21

Bundesligaspieltag 34 – Wolfsburg ist Meister

Super Symbolbild: Erstmal Pause. Glückwünsche nach Wolfsburg, Rüffel nach Bielefeld und ein kleiner Reminder für den HSV. Nach dem Klick.

VfL Wolfsburg – Werder Bremen 5:1
Glückwunsch! Und auf jeden Fall einen besseren Meistersong als Hertha und Konsorten. Von SvanSick.

Bayern München – VfB Stuttgart 2:1
Ein versöhnlicheres Ende, als ich es dem Heynckes, dem Hoeneß und dem Beckenbauer gegönnt hätte. Trotzdem ist das in vielerlei Hinsicht ein Realitätscheck gewesen. Und damit meine ich nicht nur die multiplen Demütigungen gegen Leverkusen, Wolfsburg und Barcelona, sondern auch die Planungen für die neue Saison. Bayern hat, obwohl es noch nicht allzu lange her ist, dass Hoeneß versicherte, man bekomme jeden Spieler den man wolle, Diego nicht gekriegt. Hoeneß kann das jetzt kleinreden und anschließend und den Teppich kehren, aber das Signal ist klar: Zur Weltspitze, wo der FCB sich selbst gerne sieht, ist es ein ganz schön weiter Weg.

Karlsruher SC – Hertha BSC Berlin 4:0

Sie wollen Geld loswerden? Setzen Sie auf den Klassenerhalt des KSC.

Ein Satz von vor der Saison. Ich verweise da nur kurz und ein wenig verschämt drauf hin, denn die restlichen Voraussagungen waren, naja. Bisweilen weniger treffend als Joshua Kennedy.

Borussia Mönchengladbach – Borussia Dortmund 1:1
Hans Meyer solls die letzten Tage am Darm gehabt haben, hört man. Der Hans Meyer, der ansonsten die gespielte Nonchalance ist, ging der – Entschuldigung – Stift. Ich kann mir nicht helfen, das ist überaus niedlich.

Energie Cottbus – Bayer Leverkusen 3:0
Ein wenig die Sorte Freude, als man als Kind, obwohl man es besser wusste, doch versucht hat, an die Keksdose auf dem Schrank ranzukommen. Und man am Ende feststellt, dass man doch noch ein bisschen gewachsen ist.

Mehr schreib ich nicht, da bin ich abergläubisch.

Arminia Bielefeld – Hannover 96 2:2
Frontzeck am vor dem letzten Spieltag zu entlassen, zeugt von erstaunlicher Dämlichkeit. Oder von provinziellem Aberglaube. Da hat man jetzt also den Frontzeck, weil der Pöbel es forderte, auf die Pyramide gezerrt und zum letztmöglichen Zeitpunkt gerichtet: Führungsstärke sieht anders aus. Erstaunlich, dass es dieses Jahr trotzdem gutgegangen ist. Den Abstieg haben sie sich redlich verdient.

Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 2:3
Marcell Jansen, 8 Millionen. Mladen Petric, 7,3 Millionen. Alex Silva, 6,2 Millionen. Mickael Tavares, 2 Millionen. Dennis Aogo, 1,3 Millionen.

Fürs Protokoll. Hat sich am Ende ja doch noch gelohnt.

1. FC Köln – VfL Bochum 1:1
Wäre der FC Köln ein Maler, wäre er vermutlich sowas wie Wilhelm Leibl. Das war eine solide Saison, die Ausreßer nach oben, wie die Siege in Stuttgart und München, sind durch grausige Spiele gegen Karlsruhe und Bielefeld fachmännisch ausgeglichen worden. Das ist mir ein rechter Fengshui-Verein – steht richtig und stört auch nicht weiter.

Schalke 04 – 1899 Hoffenheim 2:3
Die haben heute auch gespielt. Gerade mit Erschrecken festgestellt, dass ich dazu nichts notiert habe. Sowas. Geht aber nicht nur mir so.

Heute Abend übrigens, als kleines Zuckerli für alle Fußballfans: Das WDR bringt eine sehr, sehr, sehr lange Ausgabe von Zeiglers wunderbarer Welt des Fußballs.

21 Kommentare

  1. 01

    Lieber Fred .

    dein Beitrag ist nur eine Bestandsaufnahme.
    Bin mir sicher, dass ein vorab veröffentlichter
    ‚Teilbeitrag‘ die Leserschaft bei der Stange o.
    besser am Ball hält. Da du fleissig alle Fakten
    gesammelt und erst jetzt publiziert hast, sind
    die Reaktionen hoffentlich besser als meine.

    Alles Gute

  2. 02
    Fahabian

    Die Formulierung „žXYZ sieht anders aus“ disqualifiziert. Zumindest nach meinem Empfinden.

  3. 03
    Jan(TM)

    Fußball? Das ist doch das wo die Deutsche Rinderhilfe Unterschriften sammelt.

