zidane hinterherweint, wenn nötig auch pauschal.

2. Rumänien gewinnt gegen die Niederlande. Schreiben Sie „Hab ich schon vorher gewußt“ in den Titel und posten Sie einfach ein Video.

Verwerfen Sie den Gedanken, daraus eine Deathmetall-Version zu machen. Gehen Sie lieber auf die Straße und zünden wahllos Wohnwägen an.

3. Italien kommt weiter. Ergehen Sie sich in Gewaltfantasien gegen die französische Mannschaft, insbesondere den Trainer. Wenn Sie darauf bestehen, dass es im Kommentarbereich zu Ausschreitungen kommt, schreiben Sie einige Unsanftheiten über die Friseure der italienischen Mannschaft oder malen die Mutter Del Pierros und den Papst beim Geschlechtsverkehr in Öl. Zeichnen Sie Italien als ein Land, dessen höchste Berge aus gebrauchten Windeln besteht und spekulieren Sie über mögliche Einflußnahmen der Wettmafia. Regen Sie an, unterhalb der Alpen einen sauberen Schnitt zu setzen, einige Schlepper vor Kalabrien zu spannen und den Stiefel jenseits Gibraltars einfach vom Tau zu lassen. Mit etwas Glück kollidiert er mit Florida. Sollten Sie aber lieber Reportagen schreiben: Stehlen Sie Ihrer Großmutter den Jahresvorrat Rizinusöl und begeben Sie sich damit in die nächste Pizzeria. Bevor Sie eine Lokalrunde schmeißen, stellen Sie Kameras und Richtmikrofone in die Toilettenkabinen.

Sollten Sie aus unerfindlichen Gründen sachlich bleiben wollen, beweisen Sie Ihren Fachverstand mit Sätzen wie „Italien ist eine Turniermannschaft“ und verweisen auf 1930, 1987 und 1812. Schreiben Sie um jeden Preis „Italien ist erst raus, wenn es raus ist“ und „Die Squadra Azzurra kommt selbst in unmöglichen Ausgangssituationen wieder.“ Nutzen Sie für tiefergehende Metaphern den zweiten Satz betreffend Ihre umfassenden Kenntnisse über die Riege aktueller Pornostars.

Sollte Ihnen daran gelegen sein, Contenance zu bewahren: Erinnern Sie sich daran, warum der Gockel das französische Wappentier ist. Warum? Er ist das einzige Tier, dass mit beiden Füßen in der Scheiße steht und trotzdem singt.

4. Frankreich kommt weiter. Trinken Sie drei Gläser Pastis durch die Nase und tanzen Sie nackt auf den Dächern der Nachbarhäuser. Bitten Sie Ihre Kinder, davon Aufnahmen zu machen, um zu gewährleisten, dass sich die Blagen an diesen Moment erinnern werden. Nummerieren Sie die Körperteile des Siegtorschützen durch und geben Sie ihnen altägyptische Götternamen. Wenn Sie es historisch mögen, erinnern Sie an die Schlacht von Lodi und den Sacco di Roma. Seien Sie ruhig politisch inkorrekt, schließlich zählt die französisch-italienische Fanfeindschaft mit zu den Klassikern der Fußballplatitüden.

Ach, und übrigens: Entspannen Sie sich. Es ist bloß ein Spiel. (Von wegen.)

30 Kommentare

  1. 01

    wo ist eigentlich die Variante für Fussball-uninteressierte?

  2. 02
    HCL

    das in der 17. min war ganz klar Abseits!

  3. 03

    Das hier ist kein Spiel! Das hier ist eine Frage der Ehre!

  4. 04

    Mir fehlen die Worte.
    Vor Spannung.

    Ich war ja selten für Holland. Aber heute bin ich es nach dem Italien-Spiel schon zum zweiten Mal.

    Und Frankreich spielt heute sicherlich mal wieder eine unansehnliche Partie, gewinnt aber durch einen unfassbares maradonaähnliches Solo durch Ribery über knapp 90 Meter.

    Ich freu mich drauf.

  5. 05
    Dr. Gonzo

    Mmmh!
    Götz Widmann bei Spreeblick.
    Abo verlängert.

