17

Chris Martin langt zu

Gong für die nächste Runde ‚Wir prügeln alle mal auf Coldplay‘ aka ‚Früher waren sie besser‘ aka ‚Ich hab sie noch in kleinen Clubs gesehen‘. Piwi, mein Lieblingscomiczeichner, berichtet von Andrew, der mal in seiner Frankfurter Küche saß, der wiederum einer Band namens Creaky Boards vorsteht und die haben nun vor fast einem Jahr ein Lied mit dem prophetischen Titel ‚The song I didn“™t write‘ geschrieben. Feines Ding wird sich Chris Martin wahrscheinlich damals im Publikum beim Creaky Boards Konzert in NYC gedacht haben. Etwas später am Abend muss er dann das mit dem Fair Trade ein wenig falsch verstanden und ‚The song I didn“™t write‘ sehr großzügig für den Titeltrack des neuen Albums seiner Stadionband zitiert haben.

Ich kann euch nicht genau sagen wie viele Noten in so einem Streitfall vor Gericht in welcher Abfolge gleiche Werte haben müssten, um mit einer eventuellen Klage Erfolg zu haben, finde das kleine Video was Andrew und seine Freunde aber zur Beweisführung gedreht haben, so süß, dass ich es hiermit den Geschworenen zur außergerichtlichen Klärung vorlegen will.

[VIDEO] Creaky Boards vs. Coldplay

Das Original ist natürlich besser. Coldplay haben’s echt nicht mehr drauf. Beweisstück B, der Opfersong:

[MP3] Creaky Boards – ‚The song I didn“™t write‘

17 Kommentare

  1. 01

    Coldplay hatten’s mal drauf? Was denn?

  2. 02

    Das einzige Mal als ich Coldplay nicht ausgeblendet habe, war als sie einen Clip mit Corbijn machten. Ansonsten macht mich deren ständige Betroffenheit selber ganz betroffen.

  3. 03
    Julian

    Wenn schon, denn schon – Coldplay hätte lieber gleich noch den ursprünglichen Text mit übernehmen sollen. Ändert am Dreistigkeits-Faktor auch nichts mehr.

  4. 04

    Möglicherweise bin ich einfach taub oder habe keine Ahnung von Musik, aber die Ähnlichkeiten zwischen den beiden Melodien sind für mich ungefähr so groß wie die zwischen der deutschen Nationalhymne und „Sunday Bloody Sunday“.

  5. 05

    der kommentar von lockengelaeut hinter deinem link johnny. ich kann nicht mehr. grossartig.

  6. 06

    Jepp, wie drüben bei mir schon geschrieben habe: Ich gönne ihm die Aufmerksamkeit, da seine Sachen echt toll sind, aber klauen geht anders.

    Wenn die Beatles jemals mit so etwas angefangen hätten…

  7. 07
    DieterK

    Genau wie letzte Woche, als Chris Martin bei der Aufzeichnung eines BBC-Radiointerviews „wütend“ raus lief, riecht auch dieser „Skandal“ stark nach einer Inszenierung aus MalcolmMcLarens Lehrbuch der billigen PR-Tricks.

  8. 08
    Alberto Green

    Ich danke den Scissor Sisters dafür, daß ich nicht mehr Coldplay mit Blut, Maschinengewehr, Schweizer Taschenmesser, Gedärmen, Holzpflöcken und Särgen assoziiere.

  9. 09
    Nico [Jackpot Baby!]

    @DieterK: die inszenierung, sprich das video, ist doch ziemlich sympathisch. ich kann da nichts verwerfliches dran erkennen. zumal es wohl weniger von coldplay lanciert worden ist. uuund, der creaky boards song ist auch noch ein sehr guter.

  10. 10
    Björn

    vielleicht steckt da noch ganz ein anderer masterplan dahinter und sie versuchen das postmodernste werk aller zeiten zu schaffen. hier ein weiteres indiz:
    http://theworldsbestever.com/2008/06/05/did-banksy-design-the-new-coldplay-album-cover/

  11. 11
    _Jan

    coldplay engagieren sich für allerlei wohltätige projekte, auch fair trade.
    Und die Musik ist klasse, Fix you, Clocks, Spiders, Talk.
    Coldplay sind gut…

    so, das wollte ich nur mal sagen.

  12. 12

    sogar der Titel des Albums erinnert stark (auch wenn ich DAS nun wirklich nicht verwerfen will) an die Modena City Ramblers: „Viva La Vida, Muera La Muerte“ :D

  13. 13
    Nico [Jackpot Baby!]

    jetzt wo du es sagst, kommt mir auch das bild vom albumcover irgendwie bekannt vor.

  14. 14

    hm… wahrscheinlich sind sogar die Instrumente, die in dem Video benutzt werden, geklaut…

  15. 15

    Ui, die Plattform hängt mir gerade zu einseitig, also:

    Coldplay sind großartig, X&Y war zum größten Teil Müll, Viva la Vida ist klasse und wer den alten Zeiten hinterhertrauert ist eine arme Wurst mit zu vielen Retro-Poren. Und wer Musik nur gut findet, wenn sie klein ist, hat keine Ahnung, was Musik bedeutet.

    Aber, was sag ich da: Coldplay sind so gut, weil sie nicht bei jedem gut ankommen.

    („Viva la VIda“ erinnert mich an Frida Kahlo. Gemeinsame Klage, anyone?)

  16. 16
    vii

    „Und wer Musik nur gut findet, wenn sie klein ist, hat keine Ahnung, was Musik bedeutet.“

    -hilfe!

  17. 17
    yellow 67

    Merkwürdig, daß jetzt, wo diese „Creaky Boards“, oder wie die heißen, jetzt damit herausrücken, wo sie sehen, WIE erfolgreich „Viva La Vida“ ist. Es gibt nichts interessanteres, als sich selbst in Kontext mit einer der besten Bands der Welt zu setzen. Mit Coldplay ist es wie mit Mc. Donalds: Jeder findet sie gut, aber keiner gibts zu!! I love COLDPLAY:-))

Diesen Artikel kommentieren