24

Youtube UK sperrt Musikvideos

Wie die BBC berichtet, hat sich Google dazu entschieden, im Lizenzgebühren-Streit mit der britischen Verwertungsgesellschaft PRS (Performing Right Society), härtere Geschütze aufzufahren. Seit gestern Abend werden nach und nach alle Musikvideos — die BBC spricht von Premium-Videos, der Google Watchblog meint auch nutzergenerierte Videos, in denen lizenzpflichtige Musik enthalten ist, wären betroffen — gesperrt.

Zum Hintergrund: Youtube hat zwar mit den Labels Lizenzvereinbarungen über das Abspielen der Videos geschlossen, die betreffen aber nur die Ton- und Filmaufnahmen. Die Rechte für Texte und Kompositionen müssen zusätzlich von den Verlagen eingeholt werden.

Die PRS, die britische Musik-Verleger, Komponisten und Song-Schreiber vertritt, zeigt sich von dem Schritt überrascht. Steve Porter, Leiter der PRS, zur BBC:

Google has told us they are taking this step because they wish to pay significantly less than at present to the writers of the music on which their service relies, despite the massive increase in YouTube viewing. This action has been taken without any consultation with PRS for Music and in the middle of negotiations between the two parties.

Google sieht das naturgemäß anders. Nach Angaben eines YouTube-Sprechers hatte die PRS ihre Lizenzforderungen bei neuen Vertragsverhandlungen um ein Vielfaches erhöht. Seit gestern abend 18 Uhr werden angeblich die Videos gesperrt.

Im kurzen Selbsttest mit meiner englischen IP läuft alles prima. Einzig ein älteres The Smiths Video (ausgerechnet!) ist in meinem Land nicht abrufbar. Allerdings soll der ganze Vorgang auch zwei Tage dauern, muss ich mich mit meinem Popgun! Special über englische Musikvideos die in Vorstädten spielen wohl etwas beeilen (oder Vimeo einbinden).

UPDATE: Der Guardian meldet, dass das auch ein Problem für Myspace werden könnte.

24 Kommentare

  1. 01

    War zu befürchten, daß das irgendwann passiert.

    @Nico: Daß es mit Deiner englischen IP geht, zeigt, daß Internetzensur nicht wirklich funktioniert… obwohl das ja eigentlich keine Zensur ist.

  2. 02

    Den Selbstversuch kann ich bestaetigen, bis jetzt geht bei mir auch noch alles. Mal hoffen dass es dabei bleibt und das eine leere Drohung ist.

  3. 03

    So ein Schwachsinn, lasst die Musik und deren Videos endlich frei im Netz kursieren, niemand nimmt davon Schaden! Wirklich niemand!

  4. 04

    Das wär ja furchtbar, wenn das auf Schlaand ausgebreitet wird. Denn lustigerweise hab ich in den letzten paar Tagen von zwei unabhängigen Personen folgendes gehört (das ich nur unterstreichen kann):
    Die eine Person meinte, dass Youtube sowas ist wie die „erste Kulturflatrate“. Wir haben alte Kindersendungen bei Youtube gesucht und uns studenlang daran erfreut.
    Die andere Person sagte, dass ihre Lieblingsbeschäftigung im Internet daraus besteht Songs bei Youtube zu suchen (meistens ältere Sachen).

    Ich kann beides wie gesagt nur unterschreiben. Ist so cool alte Songs bei Youtube zu finden usw. Wenn’s das nicht mehr gibt, dann würde mir echt was in diesem Interwebz fehlen…

    Peace

  5. 05

    omg, keine Smiths-videos mehr auf youtube ?
    das verkrafte ich nicht mehr in meinem Alter…

  6. 06

    How soon is now gibt es bei MTV.

  7. 07

    Yikes, es geht los: Die beiden Depeche Mode Dokus bekomme ich nicht zu sehen.

  8. 08
    Nico [Jackpot Baby!]

    @Martin: „sorry but we’re unable to retrieve this video“ -> mtv halt.

  9. 09
    Nico [Jackpot Baby!]

    @Armin: wenn das so weitergeht müssen wir beide uns lieder am telefon vorsingen.

  10. 10

    #selbst gelöscht

  11. 11
    Nico [Jackpot Baby!]

    du wohnst im falschen land nehm ich mal an;)

  12. 12
  13. 13

    #11
    Nö, nur erst gepostet und dann gelesen;)

  14. 14
    Nico [Jackpot Baby!]

    @Armin: ich dachte das eher als service am leser. in meiner musikalischen vita stehen ein schulmusikal, eine teilnahme am wettbewerb jugend musiziert und smudo ist mir mal auf den fuss getreten.

  15. 15

    @Nico [Jackpot Baby!]: Ich habe mal Peter Maffay auf einem Hafengeburtstag gesehen. Im Musikunterricht durfte ich immer nur auf einem Holzklotz rumklopfen (und einmal einen Triangel). Und Du hast mich noch nicht singen hoeren (deswegen die Frage ob Du Masochist bist).

  16. 16
    Jan(TM)

    Jawohl! Musikvideos müssen wieder dahin wo sie hingehören – in die Giftschränke und Abstellkammern der Musikindustrie, fern der nervigen Kunden. Fan-Art ist Diebstahl geistigen Eigentums – 120 Peitschenhiebe auf die Fußsohlen! Lieder auf der Gitarre nachspielen und ein Video davon auf Youtube stellen? – Da hilft nur Hände abhacken!

  17. 17

    War ja irgendwann zu erwarten das, es so kommt. Aber ich denke man wird wieder andere wege finden .. wie es schon immer war. Das Volk ist halt nicht aufzuhalten :-P

  18. 18

    Dann müssten nach Youtube aber auch auf diversen anderen Videoportalen Musik gesperrt werden. Das ist im Zeitalter des weltweiten Internets aber kaum machbar.

  19. 19
    ZeroG

    Youtube hat mir vor Monaten bereits einen von mir erstellten Video zur Rettung der Eisbachwelle nach 15.000 hits und 12 Monaten vom Netz genommen – wegen der Musik, mit der „ich fremde Rechte verletzte“ wie mich ein Mail informierte.

    Was ist also neu dran, wenn sie in UK nun komplette Musikvideos abdrehen ?

  20. 20

    Oh nein! Das wäre echt schrecklich, wenn es das auch in Deutschland gäbe!
    Die Musikmacher sollten youtube doch besser einfach als Werbeplattform nutzen!

Diesen Artikel kommentieren