  4. 04
    Matthias

    Der Meistersong ist aber im Original von Hertha
    http://www.youtube.com/watch?v=5HXxVzOJtvQ

    Um hier auch mal was gutes über Hertha zu lesen ;-)

  5. 05

    @Jan(TM): Direkt neben den Bockwurstjoghurtständen, jaja.

    @Matthias: Was positives über Hertha: Du hast Premiere, Matthias.

  6. 06

    mein saisonziel der platz sechs für bayern wurde leider verfehlt, aber barcelona wird mir ewig in erinnerung bleiben.

    das wir am letzten spieltag in münchen nichts reisen war klar wie klosebrühe unsere bilanz gegen münchen zuhause „¦ wo ist das kleenex?
    aber das mein vfb sich in der rückrunde noch so fängt hätte ich zur winterpause für unmöglich gehalten in so fern bin ich am 34. sehr versönlich gestimmt.

    meine frisch geputzte kristallkugel meint ja das felix in schalke nicht glücklich wird und auch gaal nach anfangserfolgen vom meinungsstarken management an der säbenerstraße eher früher als später die schnauze voll haben wird. er gilt als großer fußballfachmann und noch größerer bollerkopf, es wird jedenfalls nicht langweilig werden beim fc.hollywood.

  7. 07

    Wie soll ich eigentlich bis August ohne Bundesliga auskommen?
    Es ist ja nicht mal ein ernstzunehmendes internationales Turnier…! Ach wie bitter :-(
    Aber immerhin wird interessant, was auf dem Transfermarkt so passiert.

  8. 08
    Frédéric Valin

    @westernworld: Van Gaal ist ja eigentlich ein Provinztrainer. Ich binb mal gespannt, was die Bayern jetzt alles an Niederländer einkaufen. Vielleicht van der Vaart, das wäre lustig.

  9. 09
  10. 10
    Keule

    ich finde übrigens meine arminia ist das „kauft lokale produkte“ der biobranche im bezahlten profifußball: regional, grau, schlicht, (schlecht geführt) und in einer global-kapitalistischen welt wohl leider zum scheitern verurteilt.

    @sukram: gäääääääääääääääääääääääääääääähn…

  11. 11
    Henker

    Van gaal is ein Reformer, der hat bei Alkmaar selbst den Balljungen reformiert. Also, dass was Klinsmann in Worthülsen aka Prozesse pakt, pakt der an. Da wirkt Klinsi wie Ribbeck, im Vergleich, die kaufen die Katze im Sack, das wird Unterhaltungswert bringen.

  12. 12
    Frédéric Valin

    @Keule: Eigentlich, da muss man ja eine Lanze für die Arminia breechen, ist es bei dem Budget ein Wunder, wie lange die sich in der Bundesliga halten konnten. Aber Frontzeck kurz vor Schluß abzuschießen, das ist an Dämlichkeit kaum zu überbietender Populismus.

    @Henker: Reformer? Sicher? Der kann doch bloß mit Blumen, die er selbst gezüchtet hat.

  13. 13
    Keule

    @ frederic: „Aber Frontzeck kurz vor Schluß abzuschießen, das ist an Dämlichkeit kaum zu überbietender Populismus.“
    nee, das ist dämlichkeit UND arminia :-)

  14. 14
    Frédéric Valin

    @Keule: Ein Wort?

  15. 15

    @Frédéric Valin: alkmaar ist nicht barcelona soweit hast du recht mit dem provinztrainer, er soll aber im gesatz zu klinsi taktik von tictac unterscheiden können. ;-) die deutsche sportpresse wird auf jeden fall ihren spaß mit ihm haben. was die einkaufspolitik angeht bin ich auch gespannt, van gaal wäre in hamburg oder schalke vom umfeld her jedenfalls besser bestzt gewesen. jetzt vorfreue ich mich ersmal auf den confed cup in südafrika.

  16. 16

    Sehr schön mal wieder. Nur, dass sich das schönste Symbolbild der Welt mir nicht erschließt. Wolfsburg als Baustelle?

  17. 17
    Frédéric Valin

    @bunki: Bundesliga als Pause :)

  18. 18

    Das erschließt sich mir noch weniger. Am Stadion an der Alten Försterei wird je fleißig, wenn auch etwas zu langsam, gewerkelt. ;-)

  19. 19
    Frédéric Valin

    @bunki: Ja, aber nicht gespielt!

    Gewerkelt wird in den Clubs jetzt ja auch. In Hamburg bauen sie zum Beispiel gerade das Gerüst ab.

  20. 20
    Henker

    @Frédéric Valin: man muss dazu sagen, der hatte jetzt mehrere jahre alkmaar zu dem zu machen was es ist, aber ohne hohe fluktuation. 2005 waren die fußballerisch auf einer höhe mit aachen, seit dem sind die richtungen entgegenversetzt gelaufen ;)

Diesen Artikel kommentieren