  6. 06

    Fred scheint sehr aufgeregt zu sein. Was soll denn schon grossartig Passieren?

    „Eene Mene…“

  7. 07
    Peter H aus B

    Bittere Wahrheit:
    Der Elfer für die Italiener war ’ne Schwalbe und der Schiedsrichter – wie immer – von Berlusconi bestochen..

  8. 08
    Samuel

    Also…ääh, Frankreich? Also, ich bete zunächst mal zu den Göttern der Rumänen, sollten die versagen, dann zu denen Frankreichs. Weil: salzen und aufessen werde ich mein Kissen nur, wenn Italien weiterkommt. Und grundsätzlich hätt ich lieber Rumänien als Frankreich weiter, muss ja auch mal erlaubt sein zu sagen…

  9. 09
    Jolka

    Fräääähhderig; was war in ihrem müsli heute morgen. das möchte ich auch. sofort! köstlich!

  10. 10
    Jolka

    Kissen, ich brauch ein Kissen!!!

  11. 11

    Gnihihihi *loch-in-den-bauch-freut*

  12. 12

    @Christian:
    Du kannst aber mal sehr gemein sein.
    Wenn Du Lust hast kannst Du dich schämen. ;-)

  13. 13
    Matt

    Selten so gelacht, großartiger Artikel! :-D

  14. 14
    Peter H aus B

    Aaaaargh….. was reden da Kerner und Konsorten für einen Stuss… Die Italiener haben gut gespielt? Kein Tor aus einer Spielsituation, Luca Toni trifft alleine vorm Tor nicht und sie haben Schwierigkeiten gegen 10 Franzosen, bei denen der beste Mann mit Unterschenkelbruch ausgeschieden ist. Diese Italiener haben immer nur GLÜCK.. Und wofür war die rote Karte? Ich sags doch, Schiedsrichter bestochen..Berlusconi soll in der Hölle schmoren..

    Ok, der Elfer war keine Schwalbe (ausnahmsweise) aber sonst..

  15. 15
    Samuel

    Irgendwie hat mans ja gewusst…
    Naja, wir sehen Italien dann im Finale…

  16. 16

    Um Frankreich tut’s mir auch sehr leid. Jetzt sind sie noch 2 Tage vor uns draussen.
    Ich hoffe inständig, dass die Niederländer ins Finale kommen und von den Türken die Packung ihres Lebens kriegen!

  17. 17

    @Peter H aus B: Notbremse, Foul als letzter Abwehrspieler an einem Mann auf dem Weg in Richtung Tor.

  18. 18

    Endlich einmal ein Kommentar der auch Nicht-Fussballbegeisterte begeistert!

  19. 19
    jochen

    sollte fred nun nie mehr auch nur einen artikel hier schreiben, so ist er ganz bestimmt dehydriert (zusaetzlich zum wadenbruch den er in der 8. minute durch einen tritt gegen irgend ein moebel erlitt).

  20. 20
    Peter H aus B

    @Tom: Danke, die Regelung der Doppelstrafe war mir nicht bekannt..

  21. 21
    Oliver

    NomdeDieudeputaindebordeldemerde.

  22. 22

    @Peter H aus B: Ein Strafstoß ist im Endeffekt ja nichts anderes als die besondere Ausführung eines direkten Freistoßes nach einem Foul im Strafraum. Und der wird bei jedem Foul, das eine Torchance an sich verhindert, verhängt.

    Die rote Karte kommt dann aufgrund der besonderen Position der beteiligten Spieler, wenn ich richtig informiert bin.

    Aber ist schon hart, das stimmt. Aber wohl absolut den Regeln entsprechend.

  23. 23
    Frédéric Valin

    Übrigens: ich lebe noch. Es ist also weniger schlimm als erwartet.

  24. 24

    Leben ja. Aber der Schmerz sitzt tief.

  25. 25
    westernworld

    pauvre frédéric : ( aber das kissenmahl hätt ich doch zu gern gesehen.

    und ein schwacher trost, aber besser als keiner, wir sind per morgen auch raus.

Diesen Artikel kommentieren